Kursangebote >> Kursbereiche >> Fortbildung >> Fachspezifische Unterrichtsentwicklung >> Katholische Religionslehre
Seite 1 von 12
fast ausgebucht

Kursnummer: 21211117-C

Interreligiöse Kompetenz und Integration in einer sich wandelnden Gesellschaft

 

Folgeveranstaltung: Do., 01.12.2022, 10:30 Uhr - Fr., 02.12.2022 , 15:30 Uhr

Interreligiöse Kompetenz und Integration in einer sich wandelnden Gesellschaft

In Zusammenarbeit mit dem Erzbistum Köln 

Die Situation an vielen Schulen spiegelt die multikulturelle und multireligiöse Gesellschaft wider. Schülerinnen und Schüler unterschiedlicher kultureller Herkunft und religiöser Beheimatung besuchen eine Klasse und begegnen sich täglich. Schule ist in den vergangenen Jahrzehnten zunehmend zu einem Ort der Begegnung mit dem Anderen geworden. Diese Begegnungen können bereichern, aber auch zu Missverständnissen, Konflikten und Auseinandersetzungen führen.
Die im zweiteiligen Grundkurs erworbenen Kompetenzen können in dieser Nachfolgeveranstaltung im Hinblick auf das Thema "Judentum" theoretisch und praktisch vertieft werden.
In Zusammenarbeit mit EGV Köln, KSI und Bildungswerk des EB Köln

Interreligiöses Lernen in der Schule
Judentum: Grundlagen und jüdische Lebenswelten in Deutschland heute
Antisemitismusprävention
Zum Verhältnis von Islam und Judentum

Leitung: Dr. Rita Müller-Fieberg (IfL), Gregor Hofmeister (Erzbistum Köln), Dr. Thomas Lemmen (Erzbistum Köln)


>> Anmeldung >> Drucken


Adressaten:

Schulleitungen, Lehrer*innen sowie schulische Sozialarbeiter*innen in NRW

ReferentInnen:

Dr. Rita Müller-Fieberg
Thomas Frings

Zuordnung zu RS:

3.2 Kultur des Umgangs miteinander

Termin:

Folgeveranstaltung: Do., 01.12.2022, 10:30 Uhr - Fr., 02.12.2022 , 15:30 Uhr

Tagungsort:

Katholisch Soziales Institut

Kursentgelte:

100,00 €

Fortbildungstage:

2

Downloads:

Für diesen Kurs sind keine Dokumente vorhanden.

Anmeldung möglich

Kursnummer: 22111160

Arbeits- und Koordinierungstreffen der Abteilung Religionspädagogik

 

Di. 06.12.2022 14:30 - 17:00 Uhr

Arbeits- und Koordinierungstreffen der Abteilung Religionspädagogik

In Zusammenarbeit mit den Bistum Münster und dem PI Villigst 

Ziel dieses evangelisch-katholischen Kooperationsgesprächs ist einmal der gemeinsame Austausch über für beide Konfessionen relevante Themen sowie die Planung und Koordination von gemeinsamen Fortbildungen im Bereich des Bistums Münster

Themenschwerpunkte:
- Situation des Religionsunterrichts an den Schulen
- neue Fortbildungen
- aktueller Stand des KoKoRu

Leitung: Dr. Paul Rulands (IfL), Dr. Christian Schulte (Bistum Münster), Thomas Schlüter


Anmeldung über das Bistum Münster, Frau Kluck, Tel.: 0251 -495417, Email: Kluck@bistum-muenster.de >> Drucken


Adressaten:

Verantwortliche für evangelisch-katholische Fortbildungen im Bistum Münster

ReferentInnen:

Dr. Paul Rulands
Dr. Christian Schulte
Thomas Schlüter

Anmeldung:

über das Bistum Münster, Frau Kluck, Tel.: 0251 -495417, Email: Kluck@bistum-muenster.de

Zuordnung zu RS:

2: Lehren und Lernen

Termin:

Di. 06.12.2022 14:30 - 17:00 Uhr

Tagungsort:

BGV-Münster

Kursentgelte:

kein Kursentgelt

Fortbildungstage:

1

Downloads:

Für diesen Kurs sind keine Dokumente vorhanden.

Anmeldung möglich

Kursnummer: 22111169

Kirche und RU im Kontext heutiger Pluralität und Heterogenität

Jahrestagung VKR im Bistum Essen

Do. 23.03.2023, 10:00 Uhr - Fr. 24.03.2023, 14:00 Uhr

Kirche und RU im Kontext heutiger Pluralität und Heterogenität

In Zusammenarbeit mit dem VKR Essen 

Die heutige kulturelle und religiöse Pluralität und Heterogenität gehören sicher zu den größten aktuellen Herausforderungen für Kirche und RU. Wie sehen diese Herausforderungen aus, was bedeutet das für Kirche und RU, auch mit Blick auf die heutige Schülerschaft? Wie kann der RU dieses Thema im Unterricht angemessen aufgreifen und bearbeiten? Dazu möchte die diesjährige Tagung des VKR Essen verschieden Aspekte und Anregungen liefern.

Themenschwerpunkte:
- theologische und religionspädagogische Aspekte
- Impulse für den RU

Leitung: Dr. Paul Rulands (IfL), Birgit van Elten


>> Anmeldung >> Drucken


Adressaten:

Mitglieder des Verbandes und Nicht - Mitglieder

ReferentInnen:

Prof. Dr. Bernhard Grümme
Eberhard Streier
Prof. Dr. Dr. Hans Joachim Höhn

Zuordnung zu RS:

2 Lehren und Lernen

Termin:

Do. 23.03.2023, 10:00 Uhr - Fr. 24.03.2023, 14:00 Uhr

Tagungsort:

Kath. Akademie "Die Wolfsburg", 45478 Mülheim-Speldorf

Kursentgelte:

100,00 €

Fortbildungstage:

2

Downloads:

Für diesen Kurs sind keine Dokumente vorhanden.

Anmeldeschluss oder Kurs abgeschlossen

Kursnummer: 22111177

Jüdisches Leben kennenlernen - Verschwörungserzählungen begegnen

Fortbildungstag im Jüdischen Museum Westfalen

Mo. 05.12.2022 09:30 - 15:30 Uhr

Jüdisches Leben kennenlernen - Verschwörungserzählungen begegnen

In Zusammenarbeit mit Anja Mausbach, Jüdisches Museum Westfalen; mit Sophie Becker (Bezirksbeauftragte der katholischen Religionslehrer*innen, Bezirk Moers) und mit Sarah Brödenfeld (Bezirksbeauftragte der evangelischen Religionslehrer*innen, Kreis Wesel und Kreis Kleve) 

Das Jüdische Museum Westfalen ist als außerschulischer Lernort für Schulklassen oder Religionskurse, aber auch für eigene Fortbildung von Lehrer*innen von Interesse. Es legt mit seinem pädagogischen Angebot einen besonderen Schwerpunkt auf das jüdische Leben in der Region, setzt mit dem Projekt 'Erzähl mir nix! Verschwörungsmythen im Blick' aber auch aktuelle gesellschaftspolitische Akzente. So haben Verschwörungserzählungen, obwohl sie bereits seit Jahrhunderten kursieren, in der Coronapandemie neuen Aufwind erhalten.
Die Teilnehmer*innen bekommen einen Einblick in das Museum und seine pädagogische Arbeit, sowie auch in die Struktur und Funktion von Verschwörungsmythen. Handlungsstrategien und pädagogische Ansätze werden erprobt. Die Veranstaltung richtet sich primär an Lehrkräfte der Sekundarstufen I und II.

Themenschwerpunkte:
- Judentum in Westfalen
- Verschwörungsmythen und ihre Funktion einordnen lernen und ihnen begegnen
- Unterrichtspraktische Impulse

Leitung: Dr. Kristin Konrad (IfL); Sophie Becker (Bezirksbeauftragte der kath. RL im Bezirk Moers); Sarah Brödenfeld (Bezirksbeauftragte der ev. RL im Kreis Wesel und Kreis Kleve)


>> Zur Interessensbekundung >> Drucken


Adressaten:

Religionslehrer*innen aller Schulformen

ReferentInnen:

Anja Mausbach

Zuordnung zu RS:

2 Lehren und Lernen

Termin:

Mo. 05.12.2022 09:30 - 15:30 Uhr

Tagungsort:

Jüdisches Museum Westfalen, Julius-Ambrunn-Straße 1, 46282 Dorsten

Kursentgelte:

15,00 €

Anmeldeschluss:

27.11.2022

Fortbildungstage:

1

Downloads:

Für diesen Kurs sind keine Dokumente vorhanden.

Anmeldeschluss oder Kurs abgeschlossen

Kursnummer: 22111188-D

Neuer (?) Lehrplan für das Fach Katholische Religion

 

Fr. 25.11.2022 09:00 - 16:00 Uhr

Neuer (?) Lehrplan für das Fach Katholische Religion

In Zusammenarbeit mit dem Bistum Münster 

Was ist anders im Lehrplan vom 1.8.2021 für das Fach Katholische Religionslehre? Zumindest so viel: Er setzt u.a. stärker auf obligatorische Wissensbestände, konkreter ausgewiesene Fähigkeiten und Fertigkeiten sowie auf Medienkompetenz. Dies fordert heraus:


Neuer Lehrplan Katholische Religionslehre der Primarstufe
Weiterentwicklung eines kompetenzorientierten Ansatzes
Was ist neu, was ist anders? - Anliegen, Schwerpunkte, Struktur des neuen Lehrplans
Kritische Würdigung: Aufgaben und Ziele eines kindorientierten Religionsunterrichts
Beispiele unterrichtlicher Umsetzung

Leitung: Dr. Petra Lillmeier (IfL), Barbara Bader (Bistum Münster)


>> Drucken


Adressaten:

Religionslehrende in der Primarstufe

ReferentInnen:

Dr. Petra Lillmeier
Barbara Bader

Anmeldung:

Anmeldung über Bistum Münster

Zuordnung zu RS:

2 Lehren und Lernen
2.6 Lern- und Bildungsangebote

Termin:

Fr. 25.11.2022 09:00 - 16:00 Uhr

Tagungsort:

Heimvolkshochschule "Gottfried Könzgen", Haltern

Kursentgelte:

15,00 €

Fortbildungstage:

1

Downloads:

Für diesen Kurs sind keine Dokumente vorhanden.

Anmeldung möglich

Kursnummer: 22111198-F

Implementationsaffine Fortbildung Neuer Lehrplan für kath. Religion - PS (PB)

 

Mo. 13.02.2023 09:00 - 16:00 Uhr

Implementationsaffine Fortbildung Neuer Lehrplan für kath. Religion - PS (PB)

In Zusammenarbeit mit dem Erzbistum Paderborn 

Was ist anders im Lehrplan vom 1.8.2021 für das Fach Katholische Religionslehre? Zumindest so viel: Er setzt u.a. stärker auf obligatorische Wissensbestände, konkreter ausgewiesene Fähigkeiten und Fertigkeiten sowie auf Medienkompetenz. Dies fordert heraus:
Wie kann ein Unterrichtsvorhaben, wie können die zu erstellenden Arbeitspläne, die ausweislich kompetenzorientiert anzulegen sind, auf der Grundlage des Lehrplans aussehen?
Was bleibt und was verändert sich?

All diesen Fragen gehen wir in dieser Veranstaltung nach. Neben einem ersten, vornehmlich informativen Teil über die Genese des Lehrplans, die Neuerungen und eine Übersicht zur Orientierung wird dann beispielhaft gezeigt, wie eine unterrichtliche Umsetzung unter Berücksichtigung der veränderten inhaltlichen und strukturellen Akzente des neuen Plans aussehen kann.

Die Veranstaltung bietet auch Raum, über Fragen ins Gespräch zu kommen sowie Anregungen und Hinweise für das schuleigene Curriculum zu erhalten.

Themenschwerpunkte:
- Neuer Lehrplan Katholische Religionslehre der Primarstufe-Weiterentwicklung eines kompetenzorientierten Ansatzes
- Was ist neu, was ist anders ... Anliegen, Schwerpunkte, Struktur des neuen Lehrplans
- Kritische Würdigung: Aufgaben und Ziele eines kindorientierten Religionsunterrichts

Leitung: Wiebke Mette (IfL), Katrin Holthaus


>> Anmeldung >> Drucken


Adressaten:

Religionslehrer*innen der Grundschule

ReferentInnen:

Wiebke Mette

Zuordnung zu RS:

2 Lehren und Lernen
4.2 Umgang mit beruflichen Anforderungen

Termin:

Mo. 13.02.2023 09:00 - 16:00 Uhr

Tagungsort:

Kath. Akademie, Schwerte

Kursentgelte:

15,00 €

Fortbildungstage:

1

Downloads:

Für diesen Kurs sind keine Dokumente vorhanden.

Anmeldung möglich

Kursnummer: 22111198-G

Implementationsaffine Fortbildung Neuer Lehrplan für kath. Religion - PS (PB)

 

Di. 14.02.2023 09:00 - 16:00 Uhr

Implementationsaffine Fortbildung Neuer Lehrplan für kath. Religion - PS (PB)

In Zusammenarbeit mit dem Erzbistum Paderborn 

Was ist anders im Lehrplan vom 1.8.2021 für das Fach Katholische Religionslehre? Zumindest so viel: Er setzt u.a. stärker auf obligatorische Wissensbestände, konkreter ausgewiesene Fähigkeiten und Fertigkeiten sowie auf Medienkompetenz. Dies fordert heraus:
Wie kann ein Unterrichtsvorhaben, wie können die zu erstellenden Arbeitspläne, die ausweislich kompetenzorientiert anzulegen sind, auf der Grundlage des Lehrplans aussehen?
Was bleibt und was verändert sich?

All diesen Fragen gehen wir in dieser Veranstaltung nach. Neben einem ersten, vornehmlich informativen Teil über die Genese des Lehrplans, die Neuerungen und eine Übersicht zur Orientierung wird dann beispielhaft gezeigt, wie eine unterrichtliche Umsetzung unter Berücksichtigung der veränderten inhaltlichen und strukturellen Akzente des neuen Plans aussehen kann.

Die Veranstaltung bietet auch Raum, über Fragen ins Gespräch zu kommen sowie Anregungen und Hinweise für das schuleigene Curriculum zu erhalten.

Themenschwerpunkte:
- Neuer Lehrplan Katholische Religionslehre der Primarstufe-Weiterentwicklung eines kompetenzorientierten Ansatzes
- Was ist neu, was ist anders ... Anliegen, Schwerpunkte, Struktur des neuen Lehrplans
- Kritische Würdigung: Aufgaben und Ziele eines kindorientierten Religionsunterrichts

Leitung: Wiebke Mette (IfL), Katrin Holthaus


>> Anmeldung >> Drucken


Adressaten:

Religionslehrer*innen der Grundschule

ReferentInnen:

Wiebke Mette

Zuordnung zu RS:

2 Lehren und Lernen
4.2 Umgang mit beruflichen Anforderungen

Termin:

Di. 14.02.2023 09:00 - 16:00 Uhr

Tagungsort:

Geistliches Zentrum Kohlhagen, Olpe

Kursentgelte:

15,00 €

Fortbildungstage:

1

Downloads:

Für diesen Kurs sind keine Dokumente vorhanden.

Anmeldung möglich

Kursnummer: 22111198-H

Implementationsaffine Fortbildung Neuer Lehrplan für kath. Religion - PS (PB)

 

Mo. 20.03.2023 09:00 - 16:00 Uhr

Implementationsaffine Fortbildung Neuer Lehrplan für kath. Religion - PS (PB)

In Zusammenarbeit mit dem Erzbistum Paderborn 

Was ist anders im Lehrplan vom 1.8.2021 für das Fach Katholische Religionslehre? Zumindest so viel: Er setzt u.a. stärker auf obligatorische Wissensbestände, konkreter ausgewiesene Fähigkeiten und Fertigkeiten sowie auf Medienkompetenz. Dies fordert heraus:
Wie kann ein Unterrichtsvorhaben, wie können die zu erstellenden Arbeitspläne, die ausweislich kompetenzorientiert anzulegen sind, auf der Grundlage des Lehrplans aussehen?
Was bleibt und was verändert sich?

All diesen Fragen gehen wir in dieser Veranstaltung nach. Neben einem ersten, vornehmlich informativen Teil über die Genese des Lehrplans, die Neuerungen und eine Übersicht zur Orientierung wird dann beispielhaft gezeigt, wie eine unterrichtliche Umsetzung unter Berücksichtigung der veränderten inhaltlichen und strukturellen Akzente des neuen Plans aussehen kann.

Die Veranstaltung bietet auch Raum, über Fragen ins Gespräch zu kommen sowie Anregungen und Hinweise für das schuleigene Curriculum zu erhalten.

Themenschwerpunkte:
- Neuer Lehrplan Katholische Religionslehre der Primarstufe-Weiterentwicklung eines kompetenzorientierten Ansatzes
- Was ist neu, was ist anders ... Anliegen, Schwerpunkte, Struktur des neuen Lehrplans
- Kritische Würdigung: Aufgaben und Ziele eines kindorientierten Religionsunterrichts

Leitung: Wiebke Mette (IfL), Katrin Holthaus


>> Anmeldung >> Drucken


Adressaten:

Religionslehrer*innen der Grundschule

ReferentInnen:

Wiebke Mette
Katrin Holthaus

Zuordnung zu RS:

2 Lehren und Lernen
4.2 Umgang mit beruflichen Anforderungen

Termin:

Mo. 20.03.2023 09:00 - 16:00 Uhr

Tagungsort:

Bergkloster Bestwig

Kursentgelte:

15,00 €

Fortbildungstage:

1

Downloads:

Für diesen Kurs sind keine Dokumente vorhanden.

Anmeldung möglich

Kursnummer: 22111198-I

Implementationsaffine Fortbildung Neuer Lehrplan für kath. Religion - PS (PB)

 

Di. 28.03.2023 09:00 - 16:00 Uhr

Implementationsaffine Fortbildung Neuer Lehrplan für kath. Religion - PS (PB)

In Zusammenarbeit mit dem Erzbistum Paderborn 

Was ist anders im Lehrplan vom 1.8.2021 für das Fach Katholische Religionslehre? Zumindest so viel: Er setzt u.a. stärker auf obligatorische Wissensbestände, konkreter ausgewiesene Fähigkeiten und Fertigkeiten sowie auf Medienkompetenz. Dies fordert heraus:
Wie kann ein Unterrichtsvorhaben, wie können die zu erstellenden Arbeitspläne, die ausweislich kompetenzorientiert anzulegen sind, auf der Grundlage des Lehrplans aussehen?
Was bleibt und was verändert sich?

All diesen Fragen gehen wir in dieser Veranstaltung nach. Neben einem ersten, vornehmlich informativen Teil über die Genese des Lehrplans, die Neuerungen und eine Übersicht zur Orientierung wird dann beispielhaft gezeigt, wie eine unterrichtliche Umsetzung unter Berücksichtigung der veränderten inhaltlichen und strukturellen Akzente des neuen Plans aussehen kann.

Die Veranstaltung bietet auch Raum, über Fragen ins Gespräch zu kommen sowie Anregungen und Hinweise für das schuleigene Curriculum zu erhalten.

Leitung: Wiebke Mett (IfL), Katrin Holthaus (Erzbistum Paderborn)


>> Anmeldung >> Drucken


Adressaten:

Religionslehrer*innen der Grundschule

ReferentInnen:

Wiebke Mette
Katrin Holthaus

Zuordnung zu RS:

2 Lehren und Lernen
4.2 Umgang mit beruflichen Anforderungen

Termin:

Di. 28.03.2023 09:00 - 16:00 Uhr

Tagungsort:

Liborianum, Paderborn

Kursentgelte:

15,00 €

Fortbildungstage:

1

Downloads:

Für diesen Kurs sind keine Dokumente vorhanden.

Anmeldung möglich

Kursnummer: 22211104

Fortbildungsveranstaltung zum neuen Lehrplan für das Fach Kath. Religionslehre

 

Die Termine zu den Veranstaltungen in Ihrer Nähe finden Sie auf unserer Homepage: www.ifl-fortbildung.de

Fortbildungsveranstaltung zum neuen Lehrplan für das Fach Kath. Religionslehre

In Zusammenarbeit mit den 5 katholischen Diözesen in NRW 

Was ist anders im Lehrplan vom 1.8.2021 für das Fach Katholische Religionslehre? Zumindest so viel: Er setzt u.a. stärker auf obligatorische Wissensbestände, konkreter ausgewiesene Fähigkeiten und Fertigkeiten sowie auf Medienkompetenz. Dies fordert heraus:
Wie kann ein Unterrichtsvorhaben, wie können die zu erstellenden Arbeitspläne, die ausweislich kompetenzorientiert anzulegen sind, auf der Grundlage des Lehrplans aussehen?
Was bleibt und was verändert sich?

All diesen Fragen gehen wir in dieser Veranstaltung nach. Neben einem ersten, vornehmlich informativen Teil über die Genese des Lehrplans, die Neuerungen und eine Übersicht zur Orientierung wird dann beispielhaft gezeigt, wie eine unterrichtliche Umsetzung unter Berücksichtigung der veränderten inhaltlichen und strukturellen Akzente des neuen Plans aussehen kann.

Die Veranstaltung bietet auch Raum, über Fragen ins Gespräch zu kommen sowie Anregungen und Hinweise für das schuleigene Curriculum zu erhalten.

Themenschwerpunkte:
- Neuer Lehrplan Katholische Religionslehre der Primarstufe
- Weiterentwicklung eines kompetenzorientierten Ansatzes
- Was ist neu, was ist anders ... Anliegen, Schwerpunkte, Struktur des neuen Lehrplans
- Kritische Würdigung: Aufgaben und Ziele eines kindorientierten Religionsunterrichts
- Beispielarbeitspläne

Leitung: Wiebke Mette (Ifl), Dr. Petra Lillmeier (IfL), Bistumsreferent*innen der 5 katholischen Diözesen in NRW


>> Anmeldung >> Drucken


Adressaten:

Religionslehrer*innen an Grundschulen

ReferentInnen:

Zuordnung zu RS:

2 Lernen und Lehren
4.2 Umgang mit beruflichen Anforderungen

Termin:

Die Termine zu den Veranstaltungen in Ihrer Nähe finden Sie auf unserer Homepage: www.ifl-fortbildung.de

Tagungsort:

Kursentgelte:

15,00 €

Downloads:

Für diesen Kurs sind keine Dokumente vorhanden.

Seite 1 von 12