Kursangebote >> Kalender

Veranstaltungen am 27.02.2020:

Anmeldeschluss oder Kurs abgeschlossen

Kursnummer: 20111140

Aktuelle Perspektiven und Herausforderungen in Kirche und RU

Jahrestagung des Verbandes katholischer Religionslehrer an Gymnasien und Gesamtschulen im Bistum Essen

Do. 27.02.2020, 09:30 Uhr - Fr. 28.02.2020, 13:00 Uhr

Aktuelle Perspektiven und Herausforderungen in Kirche und RU

In Zusammenarbeit mit dem VKR Essen 

"Quo vadis RU?", "Quo vadis, Kirche?", diese Fragen stellen sich angesichts der heutigen Situation von Kirche und RU dringlicher denn je. Die Tagung will ausgehend vom aktuellen Stand den Blick auf Perspektiven für die Zukunft und die Herausforderungen, die auf Kirche und RU zukommen, richten, Dabei soll auch der Frage nachgegangen werden, wie überhaupt Innovation in der Kirche möglich ist. Zudem werden in einer eigenen Einheit neue, aktuelle Kurzfilme zum RU vorgestellt und diskutiert werden.

theologisch-religionspädagogische Perspektiven
praktische Impulse

Leitung: Dr. Paul Rulands (IfL), Anne Stelte (VKRE)


>> Zur Interessensbekundung >> Drucken


Adressaten:

Mitglieder des Verbandes und Nicht-Mitglieder

ReferentInnen:

Eberhard Streier
Dr. Monika Tautz
Dr. Andreas Henkelmann

Zuordnung zu QA:

U: Unterricht

Termin:

Do. 27.02.2020, 09:30 Uhr - Fr. 28.02.2020, 13:00 Uhr

Tagungsort:

Kath. Akademie "Die Wolfsburg", 45478 Mülheim-Speldorf

Kursentgelte:

90,00 €

Anmeldeschluss:

21.02.2020

Downloads:

Für diesen Kurs sind keine Dokumente vorhanden.

Anmeldeschluss oder Kurs abgeschlossen

Kursnummer: 20111146

Gemeinsamkeiten stärken - Unterschieden gerecht werden (PS) - Typ B

Fortbildung zur Einführung des konfessionell-kooperativen Religionsunterrichts in NRW - Typ B

Do. 27.02.2020 09:30 - 17:00 Uhr

Gemeinsamkeiten stärken - Unterschieden gerecht werden (PS) - Typ B

In Zusammenarbeitzwischen dem Institut für Lehrerfortbildung in Essen-Werden, dem Pädagogischen Institut in Villigst, dem Pädagogisch-Theologischen Institut in Bonn, den Schulreferaten der Kirchenkreise in der EKiR und der EKvW und den beteiligten katholischen Diözesen in NRW 

Mit dem Schuljahr 2018/19 kann auf Basis des geänderten Runderlasses zum Religionsunterricht in NRW (15. August 2017) und jeweils entsprechender Vereinbarungen zwischen den Kirchen in NRW die Kooperation zwischen dem evangelischen und katholischem Religionsunterricht in den Schulformen der Sek I / Primarstufe erweitert werden. Eine wichtige Voraussetzung für die Antragstellung und die Einführung des konfessionell-kooperativen Religionsunterrichts ist die Fortbildung der Religionslehrer/innen.
Die Fortbildungen, die von den evangelischen und katholischen Instituten gemeinsam mit den Schulreferaten der evangelischen Kirchenkreise verantwortet werden, suchen in die Intention und die Grundlagen dieser neuen Organisationsform des RU einzuführen. Weitere Ziele sind die Profilierung des Konfessionsbewusstseins der Lehrkräfte einerseits und die curriculare Gestaltung des konfessionell-kooperativen RU seitens beider Fachgruppen andererseits. Diese Fortbildung richtet sich an Vertreter der Fachgruppen, die bereits Koko RU an ihrer Schule - auch curricular - auf den Weg gebracht haben. Für alle Kolleg/innen, die noch nicht an einer entsprechenden Fortbildung teilgenommen haben, bleibt der Besuch dieser Fortbildung als "Typ B" obligatorisch. In ihr findet u.a. eine deutliche fachdidaktische wie konfessionskundliche Vertiefung statt.
Auch diese Fortbildung ist für die Teilnehmenden kostenfrei.

Themenschwerpunkte:
- Konfessionssensibel Unterrichten: Voraussetzungen, Perspektiven
- Einführung in Didaktik und Methodik des konfessionell-kooperativen RU
- Konfessionskundliche Vertiefung

Leitung: Wiebke Retzmann (IfL), Katrin Holthaus (Erzbistum Paderborn)


>> Zur Interessensbekundung >> Drucken


Adressaten:

Vertreter der Fachgruppen ev. & kath. Religion im Bereich der PS, die bereits Koko RU an ihrer Schule eingeführt haben.

ReferentInnen:

Zuordnung zu QA:

2: Lehren und Lernen

Termin:

Do. 27.02.2020 09:30 - 17:00 Uhr

Tagungsort:

Kommende, Dortmund

Kursentgelte:

kein Kursentgelt

Anmeldeschluss:

20.02.2020