Kursangebote >> Suche >> Suchergebnis

Es wurden folgende Kurse/Veranstaltungen gefunden:

Seite 21 von 26
Anmeldung möglich

Kursnummer: 20113110

"Damit Schule gelingt..." (2020-2021)

Haltung und Handwerkszeug überprüfen, sichern und erweitern Vierteilige Veranstaltungsreihe, Gruppe: 2020-2021

Di., 12.05.2020 (15.30 Uhr) bis Fr., 15.05.2020 (ca. 14.00 Uhr)
Di., 03.11.2020 (15.30 Uhr) bis Fr., 06.11.2020 (ca. 14.00 Uhr)
Di., 09.03.2021 (15.30 Uhr) bis Fr., 12.03.2021 (ca. 14.00 Uhr)
Di., 07.09.2021 (15.30 Uhr) bis Fr., 10.09.2021 (ca. 14.00 Uhr)

"Damit Schule gelingt..." (2020-2021)

In Zusammenarbeit mit dem Bistum Münster 

Das vierteilige Seminar bietet Gelegenheit, die vielfältigen Anforderungen und attraktiven Facetten des Lehrer/innen-Seins unter die Lupe zu nehmen und die eigenen Fähigkeiten zu sichern und zu erweitern.
Wer will ich als Lehrer/in sein - wie gelingt Kommunikation, besonders bei Interessenunterschieden und im Konfliktfall? - Ich bin Kollegin/Kollege, aber gute Zusammenarbeit will gelernt und geübt sein - Schule verändert sicht, ich verändere mich. Wie kann ich Veränderung bekömmlich mitgestalten? Kurze Theorieelemente (z.B. aus TZI, Transaktionsanalyse, Kommunikationsmodellen, hilfreichen Konzepten der humanischen Psychologie), Erprobungs- und Trainingsphasen im Plenum und in Kleingruppen, Zeit für Einzelbesinnung und Austausch, kreative Verfahren und Beratungselemente sind die Zutaten zu einem abwechslungsreichen und effizienten Seminarverlauf und - Sie als interessierte teilnehmende Lehrer/innen.

Vierteiliges Seminar mit diesen Bausteinen:

Modul 1: "Selbstbewusst und zugewandt: Lehren und Leiten mit Persönlichkeit."
Di., 12.05.2020 (15.30 Uhr) bis Fr., 15.05.2020 (ca. 14.00 Uhr)

Modul 2: Kommunikation ist alles... - auch, wenn es mal brenzlig ist!
Di., 03.11.2020 (15.30 Uhr) bis Fr., 06.11.2020 (ca. 14.00 Uhr)

Modul 3: Auf gute Kooperation kommt es an! Wie gelingt sie?
Di., 09.03.2021 (15.30 Uhr) bis Fr., 12.03.2021 (ca. 14.00 Uhr)

Modul 4: "Nichts ist so sicher wie der Wandel..., Mein Umgang mit Veränderungsprozessen."
Di., 07.09.2021 (15.30 Uhr) bis Fr., 10.09.2021 (ca. 14.00 Uhr)

Die Kursteile können nicht einzeln belegt werden.

Themenschwerpunkte:
- "Selbstbewusst und zugewandt: Lehren und Leiten mit Persönlichkeit."

Leitung: Melanie Prenting (IFL), Michael Wedding


Bischöfliches Generalvikariat Münster, Abteilung Schulpastoral, Daniela Jung, Tel.: 0251 495-304
E-Mail: jung-da@bistum-muenster.de >> Drucken


Adressaten:

Lehrende aller Schulformen

ReferentInnen:

Melanie Prenting
Michael Wedding

Anmeldung:

Bischöfliches Generalvikariat Münster, Abteilung Schulpastoral, Daniela Jung, Tel.: 0251 495-304
E-Mail: jung-da@bistum-muenster.de

Zuordnung zu QA:

3.3 Schulinterne Kooperation und Kommunikation

Termin:

Di., 12.05.2020 (15.30 Uhr) bis Fr., 15.05.2020 (ca. 14.00 Uhr)
Di., 03.11.2020 (15.30 Uhr) bis Fr., 06.11.2020 (ca. 14.00 Uhr)
Di., 09.03.2021 (15.30 Uhr) bis Fr., 12.03.2021 (ca. 14.00 Uhr)
Di., 07.09.2021 (15.30 Uhr) bis Fr., 10.09.2021 (ca. 14.00 Uhr)

Tagungsort:

Kath. Heimvolkshochschule Wasserburg Rindern, Kleve-Rindern

Kursentgelte:

165,00 € pro Modul

Downloads:

Für diesen Kurs sind keine Dokumente vorhanden.

auf Warteliste

Kursnummer: 20113201

Gewaltfreie Kommunikation

Ein geeignetes Handwerkszeug zur Unterstützung für Gesprächsführung, Kommunikation, Konfliktkompetenz und Selbstmanagement Ein Angebot im Rahmen von PuLs. Nähere Informationen unter 1.3

Do. 26.03.2020, 10:00 Uhr - Fr. 27.03.2020, 16:00 Uhr

Gewaltfreie Kommunikation

In Ihrer beruflichen Rolle wird von Lehrer/innen ein hohes Maß an Verantwortung, Flexibilität und Belastbarkeit gefordert. Im Umgang mit Kolleg/innen, Eltern und Schüler/innen passieren unweigerlich auch herausfordernde, konflikthafte und "nervende" Situationen, selbst wenn allen Beteiligten an einem respektvollen Miteinander gelegen ist.
Die Fähigkeit, schwierige Situationen und Konflikte zum Wohle aller bewältigen zu können, unterstützt die eigene Sicherheit und trägt wesentlich zu Klarheit, Motivation und Zufriedenheit aller Beteiligten bei.
Alltagstauglich und nachhaltig wird in diesem Seminar auch an eigenen Situationen aus dem Alltag der Teilnehmer/innen gearbeitet und konkrete Handlungsschritte entwickelt.

Die Referentin Bärbel Klein ist zertifizierte Trainerin für Gewaltfreie Kommunikation (CNVC), Mediatorin, Coach und Dozentin

Themenschwerpunkte:
- die drei Aspekte in der GfK:
Selbstempathie - Selbstbehauptung und Empathie
- das Vier-Schritte-Modell in der GfK
- sich der eigenen Bedürfnisse bewusst werden und sie ausdrücken
- mit Vorwürfen, Kritik und Schuldzuweisungen professionell umgehen
- Möglichkeiten für Selbstreflexion und kollegiale Beratung

Leitung: Karin Kottenhoff (IfL)


>> Anmeldung >> Drucken


Adressaten:

ReferentInnen:

Bärbel Klein

Zuordnung zu QA:

3.3 Schulinterne Kommunikation und Kooperation

Termin:

Do. 26.03.2020, 10:00 Uhr - Fr. 27.03.2020, 16:00 Uhr

Tagungsort:

Kardinal-Hengsbach-Haus, Essen-Werden

Kursentgelte:

125,00 €

Anmeldeschluss:

19.03.2020

Fortbildungstage:

2

Downloads:

Flyer

fast ausgebucht

Kursnummer: 20113202

Einführung in die Systemische Beratung für Beratungslehrer/innen (2020-2022)

 

1. Modul: Di, 16.06.20, 10.00 Uhr - Fr, 19.6.20, 16.00 Uhr
(Maria in der Aue, Wermelskirchen)
2. Modul: Mo, 14.09.20, 10.00 Uhr - Do, 17.09.20, 16.00 Uhr
(Kath. LVHS "Schorlemener Ast", Warendorf-Freckenhorst)
3. Modul: Di, 16.02.21, 10.00 Uhr - Fr, 19.02.21, 16.00 Uhr
(Kath. Akademie "Die Wolfsburg")
Nach dem 3. Modul finden im Zeitraum von März bis Dezember vier Supervisionstage sowie das Projektwochenende statt. Die Termine werden in Absprache mit den Teilnehmer/innen festgelegt.
4. Modul: Di, 01.02.2, 10.00 Uhr - Fr, 04.02.22, 16:00 Uhr
(Kath. Akademie "Die Wolfsburg")

Einführung in die Systemische Beratung für Beratungslehrer/innen (2020-2022)

In den letzten Jahren wurden auf der Basis systemischer und lösungsorientierter Konzepte hilfreiche methodische Ansätze zur Beratung und Gesprächsführung in der Schule entwickelt. Dieser Kurs bietet Beratungslehrer/innen eine erfahrungsorientierte Einführung in diese Ansätze.

Die Fortbildung umfasst folgende Elemente:
- 4 Module von je 4 Tagen (16 Veranstaltungstage)
- 4 einzelne Studientage zur Supervision der eigenen Beratungspraxis (4 Veranstaltungstage)
- 1 Wochenende zur Vorbereitung von Projekten (2 Veranstaltungstage)

Diese umfangreiche Ausbildung besteht aus 22 Veranstaltungen verteilt über 2 Jahre und fängt zu Beginn jedes Schuljahres neu an.

Folgende Inhalte werden in der Veranstaltung behandelt:
- 1. Modul: Einführung in systemisches Denken. Die Gestaltung der Anfangssituation in der Beratung. Systemische Kommunikation.
- 2. Modul: Die Beziehungsgestaltung zwischen Beratungslehrer und Ratsuchenden. Ressourcen- und Lösungsorientierung in der Beratung. Zur Rolle des Beratungslehrers im Kollegium.
- 3. Modul: Interventionsrahmen und Methoden systemischer Beratung. Der Abschluss der Beratung.
- 4. Modul: Systemische Praxiswerkstatt

Die Module 1-4 und das Projektwochenende finden mit der gesamten Teilnehmergruppe statt. Für die Supervision wir die Gesamtgruppe in zwei Teilgruppen geteilt (Regional z.B. nach Rheinland und Münsterland). Die Teilnahme an einzelnen Modulen ist nicht möglich.

Themenschwerpunkte:
- Einführung in systemisches Denken
- Gestaltung der Anfangssituation in der Beratung
- Kontakt - Kontrakt - Kontext
- systemische Kommunikation

Leitung: Melanie Prenting (IFL)


>> Anmeldung >> Drucken


Adressaten:

Beratungslehrer/innen aller Schulformen, vornehmlich von freien Schulen in katholischer Trägerschaft

ReferentInnen:

Melanie Prenting
Matthias Pfennig

Zuordnung zu QA:

2.5 Feedback und Beratung
3.3 Schulinterne Kooperation und Kommunikation

Termin:

1. Modul: Di, 16.06.20, 10.00 Uhr - Fr, 19.6.20, 16.00 Uhr
(Maria in der Aue, Wermelskirchen)
2. Modul: Mo, 14.09.20, 10.00 Uhr - Do, 17.09.20, 16.00 Uhr
(Kath. LVHS "Schorlemener Ast", Warendorf-Freckenhorst)
3. Modul: Di, 16.02.21, 10.00 Uhr - Fr, 19.02.21, 16.00 Uhr
(Kath. Akademie "Die Wolfsburg")
Nach dem 3. Modul finden im Zeitraum von März bis Dezember vier Supervisionstage sowie das Projektwochenende statt. Die Termine werden in Absprache mit den Teilnehmer/innen festgelegt.
4. Modul: Di, 01.02.2, 10.00 Uhr - Fr, 04.02.22, 16:00 Uhr
(Kath. Akademie "Die Wolfsburg")

Tagungsort:

Tagungshotel "Maria in der Aue", Wermelskirchen

Kursentgelte:

280,00 €

Downloads:

Für diesen Kurs sind keine Dokumente vorhanden.

Anmeldung möglich

Kursnummer: 20113202-D

Einführung in die Systemische Beratung für Beratungslehrer/innen (2020-2022)

 

1. Modul: Di, 16.06.20, 10.00 Uhr - Fr, 19.6.20, 16.00 Uhr
(Maria in der Aue, Wermelskirchen)
2. Modul: Mo, 14.09.20, 10.00 Uhr - Do, 17.09.20, 16.00 Uhr
(Kath. LVHS "Schorlemener Ast", Warendorf-Freckenhorst)
3. Modul: Di, 16.02.21, 10.00 Uhr - Fr, 19.02.21, 16.00 Uhr
(Kath. Akademie "Die Wolfsburg")
Nach dem 3. Modul finden im Zeitraum von März bis Dezember vier Supervisionstage sowie das Projektwochenende statt. Die Termine werden in Absprache mit den Teilnehmer/innen festgelegt.
4. Modul: Di, 01.02.21, 10.00 Uhr - Fr, 04.02.21, 16:00 Uhr
(Kath. Akademie "Die Wolfsburg")

Einführung in die Systemische Beratung für Beratungslehrer/innen (2020-2022)

In den letzten Jahren wurden auf der Basis systemischer und lösungsorientierter Konzepte hilfreiche methodische Ansätze zur Beratung und Gesprächsführung in der Schule entwickelt. Dieser Kurs bietet Beratungslehrer/innen eine erfahrungsorientierte Einführung in diese Ansätze.

Die Fortbildung umfasst folgende Elemente:
- 4 Module von je 4 Tagen (16 Veranstaltungstage)
- 4 einzelne Studientage zur Supervision der eigenen Beratungspraxis (4 Veranstaltungstage)
- 1 Wochenende zur Vorbereitung von Projekten (2 Veranstaltungstage)

Diese umfangreiche Ausbildung besteht aus 22 Veranstaltungen verteilt über 2 Jahre und fängt zu Beginn jedes Schuljahres neu an.

Folgende Inhalte werden in der Veranstaltung behandelt:
- 1. Modul: Einführung in systemisches Denken. Die Gestaltung der Anfangssituation in der Beratung. Systemische Kommunikation.
- 2. Modul: Die Beziehungsgestaltung zwischen Beratungslehrer und Ratsuchenden. Ressourcen- und Lösungsorientierung in der Beratung. Zur Rolle des Beratungslehrers im Kollegium.
- 3. Modul: Interventionsrahmen und Methoden systemischer Beratung. Der Abschluss der Beratung.
- 4. Modul: Systemische Praxiswerkstatt

Die Module 1-4 und das Projektwochenende finden mit der gesamten Teilnehmergruppe statt. Für die Supervision wir die Gesamtgruppe in zwei Teilgruppen geteilt (Regional z.B. nach Rheinland und Münsterland). Die Teilnahme an einzelnen Modulen ist nicht möglich.

Themenschwerpunkte:
- Einführung in systemisches Denken
- Gestaltung der Anfangssituation in der Beratung
- Kontakt - Kontrakt - Kontext
- systemische Kommunikation

Leitung: Melanie Prenting (IFL)


>> Anmeldung >> Drucken


Adressaten:

Beratungslehrer/innen aller Schulformen, vornehmlich von freien Schulen in katholischer Trägerschaft

ReferentInnen:

Melanie Prenting
Matthias Pfennig

Zuordnung zu QA:

2.5 Feedback und Beratung
3.3 Schulinterne Kooperation und Kommunikation

Termin:

1. Modul: Di, 16.06.20, 10.00 Uhr - Fr, 19.6.20, 16.00 Uhr
(Maria in der Aue, Wermelskirchen)
2. Modul: Mo, 14.09.20, 10.00 Uhr - Do, 17.09.20, 16.00 Uhr
(Kath. LVHS "Schorlemener Ast", Warendorf-Freckenhorst)
3. Modul: Di, 16.02.21, 10.00 Uhr - Fr, 19.02.21, 16.00 Uhr
(Kath. Akademie "Die Wolfsburg")
Nach dem 3. Modul finden im Zeitraum von März bis Dezember vier Supervisionstage sowie das Projektwochenende statt. Die Termine werden in Absprache mit den Teilnehmer/innen festgelegt.
4. Modul: Di, 01.02.21, 10.00 Uhr - Fr, 04.02.21, 16:00 Uhr
(Kath. Akademie "Die Wolfsburg")

Tagungsort:

Kursentgelte:

4 Raten á 280,00 €

Downloads:

Für diesen Kurs sind keine Dokumente vorhanden.

auf Warteliste

Kursnummer: 20113203

Aspekte von Lerncoaching in der Beratung

für Absolvent/innen der Beratungslehrer/innen-Ausbildung

Mo. 27.04.2020, 10:00 Uhr - Di. 28.04.2020, 17:00 Uhr

Aspekte von Lerncoaching in der Beratung

Lerncoaching erweitert das Spektrum in der Begleitung von Lernenden. Auf der pragmatischen Ebene geht es um einen Zugang zum subjektiven Erleben der Lernenden sowie um das Auffinden und Aktivieren individueller Ressourcen. Lerncoaching bedeutet Hilfe zur Selbsthilfe.
In pragmatischer Hinsicht bezieht sich Lerncoaching auf Ansätze systemischer und personenzentrierter Beratung. Schüler/innen rücken mit ihrer Gesamtpersönlichkeit in den Fokus, so dass eine individuelle Förderung im besten Sinne möglich ist. Das dialogische Prinzip bestimmt die Arbeit im Lerncoaching. Anstatt als Lösungslieferant zu agieren, geht der Coach im Dialog mit dem Lernenden auf Erkundung, wie dieser die Lernsituation erlebt und welche Ressourcen ihn im Lernen voranbringen bringen können.

Eine Anmeldung ist nur zu beiden Modulen möglich.

Themenschwerpunkte:
- Kurzeinführung Lerncoaching
- Systemisch-konstruktivistisches Lernverständnis
- Hypnosystemischer Ansatz
- Umgang mit Prüfungsangst

Leitung: Melanie Prenting (IfL)


fester Teilnehmerkreis nur Absolvent/innen der Kursreihe "Einführung in die Systemische Beratung für Beratungslehrer/innen an Schulen" >> Drucken


Adressaten:

Absolvent/innen der Kursreihe "Einführung in die Systemische Beratung für Beratungslehrer/innen an Schulen"

ReferentInnen:

Torsten Nicolaisen

Anmeldung:

fester Teilnehmerkreis

Zuordnung zu QA:

2.5 und 3.3

Termin:

Mo. 27.04.2020, 10:00 Uhr - Di. 28.04.2020, 17:00 Uhr

Tagungsort:

Maternushaus, Köln

Kursentgelte:

165,00 €

Downloads:

Für diesen Kurs sind keine Dokumente vorhanden.

Anmeldung möglich

Kursnummer: 20113203-B

Aspekte von Lerncoaching in der Beratung - Modul 2

für Absolvent/innen der Beratungslehrer/innen-Ausbildung - Modul 2

Di. 22.09.2020, 10:00 Uhr - Mi. 23.09.2020, 17:00 Uhr

Aspekte von Lerncoaching in der Beratung - Modul 2

Lerncoaching erweitert das Spektrum in der Begleitung von Lernenden. Auf der pragmatischen Ebene geht es um einen Zugang zum subjektiven Erleben der Lernenden sowie um das Auffinden und Aktivieren individueller Ressourcen. Lerncoaching bedeutet Hilfe zur Selbsthilfe.
In pragmatischer Hinsicht bezieht sich Lerncoaching auf Ansätze systemischer und personenzentrierter Beratung. Schüler/innen rücken mit ihrer Gesamtpersönlichkeit in den Fokus, so dass eine individuelle Förderung im besten Sinne möglich ist. Das dialogische Prinzip bestimmt die Arbeit im Lerncoaching. Anstatt als Lösungslieferant zu agieren, geht der Coach im Dialog mit dem Lernenden auf Erkundung, wie dieser die Lernsituation erlebt und welche Ressourcen ihn im Lernen voranbringen bringen können.

Eine Anmeldung ist nur zu beiden Modulen möglich.

Themenschwerpunkte:
- Lernstrategien in der Prüfungsvorbereitung
- Motivation: Rubikon-Prozess und Zürcher Ressourcenmodell
- Limbisch sprechen: Imagination und Embodiment

Leitung: Melanie Prenting (IfL)


>> Anmeldung >> Drucken


Adressaten:

Absolvent/innen der Kursreihe "Einführung in die Systemische Beratung für Beratungslehrer/innen an Schulen"

ReferentInnen:

Torsten Nicolaisen

Zuordnung zu QA:

2.5 und 3.3

Termin:

Di. 22.09.2020, 10:00 Uhr - Mi. 23.09.2020, 17:00 Uhr

Tagungsort:

Heimvolkshochschule "Gottfried Könzgen", Haltern

Kursentgelte:

165,00 €

Downloads:

Für diesen Kurs sind keine Dokumente vorhanden.

Anmeldung möglich

Kursnummer: 20113204

Professionelles Handeln in schwierigen schulischen Themenfeldern

 

Mi. 11.03.2020, 10:00 Uhr - Do. 12.03.2020, 16:00 Uhr

Professionelles Handeln in schwierigen schulischen Themenfeldern

Im Kontext beruflicher Interaktion mit Schülern/innen, Kollegen/innen, Eltern und anderen Personen begegnen wir vielfältigen Themen und Konflikten. Es gilt das eigene Handeln zu hinterfragen und Klärungsprozesse in Gang zu bringen. Mit Hilfe von Supervision und kollegialer Fallberatung sollen diese Prozesse unterstützt werden. Zentrales Anliegen ist es, die Teilnehmer/innen bei der Bearbeitung ihrer eigenen Fallbeispiele in ihrer spezifischen Rollenfindung, -stärkung und -klärung zu unterstützen. Es wird eine geschützte, achtsame und vertrauliche Atmosphäre angeboten, in der die Supervisorin tieferes Verstehen von Hintergründen und systemischen Zusammenhängen ermöglicht. Ein Blick von außen und ein Perspektivwechsel lassen Handlungs- und Lösungsalternativen für alle Beteiligten entstehen.

Themenschwerpunkte:
- Supervisorische Arbeit an eigenen Fällen aus dem beruflichen Alltag

Leitung: Katja Liever (IfL)


>> Anmeldung >> Drucken


Adressaten:

geschlossener Teilnehmerkreis

ReferentInnen:

Ute Droste

Zuordnung zu QA:

2.5 Feedback und Beratung

Termin:

Mi. 11.03.2020, 10:00 Uhr - Do. 12.03.2020, 16:00 Uhr

Tagungsort:

Tagungshotel "Maria in der Aue", Wermelskirchen

Kursentgelte:

150,00 €

Anmeldeschluss:

03.02.2020

Downloads:

Für diesen Kurs sind keine Dokumente vorhanden.

Anmeldung möglich

Kursnummer: 20113301

Performativer Religionsunterricht - ein Ansatz für Förderschulen?

 

Di. 14.01.2020, 15:00 Uhr - Mi. 15.01.2020, 15:00 Uhr

Performativer Religionsunterricht - ein Ansatz für Förderschulen?

In Zusammenarbeit mit dem PTI Bonn 

Den fachdidaktischen Ansatz des performativen Religionsunterrichts kann man als eine Reaktion auf die rückläufigen Erfahrungen der Schüler/innen mit Religion deuten. Mit seiner "Erlebensdimension" scheint er sich in besonderer Weise für den Religionsunterricht an Förderschulen anzubieten. Aber wie steht es um die diskursiven und reflexiven Momente, die ebenfalls grundlegend zu diesem Ansatz gehören? Und wie respektiert er die Grenzen der Lernenden und des Systems Schule? Wir haben die Möglichkeiten, den Ansatz und die sich damit v. a. auch für die Sonderpädagogik stellenden Fragen mit Prof. Dr. Hans Mendl von der Universität Passau zu erörtern. Er hat (u. a.) zentrale Veröffentlichungen zum performativen Religionsunterricht vorgelegt.

Themenschwerpunkte:
- der fachdidaktische Ansatz des performativen Religionsunterrichts
- Einsatzmöglichkeiten an der Förderschule
- Austausch zu aktuellen Themen

Leitung: Katja Liever (IfL), Jürgen Röhrig, Sabine Grünschläger-Brenneke


Anmeldung über das PTI Bonn >> Drucken


Adressaten:

Fachleiter/innen für kath. und ev. Religionsunterricht an Förderschulen und im GL

ReferentInnen:

Prof. Dr. Hans Mendl

Anmeldung:

über das PTI Bonn

Zuordnung zu QA:

U: Unterricht

Termin:

Di. 14.01.2020, 15:00 Uhr - Mi. 15.01.2020, 15:00 Uhr

Tagungsort:

PTI, Bonn-Bad Godesberg

Kursentgelte:

kein Kursentgelt

Anmeldeschluss:

07.01.2020

Downloads:

Für diesen Kurs sind keine Dokumente vorhanden.

Anmeldung möglich

Kursnummer: 20113302

Jahrestagung Fachleiter Physik

 

Mi. 25.03.2020, 09:00 Uhr - Do. 26.03.2020, 16:00 Uhr

Jahrestagung Fachleiter Physik

In Zusammenarbeit mit den Bezirksregierungen Düsseldorf und Köln 

Das Programm dieser Fortbildung wird dem Adressatenkreis in der Einladung durch die jeweils zuständige Bezirksregierung rechtzeitig bekannt gemacht.

Themenschwerpunkte:
- Blended Learning im Physikunterricht und in der Seminararbeit
- Unterrichtshospitationen zur gemeinsamen Analyse von Bewertungskriterien (SI/II)

Leitung: Dr. Paul Rulands (IfL), Dr. Werner Bickel, Dr. Michael Neffken, Dr. Stephan Stein


>> Anmeldung >> Drucken


Adressaten:

Facheiter/innen im Fach Physik der Bezirksregierungen Düsseldorf und Köln

ReferentInnen:

Zuordnung zu QA:

U: Unterricht

Termin:

Mi. 25.03.2020, 09:00 Uhr - Do. 26.03.2020, 16:00 Uhr

Tagungsort:

Kardinal Schulte Haus, Bergisch Gladbach

Kursentgelte:

90,00 €

Downloads:

Für diesen Kurs sind keine Dokumente vorhanden.

auf Warteliste

Kursnummer: 20113401

Professionalisierung des Schulleitungshandelns: Kommunikation

 

Mi. 29.01.2020, 10:00 Uhr - Do. 30.01.2020, 15:00 Uhr

Professionalisierung des Schulleitungshandelns: Kommunikation

Dem professionellen Schulleitungshandeln kommt durch die weitgreifenden Veränderungen in der inklusiven Schullandschaft eine hohe Bedeutung zu. Die Schulleitungen sind herausgefordert, das Profil Ihrer Schule zu schärfen und deren Konzepte weiterzuentwickeln. Dazu gehört es auch, familiäre von professionellen Haltungen zu unterscheiden, systematische Sichtweisen unter dem Gesichtspunkt Zuständigkeiten zu klären und Wechselwirkung zu reflektieren. Die Tagung thematisiert außerdem aktuelle Führungsfragen in der Förderschule "Geistige Einwicklung".

Themenschwerpunkte:
- Theorie der Rollenkommunikation
- systemische Sichtweise auf Kommunikation
- Simulation von Gesprächen an konkreten Beispielen
- Transparenz und Verantwortung in der Kommunikation
- Austausch zu aktuellen Themen

Leitung: Katja Liever (IfL)


>> Anmeldung >> Drucken


Adressaten:

Schulleitungen an Förderschulen "GG" im Regierungsbezirk Arnsberg

ReferentInnen:

Katja Liever
Dr. Phil. Georgia Mosing

Zuordnung zu QA:

4: Führung und Management

Termin:

Mi. 29.01.2020, 10:00 Uhr - Do. 30.01.2020, 15:00 Uhr

Tagungsort:

Kardinal Schulte Haus, Bergisch Gladbach

Kursentgelte:

140,00 €

Anmeldeschluss:

16.12.2019

Downloads:

Für diesen Kurs sind keine Dokumente vorhanden.

Seite 21 von 26