Kursangebote >> Suche >> Suchergebnis

Es wurden folgende Kurse/Veranstaltungen gefunden:

Seite 8 von 30
Anmeldung möglich

Kursnummer: 19112302

Förderschulen für Lern- und Entwicklungsstörungen im Umbruch

 

abrufbar, kollegiumsintern
Termin kann abgestimmt werden.

Förderschulen für Lern- und Entwicklungsstörungen im Umbruch

Die inklusive Entwicklung hat massive Auswirkungen auf Förderschulen mit den Förderschwerpunkten ESE, LE und SQ. Nicht nur die Schülerschaft ändert sich, sondern auch die Kollegien und damit zwangsläufig auch die täglichen Anforderungen an Erziehung und Unterricht. Viele Schulen haben mehrere Standorte und müssen überlegen, wie sie neue Strukturen aufbauen und ihr Schulprofil (weiter-)entwickeln können. Es gilt Altbewährtes zu sichern und zu integrieren, sich aber auch den neuen Herausforderungen zu stellen. Wie kann die Schule die Qualität ihrer Arbeit erhalten und verbessern, um zukunftsfähig zu bleiben? Wie können verschiedene Standorte und Kollegien zu einer Schule zusammenwachsen? Wie kann der gestiegenen Heterogenität der Schülerschaft Rechnung getragen werden?

Themenschwerpunkte:
- Teamentwicklung, z.B. Arbeit im multiprofessionellen Team
- Konzeptentwicklung, z.B. Unterricht in förderschwerpunktübergreifenden Gruppen
- Classroom-Management
- Schulentwicklung, z.B. Arbeit an einem gemeinsamen Leitbild
- Fortbildungen zu einzelnen Förderschwerpunkten

Die genaue Festlegung der Inhalte erfolgt in einem Vorgespräch. Eine kontinuierliche Begleitung des Schulentwicklungsprozesses ist möglich (und wünschenswert).

Leitung: Katja Liever (IfL)


Termin ist mit der Referentin abzustimmen. >> Drucken


Adressaten:

Lehrerkollegien und Steuergruppen an Verbundschulen (Lernen, Emotionale und Soziale Entwicklung, Sprachl. Qualifikation)

ReferentInnen:

Katja Liever

Anmeldung:

Termin ist mit der Referentin abzustimmen.

Zuordnung zu QA:

2: Lernen und Lehren
4: Führung und Management

Termin:

Termin ist mit der Referentin abzustimmen.

Kursentgelte:

400,00 €

Downloads:

Für diesen Kurs sind keine Dokumente vorhanden.

Anmeldeschluss oder Kurs abgeschlossen

Kursnummer: 19112303

Frühe Hilfen - Wirksame Hilfen

Landesweite Tagung der Frühförderkräfte für hörgeschädigte Säuglinge und Kleinkinder in NRW

Fr. 15.02.2019, 10:00 Uhr - Sa. 16.02.2019, 15:00 Uhr

Frühe Hilfen - Wirksame Hilfen

Die Tagung dient der Vernetzung und dem fachlichen Austausch der Frühförderkräfte. Nach einem Vortrag zum Thema "Kommunikation unter erschwerten Bedingungen - Frühförderung bei hörgeschädigten Kindern mit Zusatzbeeinträchtigungen" gehalten von Frau Prof. Dr. Karolin Schäfer von der Universität zu Köln, werden am ersten Tag verschiedene Workshops zu neuen fachlichen Ansätzen der Förderung der Kinder und der Kooperation mit den Eltern angeboten. Themen sind unter anderem "Geschwisterkinder im Fokus - Belastungen, Ressourcen und Unterstützungsmöglichkeiten" und "Theory of Mind - (K)ein Kinderspiel für hörgeschädigte Kinder?". Der zweite Tag wird in Form von "Best Practice Workshops" durch die Teilnehmer/innen selbst gestaltet.

Themenschwerpunkte:
- Frühförderung bei hörgeschädigten Kindern mit Zusatzbeeinträchtigungen
- verschiedene Workshops zum Thema Hörschädigung
- Best Practice Beispiele

Leitung: Katja Liever (IfL)


>> Drucken


Adressaten:

Frühförderkräfte an Frühförderzentren für Hören und Kommunikation in NRW

ReferentInnen:

Prof. Dr. Claudia Becker
Kerstin Kowalewski
Christel Skusa
Peter Engel
Dr. Ruth Lang-Roth
Dr. Barbara Streicher
Dr. Jürgen Wessel

Anmeldung:

fester Teilnehmerkreis

Zuordnung zu QA:

2: Lehren und Lernen

Termin:

Fr. 15.02.2019, 10:00 Uhr - Sa. 16.02.2019, 15:00 Uhr

Tagungsort:

Kardinal Schulte Haus, Bergisch Gladbach

Kursentgelte:

120,00 €

Downloads:

Für diesen Kurs sind keine Dokumente vorhanden.

Anmeldeschluss oder Kurs abgeschlossen

Kursnummer: 19112304

Sprache und Kommunikation bei Kindern mit ASS

 

Sa. 16.03.2019 10:00 - 17:00 Uhr

Sprache und Kommunikation bei Kindern mit ASS

Die Zahl der diagnostizierten Schüler/innen mit Autismus-Spektrum-Störungen hat in den letzten Jahren deutlich zugenommen. Durch die mehrdimensionale Störungssymptomatik finden sich diese Schüler/innen in verschiedenen Förderschulformen und auch im Gemeinsamen Lernen. In dieser Veranstaltung soll es darum gehen, geeignete Diagnosemöglichkeiten, Erklärungsansätze und Möglichkeiten der Intervention und Kooperation im schulischen Alltag zu erörtern. Neben diesem Schwerpunkt werden die Referate an Ihren aktuellen Themen arbeiten.

Themenschwerpunkte:
- Diagnosemöglichkeiten
- Erklärungsansätze
- Intervention und Kooperation im schulischen Alltag
- aktueller Austausch

Leitung: Katja Liever (IfL)


>> Drucken


Adressaten:

Mitglieder der Fachreferate LE, ES, SQ des Verbandes für Sonderpädagogik

ReferentInnen:

Katja Liever
Melanie Eberhardt

Zuordnung zu QA:

2: Lehren und Lernen

Termin:

Sa. 16.03.2019 10:00 - 17:00 Uhr

Tagungsort:

Kommende, Dortmund

Kursentgelte:

40,00 €

Downloads:

Für diesen Kurs sind keine Dokumente vorhanden.

Anmeldeschluss oder Kurs abgeschlossen

Kursnummer: 19112307

Qualitätsentwicklung in der Frühförderung

 

Di. 02.07.2019, 10:00 Uhr - Mi. 03.07.2019, 15:00 Uhr

Qualitätsentwicklung in der Frühförderung

Die frühe Förderung von hörgeschädigten Säuglingen und Kleinkindern befindet sich in einer kontinuierlichen fachlichen Weiterentwicklung. Die Tagung bietet den Kollegen/innen die Möglichkeit ihr Wissen zu erweitern, für die Arbeit nutzbar zu machen und sich untereinander auszutauschen. Anhand eigener Fallbeispiele beschäftigen wir uns mit der eigenen Haltung und der Klärung unserer Aufträge. Was ist im Rahmen unserer professionellen Haltung wirklich unser Auftrag? Wo lassen wir uns in Systeme zu sehr einbinden und übernehmen Aufträge, die nicht zu unserer Aufgabe gehören?

fachliche Weiterentwicklung
Austausch in der Gruppe
Auftragsklärung

Leitung: Katja Liever (IfL)


>> Zur Interessensbekundung >> Drucken


Adressaten:

Lehrer/innen im Frühförderzentrum Köln

ReferentInnen:

Katja Liever
Rosina Pielarski-Potting

Zuordnung zu QA:

2: Lehren und Lernen

Termin:

Di. 02.07.2019, 10:00 Uhr - Mi. 03.07.2019, 15:00 Uhr

Tagungsort:

Kardinal Schulte Haus, Bergisch Gladbach

Kursentgelte:

110,00 €

Anmeldeschluss:

31.05.2019

Downloads:

Für diesen Kurs sind keine Dokumente vorhanden.

Anmeldeschluss oder Kurs abgeschlossen

Kursnummer: 19112308

Schüler/innen mit Sprachbehinderung verstehen und unterrichten

 

Mi. 22.05.2019 09:00 - 16:00 Uhr

Schüler/innen mit Sprachbehinderung verstehen und unterrichten

An den Förderschulen steigt die Zahl der Schüler/innen mit multiplen Unterstützungsbedarfen. Kollegen/innen stellt vor allem die Arbeit mit den von ihnen nicht studierten Fachrichtungen vor große Herausforderungen. Die Tagung soll einen ersten Einblick in die Arbeit mit Kindern mit dem Unterstützungsbedarf Sprache geben. Welche Möglichkeiten zur Diagnose und Förderung im Unterricht gibt es? Worauf sollte ich besonders achten? Welche kleinen Veränderungen können hilfreich sein?

Themenschwerpunkte:
- Didaktische Landkarte zum Lesen und Schreiben lernen
- Parkplatzzeichen mit Word-Grafik
- Phonemstufen
- Silbentrennregel
- Umsetzung im Unterricht

Leitung: Katja Liever (IfL)


>> Drucken


Adressaten:

Schulleitungen und Kollegen/innen an Förderschulen in Wuppertal und Solingen

ReferentInnen:

Katja Liever
Bettina Diethert
Andrea Enders
Birgit Bastian

Anmeldung:

keine Anmeldung über das Internet möglich

Zuordnung zu QA:

U: Unterricht

Termin:

Mi. 22.05.2019 09:00 - 16:00 Uhr

Tagungsort:

Kardinal Schulte Haus, Bergisch Gladbach

Kursentgelte:

40,00 €

Downloads:

Für diesen Kurs sind keine Dokumente vorhanden.

Anmeldeschluss oder Kurs abgeschlossen

Kursnummer: 19112309

Elternarbeit bei Bindungsstörungen

 

Mi. 15.05.2019 09:00 - 16:00 Uhr

Elternarbeit bei Bindungsstörungen

Die Arbeit mit bindungsgestörten Kindern stellt Kollegien und Schulleitungen an Förderschulen ES vor große Herausforderungen. Die gestörte familiäre Bindung hat auch deutliche Auswirkung auf die Elternarbeit. Wie kann Elternarbeit trotz gestörten Bindungen innerhalb der Familie gelingen? Wie muss sich Schule aufstellen, um mit diesen Familien zu arbeiten?

Themenschwerpunkte:
- Bindungsstörung
- kritische Elterngespräche führen

Leitung: Katja Liever (IfL)


>> Zur Interessensbekundung >> Drucken


Adressaten:

Arbeitskreis "E" des Regierungsbezirks Köln

ReferentInnen:

Rosina Pielarski-Potting

Zuordnung zu QA:

Führung und Management

Termin:

Mi. 15.05.2019 09:00 - 16:00 Uhr

Tagungsort:

Tagungshotel "Maria in der Aue", Wermelskirchen

Kursentgelte:

60,00 €

Anmeldeschluss:

01.04.2019

Downloads:

Für diesen Kurs sind keine Dokumente vorhanden.

Anmeldung möglich

Kursnummer: 19112401

Soziales Lernen in der Schule

 

abrufbar, kollegiumsintern
Termin kann abgestimmt werden.

Soziales Lernen in der Schule

Auch wenn es manchen (Fach-)Lehrer/innen nicht immer bewusst ist, in jedem Unterricht findet soziales Lernen statt. Ob allerdings immer jenes Verhalten gelernt wird, das den Lehrern als wünschenswert erscheint oder ob nicht eher egoistische "Durchsetzungsstrategien" eintrainiert werden, hängt stark von den Rahmenbedingungen ab. Denn die Erfahrung zeigt, dass nicht moralische Appelle, sondern vor allem konkret eingeübtes und durch positive Erfahrungen verstärktes Sozialverhalten zu einer guten Klassengemeinschaft und damit zu einer konstruktiven Arbeitsatmosphäre beitragen können.
Ferner zeigen Beobachtungen, dass der Prozess bei der Findung der "Klasse als Gruppe" durch den Lehrer positiv beeinflusst werden kann. Die Klasse kann dann nach den gruppendynamischen Phasen von "Annäherung/Orientierung" und "Normenfindung/Machtkampf" die Phase der "Produktivität" erreichen - eine Phase mit offener und konstruktiver Arbeitsatmosphäre.

Themenschwerpunkte:
- Gruppendynamische Prozesse in Klassen - und soziale Übungen zu deren Begleitung.
- Reflexion mit Schülern über soziale Prozesse
- Chancen des Klassenrates
- die Rolle des Lehrers beim sozialen Lernen

Leitung: PD Dr. Paul Platzbecker (IFL)


Termin ist mit dem Referenten abzustimmen. >> Drucken


Adressaten:

Lehrende GS, SI-Schulen

ReferentInnen:

Dr. Norbert Rauch

Anmeldung:

Termin ist mit dem Referenten abzustimmen.

Zuordnung zu QA:

2.8 Transparenz, Klarheit und Strukturiertheit
2.10 Lernklima uns Motivation

Termin:

Termin ist mit dem Referenten abzustimmen.

Kursentgelte:

1 Tag: 400,00 € plus Honoraranteil 350,00 €

Downloads:

Für diesen Kurs sind keine Dokumente vorhanden.

Anmeldung möglich

Kursnummer: 19113101

Classroom-Management - Ein effektives Mittel gegen Unterrichtsstörungen

 

abrufbar, kollegiumsintern
Termin kann abgestimmt werden.

Classroom-Management - Ein effektives Mittel gegen Unterrichtsstörungen

Hinter dem Schlagwort "Classroom-Management" verbirgt sich viel mehr als ein gut sortiertes Klassenzimmer. Es geht vielmehr darum, über Regeln, Rituale und eine positive Beziehungsgestaltung Unterrichtsstörungen vorzubeugen. Dreh- und Angelpunkt ist dabei die Lehrkraft, ihre Haltung und ihr professionelles Handeln. Dies gilt nicht nur für inklusive Settings. Nachweislich lernen Klassen deutlich erfolgreicher, je höher die Klassenführungskompetenz ihrer Lehrkräfte ist. Diese Fortbildung soll Kollegien die Möglichkeit geben, eigenes Verhalten kritisch zu hinterfragen, wo es möglich ist, gemeinsame Standards festzulegen und professionelle Handlungsstrategien zu entwickeln, um so die Qualität des Unterrichts und das soziale Klima zu verbessern und Unterrichtsstörungen effektiv vorzubeugen bzw. zu begegnen.

Themenschwerpunkte:
- Beziehungen positiv gestalten
- Prävention und Intervention bezogen auf Unterrichtsstörungen
- Klassenräume und Arbeitsbereich gestalten
- Strategien für potentielle Probleme
- Schülern Verantwortung übertragen
- Regeln und Rituale
- eigene "Stolperfallen" entdecken und ihnen entgegenwirken

Die genaue Festlegung der Inhalte erfolgt in einem Vorgespräch.

Leitung: Katja Liever (IfL)


Termin ist mit der Referentin abzustimmen. >> Drucken


Adressaten:

Kollegien aller Schulformen

ReferentInnen:

Katja Liever

Anmeldung:

Termin ist mit der Referentin abzustimmen.

Zuordnung zu QA:

2.9 Klassenführung und Arrangement des Unterrichts

Termin:

Termin ist mit der Referentin abzustimmen.

Kursentgelte:

400,00 €

Downloads:

Für diesen Kurs sind keine Dokumente vorhanden.

Anmeldung möglich

Kursnummer: 19113102

Zeit- und Selbstmanagement für Lehrkräfte

 

abrufbar, kollegiumsintern
Termin kann abgestimmt werden.

Zeit- und Selbstmanagement für Lehrkräfte

Ziel des Workshops ist es, den individuellen Umgang mit der Zeit zu beleuchten und zu hinterfragen. Dabei werden Stärken und Schwächen des eigenen Verhaltens und Arbeitsstils deutlicher erkennbar. Es werden Strategien vermittelt, die helfen können, persönliche Vorhaben und berufliche Aufgaben sinnvoll und zielorientiert zu planen und deren Verwirklichung selbstkritisch zu überprüfen. Ziel ist es ferner, über eine realistische Selbsteinschätzung und reelle Zielformulierung zu einer größeren Effizienz und Arbeitszufriedenheit zu kommen.

Themenschwerpunkte:
- wie Routinen im Alltag entlasten - aber auch ungünstig zementieren können.
- Zeitinventur - Mein Umgang mit der Zeit
- Zielsetzungen formulieren
- Planungsstrategien nutzen
- Entscheidungen treffen
- Arbeitsreserven und Entlastungsmöglichkeiten nutzen
- Selbstkontrolle und Reflexion hilft
- Perfektionismus ist unökonomisch
- Aspekte von Zeitmanagement im kollegialen Handeln

Leitung: PD Dr. Paul Platzbecker (IFL)


Termin ist mit dem Referenten abzustimmen. >> Drucken


Adressaten:

Lehrende aller Schulformen

ReferentInnen:

Dr. Norbert Rauch

Anmeldung:

Termin ist mit dem Referenten abzustimmen.

Zuordnung zu QA:

2.9 Klassenführung und Arrangement des Unterrichts

Termin:

Termin ist mit dem Referenten abzustimmen.

Kursentgelte:

1 Tag: 400,00€ plus Honoraranteil: 350,00€

Downloads:

Für diesen Kurs sind keine Dokumente vorhanden.

Anmeldung möglich

Kursnummer: 19113103

Evaluation im Kontext von Schul- und Unterrichtsentwicklung

Evaluationsprozesse professionell gestalten

abrufbar, kollegiumsintern
Termin kann abgestimmt werden.

Evaluation im Kontext von Schul- und Unterrichtsentwicklung

Evaluationsansätze und -verfahren werden heute in allen Bereichen von systemischer Schul- und Unterrichtsentwicklung erwartet. Um diese Prozesse effizient zu gestalten benötigen alle Verantwortlichen im Kontext von systemischer Schul- und Unterrichtsentwicklung umfassende Kompetenzen, speziell auch im Kontext von Evaluation. Das Angebot bietet im Theorie-Praxis-Verbund umfangreiches Wissen, differenzierte Methoden, Instrumente, zahlreiche Praxisbeispiele und vielfältige Reflexions-möglichkeiten zu Evaluationsdesigns im Kontext eines zeitgemäßen Qualitätsmanagements in Schulen.

Themenschwerpunkte:
- Schul- und Unterrichtsentwicklung
- Evaluationskompetenz

Leitung: Dr. Matthias Korten (IfL)


Termin ist mit dem Referenten abzustimmen. >> Drucken


Adressaten:

Lehrer aller Schulformen, Fachgruppen, Steuergruppen, Schulentwicklungsgruppen, Schulleitung, Mitarbeiter

ReferentInnen:

Dr. Matthias Korten

Anmeldung:

Termin ist mit dem Referenten abzustimmen.

Zuordnung zu QA:

2: Lehren und Lernen
3: Schulkultur
4: Führung und Management

Termin:

Termin ist mit dem Referenten abzustimmen.

Kursentgelte:

Die Höhe kann bei der Kursleitung erfragt werden.

Fortbildungstage:

1

Downloads:

Für diesen Kurs sind keine Dokumente vorhanden.

Seite 8 von 30