Kursangebote >> Kursbereiche >> Kursdetails
Anmeldeschluss oder Kurs abgeschlossen

Kursnummer: 20113301

Performativer Religionsunterricht - ein Ansatz für Förderschulen?

 

Di. 14.01.2020, 15:00 Uhr - Mi. 15.01.2020, 15:00 Uhr

Performativer Religionsunterricht - ein Ansatz für Förderschulen?

In Zusammenarbeit mit dem PTI Bonn 

Den fachdidaktischen Ansatz des performativen Religionsunterrichts kann man als eine Reaktion auf die rückläufigen Erfahrungen der Schüler/innen mit Religion deuten. Mit seiner "Erlebensdimension" scheint er sich in besonderer Weise für den Religionsunterricht an Förderschulen anzubieten. Aber wie steht es um die diskursiven und reflexiven Momente, die ebenfalls grundlegend zu diesem Ansatz gehören? Und wie respektiert er die Grenzen der Lernenden und des Systems Schule? Wir haben die Möglichkeiten, den Ansatz und die sich damit v. a. auch für die Sonderpädagogik stellenden Fragen mit Prof. Dr. Hans Mendl von der Universität Passau zu erörtern. Er hat (u. a.) zentrale Veröffentlichungen zum performativen Religionsunterricht vorgelegt.

Themenschwerpunkte:
- der fachdidaktische Ansatz des performativen Religionsunterrichts
- Einsatzmöglichkeiten an der Förderschule
- Austausch zu aktuellen Themen

Leitung: Katja Liever (IfL), Jürgen Röhrig, Sabine Grünschläger-Brenneke


>> Drucken


Adressaten:

Fachleiter/innen für kath. und ev. Religionsunterricht an Förderschulen und im GL

ReferentInnen:

Prof. Dr. Hans Mendl

Anmeldung:

über das PTI Bonn

Zuordnung zu QA:

U: Unterricht

Termin:

Di. 14.01.2020, 15:00 Uhr - Mi. 15.01.2020, 15:00 Uhr

Tagungsort:

PTI, Bonn-Bad Godesberg

Kursentgelte:

kein Kursentgelt

Anmeldeschluss:

07.01.2020

Downloads:

Für diesen Kurs sind keine Dokumente vorhanden.