Kursangebote >> Suche >> Suchergebnis

Es wurden folgende Kurse/Veranstaltungen gefunden:

Seite 1 von 18
Anmeldung möglich

Kursnummer: 23211106-N

relilab 2023/24 - Religiöses Lernen in und mit digitalen Medien

Transhumanismus als Unterrichtsthema für die Hauptschule?

Di. 09.04.2024 16:30 - 17:30 Uhr

relilab 2023/24 - Religiöses Lernen in und mit digitalen Medien

In Zusammenarbeit mit den Diözesen in NRW, dem pti und den Schulreferaten der EKiR 

Die Regionalgruppe NRW des relilab bietet in etwa zweiwöchigem Rhythmus ein Werkstattangebot an, das das breite Angebot des relilab ergänzen möchte. Die Werkstatt wird jeweils eingeleitet mit einem Input zu einem wechselnden Thema: Mal steht ein digitales Tool oder die Welt des Digitalen im Fokus, mal sind theologische Fragestellungen leitend, mal bildet die Herausforderung wachsender Heterogenitäten unter den Schülerinnen und Schülern für den Religionsunterricht den Schwerpunkt der digitalen Fortbildungsstunde. Die Werkstätten bieten darüber hinaus Zeit zum thematischen Austauschen und praktischen Ausprobieren des Vorgestellten.

Alle Interessierten sind herzlich eingeladen. Wer eine Teilnahmebescheinigung für eine oder mehrere Werkstätten haben möchte, melde sich bitte im Vorfeld an auf der Homepage des Instituts für Lehrerfortbildung NRW.

In der reli.werkstatt am 9. April 2024 ist Heiko Overmeyer euer Referent:

Das Thema “Transhumanismus” ist theologisch und anthropologisch kompliziert. Aber auch dieses Thema lohnt sich als Thema für Klassen, die nicht leistungsstark sind. Hier geht es um Zugänge, die vorgestellt und diskutiert werden sollen.

Leitung: PD Dr. Paul Platzbecker (IfL), Dominik Arenz (EB Köln), Daniel Meyer zu Gellenbeck (Bistum Münster), Heiko Overmeyer (Bistum Münster), Gabriele Eichwald-Wiesten (Bistum Essen), Axel Rüttgers (Bistum Aachen)


>> Anmeldung >> Drucken


Adressaten:

Religionslehrer*innen in NRW

ReferentInnen:

Dr. Heiko Overmeyer

Anmeldung:

Eine Anmeldung für das relilab und die einzelnen Werkstätten kann über unsere Website erfolgen. Diese Anmeldung ist notwendig für das Ausstellen einer Teilnahmebescheinigung im Anschluss.

Zuordnung zu RS:

2.4 Schülerorientierung und Heterogenitätssensibilität
2.10 Lernen und Lehren im digitalen Wandel
4.3 (Multi-)Professionelle Teams

Termin:

Di. 09.04.2024 16:30 - 17:30 Uhr

Tagungsort:

Webinar

Kursentgelte:

kein Kursentgelt

Fortbildungstage:

1

Downloads:

Flyer

Anmeldung möglich

Kursnummer: 23211106-O

relilab 2023/24 - Religiöses Lernen in und mit digitalen Medien

 

Di. 23.04.2024 16:30 - 17:30 Uhr

relilab 2023/24 - Religiöses Lernen in und mit digitalen Medien

In Zusammenarbeit mit den Diözesen in NRW, dem pti und den Schulreferaten der EKiR 

Die Regionalgruppe NRW des relilab bietet in etwa zweiwöchigem Rhythmus ein Werkstattangebot an, das das breite Angebot des relilab ergänzen möchte. Die Werkstatt wird jeweils eingeleitet mit einem Input zu einem wechselnden Thema: Mal steht ein digitales Tool oder die Welt des Digitalen im Fokus, mal sind theologische Fragestellungen leitend, mal bildet die Herausforderung wachsender Heterogenitäten unter den Schülerinnen und Schülern für den Religionsunterricht den Schwerpunkt der digitalen Fortbildungsstunde. Die Werkstätten bieten darüber hinaus Zeit zum thematischen Austauschen und praktischen Ausprobieren des Vorgestellten.

Alle Interessierten sind herzlich eingeladen. Wer eine Teilnahmebescheinigung für eine oder mehrere Werkstätten haben möchte, melde sich bitte im Vorfeld an auf der Homepage des Instituts für Lehrerfortbildung NRW.

In der reli.werkstatt am 23. April 2024 ist Heiko Overmeyer euer Referent:

Kann eine Sway bessere Zugänge schaffen als das Lehrbuch? Am Beispiel des Themas “Reformation” für die Mittelstufe wird ein konkretes Beispiel gezeigt und soll diskutiert werden.

Leitung: PD Dr. Paul Platzbecker (IfL), Dominik Arenz (EB Köln), Daniel Meyer zu Gellenbeck (Bistum Münster), Heiko Overmeyer (Bistum Münster), Gabriele Eichwald-Wiesten (Bistum Essen), Axel Rüttgers (Bistum Aachen)


>> Anmeldung >> Drucken


Adressaten:

Religionslehrer*innen in NRW

ReferentInnen:

Dr. Heiko Overmeyer

Anmeldung:

Eine Anmeldung für das relilab und die einzelnen Werkstätten kann über unsere Website erfolgen. Diese Anmeldung ist notwendig für das Ausstellen einer Teilnahmebescheinigung im Anschluss.

Zuordnung zu RS:

2.4 Schülerorientierung und Heterogenitätssensibilität
2.10 Lernen und Lehren im digitalen Wandel
4.3 (Multi-)Professionelle Teams

Termin:

Di. 23.04.2024 16:30 - 17:30 Uhr

Tagungsort:

Webinar

Kursentgelte:

kein Kursentgelt

Fortbildungstage:

1

Downloads:

Flyer

Anmeldung möglich

Kursnummer: 23211106-Q

relilab 2023/24 - Religiöses Lernen in und mit digitalen Medien

 

Di. 28.05.2024 16:30 - 17:30 Uhr

relilab 2023/24 - Religiöses Lernen in und mit digitalen Medien

In Zusammenarbeit mit den Diözesen in NRW, dem pti und den Schulreferaten der EKiR 

Die Regionalgruppe NRW des relilab bietet in etwa zweiwöchigem Rhythmus ein Werkstattangebot an, das das breite Angebot des relilab ergänzen möchte. Die Werkstatt wird jeweils eingeleitet mit einem Input zu einem wechselnden Thema: Mal steht ein digitales Tool oder die Welt des Digitalen im Fokus, mal sind theologische Fragestellungen leitend, mal bildet die Herausforderung wachsender Heterogenitäten unter den Schülerinnen und Schülern für den Religionsunterricht den Schwerpunkt der digitalen Fortbildungsstunde. Die Werkstätten bieten darüber hinaus Zeit zum thematischen Austauschen und praktischen Ausprobieren des Vorgestellten.

Alle Interessierten sind herzlich eingeladen. Wer eine Teilnahmebescheinigung für eine oder mehrere Werkstätten haben möchte, melde sich bitte im Vorfeld an auf der Homepage des Instituts für Lehrerfortbildung NRW.

In der reli.werkstatt am 28. Mai ist Judith Steffen vom AK Förderschule des Erzbistums Köln eure Referentin:

Es wird um den Einsatz digitaler Medien im Religionsunterricht der Förderschule bzw. im Gemeinsamen Lernen gehen. Die genaue Themenbeschreibung folgt.

Leitung: PD Dr. Paul Platzbecker (IfL), Dominik Arenz (EB Köln), Daniel Meyer zu Gellenbeck (Bistum Münster), Heiko Overmeyer (Bistum Münster), Gabriele Eichwald-Wiesten (Bistum Essen), Axel Rüttgers (Bistum Aachen)


>> Anmeldung >> Drucken


Adressaten:

Religionslehrer*innen in NRW

ReferentInnen:

Judith Steffen

Anmeldung:

Eine Anmeldung für das relilab und die einzelnen Werkstätten kann über unsere Website erfolgen. Diese Anmeldung ist notwendig für das Ausstellen einer Teilnahmebescheinigung im Anschluss.

Zuordnung zu RS:

2.4 Schülerorientierung und Heterogenitätssensibilität
2.10 Lernen und Lehren im digitalen Wandel
4.3 (Multi-)Professionelle Teams

Termin:

Di. 28.05.2024 16:30 - 17:30 Uhr

Tagungsort:

Webinar

Kursentgelte:

kein Kursentgelt

Fortbildungstage:

1

Downloads:

Flyer

Anmeldung möglich

Kursnummer: 23211106-R

relilab 2023/24 - Religiöses Lernen in und mit digitalen Medien - Abschluss

 

Di. 04.06.2024 16:30 - 17:30 Uhr

relilab 2023/24 - Religiöses Lernen in und mit digitalen Medien - Abschluss

In Zusammenarbeit mit den Diözesen in NRW, dem pti und den Schulreferaten der EKiR 

Rückblick und Summe
Die Regionalgruppe NRW des relilab bietet in etwa zweiwöchigem Rhythmus ein Werkstattangebot an, das das breite Angebot des relilab ergänzen möchte. Die Werkstatt wird jeweils eingeleitet mit einem Input zu einem wechselnden Thema: Mal steht ein digitales Tool oder die Welt des Digitalen im Fokus, mal sind theologische Fragestellungen leitend, mal bildet die Herausforderung wachsender Heterogenitäten unter den Schülerinnen und Schülern für den Religionsunterricht den Schwerpunkt der digitalen Fortbildungsstunde. Die Werkstätten bieten darüber hinaus Zeit zum thematischen Austauschen und praktischen Ausprobieren des Vorgestellten.

Alle Interessierten sind herzlich eingeladen. Wer eine Teilnahmebescheinigung für eine oder mehrere Werkstätten haben möchte, melde sich bitte im Vorfeld an auf der Homepage des Instituts für Lehrerfortbildung NRW.

In der letzten reli.werkstatt am 4. Juni 2024 lassen wir abschließend die Inhalte des relilab-Durchgangs Revue passieren lassen, nehmen den eigenen Lernweg in den Blick und tauschen uns über Bedarfe für die Zukunft aus.

Leitung: PD Dr. Paul Platzbecker (IfL), Dominik Arenz (EB Köln), Daniel Meyer zu Gellenbeck (Bistum Münster), Heiko Overmeyer (Bistum Münster), Gabriele Eichwald-Wiesten (Bistum Essen), Axel Rüttgers (Bistum Aachen)


>> Anmeldung >> Drucken


Adressaten:

Religionslehrer*innen in NRW

ReferentInnen:

Anmeldung:

Eine Anmeldung für das relilab und die einzelnen Werkstätten kann über unsere Website erfolgen. Diese Anmeldung ist notwendig für das Ausstellen einer Teilnahmebescheinigung im Anschluss.

Zuordnung zu RS:

2.4 Schülerorientierung und Heterogenitätssensibilität
2.10 Lernen und Lehren im digitalen Wandel
4.3 (Multi-)Professionelle Teams

Termin:

Di. 04.06.2024 16:30 - 17:30 Uhr

Tagungsort:

Webinar

Kursentgelte:

kein Kursentgelt

Fortbildungstage:

1

Downloads:

Flyer

Anmeldeschluss oder Kurs abgeschlossen

Kursnummer: 23211107-C

Kirche nach dem Coming Out - Teil 3

Eine Webinarreihe zu Kirche, Religionsunterricht und Vielfalt

Mi. 06.03.2024 16:00 - 17:30 Uhr

Kirche nach dem Coming Out - Teil 3

In Zusammenarbeit mit dem Bistum Essen 

Mit der Bewegung 'Out in Church' machten im Jahr 2022 mehr als 300 in der katholischen Kirche beschäftigte LSBTIQ+ Menschen ihre Lebensformen öffentlich sichtbar. Die Initiative bewegt(e) nicht nur die katholische Kirchenlandschaft. Innerkirchliche Prozesse wie der Synodale Weg und der Neuentwurf der kirchlichen Grundordnung sind nicht mehr ohne Out in Church im Hintergrund zu denken. Religionslehrer*innen stellt sich die Frage: Lassen sich das Geschehen und die Diskussion in den Religionsunterricht einbringen - und wenn ja, wie?
Die vierteilige Webinarreihe will einen Einblick geben in biblische Grundlagen und die Pluralität kirchlicher Positionen zu sexueller Vielfalt. Die Perspektive der in kirchlichen Berufszweigen Betroffenen soll dabei ebenso zur Sprache kommen wie die sich verändernde Sicht von kirchlichen Entscheidungsträgern. Wir möchten Raum geben für Austausch und Diskussion und darüber hinaus Impulse für den RU in verschiedenen Themenfeldern und Jahrgangsstufen anbieten.

Teil 1. Update: Kirchliche und theologisch-ethische Grundlagen zu Sexualität + Ideen für den RU
(Montag, 28. August 2023, 16:00-17:30h)

Teil 2. Out in Church aus der Perspektive Betroffener in kirchlichen Berufszweigen. Mit Anregungen für den Religionsunterricht zum Thema "Sexuelle Diversität/Diversität der Lebensformen"
(Montag, 11. September 2023, 16:00-17:30h)

Teil 3. "In der Bibel steht doch...": Zum Umgang mit biblischen Aussagen im Kontext "Sexualität/sexuelle Vielfalt" (Donnerstag, 14.12.2023, 16:00-17:30h)

Teil 4. Sich als Kirche positionieren: Eine Innenperspektive (Montag, 13. November 2023, 16:00h-18:00h)
Referenten: Generalvikar Klaus Pfeffer (Bistum Essen), Prof. Dr. St. Goertz (Universität Mainz)

Die einzelnen Webinare können unabhängig voneinander besucht werden.

Themenschwerpunkte:
- sexuelle Diversität in der Katholischen Kirche
- systematisch- und biblisch-theologische Perspektiven
- Anregungen für den Religionsunterricht

Leitung: Dr. Kristin Konrad (IfL), Dr. Rita Müller-Fieberg (IfL), Dr. Paul Rulands (IfL), Anna-Lisa Lukannek (Bistum Essen)


>> Drucken


Adressaten:

Religionslehrer*innen aller Schulformen

ReferentInnen:

Dr. Kristin Konrad
Dr. Rita Müller-Fieberg
Dr. Paul Rulands
Anna-Lisa Lukannek

Zuordnung zu RS:

2 Lehren und Lernen;
2.6 Lern- und Bildungsangebot

Termin:

Mi. 06.03.2024 16:00 - 17:30 Uhr

Tagungsort:

Webinar-Reihe

Kursentgelte:

kein Kursentgelt

Anmeldeschluss:

05.03.2024

Fortbildungstage:

1

Downloads:

Für diesen Kurs sind keine Dokumente vorhanden.

Anmeldung möglich

Kursnummer: 23211144-B

Bibel in 3D.

Mit Minecraft biblische Welten gestalten (2. Teil)

Di. 09.04.2024 15:30 - 17:00 Uhr

Bibel in 3D.

In Zusammenarbeit mit dem Bistum Essen und dem Schulreferat Herne 

Minecraft ist eines der beliebtesten Computerspiele von Kindern und Jugendlichen, ähnlich einem digitalen Lego. Ganze Welten können aus kleinen Würfeln zusammengesetzt werden. Die Spieler*innen bewegen sich als Personen durch die Welt und können sie gestalten. Die Möglichkeiten sind geradezu unbegrenzt.
Um diese Lebenswelt für biblische Bildung zu erschließen, hat die von Cansteinsche Bibelanstalt einen eigenen Minecraftserver aufgebaut. Hier können Räume digitaler Bildung für Schulen und Kirche passgenau geschaffen werden. Mareike Witt stellt uns diesen Server vor uns zeigt Möglichkeiten auf, mit Minecraft im RU zu arbeiten.

Themenschwerpunkte:
- das Computerspiel Minecraft im bibeldidaktischen Kontext kennen lernen und ausprobieren
- seine Verwendung im Religionsunterricht reflektieren

Leitung: Dr. Kristin Konrad (IfL)


>> Anmeldung >> Drucken


Adressaten:

Religionslehrer*innen der Sek I

ReferentInnen:

Mareike Witt

Zuordnung zu RS:

2 Lehren und Lernen

Termin:

Di. 09.04.2024 15:30 - 17:00 Uhr

Tagungsort:

Webinar

Kursentgelte:

kein Kursentgelt

Fortbildungstage:

1

Downloads:

Für diesen Kurs sind keine Dokumente vorhanden.

Anmeldung möglich

Kursnummer: 23211151

RUB-Kontaktstudium

Wintersemester 2023/24, "Ich bin der Anfang und das Ende" (offb 22,13) - Das Christentum und die letzten Dinge

Termine siehe Flyer (s. Downloads)

RUB-Kontaktstudium

In Zusammenarbeit mit der Ruhr-Uni Bochum 

Das Kontaktstudium ist eine Fortbildungsveranstaltung in Kooperation von Ruhr-Universität Bochum und dem IfL u.a. für Religionslehrer*innen und alle Interessierte jeweils in der zweiten Jahreshälfte (nachmittags) und besteht aus einem jeweils einstündigen Vortrag und einer sich anschließenden offenen Diskussion. Thema, Referenten und Termine der diesjährigen Veranstaltung werden noch bekannt gegeben.

Leitung: Dr. Paul Rulands (IfL), Prof. Dr. Josef Rist (RUB)


Anmeldung siehe Downloads/Flyer
Anmeldeformular unter https://www.kath.ruhr-uni-bochum.de/lehre/kontaktstudium/index.html.de >> Drucken


Adressaten:

Mitglieder des Verbandes und Nicht-Mitglieder

ReferentInnen:

Prof. Dr. Paul Platzbecker
Helmut Leitmann
PD Dr. Mathias Winkler
Prof. Dr. Thomas Söding
Prof. Dr. Dr. Benedikt Göcke
Prof. Dr. Joachim Negel
Prof. Dr. Florian Bock
Dr. Daniel Minch

Zuordnung zu RS:

2 Lehren und Lernen

Termin:

Termine siehe Flyer (s. Downloads)

Tagungsort:

Ruhr-Universität Bochum

Kursentgelte:

0,00

Fortbildungstage:

1

Anmeldeschluss oder Kurs abgeschlossen

Kursnummer: 23211166-E

Implementationsaffine Fortbildung - Gottesfrage und moderner Atheismus

Fortbildung zur neuen Vorgabe im Zentralabitur (Comte-Sponville)

Mo. 26.02.2024 14:00 - 16:30 Uhr

Implementationsaffine Fortbildung - Gottesfrage und moderner Atheismus

In Zusammenarbeit mit den (Erz-)Bistümern Essen, Münster und Paderborn sowie den Bezirksregierungen Arnsberg, Münster und Detmold. 

Die Vorgaben für das Zentralabitur 2025 setzen als Fokussierung im Bereich des Inhaltsfeldes 2 das zweite Kapitel des Buches "Woran glaubt ein Atheist?" des französischen Philosophen und Atheisten André Comte-Sponville. Damit wird für den Bereich der Religionskritik ein neuer und ungewohnter Akzent gesetzt, der für SuS und Religionslehrkräfte gleichermaßen herausfordernd sein dürfte.
Dieses Fortbildungsformat wurde von den Fachberaterinnen und Fachberatern der Bezirksregierungen gezielt zur Vorbereitung des neuen Abiturschwerpunkts entwickelt. Religionslehrkräfte, die in der gymnasialen Oberstufe unterrichten, erhalten Gelegenheit, sich mit den Argumenten des Buches auseinanderzusetzen und Möglichkeiten zur unterrichtspraktischen Umsetzung kennenzulernen.
Die Einladung und Anmeldung zu dieser Veranstaltung erfolgt über die (Erz-)Bistümer Essen, Münster und Paderborn.
Wir bitten Sie, bereits vor der Veranstaltung die Textgrundlage gesichtet zu haben.

Themenschwerpunkte:
- "Gottesfrage und moderner Atheismus" im Zentralabitur
- didaktische und methodische Anregungen zu Comte-Sponville: "Woran glaubt ein Atheist?" (Kap. 2)

Leitung: Dr. Rita Müller-Fieberg (IfL), LRSD Peter Grus (Bezirksregierung Münster), LRSD Brigitte Schubert (Bezirksregierung Detmold), Stefan Klug (Erzbistum Paderborn), Anna-Lisa Lukannek (Bistum Essen), Dr. Heiko Overmeyer (Bistum Münster)


>> Zur Interessensbekundung >> Drucken


Adressaten:

Religionslehrer*innen Gymnasium und Gesamtschule

ReferentInnen:

Gabriele Otten
Andrea Schnieder

Anmeldung:

Anmeldung und Einladung erfolgt über das Bistum Münster:
overmeyer@bistum-muenster.de

Zuordnung zu RS:

2 Lehren und Lernen

Termin:

Mo. 26.02.2024 14:00 - 16:30 Uhr

Tagungsort:

Franz-Hitze-Haus, Münster

Kursentgelte:

kein Kursentgelt

Anmeldeschluss:

18.01.2024

Fortbildungstage:

1

Downloads:

Für diesen Kurs sind keine Dokumente vorhanden.

Anmeldung möglich

Kursnummer: 23211166-G

Implementationsaffine Fortbildung - Gottesfrage und moderner Atheismus

Fortbildung zur neuen Vorgabe im Zentralabitur (Comte-Sponville)

Mi. 13.03.2024 14:00 - 16:30 Uhr

Implementationsaffine Fortbildung - Gottesfrage und moderner Atheismus

In Zusammenarbeit mit den (Erz-)Bistümern Essen, Münster und Paderborn sowie den Bezirksregierungen Arnsberg, Münster und Detmold. 

Die Vorgaben für das Zentralabitur 2025 setzen als Fokussierung im Bereich des Inhaltsfeldes 2 das zweite Kapitel des Buches "Woran glaubt ein Atheist?" des französischen Philosophen und Atheisten André Comte-Sponville. Damit wird für den Bereich der Religionskritik ein neuer und ungewohnter Akzent gesetzt, der für SuS und Religionslehrkräfte gleichermaßen herausfordernd sein dürfte.
Dieses Fortbildungsformat wurde von den Fachberaterinnen und Fachberatern der Bezirksregierungen gezielt zur Vorbereitung des neuen Abiturschwerpunkts entwickelt. Religionslehrkräfte, die in der gymnasialen Oberstufe unterrichten, erhalten Gelegenheit, sich mit den Argumenten des Buches auseinanderzusetzen und Möglichkeiten zur unterrichtspraktischen Umsetzung kennenzulernen.
Die Einladung und Anmeldung zu dieser Veranstaltung erfolgt über die (Erz-)Bistümer Essen, Münster und Paderborn.
Wir bitten Sie, bereits vor der Veranstaltung die Textgrundlage gesichtet zu haben.

Themenschwerpunkte:
- "Gottesfrage und moderner Atheismus" im Zentralabitur
- didaktische und methodische Anregungen zu Comte-Sponville: "Woran glaubt ein Atheist?" (Kap. 2)

Leitung: Dr. Rita Müller-Fieberg (IfL), LRSD Peter Grus (Bezirksregierung Münster), LRSD Brigitte Schubert (Bezirksregierung Detmold), Dr. Stefan Klug (Erzbistum Paderborn), Anna-Lisa Lukannek (Bistum Essen), Dr. Heiko Overmeyer (Bistum Münster)


Anmeldung und Einladung erfolgt über das Erzbistum Paderborn:
https://schule-hochschule.wir-erzbistum-paderborn.de/veranstaltungen/implementationsaffine-fortbildung-gottesfrage-und-moderner-atheismus-2/ >> Drucken


Adressaten:

Religionslehrer*innen Gymnasium und Gesamtschule

ReferentInnen:

Jörg Feldmann
Meinolf Lange
Elisabeth Minner

Anmeldung:

Anmeldung und Einladung erfolgt über das Erzbistum Paderborn:
https://schule-hochschule.wir-erzbistum-paderborn.de/veranstaltungen/implementationsaffine-fortbildung-gottesfrage-und-moderner-atheismus-2/

Zuordnung zu RS:

2 Lehren und Lernen

Termin:

Mi. 13.03.2024 14:00 - 16:30 Uhr

Tagungsort:

Gymnasium der Benediktiner, Meschede

Kursentgelte:

kein Kursentgelt

Anmeldeschluss:

04.03.2024

Fortbildungstage:

1

Downloads:

Für diesen Kurs sind keine Dokumente vorhanden.

auf Warteliste

Kursnummer: 23212401-B

Interreligiöse Kompetenz und Integration in einer sich wandelnden Gesellschaft

Fortbildungsveranstaltung für Schulleitungen, Lehrerinnen, Lehrer sowie schulische Sozialarbeiterinnen und Sozialarbeiter in Nordrhein-Westfalen

Teil 1:
Mo., 20.11 2023, 10.30 Uhr - Di., 21.11.2023, 15.30 Uhr

Teil 2:
Mo., 18.03. 2024, 10.30 Uhr - Di., 19.03.2024, 15.30 Uhr

Interreligiöse Kompetenz und Integration in einer sich wandelnden Gesellschaft

In Zusammenarbeit mit EGV Köln, KSI und Bildungswerk des EB Köln. 

Die Situation an vielen Schulen spiegelt - gerade auch im aktuellen Kontext der Zuwanderung von Geflüchteten - die multikulturelle und multireligiöse Gesellschaft wider. Schülerinnen und Schüler unterschiedlicher kultureller Herkunft und religiöser Beheimatung besuchen eine Klasse und begegnen sich täglich. Schule ist in den vergangenen Jahrzehnten zunehmend zu einem Ort der Begegnung mit dem Anderen geworden. Diese Begegnungen können bereichern, aber auch zu Missverständnissen, Konflikten und Auseinandersetzungen führen.

Damit Schule zu einem positiven Lernort im interreligiösen Kontext werden kann, sind interreligiöse Kompetenzen gefordert.

Ziel dieses zweiteiligen Seminars ist, theoretische Hintergründe und praxisorientierte Wege im Umgang mit Multikulturalität und Multireligiosität in der Grundschule aufzuzeigen. In den beiden Seminareinheiten sollen Wissens- und Handlungskompetenzen vermittelt werden.

Eine Anmeldung ist nur zu beiden Seminareinheiten möglich.

Leitung: Dr. Rita Müller-Fieberg (IfL), Gregor Hofmeister (Erzbistum Köln), Dr. Thomas Lemmen (Erzbistum Köln)


Anmeldung erfolgt über das Modul 1 (fester Teilnehmerkreis) >> Drucken


Adressaten:

Schulleitungen, Lehrerinnen, Lehrer sowie schulische Sozialarbeiterinnen und Sozialarbeiter in Nordrhein-Westfalen

ReferentInnen:

Dr. Rita Müller-Fieberg
Prof. Dr. Thomas Lemmen

Anmeldung:

Eine Anmeldung ist nur zu beiden Seminareinheiten möglich.

Zuordnung zu RS:

3.2 Kultur des Umgangs miteinander

Termin:

Teil 1:
Mo., 20.11 2023, 10.30 Uhr - Di., 21.11.2023, 15.30 Uhr

Teil 2:
Mo., 18.03. 2024, 10.30 Uhr - Di., 19.03.2024, 15.30 Uhr

Tagungsort:

Katholisch Soziales Institut, Siegburg

Kursentgelte:

0,00

Fortbildungstage:

2

Downloads:

Flyer

Seite 1 von 18