Kursangebote >> Kalender

Veranstaltungen am 17.09.2021:

Anmeldeschluss oder Kurs abgeschlossen

Kursnummer: 21211146

Erlösung durch Tod und Auferstehung Jesu - wie verstehen und vermitteln?

- wie lässt sich dies verstehen und vermitteln?

Fr. 17.09.2021, 14:00 Uhr - Sa. 18.09.2021, 14:00 Uhr

Erlösung durch Tod und Auferstehung Jesu - wie verstehen und vermitteln?

Es ist sicherlich das zentrale theologische Grunddatum des christlichen Glaubens schlechthin: Im Leiden und Sterben sowie in der Auferweckung Jesu sei Mensch und Welt ´erlöst´. Dieses oft gehörte Grundaxiom stößt indes auf nicht wenige Verständnisschwierigkeiten: Warum und wozu ist Jesus gestorben? Wie hat er sein Leiden und seinen Tod selbst verstanden? Wie kann seinem grausamen Ende eine erlösende Bedeutung zugemessen werden? Wie ist der Zusammenhang zu seinem Leben und seiner Botschaft näher zu beschreiben? Inwiefern sind die neutestamentlichen und frühkirchlichen Deutungen des Todes Jesu vom Alten Testament her geprägt? Wie lassen sich die traditionelle Deutungen (Opfer, Stellvertretung, Sühne etc.) neu verstehen und übersetzen (Mimesis)? Welche individuellen und gesellschaftlichen Implikationen sind damit verbunden? Vermag schließlich die Soteriologie auf die Fragen und Sehnsüchte unserer Schüler*innen heute zu antworten?

Tod und Auferweckung Jesu: biblisch und systematisch
Auferweckung als Thema des ZA 2019 "zwei kontrastierende Deutungen"
Soteriologische Deutungen in Theologiegeschichte und Gegenwart
Erlösung in Literatur und Film - Beispiele
Unterrichtspraktische Hinweise und Bausteine

Leitung: PD Dr. Paul Platzbecker (IfL), Detlef Rediker


>> Drucken


Adressaten:

fester Teilnehmerkreis, Religionslehrende der Marienschule Lippstadt

ReferentInnen:

PD Dr. Paul Platzbecker

Zuordnung zu QA:

2 Lehren und Lernen
2.6 Lern- und Bildungsangebot

Termin:

Fr. 17.09.2021, 14:00 Uhr - Sa. 18.09.2021, 14:00 Uhr

Tagungsort:

Haus "Maria Immaculata", Paderborn

Kursentgelte:

90,00 €

Anmeldeschluss oder Kurs abgeschlossen

Kursnummer: 21213417

Vorbereitung auf das Eignungsfeststellungsverfahren

Übungen zu zentralen Aufgaben des Eignungsfeststellungsverfahrens

Fr. 17.09.2021, 10:00 Uhr - Sa. 18.09.2021, 16:00 Uhr

Vorbereitung auf das Eignungsfeststellungsverfahren

Auf eine Einführung in das Eignungsfeststellungsverfahren (EFV) als Assessment-Center-Verfahren folgen intensive Übungen zu den Aufgaben des Eignungsfeststellungsverfahrens: Postkorb, Beratungs- und Konfliktgespräch, Gruppendiskussion und Projektplanung.

Themenschwerpunkte:
- Postkorb
- Gruppendiskussion
- Projektplanung
- Gespräche
- Fallstudie
- Pädagogische Beurteilung von Unterricht

Leitung: Katja Liever-Manthey (IfL)


>> Drucken


Adressaten:

Lehrer*innen aller Schulformen, die sich zum EFV anmelden wollen

ReferentInnen:

Christina Ritte
Michael Geurtz

Zuordnung zu QA:

3: Schulkultur
5: Führung und Management
6: Rahmenbedingungen und verbindliche Vorgaben

Termin:

Fr. 17.09.2021, 10:00 Uhr - Sa. 18.09.2021, 16:00 Uhr

Tagungsort:

Kardinal Schulte Haus, Bergisch Gladbach

Kursentgelte:

190,00 €

Fortbildungstage:

2