Kursangebote
Kursangebote >> >> Paul Rulands



Dr. Paul Rulands

Email:p.rulands@ifl-fortbildung.de




Arbeitsgebiete:

Systematische Theologie und Religionspädagogik.


Dr. theol. Paul Rulands, geb. 1962. Studium der Katholischen Theologie und der Philosophie an der Universität Bonn, Diplom in kath. Theologie, wiss. Mitarbeit am geför¬derten interdisziplinären Forschungsprojekt „Sterben und Tod“ (Forschungs-Arbeits¬gemeinschaft „Sterben und Tod“ NRW), 2000 Promotion in kath. Theologie (zur Gnadentheologie Karl Rahners), 2000 - 2003 Lektor für Theologie im Matthias-Grünewald-Verlag in Mainz, als wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Herausgabe der bußtheologischen Schriften Karl Rahners im Rahmen der Rahner-Gesamtaus-gabe beteiligt.







Veröffentlichungen (Stand: Juni 2012)

Aktuelle Kurse:

Anmeldung möglich

Kursnummer: 22111160

Arbeits- und Koordinierungstreffen der Abteilung Religionspädagogik

 

Di. 06.12.2022 14:30 - 17:00 Uhr

Arbeits- und Koordinierungstreffen der Abteilung Religionspädagogik

In Zusammenarbeit mit den Bistum Münster und dem PI Villigst 

Ziel dieses evangelisch-katholischen Kooperationsgesprächs ist einmal der gemeinsame Austausch über für beide Konfessionen relevante Themen sowie die Planung und Koordination von gemeinsamen Fortbildungen im Bereich des Bistums Münster 


Anmeldung über das Bistum Münster, Frau Kluck, Tel.: 0251 -495417, Email: Kluck@bistum-muenster.de


Adressaten:

Verantwortliche für evangelisch-katholische Fortbildungen im Bistum Münster

Referent/in:

Dr. Paul Rulands
Dr. Christian Schulte
Thomas Schlüter

Anmeldung:

über das Bistum Münster, Frau Kluck, Tel.: 0251 -495417, Email: Kluck@bistum-muenster.de

Zuordnung zu RS:

2: Lehren und Lernen

Termin:

Di. 06.12.2022 14:30 - 17:00 Uhr

Tagungsort:

BGV-Münster

Kursentgelt:

kein Kursentgelt€  

Fortbildungstage:

1

Flyer:

Für diesen Kurs sind keine Dokumente vorhanden.

Anmeldung möglich

Kursnummer: 22111169

Kirche und RU im Kontext heutiger Pluralität und Heterogenität

Jahrestagung VKR im Bistum Essen

Do. 23.03.2023, 10:00 Uhr - Fr. 24.03.2023, 14:00 Uhr

Kirche und RU im Kontext heutiger Pluralität und Heterogenität

In Zusammenarbeit mit dem VKR Essen 

Die heutige kulturelle und religiöse Pluralität und Heterogenität gehören sicher zu den größten aktuellen Herausforderungen für Kirche und RU. Wie sehen diese Herausforderungen aus, was bedeutet das für Kirche und RU, auch mit Blick auf die heutige Schülerschaft? Wie kann der RU dieses Thema im Unterricht angemessen aufgreifen und bearbeiten? Dazu möchte die diesjährige Tagung des VKR Essen Herausforderung verschieden Aspekte und Anregungen liefern. 


>> Anmeldung


Adressaten:

Mitglieder des Verbandes und Nicht - Mitglieder

Referent/in:

Prof. Dr. Bernhard Grümme
Eberhard Streier
Prof. Dr. Dr. Hans Joachim Höhn

Zuordnung zu RS:

2 Lehren und Lernen

Termin:

Do. 23.03.2023, 10:00 Uhr - Fr. 24.03.2023, 14:00 Uhr

Tagungsort:

Kath. Akademie "Die Wolfsburg", 45478 Mülheim-Speldorf

Kursentgelt:

100,00 €  

Fortbildungstage:

2

Flyer:

Für diesen Kurs sind keine Dokumente vorhanden.

Keine Anmeldung möglich

Kursnummer: 22211138

Christus - der einzige Weg zum Heil? Perspektiven einer Theologie der Religionen

Perspektiven einer Theologie der Religionen

Termin ist mit dem Referenten abzustimmen.

Christus - der einzige Weg zum Heil? Perspektiven einer Theologie der Religionen

 

Im Rahmen des Dialogs mit den anderen Religionen bemüht sich seit neuester Zeit die so genannte "Pluralistische Religionstheologie" (PR) Jesus Christus in eine (gleichwertige) Reihe mit Heilsgestalten anderer Religionen (z.B. Buddha) einzuordnen. So sehr dies vielleicht einem gewissen gesellschaftlichen Bewusstsein ("Alle Religionen sind doch irgendwie gleich") entgegenkommt, muss doch kritisch die Frage gestellt werden, ob und wie dies noch mit dem Anspruch des Christentums vereinbar ist und ob eine solche Theologie z. B. noch auf dem Boden des II. Vatikanums steht, wie sie selbst für sich gern in Anspruch nimmt. Hilft eine solche Sicht überhaupt wirklich dem Dialog mit den anderen Religionen? Dieser Frage soll hier unter Rückbezug auf
das "II. Vatikanum", die "Pluralistische Religionstheologie" und mit einem Blick auf den Ansatz der "Komparativen Theologie" nachgegangen werden.

Der Kurs kann ganztägig oder als Nachmittagsveranstaltung durchgeführt werden, sowie präsentisch als SchiLf oder digital als Webinar abgerufen werden. 



Adressaten:

Fachkonferenzen und andere Gruppierungen von Religionslehrer*innen der Sek I/II

Referent/in:

Dr. Paul Rulands

Zuordnung zu RS:

2 Lehren und Lernen

Termin:

abrufbar, kollegiumsintern
Termin kann abgestimmt werden.

Kursentgelt:

Die Höhe kann bei der Kursleitung erfragt werden.€  

Fortbildungstage:

Flyer:

Für diesen Kurs sind keine Dokumente vorhanden.

Keine Anmeldung möglich

Kursnummer: 22211139

Der Katakombenpakt

Ein inspirierender Impuls für eine glaubwürdige Kirche der Zukunft

Termin ist mit dem Referenten abzustimmen.

Der Katakombenpakt

 

Die - ohnehin schon in den letzten Jahren zunehmend schwindende - Glaubwürdigkeit der Kirche ist durch den Missbrauchsskandal noch einmal aufs äußerste erschüttert worden. Massive Kritik und Kirchenaustritte waren die Folge. Wie kann es der Kirche gelingen, diese in massivem Schwund begriffene Glaubwürdigkeit wieder zu gewinnen? Ein Baustein für eine solche Wiedergewinnung von Glaubwürdigkeit könnte die Rückbesinnung auf ein Ereignis im Rahmen des Zweiten Vatikanischen Konzils sein, das in unseren Breiten lange Zeit in Vergessenheit geraten ist, der sogenannte "Katakombenpakt", in dem sich eine Gruppe von Bischöfen zum Verzicht auf Reichtum und alle damit verbundenen Attribute verpflichteten, um damit vor der Welt wieder ein glaubwürdiges Zeugnis der Kernaufgabe von Kirche zu geben, nämlich "Zeichen und Werkzeug" des Heils Gottes für alle Menschen zu sein. Die Veranstaltung will die Entstehung des Katakombenpaktes beleuchten, seine zentralen Inhalte vorstellen und auch ein paar kurze Anregungen zur Arbeit im RU geben.

Die Veranstaltung kann präsentisch als SchiLf oder digital als Webinar abgerufen werden. 



Adressaten:

Fachkonferenzen und andere Gruppen von Religionslehrer*innen

Referent/in:

Dr. Paul Rulands

Zuordnung zu RS:

2 Lehren und Lernen

Termin:

abrufbar, kollegiumsintern
Termin kann abgestimmt werden.

Kursentgelt:

Die Höhe kann bei der Kursleitung erfragt werden.€  

Fortbildungstage:

Flyer:

Für diesen Kurs sind keine Dokumente vorhanden.

Keine Anmeldung möglich

Kursnummer: 22211140

"Kein Weltfrieden ohne Religionsfrieden" (Hans Küng)

Das Projekt Weltethos und seine religionspädagogisch-praktische Bedeutung

Termin ist mit dem Referenten abzustimmen. - Uhr

"Kein Weltfrieden ohne Religionsfrieden" (Hans Küng)

 

Sinn und Notwendigkeit des interreligiösen Dialogs sind heute angesichts der multireligiösen Lebenssituation der Menschen gerade auch in Deutschland in ihrer Notwendigkeit unbestritten. Zugleich aber wirft diese Situation die Frage auf, welche ethischen Normen und moralischen Regeln nun gelten sollen. In diesem Zusammenhang hat das Weltethosprojekt Hans Küngs große theologische, politische und auch religionspädagogische Relevanz. Im Kurs sollen zunächst Entstehung und Entwicklung dieses Projektes dargelegt und die Kernthesen erläutert werden. In einem zweiten Schritt soll dieses Projekt dann auf seine schulische Brauchbarkeit hin befragt werden, z. B. hinsichtlich der Möglichkeit eines darauf fußenden "Schulethos" und auch seiner Eignung für den Bereich des interreligiösen Lernens.

Der Kurs kann ganztägig oder als Nachmittagsveranstaltung durchgeführt werden sowie präsentisch als SchiLf oder digital als Webinar abgerufen werden. 



Adressaten:

Fachkonferenzen und andere Gruppierungen von Religionslehrer*innen im Bereich der Sek I/II

Referent/in:

Dr. Paul Rulands

Zuordnung zu RS:

2 Lehren und Lernen

Termin:

abrufbar, kollegiumsintern
Termin kann abgestimmt werden.

Kursentgelt:

Die Höhe kann bei der Kursleitung erfragt werden.€  

Fortbildungstage:

Flyer:

Für diesen Kurs sind keine Dokumente vorhanden.

Anmeldung möglich

Kursnummer: 23111117

Bewegter RU in der Grundschule. Schwerpunkt 1. und 2. Jahrgangsstufe

Schwerpunkt 1. und 2. Jahrgangsstufe Halbjahrestagung für Verbindungslehrer*innen für Katholische Religionslehre an Grundschulen der Städteregion Aachen

Mi. 22.03.2023 10:30 - 17:00 Uhr

Bewegter RU in der Grundschule. Schwerpunkt 1. und 2. Jahrgangsstufe

In Zusammenarbeit mit dem KI Aachen und der Städteregion Aachen. 

Der "Bewegte Religionsunterricht" bietet Kindern einen Raum, im leiblichen Spiel religiöse Themen und Fragen zu untersuchen, verschiedene Perspektiven zu gewinnen, zu deuten und werten und eigene Standpunkte zu finden. Dies geschieht durch Singtänze, Rollenspiele und Symbolspiele, durch sensorisches Erspüren, bewegtes Erzählen, das Miteinander-ins-Gespräch-Kommen sowie durch eine besondere sinnenorientierte Heftgestaltung. Im Fortbildungsseminar werden gemeinsam Unterrichtsentwürfe aus dem Bewegten Religionsunterricht durchgespielt und diskutiert. 


Anmeldung über das Bistum Aachen, Susanne Senden: fortbildung.ki@bistum-aachen.de oder Tel.: 0241/60004-12


Adressaten:

Verbindungslehrer*innen für katholische Religionslehre an Grundschulen Städteregion Aachen

Referent/in:

Elisabeth Buck

Anmeldung:

über das Bistum Aachen Susanne Senden: fortbildung.ki@bistum-aachen.de oder Tel.: 0241/60004-12

Zuordnung zu RS:

2 Lehren und Lernen

Termin:

Mi. 22.03.2023 10:30 - 17:00 Uhr

Tagungsort:

Katechetisches Institut, Aachen

Kursentgelt:

kein Kursentgelt€  

Fortbildungstage:

1

Flyer:

Für diesen Kurs sind keine Dokumente vorhanden.

Anmeldung möglich

Kursnummer: 23111118

Halbjahrestagung für Verbindungslehrer*innen für Katholische Religionslehre

Schwerpunkt 1. und 2. Schuljahr Halbjahrestagung für Verbindungslehrer*innen für Katholische Religionslehre an Grundschulen in der Region Mönchengladbach und Neuss

Do. 23.03.2023 10:30 - 17:00 Uhr

Halbjahrestagung für Verbindungslehrer*innen für Katholische Religionslehre

In Zusammenarbeit mit dem KI Aachen und dem Schulamtsbezirk Mönchengladbach/Neuss 

Der 'Bewegte Religionsunterricht' bietet Kindern einen Raum, im leiblichen Spiel religiöse Themen und Fragen zu untersuchen, verschiedene Perspektiven zu gewinnen, zu deuten und werten und eigene Standpunkte zu finden. Dies geschieht durch Singtänze, Rollen-spiele und Symbolspiele, durch sensorisches Erspüren, bewegtes Erzählen, das Miteinander-ins-Gespräch-Kommen sowie durch eine besondere sinnenorientierte Heftgestaltung. Im Fortbildungsseminar werden gemeinsam Unterrichtsentwürfe aus dem Bewegten Religionsunterricht durchgespielt und diskutiert. 


Susanne Senden, fortbildung.ki@bistum-aachen.de oder Telefon: 0241 60004-12


Adressaten:

Verbindungslehrer*innen in oben genanntem Tätigkeitsbereich

Referent/in:

Anmeldung:

Frau Susanne Senden, fortbildung.ki@bistum-aachen.de oder Telefon: 0241 60004-12

Zuordnung zu RS:

2 Lehren und Lernen

Termin:

Do. 23.03.2023 10:30 - 17:00 Uhr

Tagungsort:

Haus der Regionen, Mönchengladbach

Kursentgelt:

kein Kursentgelt€  

Fortbildungstage:

1

Flyer:

Für diesen Kurs sind keine Dokumente vorhanden.

Anmeldung möglich

Kursnummer: 23111127

69. Internationale Kurzfilmtage Oberhausen

Sichtung und Analyse ausgewählter Kurzfilme für den Religionsunterricht

Sa. 29.04.2023 11:00 - 17:00 Uhr

69. Internationale Kurzfilmtage Oberhausen

In Zusammenarbeit mit dem Sekretariat der Deutschen Bischofskonferenz - Kirche und Gesellschaft, der evangelischen Kirche im Rheinland und in Westfalen sowie dem Dezernat Schule und Hochschule des Bistums Essen 

Die Internationalen Kurzfilmtage Oberhausen, das Sekretariat der Deutschen Bischofskonferenz - Bereich Kirche und Gesellschaft, die Evangelische Kirche im Rheinland und die Evangelische Kirche in Westfalen sowie das Dezernat Schule und Hochschule des Bistums Essen laden Sie zu einer Präsentation herausragender Beiträge des Kinder- und Jugendwettbewerbes der diesjährigen Internationalen Kurzfilmtage ein. In dieser Veranstaltung haben Sie Gelegenheit, die Kurzfilme gemeinsam mit der Moderatorin Franziska Ferdinand, die im Bereich des Kinder- und Jugendfilmwettbewerbs tätig ist, hinsichtlich ihrer Gestaltung und ihrer didaktischen Möglichkeiten zu diskutieren. Auch in diesem Jahr ist es beabsichtigt, favorisierte Filme für die Nutzung im Unterricht und in der außerschulischen Bildungsarbeit zu veröffentlichen. Aus ihren Voten wird der meistgewählte Film ermittelt, der dann in der Edition Oberhausen veröffentlicht wird. 


Anmeldung über das Bistum Essen, Dezernat Schule und Hochschule, Email: dezernat.schule@bistum-essen.de


Adressaten:

vornehmlich Lehrer*innen in den Sekundarstufen

Referent/in:

Anmeldung:

Anmeldung über das Bistum Essen, Dezernat Schule und Hochschule, Email: dezernat.schule@bistum-essen.de

Zuordnung zu RS:

2 Lehren und Lernen

Termin:

Sa. 29.04.2023 11:00 - 17:00 Uhr

Tagungsort:

Kino im Walzenlager, Oberhausen

Kursentgelt:

kein Kursentgelt€  

Fortbildungstage:

1

Flyer:

Für diesen Kurs sind keine Dokumente vorhanden.

Anmeldung möglich

Kursnummer: 23111128

"Jesus, den er von den Toten auferweckt hat"

Werkstatt RU

Fr. 17.03.2023, 10:00 Uhr - Sa. 18.03.2023, 14:00 Uhr

"Jesus, den er von den Toten auferweckt hat"

In Zusammenarbeit mit dem Erzbistum Köln 

Thema dieses neuen Werkstattformates ist der zentrale Inhalt des christlichen Glaubens, nämlich die Botschaft von Tod und Auferweckung Jesu Christi. Nach einem biblisch-theologischen Input und einer religionspädagogisch-didaktischen Verortung des Themas wird der Fokus in der Werkstattphase darauf liegen, konkrete Unterrichtseinheiten für den Religionsunterricht der Sekundarstufe I zu erarbeiten. 


>> Anmeldung


Adressaten:

Religionslehrer*innen der Sek I

Referent/in:

Dr. Paul Rulands
Prof. Dr. Kurt Erlemann
Dr. Benedikt Gilich

Anmeldung:

Anmelung über das Erzbistum Köln

Zuordnung zu RS:

2 Lehren und Lernen

Termin:

Fr. 17.03.2023, 10:00 Uhr - Sa. 18.03.2023, 14:00 Uhr

Tagungsort:

Kardinal Schulte Haus, Bergisch Gladbach

Kursentgelt:

100,00 €  

Fortbildungstage:

2

Flyer:

Für diesen Kurs sind keine Dokumente vorhanden.

Anmeldung möglich

Kursnummer: 23111130

Jahrestagung für Verbindungslehrer*innen für das Fach Katholische Religionslehre

Glaube als Provokation Jahrestagung für Verbindungslehrer*innen für das Fach katholische Religionslehre an Haupt- und Förderschulen der Schulamtsbezirke Aachen, Düren/Eifel, Mönchengladbach, Krefeld, Heinsberg, Viersen und Neuss

Do. 02.03.2023, 15:00 Uhr - Fr. 03.03.2023, 17:00 Uhr

Jahrestagung für Verbindungslehrer*innen für das Fach Katholische Religionslehre

In Zusammenarbeit mit dem KI Aachen und den zuständigen Schulämtern 

Das Fragezeichen hinter dem Titel dieser Tagung verweist auf den andauernden Skandal, dass die Sehnsucht nach Heil auch im 21. Jahrhundert an vielen Orten der Erde noch immer unerfüllt ist. Was dürfen wir hoffen? Was ist unsere christliche Hoffnung, die uns trägt? Was sind unsere Visionen, aus denen heraus wir leben? Hilft Beten?
Die Tagung lädt dazu ein, über eine angemessene christliche Haltung - allen Widrigkeiten des Lebens in der Welt zum Trotz - nachzudenken, und sucht auch nach spirituellen Wegen. 


Anmeldung über Susanne Senden, Email: fortbildung.ki@bistum-aachen.de oder Tel.: 0241 60004-12


Adressaten:

Verbindungslehrer*innen für katholische Religionslehre

Referent/in:

Anmeldung:

über Susanne Senden, Email: fortbildung.ki@bistum-aachen.de oder Tel.: 0241.60004-12

Zuordnung zu RS:

2 Lehren und Lernen

Termin:

Do. 02.03.2023, 15:00 Uhr - Fr. 03.03.2023, 17:00 Uhr

Tagungsort:

Salvatorianer-Kloster-Steinfeld, Kall-Steinfeld

Kursentgelt:

100,00 €  für jeden weiteren Teilnehmer pro Schule beträgt die Kursgebühr 100,00 €

Fortbildungstage:

2

Flyer:

Für diesen Kurs sind keine Dokumente vorhanden.

Keine Anmeldung möglich

Kursnummer: 23111141

Christus - der einzige Weg zum Heil? Perspektiven einer Theologie der Religionen

Perspektiven einer Theologie der Religionen

Termin ist mit dem Referenten abzustimmen.

Christus - der einzige Weg zum Heil? Perspektiven einer Theologie der Religionen

 

Im Rahmen des Dialogs mit den anderen Religionen bemüht sich seit neuester Zeit die so genannte "Pluralistische Religionstheologie" (PR) Jesus Christus in eine (gleichwertige) Reihe mit Heilsgestalten anderer Religionen (z.B. Buddha) einzuordnen. So sehr dies vielleicht einem gewissen gesellschaftlichen Bewusstsein ("Alle Religionen sind doch irgendwie gleich") entgegenkommt, muss doch kritisch die Frage gestellt werden, ob und wie dies noch mit dem Anspruch des Christentums vereinbar ist und ob eine solche Theologie z. B. noch auf dem Boden des II. Vatikanums steht, wie sie selbst für sich gern in Anspruch nimmt. Hilft eine solche Sicht überhaupt wirklich dem Dialog mit den anderen Religionen? Dieser Frage soll hier unter Rückbezug auf
das "II. Vatikanum", die "Pluralistische Religionstheologie" und mit einem Blick auf den Ansatz der "Komparativen Theologie" nachgegangen werden.

Der Kurs kann ganztägig oder als Nachmittagsveranstaltung durchgeführt werden, sowie präsentisch als SchiLf oder digital als Webinar abgerufen werden. 



Adressaten:

Fachkonferenzen und andere Gruppierungen von Religionslehrer*innen der Sek I/II

Referent/in:

Dr. Paul Rulands

Zuordnung zu RS:

2 Lehren und Lernen

Termin:

abrufbar, kollegiumsintern
Termin kann abgestimmt werden.

Kursentgelt:

Die Höhe kann bei der Kursleitung erfragt werden.€  

Fortbildungstage:

Flyer:

Für diesen Kurs sind keine Dokumente vorhanden.

Keine Anmeldung möglich

Kursnummer: 23111142

"Kein Weltfrieden ohne Religionsfrieden" (Hans Küng)

Das Projekt Weltethos und seine religionspädagogisch-praktische Bedeutung

Termin ist mit dem Referenten abzustimmen. - Uhr

"Kein Weltfrieden ohne Religionsfrieden" (Hans Küng)

 

Sinn und Notwendigkeit des interreligiösen Dialogs sind heute angesichts der multireligiösen Lebenssituation der Menschen gerade auch in Deutschland in ihrer Notwendigkeit unbestritten. Zugleich aber wirft diese Situation die Frage auf, welche ethischen Normen und moralischen Regeln nun gelten sollen. In diesem Zusammenhang hat das Weltethosprojekt Hans Küngs große theologische, politische und auch religionspädagogische Relevanz. Im Kurs sollen zunächst Entstehung und Entwicklung dieses Projektes dargelegt und die Kernthesen erläutert werden. In einem zweiten Schritt soll dieses Projekt dann auf seine schulische Brauchbarkeit hin befragt werden, z. B. hinsichtlich der Möglichkeit eines darauf fußenden "Schulethos" und auch seiner Eignung für den Bereich des interreligiösen Lernens.

Der Kurs kann ganztägig oder als Nachmittagsveranstaltung durchgeführt werden sowie präsentisch als SchiLf oder digital als Webinar abgerufen werden. 



Adressaten:

Fachkonferenzen und andere Gruppierungen von Religionslehrer*innen im Bereich der Sek I/II

Referent/in:

Dr. Paul Rulands

Zuordnung zu RS:

2 Lehren und Lernen

Termin:

abrufbar, kollegiumsintern
Termin kann abgestimmt werden.

Kursentgelt:

Die Höhe kann bei der Kursleitung erfragt werden.€  

Fortbildungstage:

Flyer:

Für diesen Kurs sind keine Dokumente vorhanden.

Keine Anmeldung möglich

Kursnummer: 23111144

Der Katakombenpakt

Ein inspirierender Impuls für eine glaubwürdige Kirche der Zukunft

Termin ist mit dem Referenten abzustimmen.

Der Katakombenpakt

 

Die - ohnehin schon in den letzten Jahren zunehmend schwindende - Glaubwürdigkeit der Kirche ist durch den Missbrauchsskandal noch einmal aufs äußerste erschüttert worden. Massive Kritik und Kirchenaustritte waren die Folge. Wie kann es der Kirche gelingen, diese in massivem Schwund begriffene Glaubwürdigkeit wieder zu gewinnen? Ein Baustein für eine solche Wiedergewinnung von Glaubwürdigkeit könnte die Rückbesinnung auf ein Ereignis im Rahmen des Zweiten Vatikanischen Konzils sein, das in unseren Breiten lange Zeit in Vergessenheit geraten ist, der sogenannte "Katakombenpakt", in dem sich eine Gruppe von Bischöfen zum Verzicht auf Reichtum und alle damit verbundenen Attribute verpflichteten, um damit vor der Welt wieder ein glaubwürdiges Zeugnis der Kernaufgabe von Kirche zu geben, nämlich "Zeichen und Werkzeug" des Heils Gottes für alle Menschen zu sein. Die Veranstaltung will die Entstehung des Katakombenpaktes beleuchten, seine zentralen Inhalte vorstellen und auch ein paar kurze Anregungen zur Arbeit im RU geben.

Die Veranstaltung kann präsentisch als SchiLf oder digital als Webinar abgerufen werden. 



Adressaten:

Fachkonferenzen und andere Gruppen von Religionslehrer*innen

Referent/in:

Dr. Paul Rulands

Zuordnung zu RS:

2 Lehren und Lernen

Termin:

abrufbar, kollegiumsintern
Termin kann abgestimmt werden.

Kursentgelt:

Die Höhe kann bei der Kursleitung erfragt werden.€  

Fortbildungstage:

Flyer:

Für diesen Kurs sind keine Dokumente vorhanden.

Anmeldung möglich

Kursnummer: 23111149

Christsein heißt Verantwortlichkeit - Nachfolgeveranstaltung der Studienkurse

 

Fr. 12.05.2023, 10:00 Uhr - Sa. 13.05.2023, 14:00 Uhr

Christsein heißt Verantwortlichkeit - Nachfolgeveranstaltung der Studienkurse

 

Bildung für nachhaltige Entwicklung und globales Lernen sind nicht nur lehrplangemäße Querschnittsaufgaben aller Fächer, sondern fordern den Religionsunterricht in einer spezifischen Weise heraus. Angesichts der aktuellen Herausforderungen ist es an der Zeit, schöpfungstheologische Ansätze und globale Gerechtigkeit neu zu denken und für den Religionsunterricht fruchtbar zu machen. 


>> Anmeldung


Adressaten:

Absolvent*innen der Studienkurse Katholische Religionslehre Sek I/II und weitere Interessierte

Referent/in:

Dr. Rita Müller-Fieberg
Dr. Paul Rulands

Zuordnung zu RS:

2 Lehren und Lernen

Termin:

Fr. 12.05.2023, 10:00 Uhr - Sa. 13.05.2023, 14:00 Uhr

Tagungsort:

Kardinal Schulte Haus, Bergisch Gladbach

Kursentgelt:

100,00 €  

Fortbildungstage:

2

Flyer:

Für diesen Kurs sind keine Dokumente vorhanden.

fast ausgebucht

Kursnummer: 23111154

Pluralität als Herausforderung für Kirche und RU

Jahrestagung für Fachleiter*innen im Fach katholische Religionslehre an Gymnasien, Gesamtschulen, Berufs- und Weiterbildungskollegs in NRW

Mi. 25.01.2023, 09:30 Uhr - Do. 26.01.2023, 13:00 Uhr

Pluralität als Herausforderung für Kirche und RU

In Zusammenarbeit mit dem Bistum Essen 

Das Stichwort "Pluralität" in seinen vielfältigen Konnotationen (religiös, kulturell, gesellschaftlich u.ä.) stellt im Moment so etwas wie die Signatur der heutigen modernen Gesellschaft dar und wirkt sich auch auf Kirche und RU aus. Welche Auswirkungen lassen sich hier beobachten? Wie "ticken" unsere durch diese Signatur geprägten Schüler*innen und welche Konsequenzen hat dies für den Religionsunterricht? Die diesjährige Tagung möchte dazu verschiedene Aspekte und Denkanstöße liefern und diese in praktischer Form (Workshops) konkretisieren. 


>> Anmeldung


Adressaten:

Fachleiter*innen im Fach katholische Religionslehre an Gymnasien, Gesamtschulen, Berufs- und Weiterbildungskollegs NRW

Referent/in:

Dr. Paul Rulands
Prof. Ulrich Riegel
Prof. Dr. Martin Kirschner

Zuordnung zu RS:

2 Lehren und Lernen

Termin:

Mi. 25.01.2023, 09:30 Uhr - Do. 26.01.2023, 13:00 Uhr

Tagungsort:

Kath. Akademie "Die Wolfsburg", 45478 Mülheim-Speldorf

Kursentgelt:

kein Kursentgelt€  

Fortbildungstage:

2

Flyer:

Für diesen Kurs sind keine Dokumente vorhanden.

Anmeldung möglich

Kursnummer: 23111155

Sommerfortbildung VKR NRW

Sommerfortbildung VKR NRW

Mo. 26.06.2023, 10:30 Uhr - Do. 29.06.2023, 14:00 Uhr

Sommerfortbildung VKR NRW

In Zusammenarbeit mit den Bezirksregierungen Düsseldorf und Köln 

In Zeiten von Krisen wie Pandemie, Klimawandel und Krieg stellt sich die Frage danach was uns hält und Hoffnung macht, mit existenzieller Dringlichkeit, sowohl mit Blick auf uns als auch auf unsere Schüler*innen. Welche Perspektiven bietet hier der christliche Glaube, insbesondere Bibel und Theologie, wie lässt sich unser "Resilienzpotenzial" aktivieren? Diesen und ähnlichen Fragen will die diesjährige Sommerfortbildung nachgehen. 


Anmeldung über den VKR NRW


Adressaten:

Religionslehrer*innen an Berufskollegs in NRW

Referent/in:

N. N.
Dr. Rita Müller-Fieberg

Anmeldung:

über den VKR NRW

Zuordnung zu RS:

2 Lehren und Lernen

Termin:

Mo. 26.06.2023, 10:30 Uhr - Do. 29.06.2023, 14:00 Uhr

Tagungsort:

Familienferienstätte St. Ludger, Dahlem-Baasen

Kursentgelt:

145,00 €  

Fortbildungstage:

4

Flyer:

Für diesen Kurs sind keine Dokumente vorhanden.

Anmeldung möglich

Kursnummer: 23111156

TZI-orientierte Praxisreflexion von Religionsunterricht am Berufskolleg

 

Sa. 04.02.2023 09:30 - 18:00 Uhr

TZI-orientierte Praxisreflexion von Religionsunterricht am Berufskolleg

In Zusammenarbeit mit dem KI Aachen
 

Der kompetenzorientierte Religionsunterricht am Berufskolleg erfordert eine intensive Reflexion auf die Lehrperson (Rolle, Aufgabe, Erwartungen etc.), die Schüler und den Unterricht selbst. Bei diesen Reflexionsprozessen kann die Perspektive der themenzentrierten Interaktion (TZI) eine wertvolle Hilfe sein. 


Anmeldung über das Katechetisches Institut Aachen, Herrn Johannes Gather; fortbildung.ki@bistum-aachen.de


Adressaten:

Lehrende an Berufskollegs

Referent/in:

Prof. theol. Hildegard König

Anmeldung:

Johannes Gather, 0241-60004-15 oder johannes .gather@bistum-aachen.de

Zuordnung zu RS:

2 Lehren und Lernen

Termin:

Sa. 04.02.2023 09:30 - 18:00 Uhr

Tagungsort:

Katechetisches Institut, Aachen

Kursentgelt:

15,00 €  ein weiterer Kursbeitrag wird vor Ort entrichtet

Fortbildungstage:

1

Flyer:

Für diesen Kurs sind keine Dokumente vorhanden.

Anmeldung möglich

Kursnummer: 23111160

"Aspel"-Tagung der Religionslehrer*innen an Berufskollegs

Auf der Suche nach einem angemessenen Sprechen von Gott "Aspel"-Tagung der Religionslehrer/innen an Berufskollegs der Bezirke Aachen, Heinsberg, Düren/Eifel

Mi. 22.03.2023, 09:30 Uhr - Fr. 24.03.2023, 17:00 Uhr

"Aspel"-Tagung der Religionslehrer*innen an Berufskollegs

In Zusammenarbeit mit dem KI Aachen 

Das Geheimnishafte des Lebens zu entdecken, ist die vornehmste Aufgabe der Religion(en). Christen sind gewohnt, den Namen "Gott" dafür zu verwenden. In der Alltagssprache wird der Name "Gott" jedoch oft unbedacht, abfällig oder auch missbräuchlich benutzt. Gott wird für die unterschiedlichsten Haltungen und Weltanschauungen instrumentalisiert. "Einen Gott, den es gibt, gibt es nicht", hat Dietrich Bonhoeffer einmal gesagt und verwies damit auf die Unverfügbarkeit Gottes. Aber welche Bilder und welche Worte für Gott sind dann angemessen und tragfähig? Was macht das mit den persönlichen Gottesvorstellungen und Gottesbeziehungen von Menschen und von uns selbst? Wie lässt sich im Religionsunterricht der verschiedenen Bildungsgänge des Berufskollegs authentisch und verständlich von Gott sprechen? Diesen Fragen wird die Tagung nachgehen. Dabei sollen mittels theologischer Vorträge, kreativer Gestaltungsphasen und spiritueller Impulse in den verschiedenen Arbeitseinheiten der Tagung praktisch-theologische, künstlerisch-kreative sowie persönlich-spirituelle Aspekte in den Blick genommen werden. 


Frau Aimée Suchan, fortbildung.ki@bistum-aachen.de oder Telefon 0241 60004-19


Adressaten:

Religionslehrer*innen an Berufskollegs in oben genanntem Tätigkeitsbereich

Referent/in:

N. N.

Anmeldung:

Frau Aimée Suchan, fortbildung.ki@bistum-aachen.de oder Telefon 0241 60004-19

Zuordnung zu RS:

2 Lehren und Lernen

Termin:

Mi. 22.03.2023, 09:30 Uhr - Fr. 24.03.2023, 17:00 Uhr

Tagungsort:

Salvatorianer-Kloster-Steinfeld, Kall-Steinfeld

Kursentgelt:

145,00 €  

Fortbildungstage:

3

Flyer:

Für diesen Kurs sind keine Dokumente vorhanden.

Anmeldung möglich

Kursnummer: 23111161

"Aspel"-Tagung für Religionslehrer*innen an Berufskollegs

Religiöse und weltanschauliche Diversität im Klassenzimmer - Und nun? "Aspel"-Tagung für Religionslehrer*innen an Berufskollegs der Bezirke Mönchengladbach, Viersen, Krefeld-Kempen, Düsseldorf und Neuss

Mi. 08.03.2023, 09:30 Uhr - Fr. 10.03.2023, 17:00 Uhr

"Aspel"-Tagung für Religionslehrer*innen an Berufskollegs

In Zusammenarbeit mit dem KI Aachen und dem VKR Aachen 

"...dann müsste man auch Unterricht und Schule anders denken.
Auch der RU würde dann eine andere Form annehmen."
"Wie schaffe ich es, die verschiedenen religiösen (oder nicht-religiösen) Identitäten des 'bunten Haufens' überhaupt zu verorten?"
"Der 'bunte Haufen' macht den RU spannend, aber auch fordernd."
"Wie und wo ermöglichen wir Schüler*innen religiöse Erfahrungsräume?"
Dies sind vier exemplarische Aussagen bzw. Fragen aus der gleichnamigen Tagung im September 2021 im KI Aachen.
Die Gruppe der Schüler*innen, die nicht-christlichen Religionsgemeinschaften oder gar keiner Religionsgemeinschaft angehören, wird immer größer. Und das Interesse unserer pluralen Schülerschaft am Religionsunterricht definiert sich schon lange nicht mehr über den Eintrag ins Personenstandsregister. Wie gehen wir im Religionsunterricht mit dieser sehr diffusen und vielfältigen schulischen und gesellschaftlichen Situation um?
In Anknüpfung an die Tagung im Katechetischen Institut sollen die unterrichtspraktischen Konsequenzen für die religiöse Bildung im Religionsunterricht in den verschiedenen Bildungsgängen des Berufskollegs vertieft und konkretisiert werden. 


Anmeldung an: Fortbildung.ki@bistum-aachen.de bei Frau Aimee Suchan oder Tel: 0241-60004-19


Adressaten:

BK Religionslehrende der obigen Bezirke

Referent/in:

N. N.

Anmeldung:

Frau Aimée Suchan, fortbildung.ki@bistum-aachen.de oder Telefon: 0241 60004-19

Zuordnung zu RS:

2 Lehren und Lernen

Termin:

Mi. 08.03.2023, 09:30 Uhr - Fr. 10.03.2023, 17:00 Uhr

Tagungsort:

Salvatorianer-Kloster-Steinfeld, Kall-Steinfeld

Kursentgelt:

145,00 €  

Fortbildungstage:

3

Flyer:

Für diesen Kurs sind keine Dokumente vorhanden.

Anmeldung möglich

Kursnummer: 23111162

Nachfolgeveranstaltung Zertifikatskurse für BK- Kath. Religionslehre NR

Nachfolgeveranstaltung für die Zertifikatskurse für Berufskollegs für Katholische Religionslehre NRW - 2018-2019 und 2021-22

Mi. 29.03.2023 09:00 - 16:00 Uhr

Nachfolgeveranstaltung Zertifikatskurse für BK- Kath. Religionslehre NR

 

Die Nachfolgeveranstaltungen der Zertifikatskurse Katholische Religionslehre dienen der Vertiefung und Erweiterung des theologischen und didaktischen Repertoires und richten sich jeweils nach den Bedarfen der Absolvent*innen. 


>> Anmeldung


Adressaten:

Absolventen der Zertifikatskurse katholische Religionslehre an BKs in NRW

Referent/in:

Dr. Rita Müller-Fieberg
Dr. Paul Rulands

Zuordnung zu RS:

2 Lehren und Lernen

Termin:

Mi. 29.03.2023 09:00 - 16:00 Uhr

Tagungsort:

Kardinal Schulte Haus, Bergisch Gladbach

Kursentgelt:

15,00 €  

Fortbildungstage:

1

Flyer:

Für diesen Kurs sind keine Dokumente vorhanden.

Anmeldung möglich

Kursnummer: 23111163

Dienstgespräch mit Fortbildungstreffen der Bezirksbeauftragten im Bistum Münster

 

Mi. 15.03.2023, 16:00 Uhr - Do. 16.03.2023, 16:00 Uhr

Dienstgespräch mit Fortbildungstreffen der Bezirksbeauftragten im Bistum Münster

In Zusammenarbeit mit dem Bistum Münster 

Bei diesem Dienstgespräch steht die Reflexion auf die eigene Rolle das Selbstverständnis und den Auftrag im Kontext der Tätigkeit als Bezirksbeauftragte*r im Vordergrund. Darüber hinaus wird in den bereits bestehenden AGs weitergearbeitet. 


Anmeldung über das Bistum Münster, Hauptabteilung Schule und Erziehung, Frau Kluck, Telefon: 0251 495417, E-Mail: kluck@bistum-muenster.de


Adressaten:

Leitungen von Bezirksarbeitsgemeinschaften katholischer Religionslehrer*innen an Berufskollegs im Bistum Münster

Referent/in:

Anmeldung:

über das Bistum Münster, Frau Kluck, Telefon: 0251 495417, E-Mail: kluck@bistum-muenster.de

Zuordnung zu RS:

2 Lehren und Lernen

Termin:

Mi. 15.03.2023, 16:00 Uhr - Do. 16.03.2023, 16:00 Uhr

Tagungsort:

Heimvolkshochschule "Gottfried Könzgen", Haltern

Kursentgelt:

kein Kursentgelt€  

Fortbildungstage:

2

Flyer:

Für diesen Kurs sind keine Dokumente vorhanden.

Anmeldung möglich

Kursnummer: 23113301

Jahrestagung Fachleiter*innen Physik der Regierungsbezirke Düsseldorf und Köln

 

Mi. 22.03.2023, 09:30 Uhr - Do. 23.03.2023, 14:00 Uhr

Jahrestagung Fachleiter*innen Physik der Regierungsbezirke Düsseldorf und Köln

In Zusammenarbeit mit den Bezirksregierungen Düsseldorf und Köln 

Das Programm dieser Fortbildung wird dem Adressatenkreis in der Einladung durch die jeweils zuständige Bezirksregierung rechtzeitig bekannt gemacht. 


>> Anmeldung


Adressaten:

Fachleiter*innen des o.g. Tätigkeitsbereiches

Referent/in:

Zuordnung zu RS:

2 Lehren und Lernen

Termin:

Mi. 22.03.2023, 09:30 Uhr - Do. 23.03.2023, 14:00 Uhr

Tagungsort:

Kardinal Schulte Haus, Bergisch Gladbach

Kursentgelt:

100,00 €  

Fortbildungstage:

2

Flyer:

Für diesen Kurs sind keine Dokumente vorhanden.

Anmeldung möglich

Kursnummer: 23122003

Unverbindliche Informationsveranstaltung zum Zertifikatskurs Kath. Religion Sek

 

Mi. 01.02.2023 16:00 - 17:30 Uhr

Unverbindliche Informationsveranstaltung zum Zertifikatskurs Kath. Religion Sek

In Zusammenarbeit mit den (Erz-)Bistümern Aachen, Essen, Köln, Münster und Paderborn 

Dieses Angebot richtet sich an Interessent*innen für den Weiterbildungskurs Zertifikatskurs Katholische Religionslehre in der Sekundarstufe. Wir informieren über die Inhalte und Zielsetzungen des Zertifikatskurses, über zentrale Anmeldemodalitäten, klären allgemeine Fragen und unterstützen Sie bei Ihrer Entscheidungsfindung. 


>> Anmeldung


Adressaten:

Interessent*innen für den Weiterbildungskurs Zertifikatskurs Katholische Religionslehre in der Sekundarstufe

Referent/in:

Dr. Paul Rulands
Dr. Kristin Konrad

Zuordnung zu RS:

2 Lehren und Lernen

Termin:

Mi. 01.02.2023 16:00 - 17:30 Uhr

Tagungsort:

Webinar

Kursentgelt:

kein Kursentgelt€  

Fortbildungstage:

1

Anmeldung möglich

Kursnummer: 23222003

Zertifikatskurs für das Fach Kath. Religionslehre Sek I - 2023/2024

 

Beginn mit dem ersten Kurstag am
Di., 10.08.2023,
danach jeweils wöchentlich dienstags von 09.00 - 16.00 Uhr
im Tagungshaus Caritashaus, Am Porscheplatz 1, 45127 Essen
Blockveranstaltungen
Fr., 17.11.2023 - Sa., 18.11.2023
Fr., 08.03.2024 - Sa., 09.03.2024
jeweils 9.00 - 16.00 Uhr im Tagungshaus Kath. Akademie, Bergerhofweg 24, 58239 Schwerte

Zertifikatskurs für das Fach Kath. Religionslehre Sek I - 2023/2024

In Zusammenarbeit mit den Bezirksregierungen Arnsberg, Detmold, Düsseldorf, Köln und Münster sowie den (Erz-)Bistümern Aachen, Essen, Köln, Münster und Paderborn 

Es ist beabsichtigt, einen Zertifikatskurs für das Fach Katholische Religionslehre durchzuführen für Lehrer*innen mit ordentlichem Lehramt an einer Schule im Land Nordrhein-Westfalen, die im Bereich der (Erz-)Bistümer Aachen, Essen, Köln, Münster und Paderborn in der Sekundarstufe I an Haupt-, Real-, Sekundar-, Gemeinschafts-, Gesamtschulen und Gymnasien unterrrichten und in einem unbefristeten Anstellungsverhältnis stehen. Die genauen Teilnahmebedingungen entnehmen Sie bitte den Anmeldeunterlagen auf der Homepage bzw. den Angaben in diesem Heft. 


Bitte nutzen Sie die Anmeldeunterlagen im Downloadbereich.


Adressaten:

Lehrer*innen der Sek I mit ordentlichem Lehramt an einer Schule im Land Nordrhein-Westfalen

Referent/in:

Dr. Paul Rulands
PD Dr. Paul Platzbecker
Dr. Rita Müller-Fieberg
Dr. Kristin Konrad
N.N.

Anmeldung:

Bitte nutzen Sie die Anmeldeunterlagen im Downloadbereich.

Zuordnung zu RS:

2 Lehren und Lernen

Termin:

Beginn mit dem ersten Kurstag am
Di., 15.08.2023 von 09.00 - 16.00 Uhr
danach jeweils wöchentlich dienstags von 09.00 - 16.00 Uhr
im Tagungshaus Caritashaus, Am Porscheplatz 1, 45127 Essen
Blockveranstaltungen
Fr., 17.11.2023 - Sa., 18.11.2023
Fr., 08.03.2024 - Sa., 09.03.2024
jeweils 09.00 - 16.00 Uhr im Tagungshaus Kath. Akademie, Bergerhofweg 24, 58239 Schwerte

Tagungsort:

Kursentgelt:

kein Kursentgelt€  

Fortbildungstage:

Anmeldung möglich

Kursnummer: 23222004

Zertifikatskurs für das Fach Kath. Religionslehre PS 2023/2024

 

Beginn: Erste Blockveranstaltung Fr., 11.08.2023, 15.00 Uhr Sa., 12.08.2023, 16.00 Uhr Weitere Blockveranstaltungen Fr., 01. 03 2024 - Sa., 02.03.2024 Fr., 21.06.2024 - Sa., 22.06.2024 im Tagungshaus Kardinal Schule Haus, Overather Straße 51-53, 51429 Bergisch Gladbach Wöchentlicher Kurstag jeweils mittwochs, beginnend mit dem 16.08.2023 von 9.00 - 16.00 Uhr im Tagungshaus Maternushaus, Kardinal-Frings-Straße 1-3, 50668 Köln 10:00 - 16:00 Uhr

Zertifikatskurs für das Fach Kath. Religionslehre PS 2023/2024

In Zusammenarbeit mit den Bezirksregierungen Düsseldorf und Köln sowie dem Erzbistum Köln 

Es ist beabsichtigt, einen Zertifikatskurs für das Fach Katholische Religionslehre durchzuführen für Lehrer*innen mit einem ordentlichem Lehramt (PS, Fö) an einer Schule des Landes Nordrhein-Westfalen, die im Erzbistum Köln in der Primarstufe unterrichten und in einem unbefristeten Anstellungsverhältnis stehen. Die genauen Teilnahmebedingungen entnehmen Sie bitte den Anmeldeunterlagen bzw. den Angaben im Programmheft des IfL.

Änderungen behalten wir uns vor! 


Bitte nutzen Sie die Anmeldeunterlagen im Downloadbereich.


Adressaten:

Lehrer*innen der Primarstufe mit ordentlichem Lehramt an einer Schule im Land Nordrhein-Westfalen

Referent/in:

Dr. Rita Müller-Fieberg
PD Dr. Paul Platzbecker
Dr. Paul Rulands
Andrea Gersch
Wiebke Mette

Anmeldung:

Bitte nutzen Sie die Anmeldeunterlagen im Downloadbereich.

Zuordnung zu RS:

2 Lehren und Lernen

Termin:

Beginn: Erste Blockveranstaltung
Fr., 11.08.2023, 15.00 Uhr
Sa., 12.08.2023, 16.00 Uhr
Weitere Blockveranstaltungen
Fr., 01. 03 2024 - Sa., 02.03.2024
Fr., 21.06.2024 - Sa., 22.06.2024
im Tagungshaus Kardinal Schule Haus, Overather Straße 51-53, 51429 Bergisch Gladbach
Wöchentlicher Kurstag
jeweils mittwochs, beginnend mit dem 16.08.2023 von 9.00 - 16.00 Uhr
im Tagungshaus Maternushaus, Kardinal-Frings-Straße 1-3, 50668 Köln

Tagungsort:

Kursentgelt:

kein Kursentgelt€  

Fortbildungstage:


zurück zur Übersicht