Kursangebote >> Suche >> Suchergebnis

Es wurden folgende Kurse/Veranstaltungen gefunden:

Seite 5 von 23
auf Warteliste

Kursnummer: 22113203-B

Einführung in die Systemische Beratung Modul 2

Modul 2

1. Modul: 30.5.-2.6.2022, KSH Bensberg
2. Modul: 5.-8.9.2022 in Gertrudenstift Rheine
3. Modul: 06.-09.02.2023 in der Wolfsburg, Mühlheim
4. Modul: Jan/Febr. 2024
4 Supervisionstage in regionalen Halbgruppen
1 Projektwochenende zur Projektvorbereitung

Einführung in die Systemische Beratung Modul 2

In den letzten Jahren wurden auf der Basis systemischer und lösungsorientierter Konzepte hilfreiche methodische Ansätze zur Beratung und Gesprächsführung in der Schule entwickelt. Dieser Kurs bietet Beratungslehrer/innen eine erfahrungsorientierte Einführung in die Arbeit mit diesen Theorien und Denkansätzen.
Die gesamte Ausbildung umfasst:
- 4 Kursabschnitte á 4 Tage (Mo-Do oder Di-Fr)
- 4 Supervisionstage in regionalen Halbgruppen
- 1 Wochenende zur Projektvorbereitung (Fr Abend bis Sa Abend)
im Zeitraum von ca. anderthalb Jahren.

Die Inhalte der einzelnen Module sind:
1. Einführung in das systemische Denken; Gestaltung der Anfangssituation in der Beratung;
Systemische Kommunikation
2. Die Beziehungsgestaltung zwischen Ratsuchendem und Berater; Ressourcen- und Lösungsorientierung in der Beratung; zur Rolle der Beratungslehrer/in im Kollegium
3. Interventionsrahmen und Methoden systemischer Beratung; der Abschluss der Beratung
4. Systemische Praxiswerkstatt

In der Arbeitsweise wechseln sich theoretische Inputs mit vielen Handlungs-, Anwendungs- und Übungsphasen ab. Voraussetzung ist die Bereitschaft, sich aktiv in das Kursgeschehen einzubringen und es in der eigenen Schule anzuwenden. Weitere Informationen können angefordert werden.

Die Teilnahme an einzelnen Modulen ist nicht möglich.

Themenschwerpunkte:
- Beratungsanlässe und -anliegen im Kontext Schule
- Rolle der Beratungslehrer*innen im System
- Reframing
- Umgang mit Passivität

Leitung: Melanie Prenting (IfL)


fester TN-Kreis >> Drucken


Adressaten:

Teilnehmer*innen des laufenden Kurses

ReferentInnen:

Melanie Prenting
Matthias Pfennig

Zuordnung zu QA:

3.4 Kommunikation, Kooperation und Vernetzung

Termin:

1. Modul: 30.5.-2.6.2022, KSH Bensberg
2. Modul: 5.-8.9.2022 in Gertrudenstift Rheine
3. Modul: 06.-09.02.2023 in der Wolfsburg, Mühlheim
4. Modul: Jan/Febr. 2024
4 Supervisionstage in regionalen Halbgruppen
1 Projektwochenende zur Projektvorbereitung

Tagungsort:

Gertrudenstift, Rheine-Bentlage

Kursentgelte:

320,00 € pro Kursabschnitt

Fortbildungstage:

4

Downloads:

Für diesen Kurs sind keine Dokumente vorhanden.

Anmeldeschluss oder Kurs abgeschlossen

Kursnummer: 22113302

Praxiswerkstatt für Kernseminarleiter*innen

 

Do. 20.01.2022, 09:30 Uhr - Fr. 21.01.2022, 16:30 Uhr

Praxiswerkstatt für Kernseminarleiter*innen

In diesem Kurs wird an Themen und Anliegen aus dem Ausbildungsalltag der Kernseminarleiter*innen gearbeitet.

Arbeit an Themen aus dem Ausbildungsalltag
Supervision
Kollegiale Fallberatung

Leitung: Melanie Prenting (IfL)


>> Drucken


Adressaten:

fester Teilnehmerkreis, Kernseminarleiter*innen

ReferentInnen:

Melanie Prenting

Zuordnung zu QA:

4.2 Umgang mit beruflichen Anforderungen

Termin:

Do. 20.01.2022, 09:30 Uhr - Fr. 21.01.2022, 16:30 Uhr

Tagungsort:

Kath. Akademie "Die Wolfsburg", 45478 Mülheim-Speldorf

Kursentgelte:

90,00 €

Fortbildungstage:

2

Downloads:


Anmeldung möglich

Kursnummer: 22113303

Ausbilden und Beraten von Lehramtsanwärter*innen und Referendar*innen Modul 1

 

Die 4 Module finden an folgenden Terminen statt:
20.-22.09.2022
01.-03.02.2023
05.-07.09.2023
29.-31.01.2024

Ausbilden und Beraten von Lehramtsanwärter*innen und Referendar*innen Modul 1

Die Rolle der/des Fachleiter*in in der Lehrer*innenausbildung hat sich in den letzten Jahren gewandelt. Zunehmend sind Konflikt- und Beratungskompetenz sowie Kooperationsbereitschaft und -fähigkeit aller am Ausbildungsprozess Beteiligten gefragt. Interessierte Fachleiter*innen laden wir herzlich ein, in der angebotenen Fortbildung den Fragen nach der eigenen Rolle und Professionalität nachzugehen. Angesprochen sind vor allem auch Kolleg*innen, die neu im Amt sind.

Die praxisorientierte und trainingsintensive Fortbildung umfasst vier Kursabschnitte sowie drei Supervisionstage in den Jahren 2022 und 2023. Die Inhalte der Module sind:

1. Modul: Gesprächsführung, Umgang mit Konflikten, die Rolle der/des Fachleiter*in zwischen Beraten und Beurteilen

2. Modul: Einführung in systemisches Denken und in die systemische Beratung/das systemische Coaching

3. Modul: Leitung von Gruppen, Gruppenprozessphänomene, Umgang mit schwierigen Situationen in Gruppen, Teamarbeit

Supervisionstage: Supervisorische Bearbeitung von Fällen aus dem Ausbildungsalltag

4. Modul: Als Fachleitungsperson "Autorität" sein und andere zu "Autoritäten" werden lassen.

Die Teilnahme an einzelnen Kursabschnitten ist nicht möglich.
Die Teilnehmer*innen erhalten vor Kursbeginn eine ausführliche Information mit allen Terminen.

Leitung: Melanie Prenting (IfL)


>> Anmeldung >> Drucken


Adressaten:

Fachleiter*innen, vornehmlich neu im Amt

ReferentInnen:

Melanie Prenting
Ulrike Biermann-Braun

Zuordnung zu QA:

2.8 Feedback und Beratung
3.4 Kommunikation, Kooperation und Vernetzung
4.1 Lehrerbildung

Termin:

Die 4 Module finden an folgenden Terminen statt:
20.-22.09.2022
01.-03.02.2023
05.-07.09.2023
29.-31.01.2024

Tagungsort:

Kath. Landvolkshochschule "Schorlemer Alst", Warendorf-Freckenhors

Kursentgelte:

165,00 € pro Modul

Anmeldeschluss:

15.08.2022

Fortbildungstage:

3

Downloads:

Flyer

Anmeldung möglich

Kursnummer: 22113303-B

Ausbilden und Beraten von Lehramtsanwärter*innen und Referendar*innen Modul 2

2. Modul Eine Fortbildung für Fachleiter*innen, vornehmlich neu im Amt

Die 4 Module finden an folgenden Terminen statt:
20.-22.09.2022
01.-03.02.2023
05.-07.09.2023
29.-31.01.2024

Ausbilden und Beraten von Lehramtsanwärter*innen und Referendar*innen Modul 2

Die Rolle der/des Fachleiter*in in der Lehrer*innenausbildung hat sich in den letzten Jahren gewandelt. Zunehmend sind Konflikt- und Beratungskompetenz sowie Kooperationsbereitschaft und -fähigkeit aller am Ausbildungsprozess Beteiligten gefragt. Interessierte Fachleiter*innen laden wir herzlich ein, in der angebotenen Fortbildung den Fragen nach der eigenen Rolle und Professionalität nachzugehen. Angesprochen sind vor allem auch Kolleg*innen, die neu im Amt sind.

Die praxisorientierte und trainingsintensive Fortbildung umfasst vier Kursabschnitte sowie drei Supervisionstage in den Jahren 2022 und 2023. Die Inhalte der Module sind:

1. Modul: Gesprächsführung, Umgang mit Konflikten, die Rolle der/des Fachleiter*in zwischen Beraten und Beurteilen

2. Modul: Einführung in systemisches Denken und in die systemische Beratung/das systemische Coaching

3. Modul: Leitung von Gruppen, Gruppenprozessphänomene, Umgang mit schwierigen Situationen in Gruppen, Teamarbeit

Supervisionstage: Supervisorische Bearbeitung von Fällen aus dem Ausbildungsalltag

4. Modul: Als Fachleitungsperson "Autorität" sein und andere zu "Autoritäten" werden lassen.

Die Teilnahme an einzelnen Kursabschnitten ist nicht möglich.

Leitung: Melanie Prenting (IfL)


fester Teilnehmerkreis >> Drucken


Adressaten:

Teilnehmende der Kursreihe

ReferentInnen:

Melanie Prenting
Ulrike Biermann-Braun

Zuordnung zu QA:

4.1 Lehrerbildung

Termin:

Die 4 Module finden an folgenden Terminen statt:
20.-22.09.2022
01.-03.02.2023
05.-07.09.2023
29.-31.01.2024

Tagungsort:

Kath. Akademie "Die Wolfsburg", 45478 Mülheim-Speldorf

Kursentgelte:

165,00 € pro Modul

Fortbildungstage:

3

Downloads:

Für diesen Kurs sind keine Dokumente vorhanden.

Anmeldung möglich

Kursnummer: 22113303-C

Ausbilden und Beraten von Lehramtsanwärter*innen und Referendar*innen - Modul 3

3. Modul Eine Fortbildung für Fachleiter*innen, vornehmlich neu im Amt

Die 4 Module finden an folgenden Terminen statt:
20.-22.09.2022
01.-03.02.2023
05.-07.09.2023
29.-31.01.2024

Ausbilden und Beraten von Lehramtsanwärter*innen und Referendar*innen - Modul 3

Dieses ist der dritte Kursabschnitt der vierteiligen Reihe "Ausbilden und Beraten von Lehramtsanwärter*innen und Referendar*innen, die sich an Fachleitungspersonen aller Schulformen richtet, insbesondere in den ersten Jahren der Tätigkeit.
Ein neuer Durchgang startet voraussichtlich im 1. Halbjahr 2024.

Die praxisorientierte und trainingsintensive Fortbildung umfasst vier Kursabschnitte sowie drei Supervisionstage in den Jahren 2022 und 2023. Die Inhalte der Module sind:

1. Modul: Gesprächsführung, Umgang mit Konflikten, die Rolle der/des Fachleiter*in zwischen Beraten und Beurteilen

2. Modul: Einführung in systemisches Denken und in die systemische Beratung/das systemische Coaching

3. Modul: Leitung von Gruppen, Gruppenprozessphänomene, Umgang mit schwierigen Situationen in Gruppen, Teamarbeit

Supervisionstage: Supervisorische Bearbeitung von Fällen aus dem Ausbildungsalltag

4. Modul: Als Fachleitungsperson "Autorität" sein und andere zu "Autoritäten" werden lassen.

Die Teilnahme an einzelnen Kursabschnitten ist nicht möglich.

Leitung: Melanie Prenting (IfL)


fester Teilnehmerkreis >> Drucken


Adressaten:

Teilnehmende der Kursreihe

ReferentInnen:

Melanie Prenting
Ulrike Biermann-Braun

Zuordnung zu QA:

4.1 Lehrerbildung

Termin:

Die 4 Module finden an folgenden Terminen statt:
20.-22.09.2022
01.-03.02.2023
05.-07.09.2023
29.-31.01.2024

Tagungsort:

Maternushaus, Köln

Kursentgelte:

165,00 € pro Modul

Fortbildungstage:

3

Downloads:

Für diesen Kurs sind keine Dokumente vorhanden.

Anmeldeschluss oder Kurs abgeschlossen

Kursnummer: 22113404

Gemeinsames Lernen - Schulentwicklung an Grundschulen

 

Mi. 18.05.2022, 10:00 Uhr - Do. 19.05.2022, 13:00 Uhr

Gemeinsames Lernen - Schulentwicklung an Grundschulen

Durch die (inklusive) Schulentwicklung der letzten Jahre an Grundschulen sind die Anforderungen an Schulleitungen komplexer und herausfordernder geworden. Um die Schulentwicklung voranzubringen und die Qualität an den Schulen zu erhalten, bedarf es einer regelmäßigen Reflektion und Weiterentwicklung der eigenen Arbeit im Schulleitungsteam.
In der Gruppe werden aktuelle Themen, mit dem Ziel diese für die eigene Schule nutzbar zu machen, ausgetauscht und reflektiert.

"Roter Faden" - Prozesssteuerung für das inklusive Schulprogramm
Arbeit mit der Checkliste und der Synopse
Austausch vorhandener Konzepte

Leitung: Katja Liever-Manthey (IfL), Sandra Burchgardt


>> Zur Interessensbekundung >> Drucken


Adressaten:

Schulleitungen an Grundschulen in Erkrath, Haan, Heiligenhaus und Hilden

ReferentInnen:

Katja Liever-Manthey

Zuordnung zu QA:

2 Lehren und Lernen

Termin:

Mi. 18.05.2022, 10:00 Uhr - Do. 19.05.2022, 13:00 Uhr

Tagungsort:

Heimvolkshochschule "Gottfried Könzgen", Haltern

Kursentgelte:

90,00 €

Anmeldeschluss:

01.03.2022

Fortbildungstage:

2

Downloads:

Für diesen Kurs sind keine Dokumente vorhanden.

Anmeldung möglich

Kursnummer: 22113409

Vorbereitung auf das Eignungsfeststellungsverfahren

Übungen zu zentralen Aufgaben des Eignungsfeststellungsverfahrens

Sa. 13.08.2022, 10:00 Uhr - So. 14.08.2022, 16:00 Uhr

Vorbereitung auf das Eignungsfeststellungsverfahren

Auf eine Einführung in das Eignungsfeststellungsverfahren (EFV) als Assessment-Center-Verfahren folgen intensive Übungen zu den Aufgaben des Eignungsfeststellungsverfahrens: Postkorb, Beratungs- und Konfliktgespräch, Gruppendiskussion und Projektplanung.

Postkorb
Gruppendiskussion
Projektplanung
Konflikt-/Beratungsgespräch
Postkorbinterview
Pädagogische Beurteilung von Unterricht

Leitung: Katja Liever-Manthey (IfL)


. >> Drucken


Adressaten:

Lehrer*innen aller Schulformen, die sich zum EFV anmelden wollen

ReferentInnen:

Christina Ritte
Michael Geurtz

Zuordnung zu QA:

3: Schulkultur
5: Führung und Management
6: Rahmenbedingungen und verbindliche Vorgaben

Termin:

Sa. 13.08.2022, 10:00 Uhr - So. 14.08.2022, 16:00 Uhr

Tagungsort:

Kardinal Schulte Haus, Bergisch Gladbach

Kursentgelte:

200,00 €

Fortbildungstage:

2

Downloads:

Für diesen Kurs sind keine Dokumente vorhanden.

Anmeldung möglich

Kursnummer: 22211101

relilab 2022/23 Religiöses Lernen in und mit digitalen Medien

Fortbildungskurs für Katholische Religionslehrer*innen in NRW KickOff

verschiedene Termine

relilab 2022/23 Religiöses Lernen in und mit digitalen Medien

In Zusammenarbeit mit den 5 katholischen Diözesen in NRW 

Wir leben in einer 'Kultur der Digitalität'. Das ist nicht erst seit März 2020 so, als Distanzlernen und Hybridunterricht als Formen von Schule neu entdeckt wurden, sondern gilt auch über pandemiebedingte Schließungen hinaus. Die Kultur der Digitalität fordert auch religiöses Lernen neu heraus, bietet neue Perspektiven, neue Möglichkeiten.
In diesem Feld breitet sich das Weiterbildungsangebot 'relilab' aus; es möchte eine Art Laborraum - ein 'ReliLab' - bieten, in und mit digitalen Medien religiöses Lernen zu planen, zu entwickeln und zu reflektieren. Im Rahmen des Fortbildungskurses können Sie anhand von Lernmodulen, in Web-Seminaren und im gegenseitigen
Austausch mit Religionslehrer*innen in NRW und darüber hinaus Ihre Kenntnisse erweitern, Neues erproben und in Ihrem eigenen Unterricht anwenden. Der Kurs bietet Ihnen viele Möglichkeiten und Schwerpunkte (eine Auswahl finden Sie unten); wählen Sie aus, was Ihnen hilft und worüber Sie mehr erfahren wollen! Wenn Sie
über eine Teilnahmebescheinigung hinaus einen qualifizierten Leistungsnachweis erwerben möchten, gestalten Sie eine entsprechende Unterrichtssequenz und erhalten Sie ein Feedback.

Lernmodule:
Sie haben die Möglichkeit, über https://relilab.org Lernmodule auszuwählen, die Sie individuell bearbeiten können. Es stehen u.a. verschiedene Lernmodule zu Präsentationsformen, Sozialen Medien, Kollaborationstools, Erklärvideos und Gamification-Möglichkeiten zur Verfügung.

Web-Seminare:
Monatlich findet ein Reli-Talk statt, bei dem Sie fachspezifische Impulse erhalten und Möglichkeiten des Austauschs wahrnehmen können. Zudem können Sie aus dem Web-Seminar-Angebot der (Erz-)Bistümer und des IfL auswählen.

#relichat:
Der Relichat (mittwochs, 20-21 Uhr auf Twitter) bietet wöchentlich einen Raum des Austauschs und des Miteinanderlernens für Religionslehrende im deutschsprachigen Raum. Es werden jeweils fünf Fragen zu einem religionsunterrichtlich relevanten Thema gestellt und in einer Art digitalem Schreibgespräch miteinander diskutiert. Darüber hinaus werden verwandte Formate des asynchronen und synchronen Austauschs angeboten, z.B. die Teilnahme am Relicamp, einem Barcamp zum religiösen Lernen.

Leitung: PD Dr. Paul Platzbecker (IfL); Wiebke Mette (IfL)


>> Anmeldung >> Drucken


Adressaten:

Katholische Religionslehrer*innen in NRW

ReferentInnen:

Dr. Dominik Arenz
David Wakefield
Jörg Lohrer
Prof. Dr. Viera Pirker
Prof. Dr. Karl Peböck
Friedrike Wenisch
Elena Gielians

Zuordnung zu QA:

2.10 Lernen und Lehren im digitalen
Wandel
2.4 Schülerorientierung und
Heterogenitätssensibilität
4.3 (Multi-)Professionelle Teams

Termin:

Abschlussveranstaltung ist am 12. Mai 2023 im Caritas-Fortbildungszentrum Essen

Tagungsort:

Caritas-Fortbildungszentrum Essen

Kursentgelte:

60,00 €

Fortbildungstage:

1

Downloads:

Flyer

Anmeldeschluss oder Kurs abgeschlossen

Kursnummer: 22211102

Grundkurs Bibliolog für Religionslehrer*innen Modul 1

Weil jeder etwas zu sagen hat...

Termin und Ort:
1. Termin: Do., 27.10.2022, 14.30 Uhr - Sa., 29.10.2022, 14.00 Uhr
Kardinal Schulte Haus, Bergisch Gladbach-Bensberg
2. Termin: Do.,10.11.2022, 16.00 Uhr - Sa., 12.11.2022, 13.00 Uhr
Maternushaus, Köln

Grundkurs Bibliolog für Religionslehrer*innen Modul 1

Schon längst ist der Bibliolog als Zugang, der die Bibel auch für das eigene Leben bedeutsam und lebendig werden lässt und in den sich jede*r unabhängig von Herkunft, Alter und Vorkenntnissen einbringen kann, auch für den schulischen Religionsunterricht entdeckt worden. Er gibt Raum für Identifikation und spielerische Kreativität und lässt sich gleichzeitig aufgrund seiner Strukturiertheit und überschaubaren Dauer auch im schulischen Kontext gut einsetzen. Dieser Grundkurs mit Sr. Ulrike Diekmann, Lehrerin, Schulpsychologin und Bibliolog-Trainerin, wird besonders die Perspektive von Religionslehrer*innen berücksichtigen. Im Vordergrund des Ausbildungskurses steht das gemeinsame Kennenlernen und Einüben der Grundtechniken dieser biblischen Methode, was mit der Vermittlung der theoretischen Grundlagen und Hintergründe einhergeht. Im zweiten Teil des Kurses führen alle Teilnehmenden einen selbstständig vorbereiteten Bibliolog durch.

Die Zahl der Plätze ist auf 8 Teilnehmende begrenzt. Eine Anmeldung ist nur für beide Kurseinheiten zusammen möglich. Der Kurs schließt mit einem Zertifikat des Netzwerkes Bibliolog, das die Befähigung zur eigenständigen Durchführung von Bibliologen bestätigt.

Themenschwerpunkte:
Bibliolog im Religionsunterricht

Leitung: Dr. Rita Müller-Fieberg (IfL)


>> Zur Interessensbekundung >> Drucken


Adressaten:

Religionslehrer*innen aller Schulformen

ReferentInnen:

Dr. Rita Müller-Fieberg
Sr. Ulrike Diekmann

Zuordnung zu QA:

2 Lehren und Lernen

Termin:

Termin und Ort:
1. Termin: Do., 27.10.2022, 14.30 Uhr - Sa., 29.10.2022, 14.00 Uhr
Kardinal Schulte Haus, Bergisch Gladbach-Bensberg
2. Termin: Do.,10.11.2022, 16.00 Uhr - Sa., 12.11.2022, 13.00 Uhr
Maternushaus, Köln

Tagungsort:

Kardinal Schulte Haus, Bergisch Gladbach

Kursentgelte:

340,00 €

Anmeldeschluss:

10.08.2022

Fortbildungstage:

3

Downloads:

Flyer

auf Warteliste

Kursnummer: 22211102-B

Grundkurs Bibliolog für Religionslehrer*innen Modul 2

Weil jeder etwas zu sagen hat...

Do. 10.11.2022, 16:00 Uhr - Sa. 12.11.2022, 13:00 Uhr

Grundkurs Bibliolog für Religionslehrer*innen Modul 2

Schon längst ist der Bibliolog als Zugang, der die Bibel auch für das eigene Leben bedeutsam und lebendig werden lässt und in den sich jede*r unabhängig von Herkunft, Alter und Vorkenntnissen einbringen kann, auch für den schulischen Religionsunterricht entdeckt worden. Er gibt Raum für Identifikation und spielerische Kreativität und lässt sich gleichzeitig aufgrund seiner Strukturiertheit und überschaubaren Dauer auch im schulischen Kontext gut einsetzen. Dieser Grundkurs mit Sr. Ulrike Diekmann, Lehrerin, Schulpsychologin und Bibliolog-Trainerin, wird besonders die Perspektive von Religionslehrer*innen berücksichtigen. Im Vordergrund des Ausbildungskurses steht das gemeinsame Kennenlernen und Einüben der Grundtechniken dieser biblischen Methode, was mit der Vermittlung der theoretischen Grundlagen und Hintergründe einhergeht. Im zweiten Teil des Kurses führen alle Teilnehmenden einen selbstständig vorbereiteten Bibliolog durch.

Die Zahl der Plätze ist auf 8 Teilnehmende begrenzt. Eine Anmeldung ist nur für beide Kurseinheiten zusammen möglich. Der Kurs schließt mit einem Zertifikat des Netzwerkes Bibliolog, das die Befähigung zur eigenständigen Durchführung von Bibliologen bestätigt.

Leitung: Dr. Rita Müller-Fieberg (IfL)


fester Teilnehmerkreis / Die Anmeldung für Modul 1 gilt gleichzeitig für Modul 2 >> Drucken


Adressaten:

Religionslehrer*innen aller Schulformen

ReferentInnen:

Dr. Rita Müller-Fieberg
Sr. Ulrike Diekmann

Zuordnung zu QA:

2 Lehren und Lernen

Termin:

Do. 10.11.2022, 16:00 Uhr - Sa. 12.11.2022, 13:00 Uhr

Tagungsort:

Maternushaus, Köln

Kursentgelte:

0,00

Downloads:

Für diesen Kurs sind keine Dokumente vorhanden.

Seite 5 von 23