Kursangebote
Kursangebote >> >> Rita Müller-Fieberg



Dr. Rita Müller-Fieberg

Email:r.mueller-fieberg@ifl-fortbildung.de




Arbeitsgebiete:

Biblische Theologie und ihre Didaktik (Schwerpunkt: Neues Testament) sowie Religionspädagogik.


Dr. theol. Rita Müller-Fieberg, geb. 1968. Studium der Kath. Theologie, Romanistik (Französisch) und Germanistik (Sek. II/I) in Mainz, Toulouse und Bonn. Erstes und zweites Staatsexamen (1994/1996). Wissenschaftliche Mitarbeiterin für Neues Testament an der Justus-Liebig-Universität Gießen (1998 bis 2004). Promotion im Fach Neutestamentliche Exegese an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn mit einer Arbeit zu Offb 21f in alttestamentlich-frühjüdischer Tradition und literarischer Rezeption (2003). Seit 2004 Lehrbeauftragte, seit 2014 Dozentin für Exegese des Neuen Testaments an der Philosophisch-Theologischen Hochschule SVD St. Augustin.







Veröffentlichungen (Stand: Januar 2019)

Aktuelle Kurse:

Anmeldung möglich

Kursnummer: 20211136

"Ihr aber, für wen haltet ihr mich?"(Mk 8,29). Zugänge zu Jesus Christus heute.

 

Mi. 17.11.2021, 09:30 Uhr - Do. 18.11.2021, 17:00 Uhr

"Ihr aber, für wen haltet ihr mich?"(Mk 8,29). Zugänge zu Jesus Christus heute.

In Zusammenarbeit mit dem VKRG im Erzbistum Paderborn, IRUM Paderborn und der Kath. Akademie Schwerte
 

Die Beschäftigung mit Leben und Wirken Jesu von Nazaret ist unzweifelhaft eine zentrale Aufgabe von Theologie und Religionsunterricht. Dazu gehört auch immer wieder neue Zugänge zur Person Jesu Christi für Schüler/innen und Jugendliche zu eröffnen, was aber im heutigen pluralen und säkularen Kontext zusehends schwieriger wird. Die diesjährige Schwerter Tagung der VKRG Paderborn möchte hierzu Impulse vielfältiger Art geben; Nach einem Einstieg über Darstellungen Jesu in der Kunst erfolgen ein "Nachgehen" der Orte des Wirkens Jesu und ein erweiternder Blick auf Zeit und Lebenswelt Jesu über den Film "Maria Magdalena". Am zweiten Tag schließt sich eine systematisch-theologische Grundlegung an. Konkrete unterrichtspraktische Impulse in Form von Workshops runden das Tagungsprogramm ab. 


Manuela Siepmann, Tel.:02304-477-153, siepmann@akademie-schwerte.de


Adressaten:

Mitglieder des Verbandes und Nicht-Mitglieder

Referent/in:

Dr. Stefan Klug
Prof. Dr. Jürgen Werbick
Dr. Herbert Fendrich
Dr. Rita Müller-Fieberg
Dr. Markus Leniger
Dr. Carina Caruso
Alexia Rebbe
Rudolf Hengesbach
Dr. Georg Röwekamp
Anna-Lena Reckendrees

Anmeldung:

Manuela Siepmann, Tel.:02304-477-153, siepmann@akademie-schwerte.de

Zuordnung zu QA:

U: Unterricht

Termin:

Mi. 17.11.2021, 09:30 Uhr - Do. 18.11.2021, 17:00 Uhr

Tagungsort:

Kath. Akademie, Schwerte

Kursentgelt:

90,00 €  

Fortbildungstage:

2

Flyer:

Für diesen Kurs sind keine Dokumente vorhanden.

Anmeldung möglich

Kursnummer: 21111117

Vertiefungsveranstaltungen zum Lehrplan Kath. Religionslehre / PS im Erz. Köln

 

Termine können nachgefragt werden.

Vertiefungsveranstaltungen zum Lehrplan Kath. Religionslehre / PS im Erz. Köln

In Zusammenarbeit mit dem Erzbistum Köln 

Termin, Thema und Ort der regionalen Nachmittagsveranstaltungen zu aktuellen Fragestellungen und Unterrichtsprojekten im Kontext des Lehrplans sind in der Abteilung Religionspädagogik des Erzbistums Köln zu erfragen. 


über das Erzbistum Köln, Andrea Gersch, Email: andrea.gersch@erzbistum-koeln.de


Adressaten:

Religionslehrer*innen an Grundschulen

Referent/in:

Moderator*innen

Anmeldung:

über das Erzbistum Köln, Andrea Gersch, Email: andrea.gersch@erzbistum-koeln.de

Zuordnung zu QA:

2: Lehren und Lernen

Termin:

Termine können nachgefragt werden.

Tagungsort:

Verschiedene Orte

Kursentgelt:

Die Höhe kann bei der Kursleitung erfragt werden.€  

Fortbildungstage:

Flyer:

Für diesen Kurs sind keine Dokumente vorhanden.

Anmeldeschluss oder Kurs abgeschlossen

Kursnummer: 21121002-H

Studienkurs zum Erwerb eines Weiterbildungsmasters - Sek I und II

 

Sa. 04.09.2021 09:00 - 16:00 Uhr

Studienkurs zum Erwerb eines Weiterbildungsmasters - Sek I und II

 

Zum Beginn des Jahres 2021 wird das Institut wieder einen Studienkurs eines Weiterbildungsmasters im Fach Katholische Religionslehre nach § 29 LPO für die Sek I / II anbieten. Die Teilnehmer*innen können sich dort in einer mit dem Schulalltag kompatiblen Studienform gemeinsam in einem festen Kursverbund auf die Prüfung vorbereiten und die Kompetenz zur Erteilung eines theologisch fundierten sowie didaktisch und methodisch versierten Religionsunterrichts erwerben. Das Studium besteht aus der Teilnahme an halbjährlichen Studienwochen und -tagen (Samstage). Für die Teilnahme wird Sonderurlaub gewährt gemäß der Vereinbarung zwischen dem Land NRW und den (Erz-)Bistümern in NRW vom 22.1. 1985 8BASS 20-53, Nr. 5). Weitere Einzelheiten finden Sie unter www.ifl-fortbildung.de (Weiterbildung). Für die Beratung steht der Kursleiter Herr Dr. Paul Rulands gerne zur Verfügung (p.rulands@ifl-fortbildung.de). 



Adressaten:

Lehrer/innen der Sek I & II, die sich in einem unbefristeten Dienstverhältnis zum Land Nordrhein-Westfalen befinden

Referent/in:

Dr. Paul Rulands
Dr. Rita Müller-Fieberg
PD Dr. Paul Platzbecker
u.a.

Anmeldung:

Bitte nutzen Sie zur Anmeldung unser Anmeldeformular auf der Homepage.

Zuordnung zu QA:

2: Lehren und Lernen

Termin:

Modul 1 - Studientage: 30.01. 2021 und 12.06. 2021; Studienwoche: 15.03. - 20.03. 2021

Modul 2 - Studientage: 30.10. 2021 und 04.12. 2021; Studienwoche: 20.09. - 25.09. 2021

Tagungsort:

Kath. Akademie "Die Wolfsburg", 45478 Mülheim-Speldorf

Kursentgelt:

kein Kursentgelt€  

Fortbildungstage:

Anmeldung möglich

Kursnummer: 21211103-B

Update Judentum - eine Webinarreihe, Modul 2

Modul 2: Antisemitismus erkennen und begegnen. Impulse für den schulischen Kontext

Mo. 25.10.2021 15:30 - 18:00 Uhr

Update Judentum - eine Webinarreihe, Modul 2

 

Im Jahr 2021 kann jüdisches Leben in Deutschland auf eine nachweislich 1700-jährige Geschichte zurückblicken. Dieses Jubiläum nehmen wir zum Anlass, aktuelle Aspekte in interreligiöser und interkultureller Perspektive mit Blick auf den Religionsunterricht aufzugreifen. Folgende Schwerpunkte werden in der dreiteiligen Webinarreihe gesetzt:

1. Jüdisches Leben in Deutschland: Einblicke und Begegnungen (24. März 2021)
2. Antisemitismus erkennen und begegnen: Impulse für den schulischen Kontext (21. April 2021)
3. Zum aktuellen Stand des jüdisch-christlichen Dialogs: Neuere Dokumente (12. Mai 2021)

Die einzelnen Webinare können unabhängig voneinander besucht werden. 


>> Anmeldung


Adressaten:

Lehrer*innen für Religion

Referent/in:

Dr. Rita Müller-Fieberg
Dr. Kristin Konrad
Dr. Paul Rulands

Zuordnung zu QA:

2 Lehren und Lernen

Termin:

Mo. 25.10.2021 15:30 - 18:00 Uhr

Tagungsort:

Webinar

Kursentgelt:

8,50 €  pro Webinar

Fortbildungstage:

Flyer:

Für diesen Kurs sind keine Dokumente vorhanden.

Anmeldung möglich

Kursnummer: 21211103-C

Update Judentum - eine Webinarreihe, Modul 3

Modul 3: Zum aktuellen Stand des jüdisch-christlichen Dialogs

Mo. 06.12.2021 15:30 - 18:00 Uhr

Update Judentum - eine Webinarreihe, Modul 3

 

Im Jahr 2021 kann jüdisches Leben in Deutschland auf eine nachweislich 1700-jährige Geschichte zurückblicken. Dieses Jubiläum nehmen wir zum Anlass, aktuelle Aspekte in interreligiöser und interkultureller Perspektive mit Blick auf den Religionsunterricht aufzugreifen. Folgende Schwerpunkte werden in der dreiteiligen Webinarreihe gesetzt:

1. Jüdisches Leben in Deutschland: Einblicke und Begegnungen (24. März 2021)
2. Antisemitismus erkennen und begegnen: Impulse für den schulischen Kontext (21. April 2021)
3. Zum aktuellen Stand des jüdisch-christlichen Dialogs: Neuere Dokumente (12. Mai 2021)

Die einzelnen Webinare können unabhängig voneinander besucht werden. 


>> Anmeldung


Adressaten:

Lehrer*innen für Religion

Referent/in:

Dr. Rita Müller-Fieberg
Dr. Kristin Konrad
Dr. Paul Rulands

Zuordnung zu QA:

2 Lehren und Lernen

Termin:

Mo. 06.12.2021 15:30 - 18:00 Uhr

Tagungsort:

Webinar

Kursentgelt:

8,50 €  pro Webinar

Fortbildungstage:

Flyer:

Für diesen Kurs sind keine Dokumente vorhanden.

Anmeldung möglich

Kursnummer: 21211104

39. Pädagogische Woche 2021 im Erzbistum Köln

Zeiten des Wandels - Umbrüche und Aufbrüche

Di. 09.11.2021, 10:00 Uhr - Fr. 12.11.2021, 16:00 Uhr

39. Pädagogische Woche 2021 im Erzbistum Köln

In Zusammenarbeit mit dem Erzbistum Köln 

DI: Tag der Lehrer*innen an Katholischen Freien Schulen
MI: Tag der Religionslehrer*innen an Grund- und Förderschulen
DO: Tag der Religionslehrer*innen für die Sekundarstufen I und II sowie Förderschulen
FR: Tag der Bekenntnisschulen / Tag der Religionslehrer*innen an Berufskollegs

Das detaillierte Programm entnehmen Sie bitte der Zeitschrift "Impulse" Heft 2/2021. 


EGV Köln, Hauptabteilung Schule/Hochschule, Abt. Schulische Religionspädagogik und Katholische Bekenntnisschulen, 50606 Köln
hans-josef.heideler@erzbistum-koeln.de; 0221/1642-3740)


Adressaten:

Religionslehrende aller Schulformen im Erzbistum Köln; Lehrerinnen und Lehrer Katholischer Freier Schulen; Interessierte

Referent/in:

Anmeldung:

EGV Köln, Hauptabteilung Schule/Hochschule, Abt. Schulische Religionspädagogik und Katholische Bekenntnisschulen, 50606 Köln

Zuordnung zu QA:

2 Lehren und Lernen

Termin:

Di., 09. bis Fr., 12.11.2021, jeweils 10.00 bis 16.00 Uhr (abweichend bei den beiden Veranstaltungen am Fr.,
12.11.2021)

Tagungsort:

Maternushaus, Köln

Kursentgelt:

Die Höhe kann beim Kooperationspartner erfragt werden.€  

Fortbildungstage:

4

Flyer:

Für diesen Kurs sind keine Dokumente vorhanden.

Anmeldung möglich

Kursnummer: 21211115

Jesusbegegnungen: Texte aus dem Lukasevangelium für den RU neu entdecken

 

Termin ist mit der Referentin abzustimmen.

Jesusbegegnungen: Texte aus dem Lukasevangelium für den RU neu entdecken

 

Das Lukasevangelium betrachtet das Wirken Jesu als eine Reise voller Begegnungen und schließt seine Leser*innen in dieses Begegnungsgeschehen mit ein. Mancher Text mag für Lehrer*innen eine Wiederbegegnung sein - für die Schüler*innen handelt es sich oft um Erstbegegnungen. Diese bibeldidaktisch so zu gestalten, dass sie Lust auf Mehr machen, ist das Vorhaben der Fortbildung. Schwerpunkte können in vorheriger Absprache gesetzt werden. Das Kursentgelt ist mit der Kursleitung abzusprechen.

Die Veranstaltung kann präsentisch als SchiLf oder digital als Webinar abgerufen werden. 



Adressaten:

Religionslehrende der Sekundarstufe I und II

Referent/in:

Dr. Rita Müller-Fieberg

Anmeldung:

Termin ist mit dem Referenten abzustimmen.

Zuordnung zu QA:

2 Lehren und Lernen

Termin:

abrufbar, kollegiumsintern
Termin kann abgestimmt werden.

Kursentgelt:

Die Höhe kann bei der Kursleitung erfragt werden.€  

Fortbildungstage:

Anmeldung möglich

Kursnummer: 21211116

Vertiefungsveranstaltungen zum Lehrplan Kath. Religionslehre / PS im Erz. Köln

 

Termine können nachgefragt werden.

Vertiefungsveranstaltungen zum Lehrplan Kath. Religionslehre / PS im Erz. Köln

In Zusammenarbeit mit dem Erzbistum Köln 

Termin, Thema und Ort der regionalen Nachmittagsveranstaltungen zu aktuellen Fragestellungen und Unterrichtsprojekten im Kontext des Lehrplans sind in der Abteilung Religionspädagogik des Erzbistums Köln zu erfragen. 


über das Erzbistum Köln, Andrea Gersch, Email: andrea.gersch@erzbistum-koeln.de


Adressaten:

Religionslehrer*innen an Grundschulen

Referent/in:

Moderator*innen

Anmeldung:

über das Erzbistum Köln, Andrea Gersch, Email: andrea.gersch@erzbistum-koeln.de

Zuordnung zu QA:

2 Lehren und Lernen

Termin:

Termine können nachgefragt werden.

Tagungsort:

Verschiedene Orte

Kursentgelt:

Die Höhe kann bei der Kursleitung erfragt werden.€  

Fortbildungstage:

Flyer:

Für diesen Kurs sind keine Dokumente vorhanden.

auf Warteliste

Kursnummer: 21211117

Interreligiöse Kompetenz und Integration in einer sich wandelnden Gesellschaft

Fortbildungsveranstaltung für Schulleitungen, Lehrer*innen sowie schulische Sozialarbeiter*innen in Nordrhein-Westfalen

Mo., 22.11.2021, 10:30 Uhr - Di., 23.11.2021, 15:30 Uhr
Di., 21.03.2022, 10:30 Uhr - Mi., 22.03.2022, 15:30 Uhr

Interreligiöse Kompetenz und Integration in einer sich wandelnden Gesellschaft

In Zusammenarbeit mit dem Erzbistum Köln 

Die Situation an vielen Schulen spiegelt - gerade auch im aktuellen Kontext der Zuwanderung von Geflüchteten - die multikulturelle und multireligiöse Gesellschaft wider. Schüler*innen unterschiedlicher kultureller Herkunft und religiöser Beheimatung besuchen eine Klasse und begegnen sich täglich. Schule ist in den vergangenen Jahrzehnten zunehmend zu einem Ort der Begegnung mit dem Anderen geworden. Diese Begegnungen können bereichern, aber auch zu Missverständnissen, Konflikten und Auseinandersetzungen führen.
Damit Schule zu einem positiven Lernort im interreligiösen Kontext werden kann, sind interreligiöse Kompetenzen gefordert. Ziel dieses zweiteiligen Seminars ist, theoretische Hintergründe und praxisorientierte Wege im Umgang mit Multikulturalität und Multireligiosität in der Grundschule aufzuzeigen. In den beiden Seminareinheiten sollen Wissens- und Handlungskompetenzen vermittelt werden.

Eine Anmeldung ist nur zu beiden Seminareinheiten möglich. 


>> Anmeldung


Adressaten:

Schulleitungen, Lehrer*innen sowie schulische Sozialarbeiter*innen in NRW

Referent/in:

Dr. Rita Müller-Fieberg
Prof. Dr. Thomas Lemmen
Melanie Miehl
Prof. Dr. Patrik Höring

Zuordnung zu QA:

3.2 Kultur des Umgangs miteinander

Termin:

Modul 1: Mo., 22.11.2021, 10:30 Uhr - Di., 23.11.2021, 15:30 Uhr
Modul 2: Di., 21.03.2022, 10:30 Uhr - Mi., 22.03.2022, 15:30 Uhr
Folgeveranstaltung: 01.-02.12.2022

Tagungsort:

Katholisch Soziales Institut

Kursentgelt:

180,00 €  

Fortbildungstage:

Flyer:

Für diesen Kurs sind keine Dokumente vorhanden.

Anmeldeschluss oder Kurs abgeschlossen

Kursnummer: 21211118

Jahrestagung der Moderator*innen für Katholische Religionslehre (P) im

 

Mi. 22.09.2021, 15:00 Uhr - Fr. 24.09.2021, 14:00 Uhr

Jahrestagung der Moderator*innen für Katholische Religionslehre (P) im

In Zusammenarbeit mit dem Erzbistum Köln 

Die Jahrestagung dient der eigenen theologisch-religionspädagogischen Fortbildung der Moderator*innen sowie der Entwicklung neuer Formate für Vertiefungsveranstaltungen zum Lehrplan KR in der Primarstufe. 



Adressaten:

Moderator*innen für den Lehrplan Katholische Religionslehre Primarstufe im Erzbistum Köln

Referent/in:

Dr. Rita Müller-Fieberg
Andrea Gersch

Anmeldung:

über das Erzbistum Köln, Andrea Gersch, Email: andrea.gersch@erzbistum-koeln.de

Zuordnung zu QA:

2 Lehren und Lernen

Termin:

Mi. 22.09.2021, 15:00 Uhr - Fr. 24.09.2021, 14:00 Uhr

Tagungsort:

Kardinal Schulte Haus, Bergisch Gladbach

Kursentgelt:

kein Kursentgelt€  

Fortbildungstage:

3

Flyer:

Für diesen Kurs sind keine Dokumente vorhanden.

Anmeldung möglich

Kursnummer: 21211119

Interreligiöses Lernen und Erinnerungskultur

Interreligiöses Lernen und Erinnerungskultur

Mo. 29.11.2021, 09:30 Uhr - Mi. 01.12.2021, 14:00 Uhr

Interreligiöses Lernen und Erinnerungskultur

In Zusammenarbeit mit dem Erzbistum Köln 

Die jährliche Fachleitertagung greift aktuelle Themen aus Theologie und Religionspädagogik auf und reflektiert sie im Hinblick auf die Arbeitsfelder in Schule und Fachseminar. Im Mittelpunkt dieser Tagung stehen exemplarische Formen interreligiösen Lernen sowie insbesonders religionsdidaktische Ansätze einer "Erinnerungkultur". 


>> Anmeldung


Adressaten:

Fachleiter*innen Katholische Religionslehre

Referent/in:

N. N.

Zuordnung zu QA:

2 Lehren und Lernen

Termin:

Mo. 29.11.2021, 09:30 Uhr - Mi. 01.12.2021, 14:00 Uhr

Tagungsort:

Franz-Hitze-Haus, Münster

Kursentgelt:

kein Kursentgelt€  

Fortbildungstage:

2

Flyer:

Für diesen Kurs sind keine Dokumente vorhanden.

Anmeldeschluss oder Kurs abgeschlossen

Kursnummer: 21211121

Jesus von Nazareth kennenlernen: Ein Zugang für die Grundschuljahre

Nachfolgeveranstaltung zu den Zertifikatskursen Primarstufe im Erzbistum Köln

Do. 30.09.2021, 15:30 Uhr - Fr. 01.10.2021, 17:00 Uhr

Jesus von Nazareth kennenlernen: Ein Zugang für die Grundschuljahre

In Zusammenarbeit mit dem Erzbistum Köln 

Die Begegnung mit Jesuserzählungen in der Grundschule ist für viele Schüler*innen auch eine Erstbegegnung mit Gestalt und Botschaft Jesu von Nazareth. Die Frage, welche theologischen Grunddaten zu berücksichtigen sind und wie sich diese Begegnung mit Jesus über die Grundschuljahre hinweg religionspädagogisch sinnvoll gestalten lässt, wird der rote Faden unserer Tagung sein. 



Adressaten:

Absolventen der o.g. Zertifikatskurse und weitere Interessierte

Referent/in:

Dr. Rita Müller-Fieberg
Andrea Gersch
Wiebke Mette

Zuordnung zu QA:

2 Lehren und Lernen

Termin:

Do. 30.09.2021, 15:30 Uhr - Fr. 01.10.2021, 17:00 Uhr

Tagungsort:

Kardinal Schulte Haus, Bergisch Gladbach

Kursentgelt:

90,00 €  

Fortbildungstage:

2

Flyer:

Für diesen Kurs sind keine Dokumente vorhanden.

Anmeldung möglich

Kursnummer: 21211124

Apokalyptische Texte verstehen in Krisenzeiten

 

Termin ist mit dem Referenten abzustimmen.

Apokalyptische Texte verstehen in Krisenzeiten

 

Die so genannte "Apokalyptik" hat als einflussreiche Geistesströmung des Frühjudentums auch das Gesicht des frühen Christentums entscheidend mitgeprägt. Entgegen der bestehenden Machtverhältnisse und Ohnmachtserfahrungen entwirft sie eine strikt theozentrische Perspektive geschichtstranszendenten Heils: Gott wird diese unsere Welt zu einer guten und gerechten Vollendung führen! Wie lesen sich solche Texte im Religionsunterricht des Jahres 2021 - auch unter den Vorzeichen aktueller Krisenerfahrungen, in Anknüpfung und / oder Widerspruch? Können diese oft so fremd wirkenden Texte vielleicht sogar Hoffnungsperspektiven eröffnen?
Schwerpunkte können in vorheriger Absprache gesetzt werden. Das Kursentgelt ist mit der Kursleitung abzusprechen.

Die Veranstaltung kann präsentisch als SchiLf oder digital als Webinar abgerufen werden. 



Adressaten:

Religionslehrende der Sekundarstufen

Referent/in:

Dr. Rita Müller-Fieberg

Zuordnung zu QA:

2 Lehren und Lernen

Termin:

Termin kann abgestimmt werden.

Kursentgelt:

Die Höhe kann bei der Kursleitung erfragt werden.€  

Fortbildungstage:

Anmeldung möglich

Kursnummer: 21211125

Flucht und Migration als Thema in Bibel und Religionsunterricht

"Ihr wisst doch, wie es einem Fremden zumute ist...!" (Ex 23,9)

Nachmittagsveranstaltung oder Webinar
Termin kann abgestimmt werden.

Flucht und Migration als Thema in Bibel und Religionsunterricht

 

Flucht und Migration sind Themen, die in der Gegenwart eine besondere Herausforderung sowohl auf gesamtgesellschaftlicher als auch hinsichtlich des Anspruchs einer christlichen Ethik darstellen. Ihre Realität nehmen Schüler*innen nicht nur durch die Medien wahr, sondern erleben sie bis in ihre Klassenzimmer hinein. Neben einer biblisch-theologischen Grundlegung werden Hilfen geboten, wie eine sensible unterrichtliche Thematisierung gelingen kann. Schwerpunkte können in vorheriger Absprache gesetzt werden. Das Kursentgelt ist mit der Kursleitung abzusprechen.

Die Veranstaltung kann präsentisch als SchiLf oder digital als Webinar abgerufen werden. 



Adressaten:

Religionslehrende der Sekundarstufen

Referent/in:

Dr. Rita Müller-Fieberg

Anmeldung:

Termin ist mit dem Referenten abzustimmen.

Zuordnung zu QA:

2 Lehren und Lernen

Termin:

Nachmittagsveranstaltung oder Webinar
Termin kann abgestimmt werden.

Kursentgelt:

Die Höhe kann bei der Kursleitung erfragt werden.€  

Fortbildungstage:

Implementationsaffine Fortbildungen Katholische Religionslehre GY/GE

In Zusammenarbeit mit den (Erz-)Bistümern Essen, Münster und Paderborn sowie den Bezirksregierungen Arnsberg, Münster und Detmold 

Im zweiten Halbjahr des letzten Schuljahres wurde in NRW die Gestaltungsaufgabe als Aufgabenformat für die Verwendung im Zentralabitur (ab 2022/23) implementiert. Im Nachgang zu diesen digitalen Veranstaltungen sind interessierte Religionslehrkräfte zu besonders praxisorientierten Nachfolgefortbildungen eingeladen. Bei dieser halbtägigen Veranstaltung sollen anhand von Praxisbeispielen die Erstellung, Gestaltung und Bewertung des neuen Aufgabenformats vertieft werden. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit zum Austausch mit anderen Kolleginnen und Kollegen.
Die Fortbildung ist als Präsenzveranstaltung konzipiert. Über eine etwaige pandemiebedingte Änderung hin zu einem Online-Format wird frühzeitig informiert.

Einladung und Anmeldung erfolgen über das jeweilige (Erz-)Bistum. Bitte entnehmen Sie daher weitere Informationen zu Terminen und Veranstaltungsorten den entsprechenden diözesanen Veröffentlichungen. 


>> Anmeldung


Adressaten:

Religionslehrer*innen Gy/Ge

Referent/in:

Moderator*innen

Zuordnung zu QA:

2: Lehren und Lernen

Termin:

Verschiedene Termine

Tagungsort:

Kursentgelt:

kein Kursentgelt€  

Fortbildungstage:

Flyer:

Für diesen Kurs sind keine Dokumente vorhanden.

Anmeldung möglich

Kursnummer: 21211140

Jahrestagung Haupt-, Real-, und Sekundarschulen im Erzbistum Paderborn

Jahrestagung Haupt-, Real-, und Sekundarschulen

Di. 02.11.2021, 09:30 Uhr - Mi. 03.11.2021, 17:00 Uhr

Jahrestagung Haupt-, Real-, und Sekundarschulen im Erzbistum Paderborn

In Zusammenarbeit mit dem Erzbistum Paderborn 

Die Relevanz und Glaubwürdigkeit von Kirche ist massiv im Schwinden begriffen - das belegen z.B. die Zahlen der Kirchenaustritte infolge des Missbrauchsskandals in aller Deutlichkeit. Wo lassen sich aber für die, die in der Kirche bleiben wollen, Zeichen der Hoffnung für einen (Neu-)Aufbruch der Kirche finden? Was bedeutet das Thema "Aufbrechen" auch für jeden Einzelnen? Diesen Fragen will die Tagung anhand eines Blickes ins Neue Testament und in die (neueste) Geschichte de Kirche (II. Vatikanum, Katakombenpakt, Amazonassynode, synodaler Weg u.a.) nachgehen und Impulse und Anregungen für die Umsetzung im RU geben. 


>> Anmeldung


Adressaten:

Lehrkräfte der Haupt-, Real- und Sekundarschulen des Erzbistums Paderborn

Referent/in:

Dr. Paul Rulands
Alexander Schmidt
Dr. Rita Müller-Fieberg

Zuordnung zu QA:

2 Lehren und Lernen

Termin:

Di. 02.11.2021, 09:30 Uhr - Mi. 03.11.2021, 17:00 Uhr

Tagungsort:

Kath. Akademie, Schwerte

Kursentgelt:

90,00 €  

Fortbildungstage:

2

Anmeldung möglich

Kursnummer: 21211154

Gewalt - Schuld - Vergebung: Christliche Perspektiven

Jahrestagung in Zusammenarbeit mit dem GV und dem VKR Essen

Do. 11.11.2021, 15:30 Uhr - Fr. 12.11.2021, 16:00 Uhr

Gewalt - Schuld - Vergebung: Christliche Perspektiven

In Zusammenarbeit mit dem Bistum Essen 

Welche Faktoren führen zu Gewalt? Wie lässt sich mit Schuld leben? Und was kann eigentlich "Vergebung" heißen? Unter verschiedenen Blickwinkeln (psychologisch, soziologisch, theologisch) sollen diese Fragen im Mittelpunkt unserer Tagung stehen und auf den Religionsunterricht an Berufskollegs hin reflektiert werden. 


>> Anmeldung


Adressaten:

Religionslehrende an Berufskollegs des Bistums Essen

Referent/in:

Eberhard Streier
Dr. Ralf Schupp
Dr. Kristina Augst

Zuordnung zu QA:

2 Lehren und Lernen

Termin:

Do. 11.11.2021, 15:30 Uhr - Fr. 12.11.2021, 16:00 Uhr

Tagungsort:

Kath. Akademie "Die Wolfsburg", 45478 Mülheim-Speldorf

Kursentgelt:

90,00 €  

Fortbildungstage:

2

Flyer:

Für diesen Kurs sind keine Dokumente vorhanden.

Implementationsaffine Fortbildungen Katholische Religionslehre GY/GE

In Zusammenarbeit mit den (Erz-)Bistümern Aachen, Essen und Köln
 

Shirts für 2,50 € vs. Demos für Nachhaltigkeit? Unsere Gesellschaft ist im Zwiespalt! Was wir heute kaufen, bestimmt die Welt von morgen. Was wie ein überzogener Werbespruch anmutet, ist bittere Wirklichkeit geworden. Die ökologischen Herausforderungen von gestern sind längst schon nicht mehr nur eine temporäre Gegenwart, sondern die Zukunft. Und längst schon hat diese ökologische Krise eine soziale und politische Dimension, in der es dauerhaft und global um ethische Fragen der Gerechtigkeit gehen wird.
Mit der Rahmenvorgabe 'Verbraucherbildung in Schule' (2017) hat ein für alle Fächer zentrales Bildungsziel auch in den Lehrplan der Katholischen Religionslehre Einzug gehalten. Doch wie kann der Religionsunterricht als Ort des religiösen Lernens einen Beitrag zur 'Verbraucherbildung' leisten, ohne den moralisch-ethischen Zeigefinger zu erheben? Wie können Fragen nach einem nachhaltigen und zukunftsorientierten Leben im Kontext der genuinen Themen im Religionsunterricht eine Rolle spielen? Welche Chancen eröffnen sich dahingehend durch fächerübergreifendes Lernen? Und inwiefern kann eine christliche Auseinandersetzung mit dem 'Menschsein in Freiheit und Verantwortung' Schüler*innen für Zukunftsthemen wie 'Nachhaltigkeit' und 'globale Gerechtigkeit' sensibilisieren und stärkend dazu beitragen, die eigene Zukunft mitzugestalten? Die angebotene Fortbildung gibt Impulse und praktische Anregungen für die Unterrichtsgestaltung zum Thema.

Einladung und Anmeldung erfolgen über das jeweilige (Erz-)Bistum. Bitte entnehmen Sie daher weitere Informationen zu Terminen und Veranstaltungsorten den entsprechenden diözesanen Veröffentlichungen. 


>> Anmeldung


Adressaten:

Religionslehrer*innen Gy/Ge

Referent/in:

Moderator*innen

Zuordnung zu QA:

2 Lehren und Lernen

Termin:

Verschiedene Termine

Tagungsort:

Kursentgelt:

kein Kursentgelt€  

Fortbildungstage:

Flyer:

Für diesen Kurs sind keine Dokumente vorhanden.

Anmeldung möglich

Kursnummer: 21211301

Die griechische Antike - Gemeinsames Erbe Europas XVIII

 

Mi. 08.12.2021, 10:00 Uhr - Fr. 10.12.2021, 16:00 Uhr

Die griechische Antike - Gemeinsames Erbe Europas XVIII

 

Die Tagung stellt die zentrale fachliche und fachdidaktische Fortbildung im Fach Griechisch für das gesamte Land Nordrhein-Westfalen dar. Sie versteht sich darüber hinaus besonders als Kommunikationsplattform für Griechisch-Lehrer*innen.
Die Vorträge nehmen die ganze Breite und den Reichtum des Fachs in den Blick und zeigen Entwicklungslinien bis in die Gegenwart auf: Von Solon über Phaidra-Variationen bis zum hellenistischen Dichter Poseidipp von Drakons Gesetzen bis zum Peloponnesischen Krieg, von der Rezeption antiker Skulptur bis zu antiken Welten im Computerspiel sind die Themen gespannt. Die Fachdidaktik ist mit der Erstellung von Vokabelhilfen und der Methodenvielfalt bei der Lehrbucharbeit vertreten.
Als Gast wird Frau Maria Papakonstantinou, die Generalkonsulin Griechenlands in Düsseldorf, erwartet. Zudem gibt es auch wieder Nachrichten über das Abitur und aus der Fachaufsicht. 


>> Anmeldung


Adressaten:

Griechischlehrer*innen sowie Referendarinnen und Referendare

Referent/in:

Prof. Dr. Manuel Baumbach
Dr. Martin Flashar
Dr. Matthias Korn
Prof. Dr. Thomas Schmitz
Prof. Dr. Winfried Schmitz
Prof. Dr. Bernd Seidensticker
PD Dr. Wolfgang Will
Bodo Wartke
Paula Schäller

Zuordnung zu QA:

2 Lehren und Lernen

Termin:

Mi. 08.12.2021, 10:00 Uhr - Fr. 10.12.2021, 16:00 Uhr

Tagungsort:

Tagungshotel "Maria in der Aue", Wermelskirchen

Kursentgelt:

130,00 €  

Fortbildungstage:

3

Flyer:

Für diesen Kurs sind keine Dokumente vorhanden.

fast ausgebucht

Kursnummer: 21213105

Kultursensible Trauerbegleitung in der Schule

Ein Angebot im Rahmen von PuLs. Nähere Informationen unter 1.3

Fr. 05.11.2021, 10:00 Uhr - Sa. 06.11.2021, 14:00 Uhr

Kultursensible Trauerbegleitung in der Schule

 

Verlust, Abschied, Tod und Trauer gehören zu unserem Leben. Wer als Lehrer*in arbeitet, kann im Lebensbereich "Schule" jederzeit mit Krankheits- und Sterbefällen von Schülern, Kollegen oder Eltern konfrontiert werden. Kinder und Jugendliche haben dabei ihre ganz eigene Art zu trauern.
Unsere Tagung möchte grundlegende Orientierung und konkrete Hilfestellungen bieten, wie Lehrer/innen in solchen Extremsituationen angemessen reagieren und Schüler*innen begleiten können. Ein besonderer Schwerpunkt soll dabei auch auf der achtsamen Wahrnehmung interkultureller und interreligiöser Aspekte liegen. 


>> Anmeldung


Adressaten:

Lehrende aller Fächer und ggf. auch andere im System Schule Arbeitende und Sozialarbeiterinnen

Referent/in:

Stephanie Witt-Loers

Zuordnung zu QA:

3.2 Kultur des Umgangs miteinander

Termin:

Fr. 05.11.2021, 10:00 Uhr - Sa. 06.11.2021, 14:00 Uhr

Tagungsort:

Kardinal Schulte Haus, Bergisch Gladbach

Kursentgelt:

115,00 €  

Fortbildungstage:

Anmeldung möglich

Kursnummer: 22111104

Utopie und Dystopie in aktueller (Jugend-) Literatur

Theologische und religionspädagogische Zugänge

Do. 27.01.2022 15:00 - 17:30 Uhr

Utopie und Dystopie in aktueller (Jugend-) Literatur

 

Aktuelle (Jugend-)Literatur will unterhalten und spiegelt gleichzeitig gegenwärtige ethische bzw. gesellschaftliche Fragen. Utopien und Dystopien spielen eine Rolle: Was geschieht nach einer ökologischen Katastrophe, wie lassen sich neue technische Möglichkeiten als Menschheit oder durch kleine Gruppen nutzen?
Vielfältig sind die Berührungspunkte sowohl mit der biblisch-christlichen Tradition als auch mit der heutigen Lebenswelt von Jugendlichen und jungen Erwachsenen. In der Arbeit mit ausgesuchten literarischen Texten sollen diese Korrelationen theologisch reflektiert und für den Religionsunterricht der Sekundarstufe II fruchtbar gemacht werden 


>> Anmeldung


Adressaten:

Religionslehrer*innen Sek II

Referent/in:

Dr. Kristin Konrad
Dr. Rita Müller-Fieberg

Zuordnung zu QA:

2 Lehren und Lernen

Termin:

Do. 27.01.2022 15:00 - 17:30 Uhr

Tagungsort:

Webinar

Kursentgelt:

8,50 €  

Fortbildungstage:

1

Flyer:

Für diesen Kurs sind keine Dokumente vorhanden.

Zertifikatskurs für das Fach Kath. Religionslehre PS 2022/2023

In Zusammenarbeit mit den Bezirksregierungen Düsseldorf und Köln sowie dem Erzbistum Köln 

Es ist beabsichtigt, einen Zertifikatskurs für das Fach Katholische Religionslehre durchzuführen für Lehrer*innen mit ordentlichem Lehramt an einer Schule im Land Nordrhein-Westfalen, die im Erzbistum Köln in der Primarstufe unterrichten und in einem unbefristeten Anstellungsverhältnis stehen. Die genauen Teilnahmebedingungen entnehmen Sie bitte den Anmeldeunterlagen auf der Homepage bzw. den Angaben in diesem Heft. 


Bitte nutzen Sie die Anmeldeunterlagen im Downloadbereich.


Adressaten:

Lehrende in der Primarstufe in unbefristetem Dienstverhältnis im Erzbistum Köln

Referent/in:

Dr. Rita Müller-Fieberg
Andrea Gersch
PD Dr. Paul Platzbecker
Dr. Werner Bickel
Dr. Paul Rulands
Prof. Dr. Thomas Lemmen
Michael Wittenbruch
Christiane Weiser
Melanie Miehl
Wiebke Mette
Nora-Carolina Werner

Anmeldung:

Bitte nutzen Sie die Anmeldeunterlagen im Downloadbereich.

Zuordnung zu QA:

2 Lehren und Lernen

Termin:

Der Kurs beginnt mit der ersten Blockveranstaltung am Fr, 12.08-, 15.00 Uhr, bis Sa., 13.08.2022, 16 Uhr. Weitere Blockveranstaltungen sind am Fr.,03.03., 10.00 Uhr, bis SA, 4. März 2023, 16.00 Uhr, sowie am FR, 16. Juni, 10.00 Uhr, bis Sa., 17.06.2023, 16.00 Uhr, vorgesehen.
Die wöchentlichen Treffen finden ab dem 17.08.2022 jeweils mittwochs von 9.00 Uhr bis 16.00 Uhr statt.
Der Kurs endet am 21.06.2023.

Tagungsort:

Maternushaus, Köln

Kursentgelt:

kein Kursentgelt€  

Fortbildungstage:


zurück zur Übersicht