Kursangebote >> Suche >> Suchergebnis

Bei der Suche nach Stichwort "Kernlehrpläne" wurden folgende Kurse/Veranstaltungen gefunden:

Anmeldung möglich

Kursnummer: 18211212

Differenzsensibler Deutschunterricht in der Sek I - Grundlagen schaffen Kl. 5/6

 

abrufbar, kollegiumsintern
Termin kann abgestimmt werden.

Differenzsensibler Deutschunterricht in der Sek I - Grundlagen schaffen Kl. 5/6

Ausgangspunkt sind einerseits die Kompetenzerwartungen der Kernlehrpläne und andererseits die Verpflichtung, den Deutschunterricht differenzsensibel anzulegen, um alle Schülerinnen und Schüler zu fördern und zu fordern. Der Spagat zwischen Input- und Output-Orientierung, vor allem aber das Bereitstellen differenzierender Materialien für den täglichen Deutschunterricht wird häufig als völlige Überforderung im Unterrichtsalltag wahrgenommen. Dem soll entgegengewirkt werden, indem zunächst die Grundsätze eines differenzsensiblen, kompetenzorientierten Deutschunterrichts geklärt werden. In einem zweiten Schritt werden Beispielsequenzen aus aktuellen Deutschbüchern zu klassischen Themen wie etwa Tierbeschreibung und Naturlyrik darauf hin analysiert, wie sie in einem differenzsensiblen Unterricht zielführend eingesetzt bzw. punktuell überarbeitet werden können, um so dem Ziel näher zu kommen, die Belastung für die Lehrenden zu reduzieren und gleichzeitig das individualisierte Lernen zu fördern.

Themenschwerpunkte:
- Differenzsensible Zugänge zum DU
- Lehrbuch-Seiten analysieren,
- bei Bedarf ergänzen oder alternative Aufgabenangebote entwerfen

Leitung: Karin Kottenhoff (IfL)


Termin ist mit dem Referenten abzustimmen. >> Drucken


Adressaten:

Deutschlehrer/innen der Sekundarstufe I

ReferentInnen:

Dr. Ursula Jünger-Geier

Anmeldung:

Termin ist mit dem Referenten abzustimmen.

Zuordnung zu QA:

2.2 Kompetenzorientierung
2.6 Schülerorientierung und Umgang mit Heterogenität
U 9: Individuelle Lernwege

Termin:

Termin ist mit dem Referenten abzustimmen.

Kursentgelte:

400,00 €€ €

Downloads:

Für diesen Kurs sind keine Dokumente vorhanden.

Anmeldung möglich

Kursnummer: 19111125

Ethisches Lernen durch Empathie

Studientag für Lehrende der Sek I (Hauptschule / Realschule / Gesamtschule / Gymnasium)

Di. 12.02.2019 09:30 - 17:00 Uhr

Ethisches Lernen durch Empathie

In Zusammenarbeit mit dem Moraltheologischen Seminar, Katholisch-theologische Fakultät der Uni Bonn 

Empathie und Mitgefühl sind wichtige Voraussetzungen für ein gelingendes Miteinander. Je besser sich Personen in die Lage ihres Gegenübers hineinversetzen und in Resonanz treten können, umso erfolgreicher können kommunikative Prozesse und verantwortliches Handeln gestaltet werden. Empathie ist daher eine Fähigkeit, die als moralische Kompetenz wertvoll ist und die es zu fördern gilt. Dies gilt auch aus christlicher Perspektive. Sowohl das Handeln Jesu als auch das christliche Ethos heben die besondere Bedeutung von Empathie und Mitgefühl hervor, wie es bis zu Papst Franziskus und seiner Verkündigung von der Barmherzigkeit Gottes sichtbar wird. Die Fortbildungsveranstaltung wird zunächst einen Überblick über zentrale moralpsychologische und moralpädagogische Befunde zur Empathie, deren theologisch-ethische Relevanz (religiöse Ressourcen) und fachdidaktische Implikationen zu den Kernlehrplänen geben. In Workshops sollen anschließend fachdidaktische Konkretionen für den Religionsunterricht erfolgen und erprobt werden, wie ethisches Lernen durch Empathie - auch in interreligiöser Perspektive - weiter gefördert werden kann.

Themenschwerpunkte:
- Aspekte und theologisch-ethische Relevanz zentraler moralpsychologischer und -pädagogischer Befunde zur Empathie
- fachdidaktische Konkretionen für den RU

Leitung: Dr. Paul Rulands (IfL), Prof. Sautermeister, Viktoria Lenz


>> Anmeldung >> Drucken


Adressaten:

Lehrkräfte der Haupt-, Real-, Gesamtschulen u. Gymnasien

ReferentInnen:

Prof. Dr. Jochen Sautermeister
Viktoria Lenz
Prof. Stettberger
N.N.

Zuordnung zu QA:

U: Unterricht

Termin:

Di. 12.02.2019 09:30 - 17:00 Uhr

Tagungsort:

Katholisch Soziales Institut, Siegburg

Kursentgelte:

15,00 €€ €

Anmeldeschluss:

28.12.2018

Downloads:

Flyer

Anmeldung möglich

Kursnummer: 19111207

Differenzsensibler Deutschunterricht in der Sek I - Grundlagen schaffen Kl. 5/6

 

abrufbar, kollegiumsintern
Termin kann abgestimmt werden.

Differenzsensibler Deutschunterricht in der Sek I - Grundlagen schaffen Kl. 5/6

Ausgangspunkt sind einerseits die Kompetenzerwartungen der Kernlehrpläne und andererseits die Verpflichtung, den Deutschunterricht differenzsensibel anzulegen, um alle Schüler/innen zu fördern und zu fordern. Der Spagat zwischen Input- und Output-Orientierung, vor allem aber das Bereitstellen differenzierender Materialien für den täglichen Deutschunterricht wird häufig als völlige Überforderung im Unterrichtsalltag wahrgenommen. Dem soll entgegengewirkt werden, indem zunächst die Grundsätze eines differenzsensiblen, kompetenzorientierten Deutschunterrichts geklärt werden. In einem zweiten Schritt werden Beispielsequenzen aus aktuellen Deutschbüchern zu klassischen Themen wie etwa Tierbeschreibung und Naturlyrik darauf hin analysiert, wie sie in einem differenzsensiblen Unterricht zielführend eingesetzt bzw. punktuell überarbeitet werden können, um so dem Ziel näher zu kommen, die Belastung für die Lehrenden zu reduzieren und gleichzeitig das individualisierte Lernen zu fördern.

Themenschwerpunkte:
- differenzsensible Zugänge zum DU
- Lehrbuch-Seiten analysieren
- bei Bedarf ergänzen oder alternative Aufgabenangebote entwerfen

Leitung: Karin Kottenhoff (IfL)


Termin ist mit dem Referenten abzustimmen. >> Drucken


Adressaten:

Deutschlehrer/innen der Sekundarstufe I

ReferentInnen:

Dr. Ursula Jünger-Geier

Anmeldung:

Termin ist mit dem Referenten abzustimmen.

Zuordnung zu QA:

2.2 Kompetenzorientierung
2.6 Schülerorientierung und Umgang mit Heterogenität
U9: Individuelle Lernwege

Termin:

Termin ist mit dem Referenten abzustimmen.

Kursentgelte:

400,00 €€ €

Downloads:

Für diesen Kurs sind keine Dokumente vorhanden.

Anmeldung möglich

Kursnummer: 19111208

Differenzsensibler Deutschunterricht in der Sek I - Grundlagen schaffen Kl. 5/6

 

Mo. 04.02.2019 09:30 - 17:00 Uhr

Differenzsensibler Deutschunterricht in der Sek I - Grundlagen schaffen Kl. 5/6

Ausgangspunkt sind einerseits die Kompetenzerwartungen der Kernlehrpläne und andererseits die Verpflichtung, den Deutschunterricht differenzsensibel anzulegen, um alle Schüler/innen zu fördern und zu fordern. Der Spagat zwischen Input- und Output-Orientierung, vor allem aber das Bereitstellen differenzierender Materialien für den täglichen Deutschunterricht wird häufig als völlige Überforderung im Unterrichtsalltag wahrgenommen. Dem soll entgegengewirkt werden, indem zunächst die Grundsätze eines differenzsensiblen, kompetenzorientierten Deutschunterrichts geklärt werden. In einem zweiten Schritt werden Beispielsequenzen aus aktuellen Deutschbüchern zu klassischen Themen wie etwa Tierbeschreibung und Naturlyrik darauf hin analysiert, wie sie in einem differenzsensiblen Unterricht zielführend eingesetzt bzw. punktuell überarbeitet werden können, um so dem Ziel näher zu kommen, die Belastung für die Lehrenden zu reduzieren und gleichzeitig das individualisierte Lernen zu fördern.

Themenschwerpunkte:
- differenzsensible Zugänge zum DU
- Lehrbuch-Seiten analysieren,
- bei Bedarf ergänzen oder alternative Aufgabenangebote entwerfen

Leitung: Karin Kottenhoff (IfL)


>> Anmeldung >> Drucken


Adressaten:

Deutschlehrer/innen der Sekundarstufe I

ReferentInnen:

Dr. Ursula Jünger-Geier

Zuordnung zu QA:

2.2 Kompetenzorientierung
2.6 Schülerorientierung und Umgang mit Heterogenität
U9: Individuelle Lernwege

Termin:

Mo. 04.02.2019 09:30 - 17:00 Uhr

Tagungsort:

Maternushaus, Köln

Kursentgelte:

35,00 €€ €

Fortbildungstage:

1

Downloads:

Flyer