Kursangebote >> Kursbereiche >> Fortbildung >> Fachspezifische Unterrichtsentwicklung >> Katholische Religionslehre
Seite 1 von 8
Anmeldung möglich

Kursnummer: 20211136

"Ihr aber, für wen haltet ihr mich?"(Mk 8,29). Zugänge zu Jesus Christus heute.

 

Mi. 10.11.2021, 09:30 Uhr - Do. 11.11.2021, 17:00 Uhr

"Ihr aber, für wen haltet ihr mich?"(Mk 8,29). Zugänge zu Jesus Christus heute.

In Zusammenarbeit mit dem VKRG im Erzbistum Paderborn, IRUM Paderborn und der Kath. Akademie Schwerte
 

Die Beschäftigung mit Leben und Wirken Jesu von Nazaret ist unzweifelhaft eine zentrale Aufgabe von Theologie und Religionsunterricht. Dazu gehört auch immer wieder neue Zugänge zur Person Jesu Christi für Schüler/innen und Jugendliche zu eröffnen, was aber im heutigen pluralen und säkularen Kontext zusehends schwieriger wird. Die diesjährige Schwerter Tagung der VKRG Paderborn möchte hierzu Impulse vielfältiger Art geben; Nach einem Einstieg über Darstellungen Jesu in der Kunst erfolgen ein "Nachgehen" der Orte des Wirkens Jesu und ein erweiternder Blick auf Zeit und Lebenswelt Jesu über den Film "Maria Magdalena". Am zweiten Tag schließt sich eine systematisch-theologische Grundlegung an. Konkrete unterrichtspraktische Impulse in Form von Workshops runden das Tagungsprogramm ab.

Themenschwerpunkte:
- systematisch-theologische Zugänge
- Jesus Christus in Kunst und Film
- Impulse für den RU in Form von Workshops

Leitung: Dr. Paul Rulands (IfL), Dr. Ulrich Dickmann, Gerharda Kusber, Dr. Stefan Klug


Manuela Siepmann, Tel.:02304-477-153, siepmann@akademie-schwerte.de >> Drucken


Adressaten:

Mitglieder des Verbandes und Nicht-Mitglieder

ReferentInnen:

Dr. Stefan Klug
Prof. Dr. Jürgen Werbick
Dr. Herbert Fendrich
Dr. Rita Müller-Fieberg
Dr. Markus Leniger
Dr. Carina Caruso
Alexia Rebbe
Rudolf Hengesbach
Dr. Georg Röwekamp
Anna-Lena Reckendrees

Anmeldung:

Manuela Siepmann, Tel.:02304-477-153, siepmann@akademie-schwerte.de

Zuordnung zu QA:

U: Unterricht

Termin:

Mi. 10.11.2021, 09:30 Uhr - Do. 11.11.2021, 17:00 Uhr

Tagungsort:

Kath. Akademie, Schwerte

Kursentgelte:

90,00 €

Fortbildungstage:

2

Downloads:

Für diesen Kurs sind keine Dokumente vorhanden.

Anmeldeschluss oder Kurs abgeschlossen

Kursnummer: 21111100

LabORA, Geistliche Arbeitstage

Die alte benediktinische Regel neu erleben

Do. 14.01.2021, 17:00 Uhr - So. 17.01.2021, 13:30 Uhr

LabORA, Geistliche Arbeitstage

In Zusammenarbeit mit dem Erzbistum Köln, Generalvikariat, Hauptabteilung Schule/Hochschule, Abteilung Schulische Religionspädagogik und Katholische Bekenntnisschule 

Die LabORA-Tage, die wir Ihnen im Januar angeboten hätten, müssen aufgrund des momentanen Infektionsgeschehens leider abgesagt werden. Stattdessen möchten wir vom 14.-17. Januar 2021 LabORA-Tage zu Hause anbieten. Wenn Sie sich zu diesen Tagen anmelden, erhalten Sie im Vorfeld per Post Materialien und Anregungen, die Sie durch die Tage von Donnerstagabend bis Sonntagmorgen begleiten sollen, um diese Zeit anders geprägt und in einem gewissen Rhythmus von alltäglicher Arbeit und geistlicher Durchdringung erleben zu lassen. Zu den Materialien gehören Morgenimpulse, Mittagspsalmen und Nachtgebete. Am Abend (Donnerstag, Freitag, Samstag) wollen wir dann jeweils 'virtuell‘ zusammenkommen, um uns begegnen, uns über den Tag austauschen zu können und durch Impulse von P. Christian Dieckmann OSB aus der Abtei Kornelimünster und Stefanie Bartsch, Pastoralreferentin in der Schulpastoral, angeregt und gestärkt zu werden.
Dieses Angebot soll Ihnen zu Hause die Möglichkeit geben, in Ihren Alltag hinein Impulse, Denkanstöße und neue Perspektiven auf die Zeit zu erhalten, die Sie auch dort - mittendrin - tragen. Es gibt Impulse, die Sie individuell, für sich persönlich, nutzen oder vielleicht auch mit anderen teilen können. Es sind aber auch Denkanstöße, die über die Distanzen hinweg digital ein Stück Weggemeinschaft ermöglichen.
Im Anhang finden Sie die geplante Tagesstruktur. Das Angebot ist für Sie kostenfrei; wenn Sie Interesse haben, melden Sie sich bitte direkt bei Frau Barbara Beghelli (barbara.beghelli@erzbistum-koeln.de) bis zum 20. Dezember an. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.

Themenschwerpunkte:
- Labora Zeit für die eigene Schularbeit
- Ora Zeit - spirituelle Angebot in der benediktinischen Gemeinschaft

Leitung: Dr. Dominik Arenz (Erzbistum Köln), PD Dr. Paul Platzbecker (IfL)


>> Zur Interessensbekundung >> Drucken


Adressaten:

Religionslehrer*innen aus dem Erzbistum Köln

ReferentInnen:

Stefanie Bartsch
OSB P. Christian Diekmann

Anmeldung:

Erzbistum Köln, Dr. Dominik Arenz: religionspaedagogik@erzbistum-koeln.de;
Anmeldung über: www.labora.koeln

Zuordnung zu QA:

3: Schulkultur
3.6 Gesundheit und Bewegung

Termin:

Do. 14.01.2021, 17:00 Uhr - So. 17.01.2021, 13:30 Uhr

Tagungsort:

Webinar

Kursentgelte:

0,00

Anmeldeschluss:

16.11.2020

Fortbildungstage:

4

Anmeldung möglich

Kursnummer: 21111102

Classroom-Management im Religionsunterricht der Grundschule

Best-Practice-Tipps und Materialwerkstatt

Di. 02.02.2021 09:00 - 16:00 Uhr

Classroom-Management im Religionsunterricht der Grundschule

In Zusammenarbeit mit dem Erzbistum Paderborn 

Religionsunterricht an Grundschulen soll möglichst zur Entschleunigung der Lernenden beitragen und mit einer positiven Lernatmosphäre bedacht sein. Dieser Anspruch scheint im Schulalltag mit seinen vielen Herausforderungen immer mehr zu einem unerreichbaren Ideal zu werden. Insbesondere bei häufigen Klassenraumwechseln, wechselnden Lerngruppen usw. fällt es zunehmend schwer, diese Atmosphäre aufzubauen und auch sich selbst auf die Inhalte einzulassen, wie sie es verdienen. In diesem Kurs sollen daher praxiserprobte Tipps zur Strukturierung des eigenen Religionsunterrichts gegeben werden. Durch die Vorstellung verschiedener Begrüßungs- und Verabschiedungsrituale einerseits und den Hinweisen für arbeitsentlastende Rahmenstrukturen andererseits soll die Motivation der Lehrenden verstärkt werden und der Unterricht dadurch entschleunigt und themenzentrierter ausgerichtet werden können. Im Nachmittagsbereich der Veranstaltung wird es die Möglichkeit geben, eigene Strukturierungshilfen zu erstellen, so dass sie direkt einsetzbar für den Unterricht sind.

Themenschwerpunkte:
- Tipps zur Strukturierung des Unterrichts
- Wert fester Rituale und Strukturen erkennen
- Materialerstellung für den eigenen Unterricht

Leitung: Wiebke Mette (IfL), Katrin Holthaus (Erzbistum Paderborn)


>> Anmeldung >> Drucken


Adressaten:

Lehrer*innen der Grund- und Förderschule

ReferentInnen:

Wiebke Mette

Zuordnung zu QA:

2: Lehren und Lernen
2.3 Klassenführung
2.6 Lern- und Bildungsangebot
4.2 Umgang mit beruflichen Anforderungen

Termin:

Di. 02.02.2021 09:00 - 16:00 Uhr

Tagungsort:

Kommende, Dortmund

Kursentgelte:

15,00 €

Anmeldeschluss:

18.01.2021

Downloads:

Für diesen Kurs sind keine Dokumente vorhanden.

Anmeldung möglich

Kursnummer: 21111104

Was erwartet, was braucht der/die Religionslehrer*in von uns?

Perspektiven einer zukunftsfähigen kirchlichen Lehrerfortbildung

Mi. 26.05.2021, 10:00 Uhr - Do. 27.05.2021, 17:00 Uhr

Was erwartet, was braucht der/die Religionslehrer*in von uns?

In Zusammenarbeit mit dem Bistum Essen 

Vor dem Hintergrund der teilweise gravierenden gesellschaftlichen, schulischen und institutionellen Veränderungen und Herausforderungen - gerade in der Nach-Corona Zeit - bietet die Pfingsttagung die Möglichkeit der gemeinsamen kritischen Selbstvergewisserung unseres ´Kerngeschäftes´ - der Lehrerfortbildung. Wie lassen sich im Kontext der aktuellen religionspädagogisch-theologischen Fachdiskurse sowie der bildungswissenschaftlichen und bildungspolitischen Debatten die konkreten Bedarfe und Bedürfnisse unserer Religionslehrkräfte ausmachen? Wie unterscheiden sich diese in den verschiedenen Schulformen und -stufen voneinander? Haben Sie sich durch die Pandemie Erfahrung verändert? Was lässt sich - auch wissenschaftlich - über die Qualität, sprich: die Wirksamkeit und Nachhaltigkeit unserer Fortbildungsangebote sagen? Inwiefern lässt sich diese dann ´messen`? Wie lässt sich das individuelle Fortbildungsinteresse des Religionslehrenden und das schulische Interesse miteinander in eine systemische Balance bringen? Welche Chancen bietet vor allem die Digitalisierung bei der Gestaltung einer zukunftsfähigen Lehrerfortbildung? Diese u.a. Fragen werden auf der Grundlage externer Impulse wie der kritischen Reflexion eigener Erfahrungen erörtert. Möglich, dass sich Fragen anschließen: Wie lassen sich unsere Arbeit und unsere präsentischen und digitalen Angebote in Zukunft noch besser koordinieren und vernetzen? Wie können auch wir noch besser mit- und voneinander lernen? Was brauchen wir selber, um (noch) bessere Lehrerfortbildner*innen zu werden? Der intensive fachliche Austausch wird wieder durch ein Kulturprogramm vor Ort ergänzt. Eine entsprechende Einladung wird zusammen mit dem Tagungsprogramm an die Teilnehmenden versendet.

Themenschwerpunkte:
- Bedarfe und Bedürfnisse der Religionslehrkräfte heute und morgen
- Qualität der kirchlichen Lehrerfortbildung: Maßstäbe und Kriterien
- Wege der weiteren Professionalisierung

Leitung: PD Dr. Paul Platzbecker (IfL), Nicola Stud (Bistum Essen)


>> Anmeldung >> Drucken


Adressaten:

ReferentInnen:

Prof. Dr. Frank Lipowsky
N. N.

Zuordnung zu QA:

2.6 Lern- und Bildungsangebot
4.1 Lehrerbildung
5.5 Fortbildungsplanung

Termin:

Mi. 26.05.2021, 10:00 Uhr - Do. 27.05.2021, 17:00 Uhr

Tagungsort:

Kardinal-Hengsbach-Haus, Essen-Werden

Kursentgelte:

kein Kursentgelt

Downloads:

Für diesen Kurs sind keine Dokumente vorhanden.

Anmeldung möglich

Kursnummer: 21111105

Jona im Dialog von Bibel und Koran

Christliche Zugänge und Wege zum interreligiösen Begegnungslernen

Mo. 26.04.2021 14:30 - 17:00 Uhr

Jona im Dialog von Bibel und Koran

Sollte man in einem christlichen Religionsunterricht den Koran lesen? Warum eigentlich? Und wie macht man das überhaupt? Christlichen Kindern und Jugendlichen, aber auch ihren Religionslehrer*innen ist die Heilige Schrift des Islam noch vielfach unbekannt. Dabei ist es nicht nur in interreligiösen Settings hilfreich, einen Zugang zum Koran zu finden - in der jeweils eigenen, konfessionellen Perspektive. In dieser Fortbildung soll am Beispiel des Propheten Jona, der im Alten und Neuen Testament sowie im Koran eine Rolle spielt, exemplarisch gezeigt werden, wie sich der Koran erschließen und mit der Bibel ins Gespräch bringen lässt. Exegetische und hermeneutische Erkenntnisse zeigen den Mehrwert einer wechselseitigen Bibel- und Koran-Rezeption auf. Der Dialog zwischen den Schriften bietet Impulse für einen Unterricht, der allen Schüler*innen eine Teilhabe an der eigenen und der anderen Religion ermöglichen kann.

Die Referentin ist wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Katholische Theologie der TU Dortmund und Lehrbeauftragte am Zentrum für Islamische Theologie der Universität Münster.

Themenschwerpunkte:
- Bibel und Koran am Beispiel des Propheten Jona erschließen und miteinander ins Gespräch bringen
- religiöse und weltanschauliche Vielfalt, Begegnung und Teilhabe im Kontext Schule gestalten

Leitung: Dr. Kristin Konrad (IfL)


>> Anmeldung >> Drucken


Adressaten:

Religionslehrer*innen aller Schulformen

ReferentInnen:

Dr. Kristin Konrad
Julia Zeppenfeld

Zuordnung zu QA:

2.4 Schülerorientierung und Umgang mit Heterogenität
2.6 Lern- und Bildungsangebote

Termin:

Mo. 26.04.2021 14:30 - 17:00 Uhr

Tagungsort:

Kommende, Dortmund

Kursentgelte:

15,00 €

Anmeldeschluss:

01.03.2021

Fortbildungstage:

1

Downloads:

Für diesen Kurs sind keine Dokumente vorhanden.

Anmeldung möglich

Kursnummer: 21111106

Update Judentum - Eine Webinarreihe

 

Mi., 24.03.2021, Mi., 21.04.2021, Mi., 12.05.2021,
jeweils von 15.30-17.30 Uhr

Update Judentum - Eine Webinarreihe

Im Jahr 2021 kann jüdisches Leben in Deutschland auf eine nachweislich 1700-jährige Geschichte zurückblicken. Dieses Jubiläum nehmen wir zum Anlass, aktuelle Aspekte in interreligiöser und interkultureller Perspektive mit Blick auf den Religionsunterricht aufzugreifen. Folgende Schwerpunkte werden in der dreiteiligen Webinarreihe gesetzt:

1. Jüdisches Leben in Deutschland: Einblicke und Begegnungen (24. März 2021)
2. Antisemitismus erkennen und begegnen: Impulse für den schulischen Kontext (21. April 2021)
3. Zum aktuellen Stand des jüdisch-christlichen Dialogs: Neuere Dokumente (12. Mai 2021)

Die einzelnen Webinare können unabhängig voneinander besucht werden.

Themenschwerpunkte:
- Jüdisches Leben in Deutschland 2021
- Christlich-jüdischer Dialog
- Antisemitismus

Leitung: Dr. Rita Müller-Fieberg (IfL), Dr. Kristin Konrad (IfL), Dr. Paul Rulands (IfL)


>> Anmeldung >> Drucken


Adressaten:

Lehrer*innen für Religion

ReferentInnen:

Dr. Rita Müller-Fieberg
Dr. Kristin Konrad
Dr. Paul Rulands

Zuordnung zu QA:

2: Lehren und Lernen

Termin:

Mi., 24.03.2021, Mi., 21.04.2021, Mi., 12.05.2021,
jeweils von 15.30-17.30 Uhr

Tagungsort:

Webinar

Kursentgelte:

8,50 € pro Webinar

Downloads:

Für diesen Kurs sind keine Dokumente vorhanden.

Anmeldung möglich

Kursnummer: 21111108

Religion 4.0 - "Digitalität als Zeichen der Zeit". Religionsunterricht

Religionspädagogischer Abend des Bistums Essen

Do. 06.05.2021 17:00 - 21:00 Uhr

Religion 4.0 - "Digitalität als Zeichen der Zeit". Religionsunterricht

In Zusammenarbeit mit dem Bistum Essen 

Täglich befassen sich viele von uns mit Digitalem, sei es beruflich oder privat. Soziale Medien sind bei den meisten ein fester Bestandteil des Alltags geworden. Die Covid-19 Pandemie hat zahlreiche Ideen und Prozesse, oft notgedrungen, vorangebracht oder beschleunigt. So bleibt es nicht aus, dass auch im religiösen Kontext und ganz besonders im Religionsunterricht die Frage gestellt werden muss, wie konkret sich der "Aufbruch ins Digitale" gestalten kann. Benötigen wir eine "Theologie des Digitalen"? Dieser und weiterer spannender Fragestellungen wird Frau Dr. Viera Pirker (Universität Wien - Praktische Theologie) im Keynote-Speak des Religionspädagogischen Abends 2021 nachgehen. Sie wird fachlich versiert Themenschwerpunkte setzen, diese erläutern und anschließend zusammen mit Bischof Dr. Franz-Josef Overbeck und dem anwesenden Publikum diskutieren.

Themenschwerpunkte:
- Digitalisierung im RU / Social Media
- Aspekte einer "Theologie des Digitalen"

Leitung: Dr. Paul Rulands (IfL), Team des Schuldezernats (Bistum Essen)


Anmeldung über Frau Babic im Dezernat Schule und Hochschule des Anmeldung über Bistums Essen, Tel.: 0201.2204-342, fax 0201.2204-619, mail dezernat.schule@bistum-essen.de >> Drucken


Adressaten:

Religionslehrer*innen aller Schulformen sowie Förderschullehrkräfte im Bistum Essen

ReferentInnen:

Dr. Viera Pirker

Anmeldung:

über Frau Babic im Dezernat Schule und Hochschule des über Bistums Essen, Tel.: 0201.2204-342, fax 0201.2204-619, mail dezernat.schule@bistum-essen.de

Zuordnung zu QA:

2: Lehren und Lernen

Termin:

Do. 06.05.2021 17:00 - 21:00 Uhr

Tagungsort:

Kath. Akademie "Die Wolfsburg", 45478 Mülheim-Speldorf

Kursentgelte:

kein Kursentgelt

Anmeldeschluss:

23.04.2021

Fortbildungstage:

1

Downloads:

Für diesen Kurs sind keine Dokumente vorhanden.

Anmeldung möglich

Kursnummer: 21111110

Vielfalt im Religionsunterricht begegnen

Inklusive Settings für den Religionsunterricht

abrufbar, kollegiumsintern
Termin kann abgestimmt werden.

Vielfalt im Religionsunterricht begegnen

Grundschulen sind "bunt". Es gibt nicht nur Kinder verschiedener Alters- und Entwicklungsstufen, sondern auch verschiedener Herkünfte, Leistungsstände, unterschiedlichen Geschlechts oder anderer
Glaubensüberzeugungen... Im Religionsunterricht bekommen wir die Vielfalt auch immer mehr zu spüren. In dieser Fortbildung soll es darum gehen, die eigene Haltung bzgl. des Themas herauszufinden und einzuordnen, andere Sichtweisen wahrzunehmen und für sich selbst Möglichkeiten für einen Umgang mit der Vielfalt zu finden.
Im nächsten Schritt werden schulbezogen konkrete Handlungsmöglichkeiten und Materialien benannt und erarbeitet, mit denen sich inklusive Settings im Religionsunterricht ermöglichen lassen.

Themenschwerpunkte:
- Erhebung: Wie vielfältig ist Vielfalt?
- Arbeit mit und an der eigenen Haltung
- inklusive Settings für den Religionsunterricht kennen lernen und entwickeln

Leitung: Wiebke Mette (IfL)


Termin ist mit der Referentin abzustimmen. >> Drucken


Adressaten:

Fachschaften oder Arbeitsgruppen Religion an Grundschulen

ReferentInnen:

Wiebke Mette

Zuordnung zu QA:

2.4 Schülerorientierung und Umgang mit Heterogenität
2.6 Lern- und Bildungsangebot
3.2 Kultur des Umgangs miteinander

Termin:

Termin ist mit der Referentin abzustimmen.

Kursentgelte:

400,00 €

Downloads:

Für diesen Kurs sind keine Dokumente vorhanden.

Anmeldeschluss oder Kurs abgeschlossen

Kursnummer: 21111111

Webinar: Digitale Medien im Religionsunterricht

 

Do. 14.01.2021 15:00 - 18:00 Uhr

Webinar: Digitale Medien im Religionsunterricht

Nicht erst seit dem Medienkompetenzrahmen ist die digitale Bildung der Schüler*innen wichtig. Auch im Religionsunterricht können digitale Werkzeuge genutzt werden, um Aufgaben abwechslungsreich, zielgerichtet und motivierend anzubieten. In diesem dreistündigen Webinar sollen Sie verschiedene digitale Medien und Apps kennen lernen und selbst erproben, um Handlungssicherheit bei der Verwendung im Unterricht zu erhalten. Zudem versucht das Webinar, Hinweise und Anregungen für den sinnvollen und nachhaltigen Einsatz digitaler Geräte und Programme im Religionsunterricht zu geben.

Themenschwerpunkte:
- Kennenlernen digitaler Werkzeuge (z.B. Mentimeter, oncoo, Learningapps)
- Einbettung der Werkzeuge in Unterrichtszusammenhänge und Lernaufgaben

Leitung: Wiebke Mette (IfL)


>> Zur Interessensbekundung >> Drucken


Adressaten:

Religionslehrer*innen der Grund- und Förderschule sowie der Klassen 5/6

ReferentInnen:

Wiebke Mette

Zuordnung zu QA:

2.6 Lern- und Bildungsangebot
2.10 Lehren und Lernen im digitalen Wandel
4.2 Umgang mit beruflichen Anforderungen

Termin:

Do. 14.01.2021 15:00 - 18:00 Uhr

Tagungsort:

Webinar

Kursentgelte:

8,50 €

Anmeldeschluss:

12.01.2021

Fortbildungstage:

1

Downloads:

Für diesen Kurs sind keine Dokumente vorhanden.

Anmeldung möglich

Kursnummer: 21111112

Webinar: Digitale Medien im Religionsunterricht

 

Do. 28.01.2021 15:00 - 18:00 Uhr

Webinar: Digitale Medien im Religionsunterricht

Nicht erst seit dem Medienkompetenzrahmen ist die digitale Bildung der Schüler*innen wichtig. Auch im Religionsunterricht können digitale Werkzeuge genutzt werden, um Aufgaben abwechslungsreich, zielgerichtet und motivierend anzubieten. In diesem dreistündigen Webinar sollen Sie verschiedene digitale Medien und Apps kennen lernen und selbst erproben, um Handlungssicherheit bei der Verwendung im Unterricht zu erhalten. Zudem versucht das Webinar, Hinweise und Anregungen für den sinnvollen und nachhaltigen Einsatz digitaler Geräte und Programme im Religionsunterricht zu geben.

Themenschwerpunkte:
- Kennenlernen digitaler Werkzeuge (z.B. Mentimeter, oncoo, Learningapps)
- Einbettung der Werkzeuge in Unterrichtszusammenhänge und Lernaufgaben

Leitung: Wiebke Mette (IfL)


>> Anmeldung >> Drucken


Adressaten:

Religionslehrer*innen der Grund- und Förderschule sowie der Klassen 5/6

ReferentInnen:

Wiebke Mette

Zuordnung zu QA:

2.6 Lern- und Bildungsangebot
2.10 Lehren und Lernen im digitalen Wandel
4.2 Umgang mit beruflichen Anforderungen

Termin:

Do. 28.01.2021 15:00 - 18:00 Uhr

Tagungsort:

Webinar

Kursentgelte:

8,50 €

Anmeldeschluss:

20.01.2021

Fortbildungstage:

1

Downloads:

Für diesen Kurs sind keine Dokumente vorhanden.

Seite 1 von 8