Kursangebote >> Suche >> Suchergebnis

Es wurden folgende Kurse/Veranstaltungen gefunden:

Seite 6 von 19
Anmeldeschluss oder Kurs abgeschlossen

Kursnummer: 22211108

Weihnachten in jedem Jahr?!

Umgang mit sich wiederholenden Themen im Religionsunterricht der Klassen 1-4

Di. 15.11.2022 09:00 Uhr - 16:00 Uhr Uhr

Weihnachten in jedem Jahr?!

In Zusammenarbeit mit dem Erzbistum Paderborn 

Im Religionsunterricht der Grundschule gibt es Themen, die man durchaus als "Klassiker" bezeichnen kann. Kehren diese Themen dann aber von der Klasse 1 bis zur 4 immer wieder, muss der Unterricht von Beginn an so strukturiert und angelegt sein, dass ein sukzessiver Kompetenzerwerb möglich ist.
Diese Veranstaltung soll Ihnen Anregungen für den eigenen Unterricht geben, um die kumulative Struktur des Lehrplans in Ihrem Tun abbilden zu können. Dazu lernen Sie verschiedene Zugänge, Blickwinkel und Arbeitstechniken rund um das Weihnachtsthema kennen.

Themenschwerpunkte:
- Lehrplanarbeit
- kumulatives Lernen im Religionsunterricht
- die Weihnachtserzählungen der Bibel

Leitung: Wiebke Mette (IfL), Katrin Holthaus (Erzbistum Paderborn)


>> Zur Interessensbekundung >> Drucken


Adressaten:

Religionslehrer*innen an Grundschulen

ReferentInnen:

Wiebke Mette
Katrin Holthaus

Zuordnung zu QA:

2 Lernen und Lehren
2.6 Lern- und Bildungsangebot

Termin:

Di. 15.11.2022 09:00 Uhr - 16:00 Uhr Uhr

Tagungsort:

Kommende, Dortmund

Kursentgelte:

15,00 €

Anmeldeschluss:

23.09.2022

Fortbildungstage:

1

Downloads:

Für diesen Kurs sind keine Dokumente vorhanden.

Anmeldung möglich

Kursnummer: 22211109

Bildbetrachtung im Religionsunterricht der Grundschule

 

Do. 24.11.2022 15:00 Uhr - 18:00 Uhr Uhr

Bildbetrachtung im Religionsunterricht der Grundschule

In Zusammenarbeit mit dem Bistum Essen 

In dieser Veranstaltung informieren wir über den (didaktischen) Wert der Kunst und Bildbetrachtung im Religionsunterricht der Grundschule. Wir werden uns verschiedene Zugänge zu Bildbetrachtungen anschauen und auch digitale Möglichkeiten der Bildbetrachtung und Arbeit mit Bildern im Allgemeinen mit einbeziehen.

Themenschwerpunkte:
- Methoden der Bildbetrachtung
- Bilderauswahl für den Religionsunterricht

Leitung: Wiebke Mette (IfL), Gabriele Eichenwald-Wiesten (Bistum Essen)


>> Anmeldung >> Drucken


Adressaten:

Religionslehrer*innen an Grundschulen sowie Interessierte

ReferentInnen:

Wiebke Mette
Gabriele Eichwald-Wiesten

Zuordnung zu QA:

2 Lernen und Lehren
2.10 Lernen und Lehren im digitalen Wandel

Termin:

Do. 24.11.2022 15:00 Uhr - 18:00 Uhr Uhr

Tagungsort:

Webinar

Kursentgelte:

8,50 €

Anmeldeschluss:

18.11.2022

Fortbildungstage:

1

Downloads:

Für diesen Kurs sind keine Dokumente vorhanden.

auf Warteliste

Kursnummer: 22211115

Nachfolgeveranstaltung für Tln. am Zertifikatskurs Primarstufe M-E PB

Nachfolgeveranstaltung für Tln. am Zertifikatskurs Primarstufe Münster, Essen und Paderborn

Do. 08.12.2022, 15:00 Uhr - Sa. 10.12.2022, 14:00 Uhr

Nachfolgeveranstaltung für Tln. am Zertifikatskurs Primarstufe M-E PB

Gebetsbänder gibt es in nahezu allen Religionen: Im Islam, im Buddhismus und auch im Christentum. Sie wollen helfen, dem "Leben mehr Leben" zu geben in der Hektik und der Herausforderungen des Alltags. Eine neuere und aktuelle Form sind die so genannten "Perlen des Glaubens." Diese Methode eignet sich gleichermaßen für Kinder, Jugendliche und Erwachsene. Wir werden uns in diesen Tagen dieser Methode annähern, ausprobieren und uns darüber austauschen.
Eine gute Gelegenheit an die Erfahrungen und Begegnungen im Zertifikatskurs anzuknüpfen!

Themenschwerpunkte:
- Sich dem eigenen Glauben nähern
- Methode "Perlen des Glaubens" kennenlernen und ausprobieren
- Impulse für das eigene Leben erhalten
- Methodisch/didaktische Anwendungsmöglichkeiten kennen

Leitung: Dr. Petra Lillmeier (IfL)


geschlossener TN-Kreis >> Drucken


Adressaten:

Teilnehmer*innen am Zertifikatskurs Primarstufe Münster-Essen und Paderborn

ReferentInnen:

Dr. Petra Lillmeier

Zuordnung zu QA:

4 Professionalisierung
4.1 Lehrerbildung

Termin:

Do. 08.12.2022, 15:00 Uhr - Sa. 10.12.2022, 14:00 Uhr

Tagungsort:

Kath. Akademie, Schwerte

Kursentgelte:

90,00 €

Fortbildungstage:

2

Downloads:

Für diesen Kurs sind keine Dokumente vorhanden.

Anmeldung möglich

Kursnummer: 22211116

Jahrestagung der Fachleiterinnen und Fachleiter für Katholische Religionslehre (

 

Mo. 28.11.2022, 9:30 Uhr Uhr - Mi. 30.11.2022, 14:00 Uhr Uhr

Jahrestagung der Fachleiterinnen und Fachleiter für Katholische Religionslehre (

Die jährliche Fachleitertagung greift aktuelle Themen aus Theologie und Religionspädagogik auf und reflektiert sie im Hinblick auf die Arbeitsfelder in Schule und Fachseminar. Im Mittelpunkt dieser Tagung stehen Ansätze performativer Religionsdidaktik sowie ein Blick auf aktuelle didaktische und methodische Tendenzen.

Themenschwerpunkte:
- Performative Religionsdidaktik
- Update: Didaktik und Methodik des Religionsunterrichts
- Religionspädagogische Impulse für Schule und Fachseminar

Leitung: Dr. Rita Müller-Fieberg (IfL), Kathrin Sauerwald, Veronika Ahrens-Wester


>> Anmeldung >> Drucken


Adressaten:

Fachleiter*innen Katholische Religionslehre P, S1, F

ReferentInnen:

Dr. Rita Müller-Fieberg

Anmeldung:

Fester Teilnehmendenkreis

Zuordnung zu QA:

2 Lehren und Lernen

Termin:

Mo. 28.11.2022, 9:30 Uhr Uhr - Mi. 30.11.2022, 14:00 Uhr Uhr

Tagungsort:

Kath. Akademie "Die Wolfsburg", 45478 Mülheim-Speldorf

Kursentgelte:

Kein Kursentgelt

Fortbildungstage:

3

Downloads:

Für diesen Kurs sind keine Dokumente vorhanden.

Anmeldung möglich

Kursnummer: 22211118

Fächerverbindende Perspektiven im Umgang mit Literatur eröffnen und nutzen

Fächerverbindende Perspektiven im Umgang mit Literatur eröffnen und nutzen

Do. 15.12.2022 09:30 - 16:00 Uhr

Fächerverbindende Perspektiven im Umgang mit Literatur eröffnen und nutzen

Literarische Texte werden schon lange im Religionsunterricht eingesetzt - umgekehrt spielen im Literaturunterricht immer wieder auch religiöse Traditionen und Fragestellungen eine Rolle. Oft werden dabei Themenfelder berührt, in denen es um Identitätsfindung und Werteerziehung geht. Für einen sachgemäßen und gewinnbringenden Einsatz von Literatur ist es allerdings unerlässlich, sowohl den Eigencharakter des jeweiligen Faches als auch den Eigenwert eines Textes oder einer Tradition zu wahren. Unter Einbezug aktueller methodisch-didaktischer Ansätze der Literaturrezeption und -produktion erarbeiten wir diesbezüglich fächerverbindende Umsetzungsmöglichkeiten. Anhand konkreter, auch in einen größeren Medienverbund eingebetteter Literaturbeispiele loten wir gemeinsam die Chancen und Grenzen der jeweiligen fachspezifischen Zugänge aus und entwerfen Perspektiven für einen Umgang mit Literatur, der sich durch Lebensweltbezug und Konsequenzen für die soziale Praxis auszeichnet.

Themenschwerpunkte:
- Literatur- und Religionsunterricht: fächerverbindend und interdisziplinär
- Literaturrezeption und -produktion: methodisch-didaktische Zugänge
- Literarische Texte im Horizont von Wertebildung und Identitätsfindung

Leitung: Dr. Rita Müller-Fieberg (IfL), Karin Kottenhoff (IfL)


>> Anmeldung >> Drucken


Adressaten:

Lehrer*innen der Fächer Religionslehre, Deutsch und Literatur in den Sekundarstufen

ReferentInnen:

Dr. Rita Müller-Fieberg
Karin Kottenhoff

Zuordnung zu QA:

2 Lehren und Lernen

Termin:

Do. 15.12.2022 09:30 - 16:00 Uhr

Tagungsort:

Kath. Akademie "Die Wolfsburg", 45478 Mülheim-Speldorf

Kursentgelte:

15,00 €

Anmeldeschluss:

17.10.2022

Fortbildungstage:

1

Downloads:

Für diesen Kurs sind keine Dokumente vorhanden.

fast ausgebucht

Kursnummer: 22211119

Gemeinsamkeiten stärken - Unterschieden gerecht werden (Sek) - Typ A

Fortbildung zur Einführung des konfessionell-kooperativen Religionsunterrichts in NRW -Typ A

Mo. 21.11.2022 09:00 - 16:30 Uhr

Gemeinsamkeiten stärken - Unterschieden gerecht werden (Sek) - Typ A

In Zusammenarbeit mit dem Pädagogischen Institut in Villigst, dem Pädagogisch-Theologischen Institut in Bonn, den Schulreferaten der Kirchenkreise in der EKiR und den beteiligten katholischen Diözesen in NRW 

In Zusammenarbeit mit dem Institut für Lehrerfortbildung, dem Pädagogischen Institut in Villigst, dem Pädagogisch-Theologischen Institut der EKiR, den Schulreferaten der Kirchenkreise in der EKiR und der EKvW und den katholischen Diözesen in NRW
Ab dem Schuljahr 2018/19 kann auf Basis des geänderten Runderlasses zum Religionsunterricht in NRW (15. August 2017) und jeweils entsprechender Vereinbarungen zwischen den Kirchen in NRW die Kooperation zwischen dem evangelischen und katholischem Religionsunterricht in der Primarstufe bzw. in den Schulformen der Sek. I erweitert werden.
Eine wichtige Voraussetzung für die Antragstellung und die Einführung des konfessionell-kooperativen Religionsunterrichts ist die Fortbildung der Religionslehrerinnen und Religionslehrer.
Diese Fortbildungen, die von den evangelischen und katholischen Instituten gemeinsam mit den Schulreferaten der evangelischen Kirchenkreise verantwortet werden, suchen in die Intention und die Grundlagen dieser neuen Organisationsform des RU einzuführen. Weitere Ziele sind die Profilierung des Konfessionsbewusstseins der Lehrkräfte einerseits und die curriculare Gestaltung des konfessionell-kooperativen RU seitens beider Fachgruppen andererseits.
Sofern der besondere Wert des konfessionell-kooperativen RU in der Stärkung der konfessionellen Gemeinsamkeit bei gleichzeitiger Wahrnehmung der bestehenden Unterschiede besteht, sucht die Fortbildung dessen Qualität auf diese Weise sichern zu helfen. Der Besuch der Fortbildung ist für die antragstellenden Schulen obligatorisch. Es wird erwartet, dass jeweils ein/e Vertreter/in der evangelischen und der katholischen Fachschaft einer Schule gemeinsam daran teilnehmen. Die Fortbildung ist für die Teilnehmenden kostenfrei.

Leitung: Dr. Kristin Konrad (IfL)


>> Anmeldung >> Drucken


Adressaten:

Vertreter der Fachgruppen evangelische und katholische Religion im Bereich der Sek I

ReferentInnen:

Dr. Kristin Konrad
Ulrike Rohe
Dr. Manfred Karsch

Zuordnung zu QA:

2 Lehren und Lernen

Termin:

Mo. 21.11.2022 09:00 - 16:30 Uhr

Tagungsort:

Webinar

Kursentgelte:

kein Kursentgelt

Fortbildungstage:

1

auf Warteliste

Kursnummer: 22211125

Gemeinsamkeiten stärken - Unterschieden gerecht werden (Sek) - Typ A

Fortbildung zur Einführung des konfessionell-kooperativen Religionsunterrichts in NRW -Typ A

Mo. 24.10.2022 09:00 - 16:30 Uhr

Gemeinsamkeiten stärken - Unterschieden gerecht werden (Sek) - Typ A

In Zusammenarbeit mit dem Pädagogischen Institut in Villigst, dem Pädagogisch-Theologischen Institut der EKiR, den Schulreferaten der Kirchenkreise in der EKiR und den katholischen Diözesen in NRW 

In Zusammenarbeit mit dem Institut für Lehrerfortbildung, dem Pädagogischen Institut in Villigst, dem Pädagogisch-Theologischen Institut der EKiR, den Schulreferaten der Kirchenkreise in der EKiR und der EKvW und den katholischen Diözesen in NRW
Ab dem Schuljahr 2018/19 kann auf Basis des geänderten Runderlasses zum Religionsunterricht in NRW (15. August 2017) und jeweils entsprechender Vereinbarungen zwischen den Kirchen in NRW die Kooperation zwischen dem evangelischen und katholischem Religionsunterricht in der Primarstufe bzw. in den Schulformen der Sek. I erweitert werden.
Eine wichtige Voraussetzung für die Antragstellung und die Einführung des konfessionell-kooperativen Religionsunterrichts ist die Fortbildung der Religionslehrerinnen und Religionslehrer.
Diese Fortbildungen, die von den evangelischen und katholischen Instituten gemeinsam mit den Schulreferaten der evangelischen Kirchenkreise verantwortet werden, suchen in die Intention und die Grundlagen dieser neuen Organisationsform des RU einzuführen. Weitere Ziele sind die Profilierung des Konfessionsbewusstseins der Lehrkräfte einerseits und die curriculare Gestaltung des konfessionell-kooperativen RU seitens beider Fachgruppen andererseits.
Sofern der besondere Wert des konfessionell-kooperativen RU in der Stärkung der konfessionellen Gemeinsamkeit bei gleichzeitiger Wahrnehmung der bestehenden Unterschiede besteht, sucht die Fortbildung dessen Qualität auf diese Weise sichern zu helfen. Der Besuch der Fortbildung ist für die antragstellenden Schulen obligatorisch. Es wird erwartet, dass jeweils ein/e Vertreter/in der evangelischen und der katholischen Fachschaft einer Schule gemeinsam daran teilnehmen. Die Fortbildung ist für die Teilnehmenden kostenfrei.

Leitung: Dr. Kristin Konrad (IfL)


>> Anmeldung >> Drucken


Adressaten:

Vertreter der Fachgruppen evangelische und katholische Religion im Bereich der Sek I

ReferentInnen:

Pfarrer Arnd Röbbelen
OStR' Andrea Tiwisina

Zuordnung zu QA:

2 Lehren und Lernen

Termin:

Mo. 24.10.2022 09:00 - 16:30 Uhr

Tagungsort:

Heimvolkshochschule "Gottfried Könzgen", Haltern

Kursentgelte:

kein Kursentgelt

Fortbildungstage:

1

Anmeldeschluss oder Kurs abgeschlossen

Kursnummer: 22211126

Heute nach Gott fragen

"RU weiter führen": Sek I-Tag für Religionslehrkräfte im Erzbistum Köln

Mi. 14.09.2022 09:00 - 16:00 Uhr

Heute nach Gott fragen

In Zusammenarbeit mit dem Erzbistum Köln 

In unserer weltanschaulich pluralen Lebenswelt ist das Sprechen über Gott längst keine Selbstverständlichkeit mehr. Glaube und Zweifel, Suche und Kritik, Neugierde und Ablehnung - Schülerinnen und Schüler bringen ein breites Spektrum eigener Haltungen und Positionen mit, die im RU einen Platz finden. Wie lassen sie sich in einen Austausch bringen, untereinander, aber auch z.B. mit biblischen Gottesbildern oder mit Spuren von Gottesrede in (neuen) Medien?

Vor diesem Hintergrund wird diese Thematik noch einmal neu in den Blick genommen. Sie vertieft bewährte Methoden und neue didaktische Wege. Zwischen dem thematisch-theologischen Vortrag und anschließenden Workshops zu unterrichtspraktischen Impulsen bleibt Raum, über eigene Gottesvorstellungen nachzudenken, diese ins Wort zu bringen und darüber in den Austausch zu kommen.

die Frage nach Gott auf dem Hintergrund pluraler Lebenswelten
praktische Impulse für den RU in der Sek I

Leitung: Dr. Kristin Konrad (IfL), Dr. Nina Frenzel (Erzbistum Köln), Gregor Hofmeister ( Erzbistum Köln)


>> Drucken


Adressaten:

Religionslehrkräfte Sek I im Erzbistum Köln

ReferentInnen:

Dr. Dr. Martin Breul
Anna Janina Bruch
Christian Masrourchehr
Helena Boelke

Anmeldung:

über das Erzbistum Köln

Zuordnung zu QA:

2 Lehren und Lernen

Termin:

Mi. 14.09.2022 09:00 - 16:00 Uhr

Tagungsort:

Maternushaus, Köln

Kursentgelte:

15,00 € , Religionslehrer*innen im Erzbistum Köln 10,00 €

Fortbildungstage:

1

Downloads:

Für diesen Kurs sind keine Dokumente vorhanden.

Anmeldung möglich

Kursnummer: 22211127

"Mitten im Leben sind wir mit dem Tod umfangen". Werkstatt RU

Werkstatt RU

Fr. 09.12.2022, 10:00 Uhr - Sa. 10.12.2022, 14:00 Uhr

"Mitten im Leben sind wir mit dem Tod umfangen". Werkstatt RU

In Zusammenarbeit mit dem Erzbistum Köln 

Das Thema dieser Fortbildung "Umgang mit Sterben, Tod und Trauer" gehört heute sicherlich zu den großen Herausforderungen unserer Gesellschaft. Dies gilt auch insbesondere für den Religionsunterricht. Wie verhalte ich mich als Religionslehrer*lehrerin, wenn ein Angehöriger eines Schülers oder einer Schülerin oder gar ein/e Schüler*in selbst stirbt? Wie begleite ich z.B. einen Trauerprozess in einer Schulklasse. Hierzu sollen auf der Tagung Anregungen aus dem konkreten Feld der Hospizarbeit (Kinderhospiz Regenbogenland Düsseldorf) erfolgen. Dabei sollen auch religionspädagogisch-didaktische Impulse und konkrete unterrichtspraktische Anregungen für den Umgang mit Sterben, Tod und Trauer erfolgen.

Themenschwerpunkte:
- Aspekte der Hospizarbeit
- theologische Perspektiven zum Thema Tod und Sterben
- konkrete Impulse für den RU

Leitung: Dr. Paul Rulands (IfL), Gregor Hofmeister (Erzbistum Köln)


>> Anmeldung >> Drucken


Adressaten:

Lehrende der Sek I im Erzbistum Köln

ReferentInnen:

Dr. Paul Rulands
Rainer Strauss
Dr. Raimund Litz

Zuordnung zu QA:

2 Lehren und Lernen

Termin:

Fr. 09.12.2022, 10:00 Uhr - Sa. 10.12.2022, 14:00 Uhr

Tagungsort:

Kardinal Schulte Haus, Bergisch Gladbach

Kursentgelte:

100,00 € für Lehrende aus dem Erzbistum Köln 50,00 €

Anmeldeschluss:

20.10.2022

Fortbildungstage:

2

Downloads:

Für diesen Kurs sind keine Dokumente vorhanden.

Anmeldung möglich

Kursnummer: 22211128

Erinnern und erleben: Begegungen mit dem Judentum gestern und heute

 

Termin wird noch festgelegt.

Erinnern und erleben: Begegungen mit dem Judentum gestern und heute

In Zusammenarbeit mit dem Erzbistum Paderborn 

Das Jahr des 1700jährigen Jubiläums jüdischen Lebens in Deutschland liegt hinter uns, das wichtige Anliegen der zahlreichen Jubiläumsveranstaltungen bleibt bestehen und ist angesichts des wachsenden Antisemitismus dringender denn je. Bewusst wollen wir bei Einblicken in das vielfältige jüdische Leben in Deutschland heute ansetzen, aber auch im Sinne einer "Erinnerungskultur" in die Vergangenheit blicken und für beide Blickrichtungen Ideen und Bausteine für den Religionsunterricht austauschen.

Themenschwerpunkte:
- Erinnerungslernen am Beispiel Judentum
- Einblicke in jüdisches Leben heute
- Religionspädagogische Impulse für die Sekundarstufe I

Leitung: Dr. Rita Müller-Fieberg (IfL), Kathrin Sauerwald (EGV Paderborn)


Termine sind mit dem Referenten abzustimmen >> Drucken


Adressaten:

Adressaten, Zielgruppe Religionslehrende der Sek I

ReferentInnen:

Dr. Rita Müller-Fieberg
Kathrin Sauerwald

Zuordnung zu QA:

2 Lehren und Lernen

Termin:

Termin wird noch festgelegt.

Kursentgelte:

15,00 €

Downloads:

Für diesen Kurs sind keine Dokumente vorhanden.

Seite 6 von 19