Kursangebote >> Suche >> Suchergebnis

Es wurden folgende Kurse/Veranstaltungen gefunden:

Seite 16 von 18
Anmeldung möglich

Kursnummer: 19230001

Heute Katholische Grundschule gestalten

Fortbildungsangebote für Katholische Grundschulen im Erzbistum Paderborn

abrufbar, kollegiumsintern
Termin kann abgestimmt werden.

Heute Katholische Grundschule gestalten

In Zusammenarbeit mit dem Erzbistum Paderborn 

Worum geht es in diesem Angebot? Dem gesamten Lehrerkollegen wird in dieser Fortbildung Gelegenheit gegeben, sich der christlichen Grundlagen zu vergewissern und die eigene Grundschule vor Ort in ihrem spezifischen Auftrag zu reflektieren und zu bewusst zu gestalten. Katholische Grundschulen stehen für eine alltagsintegrierte religiöse Bildung und Erziehung - aus christlichem Gedankengut und Motivation heraus, dies werden wir gemeinsam entdecken und konkret werden lassen.
Einige Stichwörter dazu:
Strukturierter, ritualisierter Alltag, bewusste Übergangsgestaltung, absichtsvolle Phasen der Ruhe- und Stille, kindorientierte Leistungserziehung, Förderung einer Versöhnungsbereitschaft, Stärkung von Empathie und Mitgefühl, Stützung einer Bindungsfähigkeit, Gespräch und Partizipation, Verantwortung für die Welt als Schöpfung wahrnehmen, ...All dies sind wesentliche Hinführungen/Grundlegungen, die gemeinsam durchdacht und verabredet werden.
Genauere Hinweise entnehmen Sie bitte dem Flyer, den Sie unter: http://www.irum.de finden.

Leitung: Dr. Petra Lillmeier (IfL), Barbara Bierbaum-Borgmeier (Erzbistum Paderborn)


Johannes Röwekamp
Hauptabteilung Schule und Erziehung im Erzbistum Paderborn, Tel. 05251/125-1463 oder Tel. 0231/ 20 605-305 johannes.roewekamp@erzbistum-paderborn.de >> Drucken


Adressaten:

Lehrer/innen an Grundschulen

ReferentInnen:

Dr. Petra Lillmeier

Anmeldung:

Johannes Röwekamp
Hauptabteilung Schule und Erziehung im Erzbistum Paderborn, Tel. 05251/125-1463 oder Tel. 0231/ 20 605-305 johannes.roewekamp@erzbistum-paderborn.de

Zuordnung zu QA:

2: Lehren und Lernen
U: Unterricht
3: Schulkultur

Termin:

Termin ist mit dem Referenten abzustimmen.

Kursentgelte:

400,00 €

Downloads:

Für diesen Kurs sind keine Dokumente vorhanden.

Anmeldeschluss oder Kurs abgeschlossen

Kursnummer: 19230002

Inklusion auf dem Weg - Vertiefungskurs Inklusionsberater/innen

Das Systembrett als Instrument systemischer Schulentwicklung im Kontext von Inklusion

Fr. 22.11.2019 09:00 - 16:00 Uhr

Inklusion auf dem Weg - Vertiefungskurs Inklusionsberater/innen

Schulentwicklungsprozesse im Kontext von Inklusion können sich hinsichtlich ihrer Zielsetzung, Strukturierung, Orientierung und Gestaltungsräume aufwendig und kompliziert darstellen. Die Frage nach der bestmöglichen Prozessgestaltung und den wirksamen Interventionen ist zugleich auch eine Anfrage an eine aussagekräftige Standortanalyse, Ausgangslage und Diagnose. Die Arbeit mit dem Systembrett kann hier als ein wirksames Instrument eingesetzt werden, um Beratungsprozesse, Potentiale, systemische Ansätze und Interventionen abzusichern und wirksam zu steuern.

Themenschwerpunkte:
- Systemische Schulentwicklung
- Prozessgestaltung
- Diagnose
- Zielsetzung
- Interventionen
- Fragetechniken
- Beratungsprozesse
- Potentialanalyse

Leitung: Katja Liever (IfL), Dr. Matthias Korten (IfL)


>> Zur Interessensbekundung >> Drucken


Adressaten:

Teilnehmer/innen der Kurse "Katholische Schulen auf dem Weg zur Inklusion"

ReferentInnen:

Katja Liever
Dr. Matthias Korten

Zuordnung zu QA:

U: Unterricht
3.2 Umgang mit Vielfalt und Unterschiedlichkeit
IB-K: Katholische Schulen

Termin:

Fr. 22.11.2019 09:00 - 16:00 Uhr

Tagungsort:

Kommende, Dortmund

Kursentgelte:

35,00 €

Anmeldeschluss:

07.10.2019

Downloads:

Für diesen Kurs sind keine Dokumente vorhanden.

auf Warteliste

Kursnummer: 19230003

Leitungsseminar Katholische Schulen in freier Trägerschaft, Gruppe 2019-2021

Gruppe 2019-2021, Modul 1: Schulrecht

Do. 12.12.2019, 15:00 Uhr - Sa. 14.12.2019, 13:00 Uhr

Leitungsseminar Katholische Schulen in freier Trägerschaft, Gruppe 2019-2021

In Zusammenarbeit mit derm Sekretariat der Deutschen Bischofskonferenz 

Diese bundesweite Tagung findet in Kooperation mit der Deutschen Bischofskonferenz statt. Das Seminar besteht aus vier Modulen:
Modul 1: Schulrecht
Modul 2: Profil einer Katholischen Schule
Modul 3: Schulmanagement
Modul 4: Kommunikation

Das Seminar dauert zwei Jahre. In jedem Semester wird ein Modul durchgeführt. Das erste Modul beginnt immer im 2. Halbjahr eines Jahres.

Modul 1: Schulrecht
Die Rechtsgrundlagen einer katholischen Schule in freier Trägerschaft und des Schulleitungshandelns stehen im Mittelpunkt des Seminars.

Themenschwerpunkte:
- die verfassungsrechtliche Stellung der Kath. Schule in freier Trägerschaft
- Umgang mit Beschwerden und Widersprüchen
- Aufsichtspflicht, Erziehungs- und Ordnungsmaßnahmen

Leitung: Dr. Thomas Böhm (IfL)


fester Teilnehmerkreis, keine Anmeldung möglich >> Drucken


Adressaten:

Fester Teilnehmerkreis

ReferentInnen:

Dr. Thomas Böhm

Anmeldung:

fester Teilnehmerkreis, keine Anmeldung möglich

Zuordnung zu QA:

4: Führung und Management

Termin:

Do. 12.12.2019, 15:00 Uhr - Sa. 14.12.2019, 13:00 Uhr

Tagungsort:

Caritas-Pirckheimer Haus, Nürnberg

Kursentgelte:

500,00 € für die gesamte Fortbildungsreihe

Anmeldeschluss:

05.12.2019

Fortbildungstage:

3

Downloads:

Für diesen Kurs sind keine Dokumente vorhanden.

Foto:

Anmeldeschluss oder Kurs abgeschlossen

Kursnummer: 19230004

"Glauben - mit guten Gründen!"

Zwei Tage Auszeit für religiös-theologische Bildung der Lehrer/innen an Schulen in Trägerschaft des Erzbistums Paderborn

Mo. 18.11.2019, 09:30 Uhr - Di. 19.11.2019, 17:00 Uhr

"Glauben - mit guten Gründen!"

In Zusammenarbeit mit dem Erzbistum Paderborn 

Themenschwerpunkte:
- Leitbild der katholische(n) Schule(n)
- Grundfragen des Glaubensvollzuges
- Kerninhalte des Glaubensbekenntnisses
- persönliche Spiritualität

Leitung: Dr. Christof Gärtner (IfL)


>> Zur Interessensbekundung >> Drucken


Adressaten:

Lehrer/innen an Schulen in Trägerschaft des Erzbistums Paderborn (ohne Fakultas für Katholische Religionslehre)

ReferentInnen:

Dr. Christof Gärtner

Anmeldung:

Erzbischöfliches Generalvikariat Paderborn, Hauptabteilung Schule und Erziehung, Frau Risse, Tel.: 05251/1251-343, lehrerfortbildung@erzbistum-paderborn.de

Zuordnung zu QA:

4.4 Personalentwicklung

Termin:

Mo. 18.11.2019, 09:30 Uhr - Di. 19.11.2019, 17:00 Uhr

Tagungsort:

Haus "Maria Immaculata", Paderborn

Kursentgelte:

Kursentgelt wird vom Kooperationspartner übernommen.

Anmeldeschluss:

11.11.2019

Downloads:

Für diesen Kurs sind keine Dokumente vorhanden.

Anmeldeschluss oder Kurs abgeschlossen

Kursnummer: 19230005

"Glauben - mit guten Gründen!"

Zwei Tage Auszeit für religiös-theologische Bildung der Lehrer/innen an Schulen in Trägerschaft des Erzbistums Paderborn

Mo. 30.09.2019, 09:30 Uhr - Di. 01.10.2019, 17:00 Uhr

"Glauben - mit guten Gründen!"

In Zusammenarbeit mit dem Erzbistum Paderborn 


>> Zur Interessensbekundung >> Drucken


Adressaten:

Lehrer/innen an Schulen in Trägerschaft des Erzbistums Paderborn (ohne Fakultas für Katholische Religionslehre)

ReferentInnen:

Dr. Christof Gärtner

Anmeldung:

Erzbischöfliches Generalvikariat Paderborn, Hauptabteilung Schule und Erziehung, Frau Risse, Tel.: 05251/1251-343, lehrerfortbildung@erzbistum-paderborn.de

Zuordnung zu QA:

4.4 Personalentwicklung

Termin:

Mo. 30.09.2019, 09:30 Uhr - Di. 01.10.2019, 17:00 Uhr

Tagungsort:

Kath. Akademie, Schwerte

Kursentgelte:

Kursentgelt wird vom Kooperationspartner übernommen.

Anmeldeschluss:

23.09.2019

Downloads:

Für diesen Kurs sind keine Dokumente vorhanden.

Anmeldeschluss oder Kurs abgeschlossen

Kursnummer: 19230006

Schulleitungsqualifizierung für Schulen in katholischer Trägerschaft

Modul 1: Katholische Profilbildung, Spezifikum QB/WK3

Modul 1: 19.09., 10.00 - 20.09.2019, 16.00 Uhr
Kardinal Hengsbach Haus, Essen

Modul 2: 30.10., 10.00 - 31.10.2019, 16.00 Uhr
Maria in der Aue, Wermelskirchen

Modul 3: 18.11., 10.00 - 19.11.2019, 16.00 Uhr
Maria in der Aue, Wermelskirchen

Modul 4: 29.01., 10.00 - 30.01.2020, 16.00 Uhr
Maria in der Aue, Wermelskirchen

Modul 5: 27.02., 10.00 - 28.02.2020, 16.00 Uhr
Kardinal Hengsbach Haus, Essen

Modul 6: 31.03., 10.00 - 01.04.2020, 16.00 Uhr
Kardinal Hengsbach Haus, Essen

Modul 7: 11.05., 10.00 - 12.05.2020, 16.00 Uhr
Kath. Akademie "Die Wolfsburg", Mülheim-Speldorf

Schulleitungsqualifizierung für Schulen in katholischer Trägerschaft

In Zusammenarbeit mit der LAG 

Das Angebot zielt auf die Qualifizierung von geeigneten bewerbungsfähigen Lehrer/innen für Leitungspositionen an Schulen in katholischer Trägerschaft. Die siebenteilige Seminarreihe lehnt sich dabei an die aktuell bestehende Schulleitungsqualifizierung im IfL an, das vom Schulministerium als vollwertiger Ersatz für die Vorbeireitungskurse des Landes für Schulleitungsbewerber gemäß Nr. 2 Abs. 3 d. RdErl. D. MSW v. 25.11.2008 (BASS 21-01 Nr. 30) anerkannt wird.

Gleichzeitig ergänzt und integriert die SLQ des IfL die Fragen der katholischen Profilbildung, speziell als Grundlagenmodul (Modul 1) wie ferner als Querschnittsthema in den Anschlussmodulen zwei bis sieben.

Die Teilnahme an allen sieben Modulen ist verpflichtend.

Themenschwerpunkte der Module:

1. Katholische Profilbildung, Spezifikum QB7/WK3
(Dr. Matthias Korten, PD Dr. Paul Platzbecker)

2. Schulleitung: Handlungsmöglichkeiten und Pflichten
(Dr. Thomas Böhm)

3. Personalführung, Personalentwicklung und Personalauswahl
(Dr. Thomas Böhm, Stefan Avenarius)

4. Rollenbezogene Kommunikation, Konfliktmanagement, Personalentwicklung
(Melanie Prenting, Dr. Matthias Korten)

5. Leitungsverständnis und Leitungsgrundsätze, Arbeit mit Gruppen und Teams
(Melanie Prenting, Dr. Matthias Korten)

6. Schul- und Unterrichtsentwicklung, Leitbild und Rollenklärung, Ziele als Führungsinstrument, Reflexion des eigenen Arbeitsstils
(Dr. Matthias Korten)

7. Schulverfassung, Fallstudie, Öffentlichkeitsarbeit
(Dr. Thomas Böhm)

Themenschwerpunkte:
- Theologische Essentials
- Christliches Gottes- und Menschenbild
- Curriculare Eigenprägung und fachliche Konkretion
- Implementation an Katholischen Schulen
- Systemische Grundlagen

Leitung: Dr. Matthias Korten (IfL)


>> Zur Interessensbekundung >> Drucken


Adressaten:

Lehrende aller Schulformen katholischer Trägerschaft

ReferentInnen:

Dr. Matthias Korten
PD Dr. Paul Platzbecker

Zuordnung zu QA:

3: Schulkultur
4: Führung und Management
7: Die Eigenprägung Katholischer Schulen

Termin:

Modul 1: 19.09., 10.00 - 20.09.2019, 16.00 Uhr
Kardinal Hengsbach Haus, Essen

Modul 2: 30.10., 10.00 - 31.10.2019, 16.00 Uhr
Maria in der Aue, Wermelskirchen

Modul 3: 18.11., 10.00 - 19.11.2019, 16.00 Uhr
Maria in der Aue, Wermelskirchen

Modul 4: 29.01., 10.00 - 30.01.2020, 16.00 Uhr
Maria in der Aue, Wermelskirchen

Modul 5: 27.02., 10.00 - 28.02.2020, 16.00 Uhr
Kardinal Hengsbach Haus, Essen

Modul 6: 31.03., 10.00 - 01.04.2020, 16.00 Uhr
Kardinal Hengsbach Haus, Essen

Modul 7: 11.05., 10.00 - 12.05.2020, 16.00 Uhr
Kath. Akademie "Die Wolfsburg", Mülheim-Speldorf

Tagungsort:

Kardinal-Hengsbach-Haus, Essen-Werden

Kursentgelte:

100,00 € pro Modul

Anmeldeschluss:

12.09.2019

auf Warteliste

Kursnummer: 20111100

LabORA, Geistliche Arbeitstage

Die alte benediktinische Regel neu erleben

Do. 16.01.2020, 17:00 Uhr - So. 19.01.2020, 14:00 Uhr

LabORA, Geistliche Arbeitstage

In Zusammenarbeit mit dem Erzbistum Köln, Generalvikariat, Hauptabteilung Schule/Hochschule, Abteilung Schulische Religionspädagogik und Katholische Bekennstnisschule 

Ora et labora - für Sie als Religionslehrer/in bedeutet das: Unterricht vorbereiten, Zeugnisse schreiben, korrigieren und zwischendurch auch beten. Gibt es da eigentlich einen Zusammenhang? Was hat meine Spiritualität, mein Beten, mein Gottesdienstfeiern zu tun mit meiner alltäglichen Arbeit? Und umgekehrt: Welchen Einfluss hat meine Arbeit auf meinen Glauben? Die benediktinische Gemeinschaft stellt ihr Leben seit etwa 1500 Jahren unter eine Ordensregel, der es als Rahmenbedingung der Gottsuche um das rechte Maß aller Lebensbereiche geht. In dieser Tradition laden uns die Mönche von Kornelimünster ein, teilzuhaben an der Erfahrung, dass sich Arbeit und Gebet, Schulalltag und Spiritualität miteinander verbinden. Also packen Sie doch einfach Ihre Arbeit ein und gehen dieser Erfahrung auf den Grund. Stellen Sie Ihren Schulalltag in den Mittelpunkt und denken Sie ihn zusammen mit der Gegenwart Gottes in allen Dingen. Lassen Sie sich durch die Zusammenschau auf beides sozusagen "anspitzen". Labora-Zeit: Am Freitag und Samstag haben Sie am Vor- und Nachmittag jeweils ein Zeitfenster, in dem Sie in einem ruhigen Raum Ihre Schularbeit erledigen können. Ora-Zeit: Morgens, mittags und abends erhalten Sie jeweils Anregungen, über die Verbindung von Glaube und Arbeit, Gebet und Schulalltag in Ihrem Leben nachzudenken. Sie haben auch die Möglichkeit, die Gottesdienste der benediktinischen Gemeinschaft zu besuchen. Zudem gibt es ausreichend Gelegenheit zum Austausch mit den anderen Teilnehmenden sowie zur Wahrnehmung eines geistlichen Begleitgesprächs.

Themenschwerpunkte:
- Labora Zeit für die eigene Schularbeit
- Ora Zeit - spirituelle Angebot in der benediktinischen Gemeinschaft

Leitung: Dr. Dominik Arenz (Erzbistum Köln), PD Dr. Paul Platzbecker (IfL)


Erzbistum Köln, Dr. Dominik Arenz: religionspaedagogik@erzbistum-koeln.de;
Anmeldung über: www.labora.koeln >> Drucken


Adressaten:

Religionslehrer/innen aus dem Erzbistum Köln

ReferentInnen:

Stefanie Bartsch
OSB P. Christian Diekmann

Anmeldung:

Erzbistum Köln, Dr. Dominik Arenz: religionspaedagogik@erzbistum-koeln.de;
Anmeldung über: www.labora.koeln

Zuordnung zu QA:

3: Schulkultur
3.5 Gesundheit und Bewegung

Termin:

Do. 16.01.2020, 17:00 Uhr - So. 19.01.2020, 14:00 Uhr

Tagungsort:

Benedektinerabtei Kornelimünster

Kursentgelte:

140,00 €

Anmeldeschluss:

23.11.2019

Fortbildungstage:

4

Anmeldung möglich

Kursnummer: 20111108

Gemeinsamkeiten stärken - Unterschieden gerecht werden (PS) - Typ B

Fortbildung zur Einführung des konfessionell-kooperativen Religionsunterrichts in NRW - Typ B

Mo. 11.05.2020 09:00 - 17:00 Uhr

Gemeinsamkeiten stärken - Unterschieden gerecht werden (PS) - Typ B

In Zusammenarbeitzwischen dem Institut für Lehrerfortbildung in Essen-Werden, dem Pädagogischen Institut in Villigst, dem Pädagogisch-Theologischen Institut in Bonn, den Schulreferaten der Kirchenkreise in der EKiR und der EKvW und den beteiligten katholischen Diözesen in NRW 

Mit dem Schuljahr 2018/19 kann auf Basis des geänderten Runderlasses zum Religionsunterricht in NRW (15. August 2017) und jeweils entsprechender Vereinbarungen zwischen den Kirchen in NRW die Kooperation zwischen dem evangelischen und katholischem Religionsunterricht in den Schulformen der Sek I / Primarstufe erweitert werden. Eine wichtige Voraussetzung für die Antragstellung und die Einführung des konfessionell-kooperativen Religionsunterrichts ist die Fortbildung der Religionslehrer/innen.
Die Fortbildungen, die von den evangelischen und katholischen Instituten gemeinsam mit den Schulreferaten der evangelischen Kirchenkreise verantwortet werden, suchen in die Intention und die Grundlagen dieser neuen Organisationsform des RU einzuführen. Weitere Ziele sind die Profilierung des Konfessionsbewusstseins der Lehrkräfte einerseits und die curriculare Gestaltung des konfessionell-kooperativen RU seitens beider Fachgruppen andererseits. Diese Fortbildung richtet sich an Vertreter der Fachgruppen, die bereits Koko RU an ihrer Schule - auch curricular - auf den Weg gebracht haben. Für alle Kolleg/innen, die noch nicht an einer entsprechenden Fortbildung teilgenommen haben, bleibt der Besuch dieser Fortbildung als "Typ B" obligatorisch. In ihr findet u.a. eine deutliche fachdidaktische wie konfessionskundliche Vertiefung statt.
Auch diese Fortbildung ist für die Teilnehmenden kostenfrei.

Themenschwerpunkte:
- Konfessionssensibel Unterrichten: Voraussetzungen, Perspektiven
- Einführung in Didaktik und Methodik des konfessionell-kooperativen RU
- Konfessionskundliche Vertiefung

Leitung: Wiebke Retzmann (IfL), Barbara Bader (Bistum Münster)


>> Anmeldung >> Drucken


Adressaten:

Vertreter der Fachgruppen ev. & kath. Religion im Bereich der PS, die bereits Koko RU an ihrer Schule eingeführt haben.

ReferentInnen:

Zuordnung zu QA:

2: Lehren und Lernen

Termin:

Mo. 11.05.2020 09:00 - 17:00 Uhr

Tagungsort:

Heimvolkshochschule "Gottfried Könzgen", Haltern (Aula)

Kursentgelte:

kein Kursentgelt

Anmeldung möglich

Kursnummer: 20111109

Gemeinsamkeiten stärken - Unterschieden gerecht werden (PS) - Typ B

Fortbildung zur Einführung des konfessionell-kooperativen Religionsunterrichts in NRW - Typ B

Di. 10.03.2020 09:00 - 17:00 Uhr

Gemeinsamkeiten stärken - Unterschieden gerecht werden (PS) - Typ B

In Zusammenarbeitzwischen dem Institut für Lehrerfortbildung in Essen-Werden, dem Pädagogischen Institut in Villigst, dem Pädagogisch-Theologischen Institut in Bonn, den Schulreferaten der Kirchenkreise in der EKiR und der EKvW und den beteiligten katholischen Diözesen in NRW 

Mit dem Schuljahr 2018/19 kann auf Basis des geänderten Runderlasses zum Religionsunterricht in NRW (15. August 2017) und jeweils entsprechender Vereinbarungen zwischen den Kirchen in NRW die Kooperation zwischen dem evangelischen und katholischem Religionsunterricht in den Schulformen der Sek I / Primarstufe erweitert werden. Eine wichtige Voraussetzung für die Antragstellung und die Einführung des konfessionell-kooperativen Religionsunterrichts ist die Fortbildung der Religionslehrer/innen.
Die Fortbildungen, die von den evangelischen und katholischen Instituten gemeinsam mit den Schulreferaten der evangelischen Kirchenkreise verantwortet werden, suchen in die Intention und die Grundlagen dieser neuen Organisationsform des RU einzuführen. Weitere Ziele sind die Profilierung des Konfessionsbewusstseins der Lehrkräfte einerseits und die curriculare Gestaltung des konfessionell-kooperativen RU seitens beider Fachgruppen andererseits. Diese Fortbildung richtet sich an Vertreter der Fachgruppen, die bereits Koko RU an ihrer Schule - auch curricular - auf den Weg gebracht haben. Für alle Kolleg/innen, die noch nicht an einer entsprechenden Fortbildung teilgenommen haben, bleibt der Besuch dieser Fortbildung als "Typ B" obligatorisch. In ihr findet u.a. eine deutliche fachdidaktische wie konfessionskundliche Vertiefung statt.
Auch diese Fortbildung ist für die Teilnehmenden kostenfrei.

Themenschwerpunkte:
- Konfessionssensibel Unterrichten: Voraussetzungen, Perspektiven
- Einführung in Didaktik und Methodik des konfessionell-kooperativen RU
- Konfessionskundliche Vertiefung

Leitung: Wiebke Retzmann (IfL), Eberhard Streier (Bistum Essen)


>> Anmeldung >> Drucken


Adressaten:

Vertreter der Fachgruppen ev. & kath. Religion im Bereich der PS, die bereits Koko RU an ihrer Schule eingeführt haben.

ReferentInnen:

Zuordnung zu QA:

2: Lehren und Lernen

Termin:

Di. 10.03.2020 09:00 - 17:00 Uhr

Tagungsort:

Bischöfl. Generalvikariat, Essen

Kursentgelte:

kein Kursentgelt

Anmeldung möglich

Kursnummer: 20111123

Gemeinsamkeiten stärken - Unterschieden gerecht werden (Sek) - Typ B

Fortbildung zur Einführung des konfessionell-kooperativen Religionsunterrichts in NRW - Typ B

Di. 03.03.2020 09:00 - 16:00 Uhr

Gemeinsamkeiten stärken - Unterschieden gerecht werden (Sek) - Typ B

In Zusammenarbeit mit dem Pädagogischen Institut in Villigst, dem Pädagogisch-Theologischen Institut in Bonn, den Schulreferaten der Kirchenkreise in der EKiR und der EKvW und den beteiligten katholischen Diözesen in NRW 

Mit dem Schuljahr 2018/19 kann auf Basis des geänderten Runderlasses zum Religionsunterricht in NRW (15. August 2017) und jeweils entsprechender Vereinbarungen zwischen den Kirchen in NRW die Kooperation zwischen dem evangelischen und katholischem Religionsunterricht in den Schulformen der Sek I / Primarstufe erweitert werden. Eine wichtige Voraussetzung für die Antragstellung und die Einführung des konfessionell-kooperativen Religionsunterrichts ist die Fortbildung der Religionslehrer/innen.
Die Fortbildungen, die von den evangelischen und katholischen Instituten gemeinsam mit den Schulreferaten der evangelischen Kirchenkreise verantwortet werden, suchen in die Intention und die Grundlagen dieser neuen Organisationsform des RU einzuführen. Weitere Ziele sind die Profilierung des Konfessionsbewusstseins der Lehrkräfte einerseits und die curriculare Gestaltung des konfessionell-kooperativen RU seitens beider Fachgruppen andererseits. Diese Fortbildung richtet sich an Vertreter der Fachgruppen, die bereits Koko RU an ihrer Schule - auch curricular - auf den Weg gebracht haben. Für alle Kolleg/innen, die noch nicht an einer entsprechenden Fortbildung teilgenommen haben, bleibt der Besuch dieser Fortbildung als "Typ B" obligatorisch. In ihr findet u.a. eine deutliche fachdidaktische wie konfessionskundliche Vertiefung statt.
Auch diese Fortbildung ist für die Teilnehmenden kostenfrei.

Themenschwerpunkte:
- Konfessionssensibel Unterrichten: Voraussetzungen, Perspektiven
- Einführung in Didaktik und Methodik des konfessionell-kooperativen RU
- Konfessionskundliche Vertiefung

Leitung: PD Dr. Paul Platzbecker (IfL), Eberhard Streier (Bistum Essen)


>> Anmeldung >> Drucken


Adressaten:

Vertreter der Fachgruppen ev. & kath. Reli. im Bereich der Sek I, die bereits Koko RU an ihrer Schule eingeführt haben

ReferentInnen:

Tim Meier
Pfarrer Arnd Röbbelen

Zuordnung zu QA:

2: Lehren und Lernen

Termin:

Di. 03.03.2020 09:00 - 16:00 Uhr

Tagungsort:

Bischöfl. Generalvikariat, Essen

Kursentgelte:

kein Kursentgelt

Seite 16 von 18