Kursangebote
Kursangebote >> >> Wiebke Mette



Wiebke Mette

Email:w.mette@ifl-fortbildung.de



Wiebke Retzmann, geb. 1990, hat an der Universität Paderborn das Lehramt an Grund-, Haupt, Realschulen und den entsprechenden Jahrgangsstufen der Gesamtschulen/Schwerpunkt Grundschule mit den Fächern Deutsch, katholische Religion und Mathematik erworben. Währenddessen hat sie den dort angebotenen Profilstudiengang
im Bereich Umgang mit Heterogenität absolviert.Nach dem Referendariat in Witten hat sie 2015 ihre Unterrichtstätigkeit an einer vierzügigen Grundschule in Hagen aufgenommen. 2014 erwarb sie zudem das Zertifikat als Godly-Play Erzählerin, 2018/19 absolvierte Frau Retzmann den Zertifikatskurs Musikunterricht an Grund- und Förderschulen.

Aktuelle Kurse:

Anmeldung möglich

Kursnummer: 21111102

Classroom-Management im Religionsunterricht der Grundschule

Best-Practice-Tipps und Materialwerkstatt

Di. 02.02.2021 09:00 - 16:00 Uhr

Classroom-Management im Religionsunterricht der Grundschule

In Zusammenarbeit mit dem Erzbistum Paderborn 

Religionsunterricht an Grundschulen soll möglichst zur Entschleunigung der Lernenden beitragen und mit einer positiven Lernatmosphäre bedacht sein. Dieser Anspruch scheint im Schulalltag mit seinen vielen Herausforderungen immer mehr zu einem unerreichbaren Ideal zu werden. Insbesondere bei häufigen Klassenraumwechseln, wechselnden Lerngruppen usw. fällt es zunehmend schwer, diese Atmosphäre aufzubauen und auch sich selbst auf die Inhalte einzulassen, wie sie es verdienen. In diesem Kurs sollen daher praxiserprobte Tipps zur Strukturierung des eigenen Religionsunterrichts gegeben werden. Durch die Vorstellung verschiedener Begrüßungs- und Verabschiedungsrituale einerseits und den Hinweisen für arbeitsentlastende Rahmenstrukturen andererseits soll die Motivation der Lehrenden verstärkt werden und der Unterricht dadurch entschleunigt und themenzentrierter ausgerichtet werden können. Im Nachmittagsbereich der Veranstaltung wird es die Möglichkeit geben, eigene Strukturierungshilfen zu erstellen, so dass sie direkt einsetzbar für den Unterricht sind. 


>> Anmeldung


Adressaten:

Lehrer*innen der Grund- und Förderschule

Referent/in:

Wiebke Mette

Zuordnung zu QA:

2: Lehren und Lernen
2.3 Klassenführung
2.6 Lern- und Bildungsangebot
4.2 Umgang mit beruflichen Anforderungen

Termin:

Di. 02.02.2021 09:00 - 16:00 Uhr

Tagungsort:

Kommende, Dortmund

Kursentgelt:

15,00 €  

Fortbildungstage:

Flyer:

Für diesen Kurs sind keine Dokumente vorhanden.

Anmeldung möglich

Kursnummer: 21111110

Vielfalt im Religionsunterricht begegnen

Inklusive Settings für den Religionsunterricht

Termin ist mit der Referentin abzustimmen.

Vielfalt im Religionsunterricht begegnen

 

Grundschulen sind "bunt". Es gibt nicht nur Kinder verschiedener Alters- und Entwicklungsstufen, sondern auch verschiedener Herkünfte, Leistungsstände, unterschiedlichen Geschlechts oder anderer
Glaubensüberzeugungen... Im Religionsunterricht bekommen wir die Vielfalt auch immer mehr zu spüren. In dieser Fortbildung soll es darum gehen, die eigene Haltung bzgl. des Themas herauszufinden und einzuordnen, andere Sichtweisen wahrzunehmen und für sich selbst Möglichkeiten für einen Umgang mit der Vielfalt zu finden. Im nächsten Schritt werden schulbezogen konkrete Handlungsmöglichkeiten und Materialien benannt und erarbeitet, mit denen sich inklusive Settings im Religionsunterricht ermöglichen lassen. 



Adressaten:

Fachschaften oder Arbeitsgruppen Religion an Grundschulen

Referent/in:

Wiebke Mette

Zuordnung zu QA:

2.4 Schülerorientierung und Umgang mit Heterogenität
2.6 Lern- und Bildungsangebot
3.2 Kultur des Umgangs miteinander

Termin:

abrufbar, kollegiumsintern
Termin kann abgestimmt werden.

Kursentgelt:

400,00 €  

Fortbildungstage:

Flyer:

Für diesen Kurs sind keine Dokumente vorhanden.

Anmeldeschluss oder Kurs abgeschlossen

Kursnummer: 21111111

Webinar: Digitale Medien im Religionsunterricht

 

Do. 14.01.2021 15:00 - 18:00 Uhr

Webinar: Digitale Medien im Religionsunterricht

 

Nicht erst seit dem Medienkompetenzrahmen ist die digitale Bildung der Schüler*innen wichtig. Auch im Religionsunterricht können digitale Werkzeuge genutzt werden, um Aufgaben abwechslungsreich, zielgerichtet und motivierend anzubieten. In diesem dreistündigen Webinar sollen Sie verschiedene digitale Medien und Apps kennen lernen und selbst erproben, um Handlungssicherheit bei der Verwendung im Unterricht zu erhalten. Zudem versucht das Webinar, Hinweise und Anregungen für den sinnvollen und nachhaltigen Einsatz digitaler Geräte und Programme im Religionsunterricht zu geben. 



Adressaten:

Religionslehrer*innen der Grund- und Förderschule sowie der Klassen 5/6

Referent/in:

Wiebke Mette

Zuordnung zu QA:

2.6 Lern- und Bildungsangebot
2.10 Lehren und Lernen im digitalen Wandel
4.2 Umgang mit beruflichen Anforderungen

Termin:

Do. 14.01.2021 15:00 - 18:00 Uhr

Tagungsort:

Webinar

Kursentgelt:

8,50 €  

Fortbildungstage:

1

Flyer:

Für diesen Kurs sind keine Dokumente vorhanden.

Anmeldung möglich

Kursnummer: 21111112

Webinar: Digitale Medien im Religionsunterricht

 

Do. 28.01.2021 15:00 - 18:00 Uhr

Webinar: Digitale Medien im Religionsunterricht

 

Nicht erst seit dem Medienkompetenzrahmen ist die digitale Bildung der Schüler*innen wichtig. Auch im Religionsunterricht können digitale Werkzeuge genutzt werden, um Aufgaben abwechslungsreich, zielgerichtet und motivierend anzubieten. In diesem dreistündigen Webinar sollen Sie verschiedene digitale Medien und Apps kennen lernen und selbst erproben, um Handlungssicherheit bei der Verwendung im Unterricht zu erhalten. Zudem versucht das Webinar, Hinweise und Anregungen für den sinnvollen und nachhaltigen Einsatz digitaler Geräte und Programme im Religionsunterricht zu geben. 


>> Anmeldung


Adressaten:

Religionslehrer*innen der Grund- und Förderschule sowie der Klassen 5/6

Referent/in:

Wiebke Mette

Zuordnung zu QA:

2.6 Lern- und Bildungsangebot
2.10 Lehren und Lernen im digitalen Wandel
4.2 Umgang mit beruflichen Anforderungen

Termin:

Do. 28.01.2021 15:00 - 18:00 Uhr

Tagungsort:

Webinar

Kursentgelt:

8,50 €  

Fortbildungstage:

1

Flyer:

Für diesen Kurs sind keine Dokumente vorhanden.

Anmeldeschluss oder Kurs abgeschlossen

Kursnummer: 21111114

Fastenzeit - was ist das?

Unterwegs im Kirchenjahr

Di. 26.01.2021 15:00 - 18:00 Uhr

Fastenzeit - was ist das?

 

Die Fastenzeit ist heutzutage eine Zeit, in der es um Verzicht im Sinne einer Diät oder um eine Zeit des Spaßentzugs zu gehen scheint - so wird es häufig suggeriert. Wir schärfen den Blick für diese besondere Zeit im Kirchenjahr und beleuchten dabei auch konfessionelle Eigenheiten. Im gemeinsamen Austausch über Zoom kommen wir so schrittweise dem Besonderen dieser Zeit auf die Schliche und entdecken und entwickeln daraus Zugänge für den Unterricht. 



Adressaten:

Religionslehrer*innen an Grundschulen; besonders für Schulen, die kokoRU eingeführt haben

Referent/in:

Wiebke Mette

Zuordnung zu QA:

2.4 Schülerorientierung und Umgang mit Heterogenität
2.6 Lern- und Bildungsangebot
2.10 Lehren und Lernen im digitalen Wandel

Termin:

Di. 26.01.2021 15:00 - 18:00 Uhr

Tagungsort:

Webinar

Kursentgelt:

8,50 €  

Fortbildungstage:

1

Flyer:

Für diesen Kurs sind keine Dokumente vorhanden.

Anmeldung möglich

Kursnummer: 21111115

"Du sollst nicht.." - Biblische Weisung als Tor zur Freiheit

8. Grundschultag des Erzbistums Köln

Sa. 20.02.2021 09:30 - 17:00 Uhr

"Du sollst nicht.." - Biblische Weisung als Tor zur Freiheit

In Zusammenarbeit mit dem Erzbistum Köln 

Weisungen und Freiheit - (k)ein Widerspruch? Die Diskussion darum erleben wir seit vielen Monaten in unserem Alltag mit Corona, geprägt von einem Für und Wider. Ähnliches geschieht, wenn wir unseren Blick auf biblische Weisungen lenken: Was mitunter zunächst einengend wirkt, entpuppt sich bei genauerem Hinsehen als offen, weit und befreiend. Dies zu entdecken, biblischen Weisungen und ihrer Botschaft von Freiheit und Leben auf die Spur zu kommen, wird im Mittelpunkt des 8. Grundschultages stehen. Neben der fachlichen Grundlegung durch den Vortrag von Herrn Prof. Johannes Schnocks mit anschließendem Gespräch, werden Ihnen vier Workshops zur Auswahl angeboten. Drei davon widmen sich der unterrichtlichen Umsetzung, ein weiterer richtet sich ausdrücklich an Sie selbst und Ihre persönliche Sicht auf das Thema. Zum Abschluss sind Sie zu einem gemeinsamen Gottesdienst eingeladen, in den die verschiedenen Elemente des Tages einfließen werden. 


Anmeldung über www.grundschultag-ebk.de


Adressaten:

Religionslehrer*innen an Grundschulen

Referent/in:

Wiebke Mette
Prof. Dr. Johannes Schnocks
Kathrin Termin
Joana Drießen
Charlotte Seier

Anmeldung:

über www.grundschultag-ebk.de

Zuordnung zu QA:

2.6 Lern- und Bildungsangebot
2.8 Feedback und Beratung
4.2 Umgang mit beruflichen Anforderungen

Termin:

Sa. 20.02.2021 09:30 - 17:00 Uhr

Tagungsort:

Katholisch Soziales Institut

Kursentgelt:

10,00 €  

Fortbildungstage:

1

Anmeldung möglich

Kursnummer: 21111116

Von Jesus beten lernen: Das Vaterunser

Zugänge und Methoden zum vereinenden Gebet der Christenheit

Di. 09.03.2021 09:00 - 16:00 Uhr

Von Jesus beten lernen: Das Vaterunser

In Zusammenarbeit mit dem Bistum Essen 

Das Vaterunser ist das Gebet der gesamten Christenheit. Es vereinigt uns über die Konfessionen hinweg. Dennoch gibt es einige textliche Stolperfallen, die besonders auch Kinder nicht oder gar falsch verstehen. Im Unterricht neigen wir daher häufig dazu, das Vaterunser in einzelnen Versen zu besprechen. Dadurch tritt der Gesamtzusammenhang häufig in den Hintergrund. In dieser Veranstaltung geht es daher um konkrete Unterrichtsbausteine zum Vaterunser zu entwickeln, die das Gebet als Ganzes in den Blick nehmen. Das einende Potenzial dieses Gebets wird dabei besonders in den Vordergrund gerückt. 


>> Anmeldung


Adressaten:

Religionslehrer*innen an Grundschulen

Referent/in:

Wiebke Mette

Zuordnung zu QA:

2.4 Schülerorientierung und Umgang mit Heterogenität
2.6 Lern- und Bildungsangebot

Termin:

Di. 09.03.2021 09:00 - 16:00 Uhr

Tagungsort:

Kardinal-Hengsbach-Haus, Essen-Werden

Kursentgelt:

15,00 €  

Fortbildungstage:

1

Flyer:

Für diesen Kurs sind keine Dokumente vorhanden.

Anmeldung möglich

Kursnummer: 21111120

AG-Leitertagung Münster

Eine Erzählwerkstatt Bibel - auch mit digitalen Werkzeugen

Mi. 17.03.2021, 15:00 Uhr - Fr. 19.03.2021, 15:00 Uhr

AG-Leitertagung Münster

In Zusammenarbeit mit dem Bistum Münster 

Biblische Geschichten bilden das Kern- bzw. Herzstück des Religionsunterrichts - und: sie wollen erzählt werden. Der Geschichtenerzähler Thomas Hofmeister-Höfener lässt uns als Zuhörer eintauchen und einfühlen in die lebendig erzählte Welt der Bibel mit ihren so lebensbedeutsamen Geschichten von Gott und den Menschen. In der Erzählwerkstatt Bibel stellt er uns Handwerkzeug zur Verfügung, biblische Geschichten zu durchdringen und aufzubereiten, um so selber zu lebendigen Erzähler*innen zu werden. Am folgenden Tag erweitert Daniel Meyer zu Gellenbeck das Methodenrepertoire des Erzählens um digitales Know-how und Handwerkzeug. Er führt uns heran an digitale Methoden und Medien, die geeignet sind Schüler*innen im Religionsunterricht darin zu unterstützen, biblische Geschichten (nach) zu erzählen und zu verstehen. 


Anmeldung über das Bistum Münster, Silke Okon, Tel. 0251 495-410, E-Mail: okon@bistum-muester.de (Kursnummer GSÜ 10)


Adressaten:

Arbeitstagung der AG-Leiter*innen Grundschule

Referent/in:

Wiebke Mette
Barbara Bader
Thomas Hoffmeister-Höfener
Daniel Meyer zu Gellenbeck

Anmeldung:

über das Bistum Münster, Silke Okon, Tel.: 0251 495-410, E-Mail: okon@bistum-muester.de

Zuordnung zu QA:

2.2 Kompetenzorientierung
2.6 Lern- und Bildungsangebot
4.2 Umgang mit beruflichen Anforderungen

Termin:

Mi. 17.03.2021, 15:00 Uhr - Fr. 19.03.2021, 15:00 Uhr

Tagungsort:

Kolping-Bildungsstätte, Coesfeld

Kursentgelt:

kein Kursentgelt€  

Fortbildungstage:

3

Flyer:

Für diesen Kurs sind keine Dokumente vorhanden.

Anmeldung möglich

Kursnummer: 21111143

Gemeinsamkeiten stärken - Unterschieden gerecht werden (PS) - Typ B

Fortbildung zur Einführung des konfessionell-kooperativen Religionsunterrichts in NRW - Typ B

Di. 09.03.2021 09:00 - 17:00 Uhr

Gemeinsamkeiten stärken - Unterschieden gerecht werden (PS) - Typ B

In Zusammenarbeitzwischen dem Institut für Lehrerfortbildung in Essen-Werden, dem Pädagogischen Institut in Villigst, dem Pädagogisch-Theologischen Institut in Bonn, den Schulreferaten der Kirchenkreise in der EKiR und der EKvW und den beteiligten katholischen Diözesen in NRW 

Mit dem Schuljahr 2018/19 kann auf Basis des geänderten Runderlasses zum Religionsunterricht in NRW (15. August 2017) und jeweils entsprechender Vereinbarungen zwischen den Kirchen in NRW die Kooperation zwischen dem evangelischen und katholischem Religionsunterricht in den Schulform Primarstufe erweitert werden. Eine wichtige Voraussetzung für die Antragstellung und die Einführung des konfessionell-kooperativen Religionsunterrichts ist die Fortbildung der Religionslehrer*innen.
Die Fortbildungen, die von den evangelischen und katholischen Instituten gemeinsam mit den Schulreferaten der evangelischen Kirchenkreise verantwortet werden, suchen in die Intention und die Grundlagen dieser neuen Organisationsform des RU einzuführen. Weitere Ziele sind die Profilierung des Konfessionsbewusstseins der Lehrkräfte einerseits und die curriculare Gestaltung des konfessionell-kooperativen RU seitens beider Fachgruppen andererseits. Diese Fortbildung richtet sich an Vertreter der Fachgruppen, die bereits Koko RU an ihrer Schule - auch curricular - auf den Weg gebracht haben. Für alle Kolleg*innen, die noch nicht an einer entsprechenden Fortbildung teilgenommen haben, bleibt der Besuch dieser Fortbildung als "Typ B" obligatorisch. In ihr findet u.a. eine deutliche fachdidaktische wie konfessionskundliche Vertiefung statt.
Auch diese Fortbildung ist für die Teilnehmenden kostenfrei. 


>> Anmeldung


Adressaten:

Vertreter der Fachgruppen ev. & kath. Religion im Bereich der PS, die bereits Koko RU an ihrer Schule eingeführt haben.

Referent/in:

Kathrin Richter
Ingeborg Mühlenbroich

Zuordnung zu QA:

2: Lehren und Lernen

Termin:

Di. 09.03.2021 09:00 - 17:00 Uhr

Tagungsort:

Kardinal-Hengsbach-Haus, Essen-Werden

Kursentgelt:

kein Kursentgelt€  

Fortbildungstage:

Anmeldung möglich

Kursnummer: 21111144

Gemeinsamkeiten stärken - Unterschieden gerecht werden (PS) - Typ B

Fortbildung zur Einführung des konfessionell-kooperativen Religionsunterrichts in NRW - Typ B

Di. 16.03.2021 09:30 - 17:00 Uhr

Gemeinsamkeiten stärken - Unterschieden gerecht werden (PS) - Typ B

In Zusammenarbeitzwischen dem Institut für Lehrerfortbildung in Essen-Werden, dem Pädagogischen Institut in Villigst, dem Pädagogisch-Theologischen Institut in Bonn, den Schulreferaten der Kirchenkreise in der EKiR und der EKvW und den beteiligten katholischen Diözesen in NRW 

Mit dem Schuljahr 2018/19 kann auf Basis des geänderten Runderlasses zum Religionsunterricht in NRW (15. August 2017) und jeweils entsprechender Vereinbarungen zwischen den Kirchen in NRW die Kooperation zwischen dem evangelischen und katholischem Religionsunterricht in den Schulform Primarstufe erweitert werden. Eine wichtige Voraussetzung für die Antragstellung und die Einführung des konfessionell-kooperativen Religionsunterrichts ist die Fortbildung der Religionslehrer*innen.
Die Fortbildungen, die von den evangelischen und katholischen Instituten gemeinsam mit den Schulreferaten der evangelischen Kirchenkreise verantwortet werden, suchen in die Intention und die Grundlagen dieser neuen Organisationsform des RU einzuführen. Weitere Ziele sind die Profilierung des Konfessionsbewusstseins der Lehrkräfte einerseits und die curriculare Gestaltung des konfessionell-kooperativen RU seitens beider Fachgruppen andererseits. Diese Fortbildung richtet sich an Vertreter der Fachgruppen, die bereits Koko RU an ihrer Schule - auch curricular - auf den Weg gebracht haben. Für alle Kolleg*innen, die noch nicht an einer entsprechenden Fortbildung teilgenommen haben, bleibt der Besuch dieser Fortbildung als "Typ B" obligatorisch. In ihr findet u.a. eine deutliche fachdidaktische wie konfessionskundliche Vertiefung statt.
Auch diese Fortbildung ist für die Teilnehmenden kostenfrei. 


>> Anmeldung


Adressaten:

Vertreter der Fachgruppen ev. & kath. Religion im Bereich der PS, die bereits Koko RU an ihrer Schule eingeführt haben.

Referent/in:

Ingeborg Mühlenbroich
Matthäus Haiduk

Zuordnung zu QA:

2: Lehren und Lernen

Termin:

Di. 16.03.2021 09:30 - 17:00 Uhr

Tagungsort:

Kardinal-Hengsbach-Haus, Essen-Werden

Kursentgelt:

kein Kursentgelt€  

Fortbildungstage:

Anmeldung möglich

Kursnummer: 21111173

Gemeinsamkeiten stärken - Unterschieden gerecht werden (PS) - Typ B

Fortbildung zur Einführung des konfessionell-kooperativen Religionsunterrichts in NRW - Typ B

Do. 04.02.2021 09:00 - 17:00 Uhr

Gemeinsamkeiten stärken - Unterschieden gerecht werden (PS) - Typ B

In Zusammenarbeitzwischen dem Institut für Lehrerfortbildung in Essen-Werden, dem Pädagogischen Institut in Villigst, dem Pädagogisch-Theologischen Institut in Bonn, den Schulreferaten der Kirchenkreise in der EKiR und der EKvW und den beteiligten katholischen Diözesen in NRW 

Mit dem Schuljahr 2018/19 kann auf Basis des geänderten Runderlasses zum Religionsunterricht in NRW (15. August 2017) und jeweils entsprechender Vereinbarungen zwischen den Kirchen in NRW die Kooperation zwischen dem evangelischen und katholischem Religionsunterricht in den Schulform Primarstufe erweitert werden. Eine wichtige Voraussetzung für die Antragstellung und die Einführung des konfessionell-kooperativen Religionsunterrichts ist die Fortbildung der Religionslehrer*innen.
Die Fortbildungen, die von den evangelischen und katholischen Instituten gemeinsam mit den Schulreferaten der evangelischen Kirchenkreise verantwortet werden, suchen in die Intention und die Grundlagen dieser neuen Organisationsform des RU einzuführen. Weitere Ziele sind die Profilierung des Konfessionsbewusstseins der Lehrkräfte einerseits und die curriculare Gestaltung des konfessionell-kooperativen RU seitens beider Fachgruppen andererseits. Diese Fortbildung richtet sich an Vertreter der Fachgruppen, die bereits Koko RU an ihrer Schule - auch curricular - auf den Weg gebracht haben. Für alle Kolleg*innen, die noch nicht an einer entsprechenden Fortbildung teilgenommen haben, bleibt der Besuch dieser Fortbildung als "Typ B" obligatorisch. In ihr findet u.a. eine deutliche fachdidaktische wie konfessionskundliche Vertiefung statt. 


>> Anmeldung


Adressaten:

Vertreter der Fachgruppen ev. & kath. Religion im Bereich der PS, die bereits Koko RU an ihrer Schule eingeführt haben.

Referent/in:

Christiane Gehltomholt
Gisela Roth

Zuordnung zu QA:

2.1 Ergebnis- und Standortorientierung
2.6 Lern- und Bildungsangebot
3.1 Werte- und Normenreflexion
3.2 Kultur des Umgangs miteinander

Termin:

Do. 04.02.2021 09:00 - 17:00 Uhr

Tagungsort:

Heimvolkshochschule "Gottfried Könzgen", Haltern

Kursentgelt:

kein Kursentgelt€  

Fortbildungstage:

1

Anmeldung möglich

Kursnummer: 21111174

Gemeinsamkeiten stärken - Unterschieden gerecht werden (PS) - Typ B

Fortbildung zur Einführung des konfessionell-kooperativen Religionsunterrichts in NRW - Typ B

Fr. 07.05.2021 09:30 - 17:00 Uhr

Gemeinsamkeiten stärken - Unterschieden gerecht werden (PS) - Typ B

In Zusammenarbeitzwischen dem Institut für Lehrerfortbildung in Essen-Werden, dem Pädagogischen Institut in Villigst, dem Pädagogisch-Theologischen Institut in Bonn, den Schulreferaten der Kirchenkreise in der EKiR und der EKvW und den beteiligten katholischen Diözesen in NRW 

Mit dem Schuljahr 2018/19 kann auf Basis des geänderten Runderlasses zum Religionsunterricht in NRW (15. August 2017) und jeweils entsprechender Vereinbarungen zwischen den Kirchen in NRW die Kooperation zwischen dem evangelischen und katholischem Religionsunterricht in den Schulform Primarstufe erweitert werden. Eine wichtige Voraussetzung für die Antragstellung und die Einführung des konfessionell-kooperativen Religionsunterrichts ist die Fortbildung der Religionslehrer/innen.
Die Fortbildungen, die von den evangelischen und katholischen Instituten gemeinsam mit den Schulreferaten der evangelischen Kirchenkreise verantwortet werden, suchen in die Intention und die Grundlagen dieser neuen Organisationsform des RU einzuführen. Weitere Ziele sind die Profilierung des Konfessionsbewusstseins der Lehrkräfte einerseits und die curriculare Gestaltung des konfessionell-kooperativen RU seitens beider Fachgruppen andererseits. Diese Fortbildung richtet sich an Vertreter der Fachgruppen, die bereits Koko RU an ihrer Schule - auch curricular - auf den Weg gebracht haben. Für alle Kolleg/innen, die noch nicht an einer entsprechenden Fortbildung teilgenommen haben, bleibt der Besuch dieser Fortbildung als "Typ B" obligatorisch. In ihr findet u.a. eine deutliche fachdidaktische wie konfessionskundliche Vertiefung statt. Auch diese Fortbildung ist für die Teilnehmenden kostenfrei. 


>> Anmeldung


Adressaten:

Vertreter der Fachgruppen ev. & kath. Religion im Bereich der PS, die bereits Koko RU an ihrer Schule eingeführt haben.

Referent/in:

Gisela Roth
Christiane Gehltomholt

Zuordnung zu QA:

2.1 Ergebnis- und Standortorientierung
2.6 Lern- und Bildungsangebot
3.1 Werte- und Normenreflexion
3.2 Kultur des Umgangs miteinander

Termin:

Fr. 07.05.2021 09:30 - 17:00 Uhr

Tagungsort:

Heimvolkshochschule "Gottfried Könzgen", Haltern

Kursentgelt:

kein Kursentgelt€  

Fortbildungstage:

1

Anmeldeschluss oder Kurs abgeschlossen

Kursnummer: 21111176

"Ich sehe was, was du nicht siehst..."

Arbeiten mit Bildern im Religionsunterricht

Di. 19.01.2021 15:00 - 17:30 Uhr

"Ich sehe was, was du nicht siehst..."

In Zusammenarbeit mit dem Bistum Essen 

Im Religionsunterricht ist die Arbeit mit Bildern an sich weit verbreitet. Insbesondere in der Grundschule werden klassische Bildbetrachtungen aber immer seltener durchgeführt.

In dieser Veranstaltung informieren wir über den (didaktischen) Wert der Kunst und Bildbetrachtung, getreu Leonardo Da Vincis Aussage: "Ein Bild sagt mehr als tausend Worte. Nur malen Sie diesen Satz mal."

Ferner werden wir uns verschiedene Zugänge zu Bildbetrachtungen anschauen und auch digitale Möglichkeiten der Bildbetrachtung und Arbeit mit Bildern im Allgemeinen mit einbeziehen. 



Adressaten:

Religionslehrer*innen der Primarstufe und der Klassen 5/6, Pastorale Mitarbeiter*innen

Referent/in:

Wiebke Mette
Gabriele Eichwald-Wiesten

Zuordnung zu QA:

2 Lehren und Lernen
2.6 Lern- und Bildungsangebote
2.10 Lernen und Lehren im digitalen Wandel

Termin:

Di. 19.01.2021 15:00 - 17:30 Uhr

Tagungsort:

Webinar

Kursentgelt:

8,50 €  

Fortbildungstage:

1

Flyer:

Für diesen Kurs sind keine Dokumente vorhanden.

Anmeldung möglich

Kursnummer: 21111178

Gemeinsamkeiten stärken - Unterschieden gerecht werden (PS) - Typ B

Fortbildung zur Einführung des konfessionell-kooperativen Religionsunterrichts in NRW - Typ B

Mo. 22.03.2021 09:00 - 16:30 Uhr

Gemeinsamkeiten stärken - Unterschieden gerecht werden (PS) - Typ B

In Zusammenarbeitzwischen dem Institut für Lehrerfortbildung in Essen-Werden, dem Pädagogischen Institut in Villigst, dem Pädagogisch-Theologischen Institut in Bonn, den Schulreferaten der Kirchenkreise in der EKiR und der EKvW und den beteiligten katholischen Diözesen in NRW 

Mit dem Schuljahr 2018/19 kann auf Basis des geänderten Runderlasses zum Religionsunterricht in NRW (15. August 2017) und jeweils entsprechender Vereinbarungen zwischen den Kirchen in NRW die Kooperation zwischen dem evangelischen und katholischem Religionsunterricht in den Schulform Primarstufe erweitert werden. Eine wichtige Voraussetzung für die Antragstellung und die Einführung des konfessionell-kooperativen Religionsunterrichts ist die Fortbildung der Religionslehrer/innen.
Die Fortbildungen, die von den evangelischen und katholischen Instituten gemeinsam mit den Schulreferaten der evangelischen Kirchenkreise verantwortet werden, suchen in die Intention und die Grundlagen dieser neuen Organisationsform des RU einzuführen. Weitere Ziele sind die Profilierung des Konfessionsbewusstseins der Lehrkräfte einerseits und die curriculare Gestaltung des konfessionell-kooperativen RU seitens beider Fachgruppen andererseits. Diese Fortbildung richtet sich an Vertreter der Fachgruppen, die bereits Koko RU an ihrer Schule - auch curricular - auf den Weg gebracht haben. Für alle Kolleg/innen, die noch nicht an einer entsprechenden Fortbildung teilgenommen haben, bleibt der Besuch dieser Fortbildung als "Typ B" obligatorisch. In ihr findet u.a. eine deutliche fachdidaktische wie konfessionskundliche Vertiefung statt. Auch diese Fortbildung ist für die Teilnehmenden kostenfrei. 


>> Anmeldung


Adressaten:

Vertreter der Fachgruppen ev. & kath. Religion im Bereich der PS, die bereits Koko RU an ihrer Schule eingeführt haben.

Referent/in:

Ann Peters
Bernhild Dankert

Zuordnung zu QA:

2: Lehren und Lernen

Termin:

Mo. 22.03.2021 09:00 - 16:30 Uhr

Tagungsort:

Katechetisches Institut, Aachen

Kursentgelt:

kein Kursentgelt€  

Fortbildungstage:

Flyer:

Flyer

Anmeldung möglich

Kursnummer: 21111201

"Ich hab' mir einen Satz gebaut" sprachsensibel unterrichten in der Grundschule

sprachsensibel unterrichten in der Grundschule

Termin ist mit der Referentin abzustimmen.

"Ich hab' mir einen Satz gebaut" sprachsensibel unterrichten in der Grundschule

 

Der Begriff des sprachsensiblen Fachunterrichts schlägt uns heutzutage nahezu inflationär entgegen. In diesem Kurs geht es neben einer kurzen theoretischen Einordnung vor allem darum, konkrete Anregungen für den Unterricht zu erhalten. Dabei geht es nicht nur um ausgefeilte, aufwändig gestaltete Unterrichtsreihen, sondern auch um die Basics, um dem bereits geplanten Unterricht durch kleine Hilfestellungen eine sprachsensible Ausrichtung zu verleihen. 



Adressaten:

Lehrer*innen an Grundschulen

Referent/in:

Wiebke Mette

Zuordnung zu QA:

2.6 Lern- und Bildungsangebot
2.9 Bildungssprache und sprachsensibler (Fach-) Unterricht

Termin:

abrufbar, kollegiumsintern
Termin kann abgestimmt werden.

Kursentgelt:

400,00 €  

Fortbildungstage:

Flyer:

Für diesen Kurs sind keine Dokumente vorhanden.

Anmeldung möglich

Kursnummer: 21111202

Den Faden aufnehmen

Sprachbildung im Übergang von der GS zur Sek I

Di. 01.06.2021 09:00 - 16:00 Uhr

Den Faden aufnehmen

 

Der Übergang von der Grundschule zur weiterführenden Schule stellt für jedes Kind ein Abenteuer dar. Die Entwicklung der Sprachfähigkeit der Lernenden entscheidet dabei wesentlich über den Lernerfolg in allen Fächern. Eine zentrale Gelingensbedingung für eine (sprach-)sensible Lernbegleitung, die die Lernenden vorbereitet auf das, was sie erwartet, bzw. "dort abholt, wo sie stehen", ist das Wissen um die Lernvoraussetzungen, Methoden und didaktischen Konzepte der jeweils anderen Schulform.

In dieser Veranstaltung wollen wir Standards und Praktiken der Sprachbildung vor allem in den grundlegenden Kompetenzbereichen "Sprechen/mündliches Ausdrucksvermögen" und "Lesen" vorstellen. Im Austausch zwischen Lehrenden der Grund- und weiterführenden Schulen sollen das Verständnis für die jeweils andere Schulform gefördert und Strukturen angeboten werden, die in der Grundschule grundgelegt und in der weiterführenden Schule fortgesetzt werden. Auf der Grundlage exemplarischer Unterrichtsbeispiele beider Schulformen entwickeln die Teilnehmenden konkrete Gestaltungsideen für die eigene Unterrichtspraxis. 


>> Anmeldung


Adressaten:

Lehrer*innen der Grundschule und Sekundarstufe I für das Fach Deutsch

Referent/in:

Karin Kottenhoff
Wiebke Mette

Zuordnung zu QA:

2: Lehren und Lernen
2.9 Bildungssprache und sprachsensibler (Fach-)Unterricht

Termin:

Di. 01.06.2021 09:00 - 16:00 Uhr

Tagungsort:

Heimvolkshochschule "Gottfried Könzgen", Haltern

Kursentgelt:

35,00 €  

Fortbildungstage:

Flyer:

Für diesen Kurs sind keine Dokumente vorhanden.

Anmeldung möglich

Kursnummer: 21112101

Nachteilsausgleich? Rechtlicher Rahmen und Anwendung

 

Mo. 07.06.2021 16:00 - 18:00 Uhr

Nachteilsausgleich? Rechtlicher Rahmen und Anwendung

 

Das Thema "Nachteilsausgleich" führt innerhalb von Kollegien, bei Eltern und nicht auch zuletzt innerhalb der Schülerschaft immer wieder zu Diskussionen. Es stellen sich Fragen nach den rechtlichen Rahmenbedingungen und nach der Vergleichbarkeit. Ist es überhaupt erlaubt, dass eine Klassenarbeit anders gestellt wird oder dass die Rechtschreibung nicht gewertet wird? Ist dann der Schulabschluss überhaupt noch vergleichbar? Ist das nicht ungerecht, wenn jemand mehr Zeit bekommt? Und wenn einer mit dem Stoff nicht zurechtkommt, muss der dann nicht die Schule wechseln?
Das zweiteilige Webseminar möchte neben der Klärung dieser und anderer grundsätzlicher Fragen vor allem auch die Möglichkeiten und Grenzen von Nachteilsausgleichen beleuchten. Am Beispiel des Faches Deutsch sollen verschiedene Formen von Nachteilsausgleich dargestellt und Tipps für ihre praktische Umsetzung im Schulalltag gegeben werden. In der zweiten Veranstaltung haben die Teilnehmer*innen die Möglichkeit für eine eigene Schülerin oder einen eigenen Schüler erste Ideen (nicht nur im Fach Deutsch) für einen Nachteilsausgleich zu entwickeln, bereits Vorhandenes kritisch zu hinterfragen und ihre erarbeiteten Beispiele miteinander auszutauschen. Um ein effektives und gewinnbringendes Arbeiten zu ermöglichen, findet die zweite Veranstaltung getrennt nach Primarstufe und Sekundarstufe statt. 


>> Anmeldung


Adressaten:

Teilnehmer*innen aller Schulstufen

Referent/in:

Katja Liever-Manthey
Wiebke Mette
Karin Kottenhoff

Zuordnung zu QA:

2: Lehren und Lernen

Termin:

Teilnehmer*innen aller Schulstufen:
Mo., 07.06.2021, 16:00 - 18:00 Uhr

Nur für Primarstufe:
Di., 15.06.2020, 16.00 - 18.00 Uhr

Nur für Sekundarstufe:
Mi., 16.06.2020, 16.00 - 18.00 Uhr

Tagungsort:

Webinar

Kursentgelt:

24,50 €  

Fortbildungstage:

Flyer:

Für diesen Kurs sind keine Dokumente vorhanden.

Anmeldung möglich

Kursnummer: 21112201

Die Erfahrung macht's?! Handlungs- und erfahrungsorientierter Unterricht

 

Termin ist mit der Referentin abzustimmen.

Die Erfahrung macht's?! Handlungs- und erfahrungsorientierter Unterricht

 

Die Begrifflichkeit des handlungs- und erfahrungsorientierten Lernens ist einer der "In-Begriffe" des schüleraktivierenden Unterrichts. Doch was heißt das genau? Und wie findet diese Form des Lernens Verwendung im Unterricht? Was sind ggf. Stolperfallen und für wen und welche Themen eignet sich dieser Ansatz überhaupt? Fragen über Fragen, denen wir während des Ganztags auf die Spur kommen werden. Im gemeinsamen Tun werden wir einzelne Bausteine erproben und einordnen. Dabei geht es auch um den Blick auf die Schülerschaft und deren Besonderheiten. 



Adressaten:

Lehrer*innen an Grundschulen

Referent/in:

Wiebke Mette

Zuordnung zu QA:

2: Lehren und Lernen
2.4 Schülerorientierung und Umgang mit Heterogenität
2.6 Lern- und Bildungsangebot

Termin:

abrufbar, kollegiumsintern
Termin kann abgestimmt werden.

Kursentgelt:

400,00 €  

Fortbildungstage:

Flyer:

Für diesen Kurs sind keine Dokumente vorhanden.

Anmeldung möglich

Kursnummer: 21112202

Grundschulwerkstatt - vorbereitete Lernumgebungen schaffen

 

Mo. 07.06.2021, 14:30 Uhr - Di. 08.06.2021, 16:00 Uhr

Grundschulwerkstatt - vorbereitete Lernumgebungen schaffen

 

Es gibt viele tolle Unterrichtsmaterialien, die uns auf diversen Blogs oder in Verlagen angeboten werden. Häufig fehlt aber die Zeit, das Material herzustellen oder die Inhalte zielgruppengerecht für den eigenen Unterricht umzusetzen. In diesem Kurs soll genau dafür ganz viel Raum sein. Neben vorbereiteten Angeboten durch die Referentin können auch eigene Unterrichtsvorhaben oder Klassenraumprojekte (z.B. für das kommende Schuljahr) mitgebracht werden. Im gemeinsamen Tun sollen so viele, direkt einsetzbare Dinge entstehen.
Im Kurs vorgestellt werden insbesondere Materialien für die Freiarbeit, die Klassenraumgestaltung und zur äußeren Differenzierung. Die Bereitschaft zur aktiven Mitarbeit und das Mitbringen eigenen Werkzeugs (Laminiergerät und -folien, Scheren, Laptop,...) werden vorausgesetzt. 


>> Anmeldung


Adressaten:

Lehrer*innen an Grund- und Förderschulen

Referent/in:

Wiebke Mette

Zuordnung zu QA:

2: Lehren und Lernen
2.6 Lern- und Bildungsangebot
4.2 Umgang mit beruflichen Anforderungen

Termin:

Mo. 07.06.2021, 14:30 Uhr - Di. 08.06.2021, 16:00 Uhr

Tagungsort:

Kardinal-Hengsbach-Haus, Essen-Werden

Kursentgelt:

90,00 €  

Fortbildungstage:

2

Flyer:

Für diesen Kurs sind keine Dokumente vorhanden.

Anmeldung möglich

Kursnummer: 21112401

Antisemitismus bei Jugendlichen

Studientag aus Anlass des Jubiläumsjahres "1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland" 2021

Do. 18.02.2021 09:00 - 16:00 Uhr

Antisemitismus bei Jugendlichen

In Zusammenarbeit mit dem Bistum Essen 

Antisemitische Äußerungen und auch Gewaltandrohungen und - handlungen werden bei Jugendlichen wieder hoffähig. Der Ort ist häufig auch die Schule, aber auch im Bereich offener Jugendarbeit kommt es zu antisemitischen Äußerungen. Antisemitismus hat unterschiedliche Ursachen und Ausprägungen. Er kommt vorwiegend sowohl im rechtsextremen Spektrum der Bevölkerung als auch in Teilen der migrantischen Millieus vor. Wie können Lehrer*innen oder auch Mitarbeiter*innen in der offenen Jugendarbeit dieser Situation konkret vor Ort begegnen? Welche Hintergründe gibt es und welche Handlungsstrategien sind gesellschaftlich gefordert? 


Anmeldung über www.bistum-essen.de/info/schule-bildung/dezernat-schulehochschule oder Frau Meyer,
E-Mail: dezernat.schule@bistum-essen.de


Adressaten:

Lehrer*innen, Multiplikatoren in der Jugendarbeit

Referent/in:

Anmeldung:

über www.bistum-essen.de/info/schule-bildung/dezernat-schulehochschule oder Frau Meyer,
E-Mail: dezernat.schule@bistum-essen.de

Zuordnung zu QA:

3.2 Kultur des Umgangs miteinander

Termin:

Do. 18.02.2021 09:00 - 16:00 Uhr

Tagungsort:

Kardinal-Hengsbach-Haus, Essen-Werden

Kursentgelt:

15,00 €  

Fortbildungstage:

1

Flyer:

Für diesen Kurs sind keine Dokumente vorhanden.

Anmeldeschluss oder Kurs abgeschlossen

Kursnummer: 21112501

Montessori Werkstattseminar

 

Fr. 05.02.2021, 14:00 Uhr - Sa. 06.02.2021, 18:00 Uhr

Montessori Werkstattseminar

 

Ganz im Sinne der Kosmischen Erziehung werden wir uns in unserer Herbst Werkstatt mit den Erzählungen Maria und Mario Montessoris und den Folgeaktivitäten für das 6 -12 jährige Kind befassen. Die Inhalte sind ausschließlich dem internationalen Rahmen der Montessori - Arbeit für das Kind in der zweiten Entwicklungsstufe (6-12 Jahre) entnommen. Konkret werden die Dinge der Vorbereiteten Umgebung - die nach einem Ausbildungskurs für die Klasse noch angefertigt werden müssen - herstellen und Materialien bzw. Darbietungen, die in die Jahre gekommen sind, "aufmöbeln". In den vorangegangenen Werkstattseminaren haben wir bereits mit den Experimenten zu der Erzählung von der Entstehung des Universums begonnen. Hier wollen wir unserer Experimentierreihe fortsetzten. Eine Teilnahme ohne die Kenntnisse der ersten beiden Teil ist möglich. 



Adressaten:

Lehrer*innen in der Primarstufe und der Klassen 5/6 mit Montessori-Diplom

Referent/in:

Claudine Stricker

Zuordnung zu QA:

2: Lehren und Lernen
2.6 Lern- und Bildungsangebot
4.1 Lehrerbildung

Termin:

Fr. 05.02.2021, 14:00 Uhr - Sa. 06.02.2021, 18:00 Uhr

Tagungsort:

Kath. Akademie "Die Wolfsburg", 45478 Mülheim-Speldorf

Kursentgelt:

90,00 €  

Fortbildungstage:

2

Flyer:

Für diesen Kurs sind keine Dokumente vorhanden.

Kursausfall

Kursnummer: 21113417

Ausfall: Schulleiterrunde Essen I

 

Mo. 22.03.2021, 10:00 Uhr - Di. 23.03.2021, 14:00 Uhr

Ausfall: Schulleiterrunde Essen I

In Zusammenarbeit mit dem Schulamt Essen 



Adressaten:

Schulleitungen der Grundschulen im neuen Schulamtsbezirk Essen I

Referent/in:

Wiebke Mette
N. N.

Zuordnung zu QA:

4.1. Pädagogische Führung
4.2. Organisation und Steuerung

Termin:

Mo. 22.03.2021, 10:00 Uhr - Di. 23.03.2021, 14:00 Uhr

Tagungsort:

Kardinal Schulte Haus, Bergisch Gladbach

Kursentgelt:

90,00 €  

Fortbildungstage:

2

Flyer:

Für diesen Kurs sind keine Dokumente vorhanden.

Kursausfall

Kursnummer: 21113419

Ausfall: Schulleiterrunde Essen II

 

Mo. 22.03.2021, 10:00 Uhr - Di. 23.03.2021, 14:00 Uhr

Ausfall: Schulleiterrunde Essen II

in Zusammenarbeit mit dem Schulamt Essen 



Adressaten:

Schulleitungen der Grundschulen im neuen Schulamtsbezirk Essen II

Referent/in:

Wiebke Mette
N. N.

Zuordnung zu QA:

4.1. Pädagogische Führung
4.2. Organisation und Steuerung

Termin:

Mo. 22.03.2021, 10:00 Uhr - Di. 23.03.2021, 14:00 Uhr

Tagungsort:

Kardinal Schulte Haus, Bergisch Gladbach

Kursentgelt:

90,00 €  

Fortbildungstage:

2

Flyer:

Für diesen Kurs sind keine Dokumente vorhanden.

Zertifikatskurs für das Fach Kath. Religionslehre PS 2021/2022

In Zusammenarbeit mit den Bezirksregierungen Düsseldorf und Köln sowie dem Erzbistum Köln 

Es ist beabsichtigt, einen Zertifikatskurs für das Fach Katholische Religionslehre durchzuführen für Lehrer*innen mit ordentlichem Lehramt an einer Schule im Land Nordrhein-Westfalen, die im Erzbistum Köln in der Primarstufe unterrichten und in einem unbefristeten Anstellungsverhältnis stehen. Die genauen Teilnahmebedingungen entnehmen Sie bitte den Anmeldeunterlagen auf der Homepage bzw. den Angaben in diesem Heft. 


Bitte nutzen Sie die Anmeldeunterlagen im Downloadbereich.


Adressaten:

Lehrende in der Primarstufe in unbefristetem Dienstverhältnis im Erzbistum Köln

Referent/in:

Dr. Rita Müller-Fieberg
Andrea Gersch
PD Dr. Paul Platzbecker
Dr. Werner Bickel
Dr. Paul Rulands
Prof. Dr. Thomas Lemmen
Michael Wittenbruch
Christiane Weiser
Melanie Miehl
Wiebke Mette

Anmeldung:

Bitte nutzen Sie die Anmeldeunterlagen im Downloadbereich.

Zuordnung zu QA:

2: Lehren und Lernen

Termin:

Beginn: Erste Blockveranstaltung
Fr., 27.08.2021 15.00 Uhr - Sa., 28.08.2021 16.00 Uhr.
(Kardinal Schulte Haus, Bensberg)

Wöchentlicher Kurstag:
jeweils mittwochs, beginnend mit dem 01.09.2021 von 9.00 - 16.00 Uhr

Weitere Blockveranstaltungen:
Fr., 18.02. - Sa., 19.02.2022
Fr., 10.06. - Sa., 11.06.2022
jeweils von 10.00 Uhr - 16.00 Uhr des Folgetages
(Kardinal Schulte Haus, Bensberg)

Tagungsort:

Maternushaus, Köln

Kursentgelt:

kein Kursentgelt€  

Fortbildungstage:


zurück zur Übersicht