Kursangebote >> Suche >> Suchergebnis

Bei der Suche nach Stichwort "Interreligiöses Lernen" wurden folgende Kurse/Veranstaltungen gefunden:

Anmeldung möglich

Kursnummer: 21111137

"Jetzt weiß ich viel mehr darüber, was ich selber bin"

Katholischer RU im Gespräch mit Islamischem RU und Praktischer Philosophie

abrufbar, kollegiumsintern
Termin kann abgestimmt werden.

"Jetzt weiß ich viel mehr darüber, was ich selber bin"

Spätestens mit dem Islamischen Religionsunterricht (IRU) wird für christliche Religionslehrer*innen interreligiöses Begegnungslernen an der eigenen Schule auch mit muslimischen Religionslehrkräften möglich. Dort, wo (noch) kein IRU eingeführt ist, sind oft im Fach Praktische Philosophie (PP) unterschiedliche Weltanschauungen und Religionen vertreten. All dies können spannende Voraussetzungen für Projekte sein, die Begegnungen, Auseinandersetzungen, Perspektivwechsel und gemeinsames Lernen in den Blick nehmen.
In dieser Fortbildung werden theologische Fragen, inhaltliche und menschliche Herausforderungen und organisatorische Hürden von konkreten Unterrichtsprojekten im Kontext der neuen Kernlehrpläne thematisiert.

Die Schwerpunkte werden auf die Situation an der Schule hin abgestimmt.

Themenschwerpunkte:
- religiöse und weltanschauliche Vielfalt und Begegnung im Kontext Schule
- Projekte in Zusammenarbeit von Religionsunterricht und Praktischer Philosophie

Leitung: Kristin Konrad (IfL)


Termin ist mit der Referentin abzustimmen. >> Drucken


Adressaten:

Religionslehrer*innen der Sek I, Lehrer*innen des Faches PP

ReferentInnen:

Dr. Kristin Konrad

Zuordnung zu QA:

2.4 Schülerorientierung und Umgang mit Heterogenität
4.3 (Multi-) Professionelle Teams

Termin:

Termin ist mit der Referentin abzustimmen.

Kursentgelte:

Die Höhe kann bei der Kursleitung erfragt werden.

Downloads:

Für diesen Kurs sind keine Dokumente vorhanden.

Anmeldeschluss oder Kurs abgeschlossen

Kursnummer: 21111147

Jahrestagung für Verbindungslehrer*innen für das Fach katholische Religionslehre

Interreligiöses Lernen und multireligiöse Feiern in der Schule Jahrestagung für Verbindungslehrer*innen für das Fach katholische Religionslehre an Haupt- und Förderschulen der Schulamtsbezirke Aachen, Düren/Eifel, Mönchengladbach, Krefeld, Heinsberg, Viersen und Neuss

Do. 25.02.2021, 09:30 Uhr - Fr. 26.02.2021, 17:00 Uhr

Jahrestagung für Verbindungslehrer*innen für das Fach katholische Religionslehre

In Zusammenarbeit mit dem KI Aachen und den zuständigen Schulämtern 

Schulen vereinen Menschen unterschiedlicher Herkunft, Sprache, Kultur und Religion zu einer Gemeinschaft auf Zeit. Diese große Vielfalt äußert sich in verschiedenen religiösen Zeugnissen und in unterschiedlichem Brauchtum. Das alles bereichert, verunsichert aber auch. Aufgabe des katholischen (und evangelischen) Religionsunterrichts ist es, religiöse Kompetenz auf der Grundlage christlicher Glaubensinhalte zu fördern, auch bei religionsgemischten Lerngruppen. In einer vorwiegend christlich geprägten Gesellschaft war die Schule von der Feierkultur der Kirchen geprägt. Durch die gesellschaftlichen Veränderungen ist es notwendig geworden, weitere Gestaltungsformen zu entwickeln und zu klären sowie unterrichtliche Konsequenzen auszuloten. Dazu werden konkrete Beispiele vorgestellt und besprochen.

Themenschwerpunkte:
- Reflexion auf die Spezifika religionsgemischter Lerngruppen
- praktische Impulse für den RU

Leitung: Dr. Paul Rulands (IfL), Maria Cremers, Johannes Gather (KI Aachen), zuständige Schulamtsdirektoren


>> Zur Interessensbekundung >> Drucken


Adressaten:

Verbindungslehrer*innen für katholische Religionslehre

ReferentInnen:

Anmeldung:

über Susanne Senden, Email: susanne.senden@bistum-aachen.de oder Tel.: 0241.60004-12

Zuordnung zu QA:

2: Lehren und Lernen

Termin:

Do. 25.02.2021, 09:30 Uhr - Fr. 26.02.2021, 17:00 Uhr

Tagungsort:

Webinar

Kursentgelte:

Ein Teilnehmer pro Schule ist kostenlos (Multiplikator), für jeden weiteren Teilnehmer pro Schule beträgt die Kursgebühr 90,00 €

Anmeldeschluss:

15.01.2021

Fortbildungstage:

2

Downloads:

Für diesen Kurs sind keine Dokumente vorhanden.

Anmeldung möglich

Kursnummer: 21111175

Update Islam - den Islam verstehen lernen

Modul 1: Islamisches Recht

Do. 10.06.2021 09:00 - 16:00 Uhr

Update Islam - den Islam verstehen lernen

In Zusammenarbeit mit dem KI Aachen, PTI Bonn 

Der große Anteil muslimischer Schüler*innen an Berufskollegs und die Einführung des islamischen Religionsunterrichts machen es mehr denn je erforderlich, mehr über diese Religion zu erfahren. Vor diesem Hintergrund entstand bei verschiedenen Schulleitungen von Berufskollegs in Mönchengladbach, Viersen und
Krefeld die Idee, es sollte auf regionaler Ebene eine kleine Fortbildungsreihe angeboten werden, in der die Lehrkräfte für evangelischen und katholischen Religionsunterricht ihr Wissen über den Islam auffrischen und vertiefen können.
In Kooperation mit den zuständigen Bezirksbeauftragten und den zuständigen kirchlichen Fortbildungsinstituten können wir Ihnen nun eine Kursreihe anbieten, die sich mit Grundlagen des Islam befasst und zugleich auch Einblicke in die aktuelle Situation islamischer Theologie und Religionspädagogik in Deutschland ermöglichen
wird.
Ziel der Fortbildung ist, dass bei den Teilnehmer*innen durch fundierteres Wissen über verschiedene Facetten des Islam deren Kompetenzen in Bezug auf interreligiöses Lehren und Lernen gefördert werden. Eine Umfrage bei Religionslehrer*innen an Berufskollegs in Mönchengladbach, Krefeld und im Kreis Viersen über deren Fortbildungsbedarf zum Islam hat gezeigt, dass ein großes Interesse an den Themenfeldern Recht und Ethik im Islam, theologische Strömungen des Islam, kulturelle Ausprägung des Islam, Sozialisationsfaktoren muslimischer Jugendlicher sowie Konzepte und Methoden interreligiösen Lehrens und Lernens besteht. Aufgrund der von den Befragten gewählten thematischen Schwerpunkte wird die Fortbildungsreihe in der folgenden Modularisierung angeboten:

1. Modul: Rechtsverständnis und Ethik im Islam
Termin: Do., 10.06.2021

2. Modul: Theologische Strömungen des Islam in Deutschland
Termin: Mi., 27.10.2021

3. Modul: Lebenswelten und Sozialisationsfaktoren muslimischer Jugendlicher in Deutschland
Termin: Mi., 11.05.2022

4. Modul: Konzepte und Methoden interreligiösen Lehren und Lernens
Termin: Di., 14.06.2022

Die Teilnahme an nur einzelnen Modulen ist grundsätzlich möglich. Es wird jedoch empfohlen, an allen Modulen des Kurses teilzunehmen.

Themenschwerpunkte:
- theologische Grundlagen
- Fachdidaktische Perspektiven
- Stärkung der interreligiösen Kompetenz

Leitung: Dr. Paul Rulands (IfL), Johannes Gather, Dr. Christopher König


Anmeldung über das Katechetisches Institut Aachen, Herrn Johannes Gather: fortbildung.ki@bistum-aachen.de >> Drucken


Adressaten:

Lehrkräfte des evangelischen und katholischen Religionsunterrichts an Bks in Krefeld, Kempen, Viersen und Mönchengladbac

ReferentInnen:

Dr. Idris Nassery

Anmeldung:

Anmeldung über das Katechetisches Institut Aachen, Herrn Johannes Gather: fortbildung.ki@bistum-aachen.de

Zuordnung zu QA:

2 Lehren und Lernen

Termin:

Do. 10.06.2021 09:00 - 16:00 Uhr

Tagungsort:

Berufskolleg Viersen-Dülken, Heesstraße 95, 41751 Viersen

Kursentgelte:

15,00 € pro Modul

Fortbildungstage:

1

Downloads:

Für diesen Kurs sind keine Dokumente vorhanden.

Anmeldung möglich

Kursnummer: 21211100

Interreligiöses Begegnungslernen an meiner Schule

Fortbildung zur Projektentwicklung

Vorstellungswebinar: 16. Juni 2021, 16:00-18:00 Uhr
Grundlagenseminar: 28. - 29. September 2021; 10.00 Uhr bis 17.00 Uhr Webinar
Reflexionsveranstaltung: 16.06.2022, 10:00-17:00 Uhr
Webinar

Interreligiöses Begegnungslernen an meiner Schule

In Zusammenarbeit mit dem Dezernat Schule und Hochschule / Abteilung Religionspädagogik sowie dem Referat für den interreligiösen Dialog des Bistums Essen 

Das an der Heidelberger PH entwickelte Konzept eines fächerkooperierenden Interreligiösen Begegnungslernens ist inzwischen wissenschaftlich evaluiert und in der schulischen Wirklichkeit praktisch durchgeführt worden. Schüler*innen verschiedener Konfessionen und Religionen sowie anderer Weltanschauungen begegnen sich in Projektphasen und tauschen sich zu zuvor jeweils getrennt erarbeiteten Themen miteinander aus. So wechseln auf Basis des konfessionell erteilten Religionsunterrichts wie des Unterrichts in Praktischer Philosophie differenzierende Phasen und dialogische Phasen der Begegnung miteinander ab. Das Verstehen des Eigenem vertieft sich so im Wahrnehmen und Verstehen des anderen.
Die Veranstaltung zielt darauf ab, dass Religionslehrkräfte verschiedener Konfessionen und Religionen sowie nach Möglichkeit Lehrende der Praktischen Philosophie gemeinsam passende Projekte für ihre jeweilige Schule entwickeln, durchführen und evaluieren. In einer zweitägigen Veranstaltung am 28.- 29. September 2021 sollen die Grundlagen vermittelt werden. Nach einer mehrmonatigen, von Dozenten der Praktischen Philosophie sowie der katholischen, evangelischen und islamischen Theologie begleiteten Umsetzungsphase werden die Projekte schließlich in einer Reflexionsveranstaltung vor den Sommerferien 2022 ausgewertet. Das Konzept des interreligiösen Begegnungslernens wird bereits im Frühjahr 2021 im Rahmen eines Webinars vorgestellt. Der genaue Termin wird auf der Homepage des IfL wie des Bistums Essen bekannt gegeben.

Alle Termine im Überblick:
Vorstellungswebinar: 10. Juni 2021, 16:00 - 18:00 Uhr
Grundlagenseminar: 28. - 29. September 2021; 10.00 Uhr bis 17.00 Uhr (KHH, Essen)
Reflexionsveranstaltung: 16.06.2022, 10:00 - 17:00 Uhr (KHH, Essen)

Leitung: PD Dr. Paul Platzbecker (IfL), Gabriele Eichwald-Wiesten, Dr. Detlef Schneider-Stengel


>> Anmeldung >> Drucken


Adressaten:

Kath., ev. und muslimische Religionslehrkräfte, Lehrkräfte für Praktische Philosophie/Ethik Sek I

ReferentInnen:

Dr. Darjusch Bartsch
Prof. Dr. Philipp Richter
Prof. Dr. Katja Boehme

Zuordnung zu QA:

2.6. Lern- und Bildungsangebot
3.2. Kultur des Umgangs miteinander

Termin:

Vorstellungswebinar: 16. Juni 2021, 16:00-18:00 Uhr
Grundlagenseminar: 28. - 29. September 2021; 10.00 Uhr bis 17.00 Uhr Webinar
Reflexionsveranstaltung: 16.06.2022, 10:00-17:00 Uhr
Webinar

Tagungsort:

Webinar

Kursentgelte:

45,00 €

Anmeldeschluss:

01.06.2021

Downloads:

Flyer