< IfL Orientierungsrahmen zur Qualitätsentwicklung in der Fort- und Weiterbildung des IfL
21.02.2018 13:21 Alter: 334 Tage

Im Religionsunterricht zusammenarbeiten

Konfessionelle Kooperation im Religionsunterricht


Zum Schuljahresbeginn 2018/19 können Grundschulen und Schulen der Sekundarstufe I in NRW auf Antrag erstmals konfessionell-kooperativen Religionsunterricht innerhalb des Gebiets der beteiligten Landeskirchen und (Erz-) Bistümer einrichten. Für Berufskollegs ist dies aufgrund einer längeren Vorbereitungszeit zum Schuljahresbeginn 2020/21 möglich.

Voraussetzung ist der Runderlass zum Religionsunterricht in NRW (2003) in der erweiterten Fassung vom August 2017 in Verbindung mit den geschlossenen Vereinbarungen zwischen den beteiligten (Erz-)Bistümern und den evangelischen Landeskirchen.

Auf allen Ebenen beginnt nun die konkrete Umsetzung: Im ersten Schritt wurden die von beiden Kirchen verantwortete Ausbildung der Moderator/innen durchgeführt. Aufgabe dieser Moderator/innen ist es, die für alle Schulen obligatorischen Fortbildungen zur konfessionellen Kooperation im Religionsunterricht in den Regionen anzubieten und den Schulen bei allen Fragen rund um den konfessionell-kooperativen Religionsunterricht beratend und unterstützend zur Seite zu stehen. Parallel dazu werden in manchen Regionen Informationsveranstaltungen durchgeführt, in denen das Gespräch mit Bezirksregierungen und Schulleitungen geführt wird.

Einer umfassenden Erstinformation dient in jedem Fall der Informationsflyer, den Sie u.a. auf dieser Seite zum Download finden.

Auf katholischer Seite koordiniert das Institut für Lehrerfortbildung jeweils in Kooperation mit den beteiligten (Erz-)Diözesen das Angebot der obligatorischen Fortbildungen, auf evangelischer Seite sind dies die beiden Institute, das PI Villigst und das PTI Bonn sowie die mit diesen kooperierenden Schulreferate der EKvW und der EKiR. 

Das aktuelle Angebot der katholisch verantworteten Fortbildungen finden Sie auf der IfL Homepage unter: -> Veranstaltungen -> Fachspezifische Unterrichtsentwicklung -> Katholische Religionslehre

Ansprechpartner IfL für den Bereich Grundschule: Dr. Petra Lillmeier (p.lillmeier@ifl-fortbildung.de)

Ansprechpartner Ifl für den Bereich Sek I: PD Dr. Paul Platzbecker (p.platzbecker@ifl-fortbildung.de)

Neben dem Runderlass des Ministeriums und dem Informationsflyer finden Sie hier die Antragsformulare für die Bereiche Grundschule und Sekundarstufe I zum Download.