Kursangebote >> Suche >> Suchergebnis

Bei der Suche nach Ort "Maternushaus" wurden folgende Kurse/Veranstaltungen gefunden:

Anmeldung möglich

Kursnummer: 20211101

38. Pädagogische Woche 2020 im Erzbistum Köln

DIGI:Tales. Religiöses Lernen und digitale Transformationen

Di., 06. bis Fr., 9.10.2020, jeweils 10.00 bis 16.00 Uhr (abweichend bei den beiden Veranstaltungen am Fr.,
9.10.2020)

38. Pädagogische Woche 2020 im Erzbistum Köln

In Zusammenarbeit mit dem Erzbistum Köln 

Di: Tag der Lehrer/innen an Katholischen Freien Schulen
Mi: Tag der Religionslehrer/innen an Grund- und Förderschulen
Do: Tag der Religionslehrer/innen für die Sekundarstufen I und II sowie Förderschulen
Fr: Tag der Bekenntnisschulen / Tag der Religionslehrer/innen an Berufskollegs

Das detaillierte Programm entnehmen Sie bitte der Zeitschrift "Impulse" Heft 2/2020.

Leitung: Dr. Rita Müller-Fieberg (IfL), Christoph Westemeyer (Erzbitum Köln)


EGV Köln, Hauptabteilung Schule/Hochschule, Abt. Schulische Religionspädagogik und Katholische Bekenntnisschulen, 50606 Köln >> Drucken


Adressaten:

Religionslehrende aller Schulformen im Erzbistum Köln; Lehrerinnen und Lehrer Katholischer Freier Schulen; Interessierte

ReferentInnen:

Dr. Viera Pirker
Frajo Ligmann
Workshopleiter

Anmeldung:

EGV Köln, Hauptabteilung Schule/Hochschule, Abt. Schulische Religionspädagogik und Katholische Bekenntnisschulen, 50606 Köln

Zuordnung zu QA:

2: Lehren und Lernen
U: Unterricht

Termin:

Di., 06. bis Fr., 9.10.2020, jeweils 10.00 bis 16.00 Uhr (abweichend bei den beiden Veranstaltungen am Fr.,
9.10.2020)

Tagungsort:

Maternushaus, Köln

Kursentgelte:

wird vor Ort entrichtet.

Downloads:

Für diesen Kurs sind keine Dokumente vorhanden.

Anmeldeschluss oder Kurs abgeschlossen

Kursnummer: 20211209

Differenzsensibler DU in der Sek I - Grundlagen schaffen in Kl. 5/6

 

Mi. 23.09.2020 09:30 - 17:00 Uhr

Differenzsensibler DU in der Sek I - Grundlagen schaffen in Kl. 5/6

Ausgangspunkt sind einerseits die Kompetenzerwartungen der Kernlehrpläne und andererseits die Verpflichtung, den Deutschunterricht differenzsensibel anzulegen, um alle Schüler/innen zu fördern und zu fordern. Der Spagat zwischen Input- und Output-Orientierung, vor allem aber das Bereitstellen differenzierender Materialien für den täglichen Deutschunterricht wird häufig als völlige Überforderung im Unterrichtsalltag wahrgenommen. Dem soll entgegengewirkt werden, indem zunächst die Grundsätze eines differenzsensiblen, kompetenzorientierten Deutschunterrichts geklärt werden. In einem zweiten Schritt werden Beispielsequenzen aus aktuellen Deutschbüchern zu klassischen Themen wie etwa Tierbeschreibung und Naturlyrik darauf hin analysiert, wie sie in einem differenzsensiblen Unterricht zielführend eingesetzt bzw. punktuell überarbeitet werden können, um so dem Ziel näher zu kommen, die Belastung für die Lehrenden zu reduzieren und gleichzeitig das individualisierte Lernen zu fördern.

Themenschwerpunkte:
- Differenzsensible Zugänge zum DU
- Lehrbuch-Seiten analysieren, bei Bedarf ergänzen oder alternative Aufgabenangebote entwerfen

Leitung: Karin Kottenhoff (IfL)


>> Zur Interessensbekundung >> Drucken


Adressaten:

Deutschlehrer/innen der Sekundarstufe I

ReferentInnen:

Dr. Ursula Jünger

Zuordnung zu QA:

2.2 Kompetenzorientierung
2.6 Schülerorientierung und Umgang mit Heterogenität
U9: Individuelle Lernwege

Termin:

Mi. 23.09.2020 09:30 - 17:00 Uhr

Tagungsort:

Maternushaus, Köln

Kursentgelte:

35,00 €

Anmeldeschluss:

24.07.2020

Anmeldung möglich

Kursnummer: 20211211

Am Beispiel der Lyrik Nora Gomringers eine diff. Lernkultur Kl. 7/8 entwickeln

 

Mo. 30.11.2020 09:30 - 17:00 Uhr

Am Beispiel der Lyrik Nora Gomringers eine diff. Lernkultur Kl. 7/8 entwickeln

Die Texte Nora Gomringers bieten den jugendlichen Lesenden neue Zugänge zur Textsorte Lyrik insbesondere durch die Kombination von geschriebenem Text mit mündlichem Vortrag und eigenwilligen Illustrationen sowie teilweise ergänzenden Videos. Diese sollen als Grundlage von differenzsensiblen Unterrichtskonzepten genutzt werden, um allen Lernenden angemessene Lernfortschritte zu ermöglichen.

Zentrale Gelingensbedingung eines differenzsensiblen Deutschunterrichts ist eine entsprechende Lernkultur. Diese umfasst offene Lernangebote zum Fordern und Fördern, das individuelle Lernen begleitende Instrumentarien wie Kompetenzkataloge und Lernpässe, aber auch alternative Formen der Leistungsbewertung wie das Portfolio und zieldifferente Klassenarbeiten.

Themenschwerpunkte:
- die Lyrik Nora Gomringers als Basis eines Unterrichtsvorhabens in Klasse 7/8
- Grundsätze einer differenzsensiblen Reihenkonzeption in Theorie und Praxis
- Lerndokumentation und alternative Überprüfungsformate

Leitung: Karin Kottenhoff (IfL)


>> Anmeldung >> Drucken


Adressaten:

Deutschlehrer/innen der Sekundarstufe I

ReferentInnen:

Dr. Ursula Jünger

Zuordnung zu QA:

2.2 Kompetenzorientierung
2.6 Schülerorientierung und Umgang mit Heterogenität
U 9: Individuelle Lernwege

Termin:

Mo. 30.11.2020 09:30 - 17:00 Uhr

Tagungsort:

Maternushaus, Köln

Kursentgelte:

35,00 €

Anmeldung möglich

Kursnummer: 20211216

Vom kritischen digitalen Lesen zum materialgestützten Schreiben

Thema: Greta als mediales Ereignis

Mi. 28.10.2020 09:30 - 17:00 Uhr

Vom kritischen digitalen Lesen zum materialgestützten Schreiben

Ausgangspunkt der Fortbildung sind die neuen interaktiven PISA-Leseaufgaben, mit welchen spezifische Aspekte der Lesekompetenz im digitalen Zeitalter erfasst werden, beispielsweise die Fähigkeit, ,Informationen durch das Navigieren auf Webseiten zu finden, zu vernetzen und zu beurteilen’ (vgl. https://www.pisa.tum.de/kompetenzbereiche/lesekompetenz/, 02.02.2020). Die Veranstaltung thematisiert die gezielte Entwicklung dieser Kompetenzen in folgenden Schritten:

- die Ergebnisse der aktuellen PISA-Studie reflektieren
- Traditionelle Lesemodelle von Modellen für das digitale Lesen abgrenzen
- eine Handreichung zum digitalen Lesen für die Hand der Schüler/innen (als Zwischenprodukt) erarbeiten
- zum Thema ,Greta als mediales Ereignis` eine geeignete Lernaufgabe sowie den zugrunde liegenden Materialpool konzipieren (= Aufgabentyp 2)
- den Lernprozess reflektieren
- in der Rolle der Lernenden
- in der Rolle der Lehrenden
- auf der Fachkonferenz-Ebene (möglicher neuer Schwerpunkt der schulinternen Curricula)

Themenschwerpunkte:
- PISA-Aufgabenformate gezielt vorbereiten
- digitales Lesen
- vom Lesen zum materialgestützten Schreiben

Leitung: Karin Kottenhoff (IfL)


>> Anmeldung >> Drucken


Adressaten:

Lehrer/innen der Sekundarstufe I für das Fach Deutsch

ReferentInnen:

Susanne Büttner
Dr. Ursula Jünger

Zuordnung zu QA:

2: Lehren und Lernen
U: Unterricht

Termin:

Mi. 28.10.2020 09:30 - 17:00 Uhr

Tagungsort:

Maternushaus, Köln

Kursentgelte:

35,00 €

Fortbildungstage:

1

Anmeldung möglich

Kursnummer: 20213504

Aktuelle Rechtsprechung zum Schulrecht

 

Do. 03.12.2020, 10:00 Uhr - Fr. 04.12.2020, 16:00 Uhr

Aktuelle Rechtsprechung zum Schulrecht

Komplexe Fragen und Fälle können vorab eingereicht und thematische Wünsche geäußert werden. Die Teilnehmer lösen selbständig Fälle.

Themenschwerpunkte:
- aktuelle Rechtsprechung
- schul- und dienstrechtliche Fallbearbeitungen
- Fälle und Fragen aus dem Teilnehmerkreis

Leitung: Thomas Böhm (IfL)


>> Anmeldung >> Drucken


Adressaten:

aktuelle Rechtsprechung

ReferentInnen:

Dr. Thomas Böhm

Zuordnung zu QA:

3: Schulkultur
4: Führung und Management

Termin:

Do. 03.12.2020, 10:00 Uhr - Fr. 04.12.2020, 16:00 Uhr

Tagungsort:

Maternushaus, Köln

Kursentgelte:

90,00 €

Downloads:

Für diesen Kurs sind keine Dokumente vorhanden.

Anmeldung möglich

Kursnummer: 21222004

Vorankündigung: Zertifikatskurs für das Fach Kath. Religionslehre PS 2021/2022

 

Beginn mit der ersten Blockveranstaltung am
Fr., 27.08.2021 15.00 Uhr - Sa., 28.08.2021 16.00 Uhr.
(Kardinal Schulte Haus, Bensberg)
danach jeweils mittwochs von
9.00 - 16.00 Uhr, ab dem 01.09.2021
weitere Blockveranstaltungen:
Fr., 18.02. - Sa., 19.02.2022
Fr., 10.06. - Sa., 11.06.2022
jeweils von 10.00 Uhr - 16.00 Uhr
des Folgetages (Kardinal Schulte Haus, Bensberg)

Vorankündigung: Zertifikatskurs für das Fach Kath. Religionslehre PS 2021/2022

In Zusammenarbeit mit den Bezirksregierungen Düsseldorf und Köln sowie dem Erzbistum Köln 

Es ist beabsichtigt, einen Zertifikatskurs für das Fach Katholische Religionslehre durchzuführen für Lehrer/innen mit ordentlichem Lehramt an einer Schule im Land Nordrhein-Westfalen, die im Erzbistum Köln in der Primarstufe unterrichten und in einem unbefristeten Anstellungsverhältnis stehen. Die genauen Teilnahmebedingungen entnehmen Sie bitte den Anmeldeunterlagen auf der Homepage bzw. den Angaben in diesem Heft.

Leitung: Dr. Müller-Fieberg (IfL), Andera Gersch (Erzbistum Köln)


Bitte nutzen Sie zur Anmeldung unser unten aufgeführtes Anmeldeformular. >> Drucken


Adressaten:

Lehrende in der Primarstufe in unbefristetem Dienstverhältnis im Erzbistum Köln

ReferentInnen:

Dr. Rita Müller-Fieberg
Andrea Gersch
PD Dr. Paul Platzbecker
Dr. Werner Bickel
Dr. Paul Rulands
Prof. Dr. Thomas Lemmen
Michael Wittenbruch
Christiane Weiser
Melanie Miehl
Wiebke Retzmann

Anmeldung:

Bitte nutzen Sie zur Anmeldung unser unten aufgeführtes Anmeldeformular.

Zuordnung zu QA:

U: Unterricht

Termin:

Beginn mit der ersten Blockveranstaltung am
Fr., 27.08.2021 15.00 Uhr - Sa., 28.08.2021 16.00 Uhr.
(Kardinal Schulte Haus, Bensberg)
danach jeweils mittwochs von
9.00 - 16.00 Uhr, ab dem 01.09.2021
weitere Blockveranstaltungen:
Fr., 18.02. - Sa., 19.02.2022
Fr., 10.06. - Sa., 11.06.2022
jeweils von 10.00 Uhr - 16.00 Uhr
des Folgetages (Kardinal Schulte Haus, Bensberg)

Tagungsort:

Maternushaus, Köln

Kursentgelte:

kein Kursentgelt

Downloads:

Für diesen Kurs sind keine Dokumente vorhanden.