Kursangebote
Kursangebote >> >> Rita Müller-Fieberg



Dr. Rita Müller-Fieberg

Email:r.mueller-fieberg@ifl-fortbildung.de




Arbeitsgebiete:

Biblische Theologie und ihre Didaktik (Schwerpunkt: Neues Testament) sowie Religionspädagogik.


Dr. theol. Rita Müller-Fieberg, geb. 1968. Studium der Kath. Theologie, Romanistik (Französisch) und Germanistik (Sek. II/I) in Mainz, Toulouse und Bonn. Erstes und zweites Staatsexamen (1994/1996). Wissenschaftliche Mitarbeiterin für Neues Testament an der Justus-Liebig-Universität Gießen (1998 bis 2004). Promotion im Fach Neutestamentliche Exegese an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn mit einer Arbeit zu Offb 21f in alttestamentlich-frühjüdischer Tradition und literarischer Rezeption (2003). Seit 2004 Lehrbeauftragte, seit 2014 Dozentin für Exegese des Neuen Testaments an der Philosophisch-Theologischen Hochschule SVD St. Augustin.







Veröffentlichungen (Stand: Januar 2019)

Aktuelle Kurse:

Anmeldung möglich

Kursnummer: 21121002-X

Studienkurs zum Erwerb eines Weiterbildungsmasters - Sek I und II - Studienwoche

Modul 7: Offenbarung und interreligiöser Dialog

Mo. 22.04.2024, 10:00 Uhr - Sa. 27.04.2024, 16:00 Uhr

Studienkurs zum Erwerb eines Weiterbildungsmasters - Sek I und II - Studienwoche

 

Seit Beginn des Jahres 2021 führt das Institut für Lehrerfortbildung einen Studienkurs zur Erlangung eines Weiterbildungsmasters im Fach Katholische Religionslehre nach § 29 LPO für die Sek I / II durch. Die Teilnehmer/innen können sich dort in einer mit dem Schulalltag kompatiblen Studienform gemeinsam in einem festen Kursverbund auf die Prüfungen vorbereiten und die Kompetenz zur Erteilung eines theologisch fundierten sowie didaktisch und methodisch versierten Religionsunterrichts erwerben. Das Studium besteht aus der Teilnahme an halbjährlichen Studienwochen und -tagen (Samstage). Für die Teilnahme wird Sonderurlaub gewährt gemäß der Vereinbarung zwischen dem Land NRW und den (Erz-)Bistümern in NRW vom 22.1. 1985 (BASS 20-53, Nr. 5). Weitere Einzelheiten finden Sie unter www.ifl-fortbildung.de (> Weiterbildung).

Eine Anmeldung ist nur nach Rücksprache mit der Kursleitung (Dr. Paul Rulands) möglich. 


fester Teilnehmer*innenkreis, der Kurs hat bereits 2021 begonnen.


Adressaten:

Absolventen des Studienkurses

Referent/in:

Dr. Paul Rulands
Dr. Rita Müller-Fieberg
Prof. Dr. Paul Platzbecker

Anmeldung:

fester Teilnehmerkreis, der Kurs hat bereits 2021 begonnen.

Zuordnung zu RS:

2 Lehren und Lernen

Termin:

Mo. 22.04.2024, 10:00 Uhr - Sa. 27.04.2024, 16:00 Uhr

Tagungsort:

Kardinal Schulte Haus, Bergisch Gladbach

Kursentgelt:

kein Kursentgelt€  

Fortbildungstage:

6

Flyer:

Für diesen Kurs sind keine Dokumente vorhanden.

Anmeldung möglich

Kursnummer: 23211102

Zwischen Verlust und Rückgewinnung von Heimat

Flucht und Migration als herausforderndes Thema im RU

Der Termin kann mit der Kursleitung abgestimmt werden.

Zwischen Verlust und Rückgewinnung von Heimat

 

Der Exodus markiert die Grunderfahrung des Volkes Israel und damit des biblischen Glaubens insgesamt. Der Aufbruch in eine ungewisse Zukunft und die Begegnung mit dem Fremden / dem Anderen stehen im Zentrum vieler biblischer Geschichten. Auch heute sehen sich zahllose Menschen gezwungen, ihre Heimat zu verlassen - eine Situation, die sich als globale Herausforderung darstellt. Zugleich ist die Thematik in der eigenen Lebenswelt mehr und mehr präsent, sei es durch die Nachrichten oder durch die Begegnung mit Geflüchteten in der Schule oder Ortsgemeinde. Wir erleben eine offene Willkommenskultur ebenso wie die Angst vor dem Fremden und das Errichten neuer Grenzen. Dieser komplexen Sachlage will die Fortbildung im Hinblick auf eine Thematisierung im Religionsunterricht nachgehen. Dazu werden Sachinformationen vermittelt und konkrete Anregungen zur Auseinandersetzung vorgestellt und ausprobiert.

Schwerpunkte können in vorheriger Absprache gesetzt werden. Das Kursentgelt ist mit der Kursleitung abzusprechen. 


Bei dieser Veranstaltung handelt es sich um ein schulinternes Abrufangebot, welches präsentisch oder digital (Webinar) durchgeführt werden kann.


Adressaten:

Lehrende aller Schulformen

Referent/in:

Dr. Michaela Rissing
Dr. Rita Müller-Fieberg

Zuordnung zu RS:

2 Lehren und Lernen

Termin:

Der Termin kann mit der Kursleitung abgestimmt werden.

Tagungsort:

präsentisch oder digital (Webinar)

Kursentgelt:

Die Höhe des Kursentgeltes kann bei der Kursleitung erfragt werden.€  

Fortbildungstage:

1

Flyer:

Für diesen Kurs sind keine Dokumente vorhanden.

auf Warteliste

Kursnummer: 23222003

Zertifikatskurs für das Fach Kath. Religionslehre Sek I - 2023/2024

 

Beginn mit dem ersten Kurstag am
Di., 15.08.2023 von 09:00 - 13:00 Uhr mit dem anschl. Mittagessen,
danach jeweils wöchentlich dienstags von 09:00 - 16:00 Uhr
im Tagungshaus Caritashaus, Am Porscheplatz 1, 45127 Essen
Blockveranstaltungen:
Fr., 17.11.2023, 15:00 Uhr - Sa., 18.11.2023, 16.00 Uhr
Fr., 08.03.2024, 15:00 Uhr - Sa., 09.03.2024, 16:00 Uhr
im Tagungshaus Kath. Akademie, Bergerhofweg 24, 58239 Schwerte

Zertifikatskurs für das Fach Kath. Religionslehre Sek I - 2023/2024

In Zusammenarbeit mit den Bezirksregierungen Arnsberg, Detmold, Düsseldorf, Köln und Münster sowie den (Erz-)Bistümern Aachen, Essen, Köln, Münster und Paderborn 

Es ist beabsichtigt, einen Zertifikatskurs für das Fach Katholische Religionslehre durchzuführen für Lehrer*innen mit ordentlichem Lehramt an einer Schule im Land Nordrhein-Westfalen, die im Bereich der (Erz-)Bistümer Aachen, Essen, Köln, Münster und Paderborn in der Sekundarstufe I an Haupt-, Real-, Sekundar-, Gemeinschafts-, Gesamtschulen und Gymnasien unterrrichten und in einem unbefristeten Anstellungsverhältnis stehen. Die genauen Teilnahmebedingungen entnehmen Sie bitte den Anmeldeunterlagen auf der Homepage bzw. den Angaben in diesem Heft. 


Bitte nutzen Sie die Anmeldeunterlagen im Downloadbereich.


Adressaten:

Lehrer*innen der Sek I mit ordentlichem Lehramt an einer Schule im Land Nordrhein-Westfalen

Referent/in:

Dr. Paul Rulands
Prof. Dr. Paul Platzbecker
Dr. Rita Müller-Fieberg
Dr. Kristin Konrad
N.N.

Anmeldung:

Bitte nutzen Sie die Anmeldeunterlagen im Downloadbereich.

Zuordnung zu RS:

2 Lehren und Lernen

Termin:

Beginn mit dem ersten Kurstag am
Di., 15.08.2023 von 09:00 - 13:00 Uhr mit dem anschl. Mittagessen,
danach jeweils wöchentlich dienstags von 09:00 - 16:00 Uhr
im Tagungshaus Caritashaus, Am Porscheplatz 1, 45127 Essen
Blockveranstaltungen:
Fr., 17.11.2023, 15:00 Uhr - Sa., 18.11.2023, 16.00 Uhr
Fr., 08.03.2024, 15:00 Uhr - Sa., 09.03.2024, 16:00 Uhr
im Tagungshaus Kath. Akademie, Bergerhofweg 24, 58239 Schwerte

Tagungsort:

Kursentgelt:

kein Kursentgelt€  

Fortbildungstage:

1

Flyer:

Flyer
Hinweis
Anmeldung
Hinweis Stand Jan 2023 geändert

auf Warteliste

Kursnummer: 23222004

Zertifikatskurs für das Fach Kath. Religionslehre PS im Erzbistum Köln 2023/2024

 

Beginn: Erste Blockveranstaltung Fr., 11.08.2023, 15.00 Uhr Sa., 12.08.2023, 16.00 Uhr Weitere Blockveranstaltungen Fr., 01.03 2024 - Sa., 02.03.2024 Fr., 21.06.2024 - Sa., 22.06.2024 im Tagungshaus Kardinal Schule Haus, Overather Straße 51-53, 51429 Bergisch Gladbach Wöchentlicher Kurstag jeweils mittwochs, beginnend mit dem 16.08.2023 von 9.00 - 16.00 Uhr im Tagungshaus Maternushaus, Kardinal-Frings-Straße 1-3, 50668 Köln 10:00 - 16:00 Uhr

Zertifikatskurs für das Fach Kath. Religionslehre PS im Erzbistum Köln 2023/2024

In Zusammenarbeit mit den Bezirksregierungen Düsseldorf und Köln sowie dem Erzbistum Köln 

Es ist beabsichtigt, einen Zertifikatskurs für das Fach Katholische Religionslehre durchzuführen für Lehrer*innen mit einem ordentlichem Lehramt (PS, Fö) an einer Schule des Landes Nordrhein-Westfalen, die im Erzbistum Köln in der Primarstufe unterrichten und in einem unbefristeten Anstellungsverhältnis stehen. Die genauen Teilnahmebedingungen entnehmen Sie bitte den Anmeldeunterlagen bzw. den Angaben im Programmheft des IfL.

Änderungen behalten wir uns vor! 


Bitte nutzen Sie die Anmeldeunterlagen im Downloadbereich.


Adressaten:

Lehrer*innen der Primarstufe mit ordentlichem Lehramt an einer Schule im Land Nordrhein-Westfalen

Referent/in:

Dr. Rita Müller-Fieberg
Prof. Dr. Paul Platzbecker
Dr. Paul Rulands
Andrea Gersch
Wiebke Mette

Anmeldung:

Bitte nutzen Sie die Anmeldeunterlagen im Downloadbereich.

Zuordnung zu RS:

2 Lehren und Lernen

Termin:

Beginn: Erste Blockveranstaltung
Fr., 11.08.2023, 15.00 Uhr
Sa., 12.08.2023, 16.00 Uhr
Weitere Blockveranstaltungen
Fr., 01.03 2024 - Sa., 02.03.2024
Fr., 21.06.2024 - Sa., 22.06.2024
im Tagungshaus Kardinal Schule Haus, Overather Straße 51-53, 51429 Bergisch Gladbach
Wöchentlicher Kurstag
jeweils mittwochs, beginnend mit dem 16.08.2023 von 9.00 - 16.00 Uhr
im Tagungshaus Maternushaus, Kardinal-Frings-Straße 1-3, 50668 Köln

Tagungsort:

Kursentgelt:

kein Kursentgelt€  

Fortbildungstage:

fast ausgebucht

Kursnummer: 23230003-G

Schulleitungsqualifizierung für Schulen in katholischer Trägerschaft - Modul VII

Qualifizierung von geeigneten bewerbungsfähigen Lehrer/innen für Leitungspositionen an Schulen in katholischer Trägerschaft.

Mo. 27.05.2024, 10:00 Uhr - Di. 28.05.2024, 17:00 Uhr

Schulleitungsqualifizierung für Schulen in katholischer Trägerschaft - Modul VII

 

Das Angebot zielt auf die Qualifizierung von geeigneten bewerbungsfähigen Lehrer*innen für Leitungspositionen an Schulen in katholischer Trägerschaft.
Die siebenteilige Seminarreihe lehnt sich dabei an die aktuell bestehende Schulleitungsqualifizierung im IfL an, das vom Schulministerium als vollwertiger Ersatz für die Vorbereitungskurse des Landes für Schulleitungsbewerber gemäß Nr. 2 Abs. 3 d. RdErl. D. MSW v. 25.11.2008 (BASS 21-01 Nr. 30) anerkannt wird.
Gleichzeitig ergänzt und integriert die SLQ des IfL die Fragen der katholischen Profilbildung, speziell als Grundlagenmodul (Modul I) wie ferner als Querschnittsthema in den Anschlussmodulen zwei bis sieben.
Die Teilnahme an allen sieben Modulen ist verpflichtend. 


Anmeldung zur Kursreihe über Modul 1


Adressaten:

Lehrer*innen für Führungspositionen katholischer Trägerschaft

Referent/in:

Dr. Matthias Korten
Dr. Rita Müller-Fieberg
Melanie Prenting

Zuordnung zu RS:

3 Schulkultur
5 Führung und Management
7 Die Eigenprägung Katholischer Schulen in
Freier Trägerschaft

Termin:

Mo. 27.05.2024, 10:00 Uhr - Di. 28.05.2024, 17:00 Uhr

Tagungsort:

Kardinal Schulte Haus, Bergisch Gladbach

Kursentgelt:

130,00 €  

Fortbildungstage:

2

Flyer:

Für diesen Kurs sind keine Dokumente vorhanden.

Anmeldung möglich

Kursnummer: 24111107

Kirche nach dem Coming Out

Eine Webinarreihe zu Kirche, Religionsunterricht und Vielfalt

1. Termin: Di., 30.4.2024, 16:00 - 17:30 Uhr; Update. Kirchliche und theologisch-ethische Grundlagen zu Sexualität + Ideen für den RU
2. Termin: Di., 11.6.2024, 16:00 - 17:30 Uhr; Out in Church aus der Perspektive Betroffener in kirchlichen Berufszweigen. Mit Anregungen für den Religionsunterricht zum Thema "Sexuelle Diversität / Diversität der Lebensformen"

Kirche nach dem Coming Out

In Zusammenarbeit mit dem Bistum Münster 

Mit der Bewegung 'Out in Church' machten im Jahr 2022 mehr als 300 in der katholischen Kirche beschäftigte LSBTIQ+ Menschen ihre Lebensformen öffentlich sichtbar. Die Initiative bewegt(e) nicht nur die katholische Kirchenlandschaft. Innerkirchliche Prozesse wie der Synodale Weg und der Neuentwurf der kirchlichen Grundordnung sind nicht mehr ohne Out in Church im Hintergrund zu denken. Religionslehrer*innen stellt sich die Frage: Lassen sich das Geschehen und die Diskussion in den Religionsunterricht einbringen - und wenn ja, wie?

Die Webinarreihe will einen Einblick geben in theologische Grundlagen und die Pluralität kirchlicher Positionen zu sexueller Vielfalt. Die Perspektive der in kirchlichen Berufszweigen Betroffenen soll dabei zur Sprache kommen. Wir möchten Raum geben für Austausch und Diskussion und darüber hinaus Impulse für den RU in verschiedenen Themenfeldern und Jahrgangsstufen anbieten.

Weitere Termine folgen im Schuljahr 2024_25.

Die einzelnen Webinare können unabhängig voneinander besucht werden. 


>> Anmeldung


Adressaten:

Religionslehrer*innen aller Schulformen

Referent/in:

Dr. Kristin Konrad
Dr. Rita Müller-Fieberg
Dr. Paul Rulands

Zuordnung zu RS:

2 Lehren und Lernen

Termin:

1. Termin: Di., 30.4.2024, 16:00 - 17:30 Uhr; Update. Kirchliche und theologisch-ethische Grundlagen zu Sexualität + Ideen für den RU
2. Termin: Di., 11.6.2024, 16:00 - 17:30 Uhr; Out in Church aus der Perspektive Betroffener in kirchlichen Berufszweigen. Mit Anregungen für den Religionsunterricht zum Thema "Sexuelle Diversität / Diversität der Lebensformen"

Tagungsort:

Webinar

Kursentgelt:

kein Kursentgelt€  

Fortbildungstage:

1

Flyer:

Für diesen Kurs sind keine Dokumente vorhanden.

Anmeldung möglich

Kursnummer: 24111107-B

Kirche nach dem Coming Out

Out in Church aus der Perspektive Betroffener in kirchlichen Berufszweigen. Mit Anregungen für den Religionsunterricht zum Thema "Sexuelle Diversität / Diversität der Lebensformen"

Di. 11.06.2024 16:00 - 17:30 Uhr

Kirche nach dem Coming Out

In Zusammenarbeit mit dem Bistum Münster 

Mit der Bewegung 'Out in Church' machten im Jahr 2022 mehr als 300 in der katholischen Kirche beschäftigte LSBTIQ+ Menschen ihre Lebensformen öffentlich sichtbar. Die Initiative bewegt(e) nicht nur die katholische Kirchenlandschaft. Innerkirchliche Prozesse wie der Synodale Weg und der Neuentwurf der kirchlichen Grundordnung sind nicht mehr ohne Out in Church im Hintergrund zu denken. Religionslehrer*innen stellt sich die Frage: Lassen sich das Geschehen und die Diskussion in den Religionsunterricht einbringen - und wenn ja, wie?

Die Webinarreihe will einen Einblick geben in theologische Grundlagen und die Pluralität kirchlicher Positionen zu sexueller Vielfalt. Die Perspektive der in kirchlichen Berufszweigen Betroffenen soll dabei zur Sprache kommen. Wir möchten Raum geben für Austausch und Diskussion und darüber hinaus Impulse für den RU in verschiedenen Themenfeldern und Jahrgangsstufen anbieten.

Weitere Termine folgen im Schuljahr 2024/25.

Die einzelnen Webinare können unabhängig voneinander besucht werden. 


über das Bistum Münster, Frau Kluck, kluck@bistum-muenster.de


Adressaten:

Religionslehrer*innen aller Schulformen

Referent/in:

Dr. Kristin Konrad
Dr. Rita Müller-Fieberg
Dr. Paul Rulands
Maik Schmiedeler

Anmeldung:

über das Bistum Münster, Frau Kluck, kluck@bistum-muenster.de

Zuordnung zu RS:

2 Lehren und Lernen

Termin:

Di. 11.06.2024 16:00 - 17:30 Uhr

Tagungsort:

Webinar

Kursentgelt:

kein Kursentgelt€  

Fortbildungstage:

1

Flyer:

Für diesen Kurs sind keine Dokumente vorhanden.

Didaktisch-methodische Vertiefungsveranstaltungen für den RU der Grundschule

In Zusammenarbeit mit dem Erzbistum Köln 

Termin, Thema und Ort der regionalen Nachmittagsveranstaltungen zu aktuellen Fragestellungen und Unterrichtsprojekten im Kontext des Lehrplans sind in der Abteilung Religionspädagogik des Erzbistums Köln zu erfragen. 


über www.sementis.koeln


Adressaten:

Religionslehrer*innen für Katholische Religionslehre in der Grundschule im Erzbistum Köln

Referent/in:

Anmeldung:

über www.sementis.koeln

Zuordnung zu RS:

2 Lehren und Lernen

Termin:

Termin, Thema und Ort der regionalen Nachmittagsveranstaltungen zu aktuellen Fragestellungen und Unterrichtsprojekten im Kontext des Lehrplans sind in der Abteilung Religionspädagogik des Erzbistums Köln zu erfragen.

Tagungsort:

Verschiedene Orte

Kursentgelt:

kein Kursentgelt€  

Fortbildungstage:

1

Flyer:

Für diesen Kurs sind keine Dokumente vorhanden.

Anmeldung möglich

Kursnummer: 24111118

Künstliche Intelligenz - Perspektiven und Potentiale für den RU - Jahrestagung

Gemeinsame Jahrestagung der Fachleiter*innen für Evangelische und Katholische Religionslehre (PS, Sek I, F) aus der Evangelischen Kirche im Rheinland sowie den (Erz-)Bistümern Aachen, Essen und Köln

Mo. 03.06.2024, 15:00 Uhr - Mi. 05.06.2024, 14:00 Uhr

Künstliche Intelligenz - Perspektiven und Potentiale für den RU - Jahrestagung

In Zusammenarbeit mit dem Pädagogisch Theologisches Institut der Ekir Wuppertal 

Die gemeinsame Jahrestagung der evangelischen und katholischen Fachleitungen PS, Sek I und F greift aktuelle Themen aus Theologie und Religionspädagogik auf und reflektiert sie im Hinblick auf die Arbeitsfelder in Schule und Fachseminar. Innerhalb des Themenkomplexes "KI und Religionsunterricht" soll der Schwerpunkt auf den praktischen Möglichkeiten und Chancen des Einsatzes von KI-Technologie im Religionsunterricht liegen. 


>> Anmeldung


Adressaten:

Fachleiter*innen für Katholische Religionslehre (P, Sek I, F) aus den (Erz-)Bistümern Aachen, Essen und Köln sowie der R

Referent/in:

Sabine Teuchert

Zuordnung zu RS:

2 Lehren und Lernen

Termin:

Mo. 03.06.2024, 15:00 Uhr - Mi. 05.06.2024, 14:00 Uhr

Tagungsort:

Kardinal Schulte Haus, Bergisch Gladbach

Kursentgelt:

kein Kursentgelt€  

Fortbildungstage:

3

Flyer:

Für diesen Kurs sind keine Dokumente vorhanden.

Anmeldeschluss oder Kurs abgeschlossen

Kursnummer: 24111119

Mit Leib und Seele - Anregungen für einen bewegten Religionsunterricht

Nachfolgeveranstaltung zu den Zertifikatskursen Primarstufe im Erzbistum Köln

Do. 25.04.2024, 15:30 Uhr - Fr. 26.04.2024, 17:00 Uhr

Mit Leib und Seele - Anregungen für einen bewegten Religionsunterricht

In Zusammenarbeit mit dem Erzbistum Köln 

Lernen im Religionsunterricht umfasst mehr als nur kognitives Erkennen. Bewegung und Leiblichkeit fördern im Religionsunterricht (nicht nur) der Grundschule ein ganzheitliches Erfahren und Verstehen religiöser Inhalte. In einem Ineinander von praktischem Erleben und reflektierendem Gespräch sollen verschiedene Möglichkeiten vorgestellt und erprobt werden. 



Adressaten:

Absolvent*innen der Zertifikatskurse Katholische Religion Primarstufe Köln und weitere Interessierte

Referent/in:

Dr. Rita Müller-Fieberg
Andrea Gersch
Manfred Stommel-Prinz

Zuordnung zu RS:

2 Lehren und Lernen

Termin:

Do. 25.04.2024, 15:30 Uhr - Fr. 26.04.2024, 17:00 Uhr

Tagungsort:

Kardinal Schulte Haus, Bergisch Gladbach

Kursentgelt:

115,00 €  

Fortbildungstage:

2

Flyer:

Für diesen Kurs sind keine Dokumente vorhanden.

Anmeldung möglich

Kursnummer: 24111132

Apokalyptische Texte verstehen in Krisenzeiten

 

Der Termin kann mit der Kursleitung abgestimmt werden.

Apokalyptische Texte verstehen in Krisenzeiten

 

Die so genannte "Apokalyptik" hat als einflussreiche Geistesströmung des Frühjudentums auch das Gesicht des frühen Christentums entscheidend mitgeprägt. Entgegen der bestehenden Machtverhältnisse und Ohnmachtserfahrungen entwirft sie eine strikt theozentrische Perspektive geschichtstranszendenten Heils: Gott wird diese unsere Welt zu einer guten und gerechten Vollendung führen! Wie lesen sich solche Texte im Religionsunterricht des Jahres 2023 - auch unter den Vorzeichen aktueller Krisenerfahrungen, in Anknüpfung und / oder Widerspruch? Können diese oft so fremd wirkenden Texte vielleicht sogar Hoffnungsperspektiven eröffnen?
Schwerpunkte können in vorheriger Absprache gesetzt werden. 



Adressaten:

Religionslehrende der Sekundarstufen

Referent/in:

Dr. Rita Müller-Fieberg

Zuordnung zu RS:

2 Lehren und Lernen

Termin:

Der Termin kann mit der Kursleitung abgestimmt werden.

Kursentgelt:

Die Höhe des Kursentgeltes kann bei der Kursleitung erfragt werden.€  

Fortbildungstage:

1

Flyer:

Für diesen Kurs sind keine Dokumente vorhanden.

Keine Anmeldung möglich

Kursnummer: 24111133

Zwischen Verlust und Rückgewinnung von Heimat

Flucht und Migration als herausforderndes Thema im RU

Der Termin kann mit der Kursleitung abgestimmt werden.

Zwischen Verlust und Rückgewinnung von Heimat

 

Der Exodus markiert die Grunderfahrung des Volkes Israel und damit des biblischen Glaubens insgesamt. Der Aufbruch in eine ungewisse Zukunft und die Begegnung mit dem Fremden / dem Anderen stehen im Zentrum vieler biblischer Geschichten. Auch heute sehen sich zahllose Menschen gezwungen, ihre Heimat zu verlassen - eine Situation, die sich als globale Herausforderung darstellt. Zugleich ist die Thematik in der eigenen Lebenswelt mehr und mehr präsent, sei es durch die Nachrichten oder durch die Begegnung mit Geflüchteten in der Schule oder Ortsgemeinde. Wir erleben eine offene Willkommenskultur ebenso wie die Angst vor dem Fremden und das Errichten neuer Grenzen. Dieser komplexen Sachlage will die Fortbildung im Hinblick auf eine Thematisierung im Religionsunterricht nachgehen. Dazu werden Sachinformationen vermittelt und konkrete Anregungen zur Auseinandersetzung vorgestellt und ausprobiert.

Schwerpunkte können in vorheriger Absprache gesetzt werden. 



Adressaten:

Lehrende der Sek I, II in den gesellschaftlichen Fächer und Fach Religionslehre

Referent/in:

Dr. Michaela Rissing
Dr. Rita Müller-Fieberg

Zuordnung zu RS:

2.6 Lern- und Bildungsangebot

Termin:

Der Termin kann mit der Kursleitung abgestimmt werden.

Kursentgelt:

Die Höhe des Kursentgeltes kann bei der Kursleitung erfragt werden.€  

Fortbildungstage:

1

Flyer:

Für diesen Kurs sind keine Dokumente vorhanden.

Anmeldung möglich

Kursnummer: 24111134

Das Buch Ester: Ein Märchen aus 1001 Nacht?

 

Der Termin kann mit der Kursleitung abgestimmt werden.

Das Buch Ester: Ein Märchen aus 1001 Nacht?

 

Wer das Buch Ester liest, stößt auf eine Rettungsgeschichte mit den Zügen eines orientalischen Märchens, die bis heute im jüdischen Festjahr verankert ist. Mit der Erzählung von Königin Ester klingen auch aktuell wichtige Themen und Fragen an: Entscheidung und Verantwortung, Mut und Vorsicht, christliche und jüdische Perspektiven, Mechanismen und Erfahrungen von Antisemitismus, die Auseinandersetzung mit damaligen und heutigen Frauenbildern etc. Neben einer biblisch-theologischen Grundlegung werden Bausteine zu einer unterrichtlichen Erarbeitung angeboten. Schwerpunkte können in vorheriger Absprache gesetzt werden. 



Adressaten:

Referent/in:

Dr. Rita Müller-Fieberg

Zuordnung zu RS:

2 Lehren und Lernen

Termin:

Der Termin kann mit der Kursleitung abgestimmt werden.

Kursentgelt:

Die Höhe des Kursentgeltes kann bei der Kursleitung erfragt werden.€  

Fortbildungstage:

1

Flyer:

Für diesen Kurs sind keine Dokumente vorhanden.

Anmeldung möglich

Kursnummer: 24111135

Sex and Crime: 'Schwierige Texte' im Religionsunterricht

 

Der Termin kann mit der Kursleitung abgestimmt werden.

Sex and Crime: 'Schwierige Texte' im Religionsunterricht

 

Beide biblischen Testamente weisen Texte auf, die in ihren Gewaltdarstellungen verstören. Soll man solche Texte im Religionsunterricht eher vermeiden - oder sie bewusst und erst recht thematisieren? Was geht, was geht nicht? Neben einer biblisch-theologischen Grundlegung werden Hilfen geboten, wie eine sensible unterrichtliche Thematisierung gelingen kann. Schwerpunkte können in vorheriger Absprache gesetzt werden. 


Bei dieser Veranstaltung handelt es sich um ein schulinternes Abrufangebot, welches präsentisch oder digital (Webinar) durchgeführt werden kann.


Adressaten:

Religionslehrende S I / II und B

Referent/in:

Dr. Rita Müller-Fieberg

Zuordnung zu RS:

2 Lehren und Lernen

Termin:

Der Termin kann mit der Kursleitung abgestimmt werden.

Tagungsort:

präsentisch oder digital (Webinar)

Kursentgelt:

Die Höhe des Kursentgeltes kann bei der Kursleitung erfragt werden.€  

Fortbildungstage:

1

Flyer:

Für diesen Kurs sind keine Dokumente vorhanden.

Anmeldeschluss oder Kurs abgeschlossen

Kursnummer: 24111153

Die Arbeit mit "Systemsprengern" in der Kinder- und Jugendhilfe - Fachtagung

Fachtagung Katholische Fachschulen für Sozialpädagogik in NRW

Mi. 24.04.2024, 15:00 Uhr - Do. 25.04.2024, 14:00 Uhr

Die Arbeit mit "Systemsprengern" in der Kinder- und Jugendhilfe - Fachtagung

In Zusammenarbeit mit der LAG Katholische Fachschulen NRW 

Als "Systemsprenger" werden Personen bezeichnet, die aufgrund ihres besonderen Problemverhaltens nur schwer in Maßnahmen der Kinder- und Jugendhilfe integriert werden können. Der Ausdruck "Systemsprenger" ist als Fachbegriff unklar definiert und umstritten. Er spiegelt die Hilflosigkeit von Einrichtungen, vor allem der Jugendhilfe, der Schule, der Psychiatrie, der Behindertenhilfe sowie der Justiz wider. Auch andere Begriffe wie "die Schwierigsten" oder "Hoch-Risiko-Klientel" sind inhaltlich unbestimmte Versuche, ein komplexes Problem in einem Wort zu fassen. Menno Baumann, Professor für Intensivpädagogik an der Fliedner Fachhochschule Düsseldorf und Referent unserer Tagung, betont, dass bei der Verwendung des Begriffs klar benannt werden muss, dass es um ein komplexes Problem der Sozialsysteme geht, nicht um eine Persönlichkeitseigenschaft. In jedem Fall ist die Arbeit mit "Systemsprengern" ein ständiger Balanceakt zwischen den Regeln des Hilfssystems und den individuellen Bedürfnissen der Kinder. Darum stellt unsere Tagung die Arbeit mit "Systemsprengern" in der Kinder- und Jugendhilfe in den Mittelpunkt - mit fachlichen Hintergründen, der gemeinsamen Besprechung des Films "Systemsprenger" (2019) und praktischen Impulsen für die Arbeit in Schule und sozialpädagogischen Einrichtungen. 



Adressaten:

Lehrer*innen an Katholischen Fachschulen in NRW

Referent/in:

Prof. Dr. Menno Baumann
Carolin Amthor-Bröker

Zuordnung zu RS:

3 Schulkultur

Termin:

Mi. 24.04.2024, 15:00 Uhr - Do. 25.04.2024, 14:00 Uhr

Tagungsort:

Franz-Hitze-Haus, Münster

Kursentgelt:

135,00 €  

Fortbildungstage:

2

Flyer:

Für diesen Kurs sind keine Dokumente vorhanden.

Anmeldung möglich

Kursnummer: 24111154

Sommerfortbildung VKR NRW

 

Mo. 08.07.2024, 10:00 Uhr - Do. 11.07.2024, 16:00 Uhr

Sommerfortbildung VKR NRW

In Zusammenarbeit mit dem VKR NRW 

Die diesjährige Sommerfortbildung des VKR beschäftigt sich mit dem Thema "Generationen" in seinen vielfältigen Facetten und Aspekten. Dazu gehören einmal biblisch-theologische Aspekte zu Kindsein, Jugend, Erwachsensein und Alter sowie psychologische und soziale Aspekte (z.B. Auswirkungen und Übertragungen auf nachfolgende Generationen, Umgang mit Mehrgenerationalität u.ä.). Verschiedene Workshops sollen dabei Anregungen für den RU geben. 


über den VKR NRW, Christina Richter, E-Mail: c.richter@bbk.schule


Adressaten:

Religionslehrer*innen an Berufskollegs in NRW

Referent/in:

N. N.
Dr. Rita Müller-Fieberg
Dr. med. Katrin Drexler
u. a.

Anmeldung:

über den VKR NRW, Christina Richter, E-Mial: c.richter@bbk.schule

Zuordnung zu RS:

2 Lehren und Lernen

Termin:

Mo. 08.07.2024, 10:00 Uhr - Do. 11.07.2024, 16:00 Uhr

Tagungsort:

Familienferienstätte St. Ludger, Dahlem-Baasen

Kursentgelt:

165,00 €  

Fortbildungstage:

4

Flyer:

Für diesen Kurs sind keine Dokumente vorhanden.

Anmeldung möglich

Kursnummer: 24222004

Zertifikatskurs - Kath. Religionslehre PS - 2024/2025

 

Beginn mit der ersten Blockveranstaltung am Fr., 23.08.2024, 15.00 Uhr - Sa. 24.08.2024, 16.00 Uhr inkl. Übernachtung im Kardinal Schulte Haus in Bergisch-Gladbach
Weitere Blockveranstaltungen:
Fr., 14.02.2025, 10.00 Uhr bis 15.02.2025, 16.00 Uhr
Fr., 04.07.2025, 10.00 Uhr bis 05.07.2025, 16.00 Uhr
Wöchentlicher Kurstag:
jeweils mittwochs beginnend mit dem 28.08.2024 von 09.00 bis 16.00 Uhr im Maternushaus in Köln
Abschlussveranstaltung am 09.07.2025 im Maternushaus in Köln

Zertifikatskurs - Kath. Religionslehre PS - 2024/2025

In Zusammenarbeit mit den Bezirksregierungen Düsseldorf und Köln sowie dem Erzbistum Köln. 

Es ist beabsichtigt, einen Zertifikatskurs für das Fach Katholische Religionslehre durchzuführen für Lehrer*innen mit ordentlichem Lehramt (P, Fö) an einer Schule des Landes Nordrhein-Westfalen, die im Erzbistum Köln in der Primarstufe unterrichten und in einem unbefristeten Anstellungsverhältnis stehen. Die genauen Teilnahmebedingungen entnehmen Sie bitte den Anmeldeunterlagen bzw. den Angaben im Programmheft des IfL. 


Bitte nutzen Sie die Anmeldeunterlagen im Downloadbereich. Änderungen sind vorbehalten.


Adressaten:

Lehrer*innen der PS und Förderschule mit ordentlichem Lehramt an einer Schule im Land Nordrhein-Wes

Referent/in:

Dr. Rita Müller-Fieberg
Andrea Gersch
Wiebke Mette
Dr. Paul Rulands
Prof. Dr. Paul Platzbecker

Anmeldung:

Bitte nutzen Sie die Anmeldeunterlagen im Downloadbereich.

Zuordnung zu RS:

2 Lehren und Lernen

Termin:

Beginn mit der ersten Blockveranstaltung am Fr., 23.08.2024, 15.00 Uhr - Sa. 24.08.2024, 16.00 Uhr inkl. Übernachtung im Kardinal Schulte Haus in Bergisch-Gladbach
Weitere Blockveranstaltungen:
Fr., 14.02.2025, 10.00 Uhr bis 15.02.2025, 16.00 Uhr
Fr., 04.07.2025, 10.00 Uhr bis 05.07.2025, 16.00 Uhr
Wöchentlicher Kurstag:
jeweils mittwochs beginnend mit dem 28.08.2024 von 09.00 bis 16.00 Uhr im Maternushaus in Köln
Abschlussveranstaltung am 09.07.2025 im Maternushaus in Köln

Tagungsort:

Kursentgelt:

kein Kursentgelt€  

Fortbildungstage:


zurück zur Übersicht