Anmeldeschluss oder Kurs abgeschlossen

Kursnummer: 20211301

Potenzial der Nutzung digitaler Medien in Schule und Seminar

Landesweite Tagung der Fachleiter/innen für das Fach Spanisch

Corona-bedingt auf das Jahr 2021 verschoben; neuer Termin: Di., 29.06.2021, 13.30 Uhr - Mi., 30.06.2021, 17.00 Uhr

Potenzial der Nutzung digitaler Medien in Schule und Seminar

Die Tagung zielt darauf ab, gemeinsam die Möglichkeiten und Herausforderungen des Einsatzes digitaler Medien in Schule und Seminar auszuloten und zu vertiefen. Der Orientierungsrahmen "Lehrkräfte in der digitalisierten Welt" beschreibt eine Erweiterung der Kompetenzbereiche innerhalb der Handlungsfelder für Lehrkräfte in NRW. Dies stellt hohe Anforderungen u.a. an die Weiterentwicklung der eigenen Professionalisierung der Lehrkräfte. Dies wollen wir in unserer Tagung angehen. Digitalisierung erfordert Ausprobieren. Daher geht es nach den Impulsvorträgen in den anschließenden Barcamps mit Best-Practice-Beispielen um die eigene Praxis. Dies gibt Raum für den kritischen Blick auf Entwicklungspotentiale z.B. von Formen des kollaborativen und ggf. fächerübergreifenden Arbeitens, zur Individualisierung von Lernprozessen - auch im Kontext des gemeinsamen Lernens - zum Üben und Vertiefen oder als Ergänzung der Lehrwerksarbeit. Welche alternativen Formen der Kommunikation und Kooperation an Schulen ergeben sich und welche rechtlichen Aspekte müssen beachtet werden? Uns geht es um die praktische Anwendung sowie die kritische Reflexion: So können erste Konzepte entstehen, die die Qualität und Wirksamkeit der digitalen Möglichkeiten im SU mit Blick auf den Lehr- /Lernerfolg zugrunde legen.

Themenschwerpunkte:
- der Einsatz digitaler Medien in Schule und Ausbildung
- Barcamp zur Erprobung eines lernförderlichen Einsatzes digitaler Medien (45minütige Workshops "Aus der Praxis für die Praxis")
- Digitalisierung als Lerngegenstand (u.a. im Hinblick auf den Abgleich mit dem Medienkompetenzrahmen NRW und dem Orientierungsrahmen für die Lehreraus-/fortbildung in NRW)

Leitung: Karin Kottenhoff (IfL), Kyra Balkow, Lourdes Campagna, Bettina Gondorf, Anke Grünspek, Patrick Hartmann, Almut Schomacher


>> Zur Interessensbekundung >> Drucken


Adressaten:

Fachleiter/innen für das Fach Spanisch in NRW

ReferentInnen:

Monika Heusinger
Dr. Tanja Reinlein

Zuordnung zu QA:

2: Lehren und Lernen
U: Unterricht

Termin:

Corona-bedingt auf das Jahr 2021 verschoben; neuer Termin: Di., 29.06.2021, 13.30 Uhr - Mi., 30.06.2021, 17.00 Uhr

Tagungsort:

Kardinal Schulte Haus, Bergisch Gladbach

Kursentgelte:

90,00 €

Anmeldeschluss:

30.09.2020

Downloads:

Für diesen Kurs sind keine Dokumente vorhanden.

Anmeldeschluss oder Kurs abgeschlossen

Kursnummer: 20211302

Lateinunterricht heute - aktuelle Aspekte

 

Do. 29.10.2020, 10:00 Uhr - Fr. 30.10.2020, 16:00 Uhr

Lateinunterricht heute - aktuelle Aspekte

Es werden zahlreiche unterrichtsrelevante Themen, deren Spektrum sich von "Mechanismen der Macht. Das Forum Romanum von Cicero zu Mussolini" bis zur Seneca-Lektüre erstreckt, behandelt.

Themenschwerpunkte:
- Cicero
- römische Provinzialarchäologie
- Augustin
- Filmgespräch
-Polychromie
- Vergil
- Seneca

Leitung: Dr. Thomas Böhm (IfL), Dr. Matthias Laarmann , Dr. Anja Wieber


>> Zur Interessensbekundung >> Drucken


Adressaten:

Lateinlehrer/innen

ReferentInnen:

Dr. Matthias Laarmann
Dr. Anja Wieber
Prof. Dr. F. Carla-Uhink
Marc Tipold
Steve Bödecker
Prof. Dr. Ch. Hornung
Dr. B. Dunsch
Dr. S. Jahn
R. Pogorzelski

Zuordnung zu QA:

2: Lehren und Lernen

Termin:

Do. 29.10.2020, 10:00 Uhr - Fr. 30.10.2020, 16:00 Uhr

Tagungsort:

Kardinal Schulte Haus, Bergisch Gladbach

Kursentgelte:

90,00 €

Anmeldeschluss:

29.09.2020

Downloads:

Programm

Anmeldung möglich

Kursnummer: 20211303

Die griechische Antike - Gemeinsames Erbe Europas XVII - Webinar

 

die Veranstaltung findet in Form einer Web/Zoom Konferenz im Dez. 2020 statt, der genaue Termin wird noch bekannt gegeben

Die griechische Antike - Gemeinsames Erbe Europas XVII - Webinar

Die Tagung stellt die zentrale fachliche und fachdidaktische Fortbildung im Fach Griechisch für das gesamte Land Nordrhein-Westfalen dar. Sie versteht sich darüber hinaus besonders als Kommunikationsplattform für Griechisch-Lehrer/innen.
Wozu Griechisch? Mit dieser Frage befasst sich eine mit Vertretern aus Wissenschaft und Forschung hochkarätig besetzte Podiumsdiskussion auf der diesjährigen Tagung, die die Bedeutung des Faches für die persönliche und berufliche Entwicklung beleuchtet. Den Reichtum des Faches zeigen Vorträge zu Literatur (Herodot, Platon, Posedipp), Archäologie sowie zur Auferstehung antiker Welten im Computerspiel. Als Gast wird Frau Maria Papakonstantinou, die Generalkonsulin Griechenlands in Düsseldorf erwartet. Zudem gibt es auch wieder Nachrichten über das Abitur und aus der Fachaufsicht.

Themenschwerpunkte:
- fachliche und didaktische Aspekte des Griechisch-Unterrichts

Leitung: Dr. Thomas Böhm (IfL), Dr. Susanne Aretz, Dr. Otmar Kampert, Irmgard Meyer-Eppler, Christiane Schulz


>> Anmeldung >> Drucken


Adressaten:

Griechischlehrer/innen sowie Referendarinnen und Referendare

ReferentInnen:

Prof. Dr. Manuel Baumbach
Dr. Martin Flashar
Prof. Dr. Ole Oermann
Dr. Klaus Reinhardt
Dr. Thomas Schmitz
Prof. Dr. Winfried Schmitz
Prof. Dr. Bernd Seidensticker

Zuordnung zu QA:

2: Lehren und Lernen

Termin:

die Veranstaltung findet in Form einer Web/Zoom Konferenz im Dez. 2020 statt, der genaue Termin wird noch bekannt gegeben

Tagungsort:

Webinar

Kursentgelte:

die Webinar Gebühr wird noch bestimmt

Downloads:

Für diesen Kurs sind keine Dokumente vorhanden.