Kursangebote >> Kalender

Veranstaltungen am 06.12.2018:

Kurs abgeschlossen

Kursnummer: 18211107

Interreligiöse Kompetenz und Integration in einer sich wandelnden Gesellschaft

Feste und Riten als Chancen für interreligiöses Lernen

Do. 06.12.2018, 10:00 Uhr - Fr. 07.12.2018, 15:30 Uhr

Interreligiöse Kompetenz und Integration in einer sich wandelnden Gesellschaft

In Zusammenarbeit EGV Köln, KSI und Bildungswerk des EB Köln 

Die Situation an vielen Schulen spiegelt - gerade auch im aktuellen Kontext der Zuwanderung von Geflüchteten - die multikulturelle und multireligiöse Gesellschaft wider. Schülerinnen und Schüler unterschiedlicher kultureller Herkunft und religiöser Beheimatung besuchen eine Klasse und begegnen sich täglich. Schule ist in den vergangenen Jahrzehnten zunehmend zu einem Ort der Begegnung mit dem Anderen geworden. Diese Begegnungen können bereichern, aber auch zu Missverständnissen, Konflikten und Auseinandersetzungen führen.
Die im zweiteiligen Grundkurs erworbenen Kompetenzen gefordert können in dieser Nachfolgeveranstaltung im Hinblick auf das Thema "Feste und Riten" theoretisch und praktisch vertieft werden.

Themenschwerpunkte:
- Feste und Riten im Islam
- interreligiöse Begegnung in der Schule am Beispiel "Feste und Riten"

Leitung: Dr. Rita Müller-Fieberg (IFL), Prof. Dr. Ralph Bergold (KSI), Anna-Maria Fischer (EGV Köln), Gregor Hofmeister (EGV Köln), Dr. Thomas Lemmen (EGV Köln), Alfred Schwanke (EGV Köln), Christoph Westemeyer (EGV Köln), André Gerth (Bildungswerk EB Köln)


>> Drucken


Adressaten:

Lehrer/innen aller Fächer der Primar- und Sekundarstufe

ReferentInnen:

Dr. Rita Müller-Fieberg
Anna-Maria Fischer
Prof. Dr. Thomas Lemmen
Hanim Ezder
Cordula Heupts

Zuordnung zu QA:

3.2 Umgang mit Vielfalt und Unterschiedlichkeit

Termin:

Do. 06.12.2018, 10:00 Uhr - Fr. 07.12.2018, 15:30 Uhr

Tagungsort:

Kath.-Soziales Institut, Siegburg

Kursentgelte:

90,00 €€ €

Anmeldeschluss:

25.10.2018

Downloads:

Für diesen Kurs sind keine Dokumente vorhanden.

Kurs abgeschlossen

Kursnummer: 18211167

Gemeinsamkeiten stärken - Unterschieden gerecht werden (PS)

Fortbildung zur Einführung des konfessionell-kooperativen Religionsunterrichts in NRW

Do. 06.12.2018 09:30 - 17:00 Uhr

Gemeinsamkeiten stärken - Unterschieden gerecht werden (PS)

In Zusammenarbeit mit dem Pädagogischen Institut in Villigst, dem Pädagogisch-Theologischen Institut in Bonn, den Schulreferaten der Kirchenkreise in der EKiR und den beteiligten katholischen Diözesen in NRW 

Ab dem Schuljahr 2018/19 kann auf Basis des geänderten Runderlasses zum Religionsunterricht in NRW (15. August 2017) und jeweils entsprechender Vereinbarungen zwischen den Kirchen in NRW die Kooperation zwischen dem evangelischen und katholischem Religionsunterricht in der Primarstufe erweitert werden.
Eine wichtige Voraussetzung für die Antragstellung und die Einführung des konfessionell-kooperativen Religionsunterrichts ist die Fortbildung der Religionslehrerinnen und Religionslehrer.
Diese Fortbildungen, die von den evangelischen und katholischen Instituten gemeinsam mit den Schulreferaten der evangelischen Kirchenkreise verantwortet werden, suchen in die Intention und die Grundlagen dieser neuen Organisationsform des RU einzuführen. Weitere Ziele sind die Profilierung des Konfessionsbewusstseins der Lehrkräfte einerseits und die curriculare Gestaltung des konfessionell-kooperativen RU seitens beider Fachgruppen andererseits.
Sofern der besondere Wert des konfessionell-kooperativen RU in der Stärkung der konfessionellen Gemeinsamkeit bei gleichzeitiger Wahrnehmung der bestehenden Unterschiede besteht, sucht die Fortbildung dessen Qualität auf diese Weise sichern zu helfen. Der Besuch der Fortbildung ist für die antragstellenden Schulen obligatorisch. Es wird erwartet, dass jeweils ein Vertreter / eine Vertreterin der evangelischen und der katholischen Fachschaft einer Schule gemeinsam daran teilnehmen. Die Fortbildung ist für die Teilnehmenden kostenfrei.

Themenschwerpunkte:
- konfessionssensibel Unterrichten: Voraussetzungen, Perspektiven
- Entwicklung eines schulinternen konfessionell-kooperativen Curriculums
- Einführung in Didaktik und Methodik des konfessionell-kooperativen RU

Leitung: Dr. Petra Lillmeier (IfL)


>> Drucken


Adressaten:

Vertreter der Fachgruppen evangelische und katholische Religion im Bereich der Primarstufe

ReferentInnen:

Christiane Gehltomholt
Sabine Konevic

Zuordnung zu QA:

2.3 Lern- und Bildungsangebot

Termin:

Do. 06.12.2018 09:30 - 17:00 Uhr

Tagungsort:

Heimvolkshochschule "Gottfried Könzgen", Haltern

Kursentgelte:

kein Kursentgelt

Anmeldeschluss:

11.10.2018