Kursangebote >> Suche >> Suchergebnis

Bei der Suche nach Stichwort "Inklusion" wurden folgende Kurse/Veranstaltungen gefunden:

Anmeldeschluss oder Kurs abgeschlossen

Kursnummer: 20211112

Inklusionsorientierter Religionsunterricht

Fortbildung in fünf zusammenhängende Ganztagsmodulen

5 Module:
14.09.2020
19.11.2020
18.02.2021
08.03.2021
19.04.2021
jeweils von 9.00 bis 16.00 Uhr

Inklusionsorientierter Religionsunterricht

In Zusammenarbeit mit dem Bistum Münster 

Inklusion bleibt die pädagogische und didaktische Herausforderung der Gegenwart. Insbesondere Grundschulen stellen sich dieser Herausforderung. Damit stehen auch Religionslehrer/innen vor der Aufgabe, ihren Unterricht an die neuen Bedingungen anzupassen. In insgesamt fünf aufeinander aufbauenden Veranstaltungen erweitern die Teilnehmer/innen ihr didaktisches und methodisches Wissen, entwickeln eine auf Heterogenität ausgerichtete Handlungskompetenz und gewinnen an Selbstwirksamkeit gegenüber der Herausforderung "Inklusion im katholischen Religionsunterricht". Die Module sind inhaltlich zusammenhängend und werden insgesamt gebucht.

Themenschwerpunkte:
- Bedeutung eines Religionsunterrichts unter inklusiven Bedingungen
- Inklusiver Religionsunterricht ist guter Religionsunterricht
- "Die macht mir meinen Unterricht kaputt!" Religionsunterricht und Kinder mit herausforderndem Verhalten
- Inklusiver Religionsunterricht konkret! Elemente eines individualisierten Ansatzes.
- Elemente schüleraktiven und kooperativen Lernens im Religionsunterricht

Leitung: Dr. Petra Lillmeier (IfL), Christiane Gehltomhold (Bistum Münster)


>> Drucken


Adressaten:

Religionslehrer/innen in der Primarstufe

ReferentInnen:

Dr. Petra Lillmeier
Christiane Weiser
Katja Liever-Manthey
Annette Kolbert

Anmeldung:

Anmeldung über das Bistum Münster unter: Bischöfliches Generalvikariat Münster
Silke Okon, Telefon: 0251 495-410
oder: okon@bistum-muenster.de

Zuordnung zu QA:

2.6 Schülerorientierung und Umgang mit Heterogenität

Termin:

5 Module:
14.09.2020
19.11.2020
18.02.2021
08.03.2021
19.04.2021
jeweils von 9.00 bis 16.00 Uhr

Tagungsort:

Heimvolkshochschule "Gottfried Könzgen", Haltern

Kursentgelte:

75,00 €

Downloads:

Flyer

Anmeldung möglich

Kursnummer: 20214002

Systemische Schulentwicklung Beratungsangebot mit frei wählbaren Modulen

Steuergruppenarbeit, Konferenzgestaltung, Arbeiten in Fachgruppen, Evaluationsprozesse, Changemanagement, Schulentwicklungsplanung, Umgang mit dem Qualitätsbericht, Fortbildungsplanung, Schulprogrammarbeit, Leitbildentwicklung Beratungsangebot mit frei wählbaren Modulen

abrufbar, kollegiumsintern
Termin kann abgestimmt werden.

Systemische Schulentwicklung Beratungsangebot mit frei wählbaren Modulen

Systemische Schulentwicklung ist wesentlicher Bestandteil schulischer Qualitätsentwicklung. Zeitgemäßes Qualitätsmanagement fordert heute auch in Schule differenzierte Expertisen zur Planung, Durchführung und Reflexion vielfältiger Entwicklungsprozesse. Im Mittelpunkt dieses Angebotes steht dabei das professionelle Agieren von Schulleitung, erweiterter Schulleitung, Lehrer/innen in besonderen Funktionen und Verantwortungsbereichen.
Folgende Module stehen im Beratungspaket zur Auswahl und können je nach Interesse gewählt, kombiniert werden:
1. Schulprogrammentwicklung, Schulprogrammarbeit
2. Leitbildentwicklung
3. Systemische Schulentwicklung und Qualitätsmanagementkreislauf
4. Vor- und Nachbereitung zur Qualitätsanalyse
5. Steuergruppenarbeit
6. Evaluation im Kontext von Systemischer Schul- und Unterrichtsentwicklung
7. Katholische Profilbildung
8. Digitalisierung in Schule
9. Fortbildungsbeauftragte: Von der Fortbildungsplanung zum Fortbildungskonzept
10. Konferenzgestaltung, Konferenzleitung
11. Curriculare Eigenprägung
12. Changemanagement im Kontext systemischer Schulentwicklung
13. Inklusion
14. Fachkonferenzleitung und Fachkonferenzarbeit
15. Hospitation
16. "Guter Unterricht" - "Gute Schule"
17. Binnendifferenzierung - individuelle Förderung
18. Kommunikation und Wahrnehmung
19. Teamentwicklung, Teamarbeit

Die aufgestellten Themenbereiche können je nach schulischer Entwicklungsplanung und aktuellem Bedarf einzeln oder auch als Paket mit verschiedenen Modulen gebucht werden, eine Terminabstimmung erfolgt jeweils individuell.

Themenschwerpunkte:
- Schul- und Unterrichtsentwicklung

Leitung: Dr. Matthias Korten (IfL)


Termin ist mit dem Referenten abzustimmen. >> Drucken


Adressaten:

Lehrer/innen aller Schulformen, Fachgruppen, Steuergruppen, Schulentwicklungsgruppen, Schulleitung, Mitarbeiter

ReferentInnen:

Dr. Matthias Korten

Zuordnung zu QA:

2: Lehren und Lernen
3: Schulkultur
4: Führung und Management

Termin:

Termin ist mit dem Referenten abzustimmen.

Kursentgelte:

Die Höhe kann bei der Kursleitung erfragt werden.

Downloads:

Flyer

Anmeldung möglich

Kursnummer: 21112105

Sonderpädagogischer Schwerpunkt Lernen - "Lernen als Schwerpunkt"

 

Di. 09.02.2021, 15:00 Uhr - Mi. 10.02.2021, 15:00 Uhr

Sonderpädagogischer Schwerpunkt Lernen - "Lernen als Schwerpunkt"

In Zusammenarbeit mit dem VDS 

2019 hat die KMK sich mit Empfehlungen zur schulischen Bildung, Beratung und Unterstützung von Kindern und Jugendlichen im sonderpädagogischen Schwerpunkt Lernen umfassend zu einem Personenkreis positioniert, der im Rahmen inklusionspolitischer Entwicklungen zunehmend ins Abseits der öffentlichen Aufmerksamkeit zu geraten droht. Die Zahl der Förderschulen Lernen geht politisch gewollt bundesweit stark zurück, ebenso sinkt in amtlichen Statistiken die Feststellungsquote des Förderschwerpunktes Lernen im Verhältnis zur Gesamtzahl aller sonderpädagogischer Schwerpunkte kontinuierlich. Parallel dazu nimmt der Schwerpunkt Geistige Entwicklung anteilmäßig zu und nähert sich dem Schwerpunkt Lernen an. Dessen ungeachtet ist im Gemeinsamen Lernen, mit nahezu 50%, der Förderschwerpunkt Lernen am häufigsten vertreten. Von diesen Kindern und Jugendlichen erreichen aber nur rund ein Viertel einen standardisierten Schulabschluss. Auf der Tagung werden daher die folgenden Fragestellungen diskutiert:
Welche Schlussfolgerungen lassen sich aus der aktuellen Entwicklung ziehen?
Welche Bedeutung hat zieldifferentes Lernen für die Mehrheit der Schüler*innen mit dem Förderschwerpunkt Lernen?
Welche Auswirkungen ergeben sich im Hinblick auf die Anschlussfähigkeit an berufliche Bildung und Lebensgestaltung?
Ziel der Tagung ist es auf Grundlage der erworbenen Kenntnisse, Ideen und Impulse zu entwickeln, die dazu beitragen erfolgreiches zieldifferentes sowie anschlussorientiertes Lernen in Schulen zu stärken.

Themenschwerpunkte:
- aktuelle Entwicklung im Sonderpädagogischen Schwerpunkt Lernen
- Zieldifferentes Lernen und seine Bedeutung
- Anschlussfähigkeit schulischen Lernens für berufliche Bildung und Lebensgestaltung

Leitung: Katja Liever - Manthey (IfL), René Schroeder


Anmeldung über den Verband Deutscher Sonderpädagogik >> Drucken


Adressaten:

Landesausschuss des VDS NRW

ReferentInnen:

Prof. Andreas Gold
N. N.

Anmeldung:

über den Verband Deutscher Sonderpädagogik

Zuordnung zu QA:

2: Lehren und Lernen

Termin:

Di. 09.02.2021, 15:00 Uhr - Mi. 10.02.2021, 15:00 Uhr

Tagungsort:

Kardinal Schulte Haus, Bergisch Gladbach

Kursentgelte:

kein Kursentgelt

Fortbildungstage:

2

Downloads:

Für diesen Kurs sind keine Dokumente vorhanden.

Anmeldung möglich

Kursnummer: 21112305

Unterstützungsangebote im Bereich sonderpädagogischer Förderung und Inklusion

 

Sa. 23.01.2021 10:00 - 17:00 Uhr

Unterstützungsangebote im Bereich sonderpädagogischer Förderung und Inklusion

Die Fachreferate LE, ES, SQ erarbeiten im Auftrag des Verbandes für Sonderpädagogik verschiedene aktuelle Themen aus den Bereichen sonderpädagogischer Förderung und Inklusion. Es werden Unterrichtsmaterialien, Handreichungen und Publikationen erstellt und veröffentlich. Außerdem werden regelmäßige Fortbildungsveranstaltungen zur aktuell relevanten Themen geplant und durchgeführt. Diese verantwortungsvollen Aufgaben bedürfen enger Absprachen und Vernetzung untereinander. Auf der Tagung tauschen sich die Gruppen aus und arbeiten an ihren aktuellen Themenstellungen.

Themenschwerpunkte:
- Bearbeitung aktueller Themen
- Austausch und Vernetzung

Leitung: Katja Liever - Manthey (IfL)


>> Anmeldung >> Drucken


Adressaten:

Mitglieder der Fachreferate LE, ES, SQ des Verbandes für Sonderpädagogik

ReferentInnen:

Katja Liever-Manthey

Zuordnung zu QA:

4: Professionalisierung

Termin:

Sa. 23.01.2021 10:00 - 17:00 Uhr

Tagungsort:

Kommende, Dortmund

Kursentgelte:

35,00 €

Anmeldeschluss:

24.11.2020

Fortbildungstage:

1

Downloads:

Für diesen Kurs sind keine Dokumente vorhanden.

Anmeldung möglich

Kursnummer: 21114003

Systemische Schulentwicklung Beratungsangebot mit frei wählbaren Modulen

Steuergruppenarbeit, Konferenzgestaltung, Arbeiten in Fachgruppen, Evaluationsprozesse, Changemanagement, Schulentwicklungsplanung, Umgang mit dem Qualitätsbericht, Fortbildungsplanung, Schulprogrammarbeit, Leitbildentwicklung Beratungsangebot mit frei wählbaren Modulen

abrufbar, kollegiumsintern
Termin kann abgestimmt werden.

Systemische Schulentwicklung Beratungsangebot mit frei wählbaren Modulen

Systemische Schulentwicklung ist wesentlicher Bestandteil schulischer Qualitätsentwicklung. Zeitgemäßes Qualitätsmanagement fordert heute auch in Schule differenzierte Expertisen zur Planung, Durchführung und Reflexion vielfältiger Entwicklungsprozesse. Im Mittelpunkt dieses Angebotes steht dabei das professionelle Agieren von Schulleitung, erweiterter Schulleitung, Lehrer/innen in besonderen Funktionen und Verantwortungsbereichen.
Folgende Module stehen im Beratungspaket zur Auswahl und können je nach Interesse gewählt, kombiniert werden:
1. Arbeit mit dem neuen Referenzrahmen Schulqualität
2. Schulprogrammentwicklung, Schulprogrammarbeit
3. Leitbildentwicklung
4. Systemische Schulentwicklung und Qualitätsmanagementkreislauf
5. Vor- und Nachbereitung zur Qualitätsanalyse
6. Steuergruppenarbeit
7. Evaluation im Kontext von Systemischer Schul- und Unterrichtsentwicklung
8. Katholische Profilbildung
9. Digitalisierung in Schule
10. Fortbildungsbeauftragte: Von der Fortbildungsplanung zum Fortbildungskonzept
11. Konferenzgestaltung, Konferenzleitung
12. Curriculare Eigenprägung
13. Changemanagement im Kontext systemischer Schulentwicklung
14. Inklusion
15. Fachkonferenzleitung und Fachkonferenzarbeit
16. Hospitation
17. "Guter Unterricht" - "Gute Schule"
18. Binnendifferenzierung - individuelle Förderung
19. Kommunikation und Wahrnehmung
20. Teamentwicklung, Teamarbeit

Die aufgestellten Themenbereiche können je nach schulischer Entwicklungsplanung und aktuellem Bedarf einzeln oder auch als Paket mit verschiedenen Modulen gebucht werden, eine Terminabstimmung erfolgt jeweils individuell.

Themenschwerpunkte:
- Schul- und Unterrichtsentwicklung

Leitung: Dr. Matthias Korten (IfL)


Termin ist mit dem Referenten abzustimmen. >> Drucken


Adressaten:

Lehrer/innen aller Schulformen, Fachgruppen, Steuergruppen, Schulentwicklungsgruppen, Schulleitung, Mitarbeiter

ReferentInnen:

Dr. Matthias Korten

Zuordnung zu QA:

1: Erwartete Erfebnisse und Wirkungen
2: Lehren und Lernen
3: Schulkultur
4: Professionalisierung
5: Führung und Management
6: Rahmenbedingungen und verbindliche Vorgaben

Termin:

Termin ist mit dem Referenten abzustimmen.

Kursentgelte:

Die Höhe kann bei der Kursleitung erfragt werden.

Downloads:

Flyer

Anmeldung möglich

Kursnummer: 21114010

Arbeiten mit dem neuen Referenzrahmen Schulqualität NRW

Steuergruppenarbeit, Qualitätsmanagementkreislauf, Digitalisierung, Werteerziehung, Konferenzgestaltung, Arbeiten in Fachgruppen, Evaluationsprozesse, Changemanagement, Schulentwicklungsplanung, Umgang mit dem Qualitätsbericht, Fortbildungsplanung, Schulprogrammarbeit, Leitbildentwicklung, Personalentwicklung, Schulkultur

abrufbar, kollegiumsintern
Termin kann abgestimmt werden.

Arbeiten mit dem neuen Referenzrahmen Schulqualität NRW

Im neuen Referenzrahmen Schulqualität NRW (MSB 6/2020) kommt der systemischen Schulentwicklung als wesentlicher Bestandteil schulischer Qualitätsentwicklung eine große Bedeutung zu. Zeitgemäßes Qualitätsmanagement fordert heute auch in Schule differenzierte Expertisen zur Planung, Durchführung und Reflexion vielfältiger Entwicklungsprozesse. Im Mittelpunkt dieses Angebotes steht dabei das professionelle Agieren von Schulleitung, erweiterter Schulleitung, Lehrer*innen in besonderen Funktionen und Verantwortungsbereichen, ebenso systemisches Arbeiten von Fachkonferenzen, Bildungsgängen, Klassenteams etc.
Folgende Module stehen im Beratungspaket zur Auswahl und können je nach Interesse gewählt, kombiniert werden:
1. Schulentwicklung in Corona-Zeiten
2. Schulprogrammentwicklung, Schulprogrammarbeit
3. Leitbildentwicklung
4. Systemische Schulentwicklung und Qualitätsmanagementkreislauf
5. Vor- und Nachbereitung zur Qualitätsanalyse
6. Steuergruppenarbeit
7. Evaluation im Kontext von Systemischer Schul- und Unterrichtsentwicklung
8. Profilbildung, Katholische Profilbildung
9. Digitalisierung in Schule
10. Fortbildungsbeauftragte: Von der Fortbildungsplanung zum Fortbildungskonzept
11. Konferenzgestaltung, Konferenzleitung
12. Curriculare Eigenprägung
13. Changemanagement im Kontext systemischer Schulentwicklung
14. Inklusion
15. Fachkonferenzleitung und Fachkonferenzarbeit
16. Hospitation
17. 'Guter Unterricht' - 'Gute Schule'
18. Binnendifferenzierung - individuelle Förderung
19. Kommunikation und Wahrnehmung
20. Teamentwicklung, Teamarbeit
21. Schulkultur
22. Werte und Normen

Die aufgestellten Themenbereiche können je nach schulischer Entwicklungsplanung und aktuellem Bedarf einzeln oder auch als Paket mit verschiedenen Modulen gebucht werden, eine Terminabstimmung erfolgt jeweils individuell.

Die Veranstaltung kann präsentisch als SchiLf oder digital als Webinar abgerufen werden.

Themenschwerpunkte:
- Schul- und Unterrichtsentwicklung

Leitung: Dr. Matthias Korten (IfL)


Termin ist mit dem Referenten abzustimmen. >> Drucken


Adressaten:

Lehrer*innen aller Schulformen, Fachgruppen, Steuergruppen, Schulentwicklungsgruppen, Schulleitung, Mitarbeiter

ReferentInnen:

Dr. Matthias Korten

Zuordnung zu QA:

1: Erwartete Ergebnisse und Wirkungen
2: Lehren und Lernen
3: Schulkultur
4: Professionalisierung
5: Führung und Management

Termin:

Termin ist mit dem Referenten abzustimmen.

Kursentgelte:

Die Höhe kann bei der Kursleitung erfragt werden.

Fortbildungstage:

1

Downloads:

Für diesen Kurs sind keine Dokumente vorhanden.