Kursangebote >> Suche >> Suchergebnis

Bei der Suche nach Stichwort "Migration" wurden folgende Kurse/Veranstaltungen gefunden:

Anmeldeschluss oder Kurs abgeschlossen

Kursnummer: 18212401-D

Ausfall: Anders streiten lernen in der Grundschule

Bensberger Streitschlichtermodell

Modul 1: Mi, 12. - Do, 13.09.2018
Modul 2: Di, 09. - Mi, 10.10.2018
Modul 3: Di, 11. - Mi, 12.12.2018
Modul 4: Di, 22. - Mi, 23.01.2019

Ausfall: Anders streiten lernen in der Grundschule

Konflikte, Streitigkeiten, verbale und auch körperliche Auseinandersetzungen gehören zum Alltag wohl jeder Grundschule. Nicht selten aber fehlt es an einem durchgängigen, nachhaltigen Konzept, um ihnen sinnvoll zu begegnen.
Im Alltag vieler Schulen hat sich das strukturierte und wissenschaftlich evaluierte Streitschlichtungsprogramm, das Bensberger Mediations-Modell (BMM) "Anders streiten lernen" bewährt. Es ist ein wirkungsvolles Präventionsprogramm und unterstützt die friedliche Lösung realer Konflikte. Dazu bietet es in einem Trainingsprogramm allen Schüler/innen einer Klasse oder Gruppe feste Sprach- und Handlungsmuster zur friedlichen und zunehmend selbstständigen Konfliktlösung an. Die aufeinander aufbauenden Trainingsbausteine berücksichtigen alle Alters- und Entwicklungsstufen der Schüler/innen, auch solcher Kinder mit besonderem Förderbedarf und mit Migrationshintergrund.
Auch für das Pausengeschehen und den Nachmittagsbereich der Offenen Ganztagsgrundschule bietet das Trainingsprogramm geeignete Bausteine an. Die Teilnehmer/innen werden sich in den vier Fortbildungen durch Theorie, praxisorientierte Übungen und Rollenspiele befähigen, das Streitschlichtungsprogramm in der eigenen Schule einzuführen und langfristig zu implementieren.

Hinweis: Da sich die Kursinhalte an den Standards des Bundesverbandes Mediation orientieren, kann später durch weitere Aufbaukurse ein offizieller Schulmediatorenabschluss erworben werden.

Themenschwerpunkte:
- "Erste-Hilfe im Streit"
- Trainingsbausteine: Gesprächsregeln einhalten, eigene Streitanteile benennen und Gefühle verbalisieren
- Intervention mit dem Hosentaschenbuch
- Rollenspiele ("Learning by doing"): Schritte der Streitschlichtung
- Übungen zu den Bausteinen der Schlichterausbildung (z. B. verbale / nonverbale Kommunikation /Aktives Zuhören / Gefühlesprache) Haltung der MediatorInnen
- theoretische und praktische Hilfen zur Gestaltung von Informationsabenden

Leitung: Dr. Petra Lillmeier (IfL)


>> Drucken


Adressaten:

ReferentInnen:

Meike Mennekes
Gabriele Schuster-Mehlich

Zuordnung zu QA:

3: Schulkultur

Termin:

Modul 1: Mi, 12. - Do, 13.09.2018
Modul 2: Di, 09. - Mi, 10.10.2018
Modul 3: Di, 11. - Mi, 12.12.2018
Modul 4: Di, 22. - Mi, 23.01.2019

Tagungsort:

Kath. Akademie, Schwerte

Kursentgelte:

110,00 €

Downloads:

Für diesen Kurs sind keine Dokumente vorhanden.

Anmeldung möglich

Kursnummer: 19111141

Flucht und Migration als Thema des Religionsunterrichts

"Ich war fremd und obdachlos, und ihr habt mich aufgenommen." (Mt 25,35)

abrufbar, kollegiumsintern
Termin kann abgestimmt werden.

Flucht und Migration als Thema des Religionsunterrichts

Flucht und Migration sind Themen, die in der Gegenwart eine besondere Herausforderung sowohl auf gesamtgesellschaftlicher Ebene als auch hinsichtlich des Anspruchs einer christlichen Ethik darstellen. Ihre Realität nehmen Schüler/innen nicht nur durch die Medien wahr, sondern erleben sie bis in ihre Klassenzimmer hinein. Neben einer biblisch-theologischen Grundlegung werden Hilfen geboten, wie eine sensible unterrichtliche Thematisierung gelingen kann. Schwerpunkte können in vorheriger Absprache gesetzt werden.

Themenschwerpunkte:
- Migranten, Fremde und Flüchtlinge in Bibel und aktueller Theologie
- Unterrichtsbausteine zum Thema

Leitung: Dr. Rita Müller-Fieberg (IfL)


Termin ist mit dem Referenten abzustimmen. >> Drucken


Adressaten:

Religionslehrer/innen der Sekundarstufen

ReferentInnen:

Dr. Rita Müller-Fieberg

Anmeldung:

Termin ist mit dem Referenten abzustimmen.

Zuordnung zu QA:

U: Unterricht

Termin:

Termin ist mit dem Referenten abzustimmen.Termin ist mit der Referentin abzustimmen.

Kursentgelte:

Die Höhe kann bei der Kursleitung erfragt werden.

Downloads:

Für diesen Kurs sind keine Dokumente vorhanden.

Anmeldung möglich

Kursnummer: 19211119

Flucht und Migration als Thema des Religionsunterrichts

"Ich war fremd und obdachlos, und ihr habt mich aufgenommen." (Mt 25,35)

abrufbar, kollegiumsintern
Termin kann abgestimmt werden.

Flucht und Migration als Thema des Religionsunterrichts

Flucht und Migration sind Themen, die in der Gegenwart eine besondere Herausforderung sowohl auf gesamtgesellschaftlicher als auch hinsichtlich des Anspruchs einer christlichen Ethik darstellen. Ihre Realität nehmen Schüler/innen nicht nur durch die Medien wahr, sondern erleben sie bis in ihre Klassenzimmer hinein. Neben einer biblisch-theologischen Grundlegung werden Hilfen geboten, wie eine sensible unterrichtliche Thematisierung gelingen kann. Schwerpunkte können in vorheriger Absprache gesetzt werden.

Themenschwerpunkte:
- Migranten, Fremde und Flüchtlinge in Bibel und aktueller Theologie
- Unterrichtsbausteine zum Thema

Leitung: Dr. Rita Müller-Fieberg (IfL)


Termin ist mit dem Referenten abzustimmen. >> Drucken


Adressaten:

Religionslehrer/innen der Sekundarstufen

ReferentInnen:

Dr. Rita Müller-Fieberg

Zuordnung zu QA:

U: Unterricht

Termin:

Termin ist mit dem Referenten abzustimmen.Termin ist mit der Referentin abzustimmen.

Kursentgelte:

Die Höhe kann bei der Kursleitung erfragt werden.

Downloads:

Für diesen Kurs sind keine Dokumente vorhanden.

Anmeldung möglich

Kursnummer: 19213409

Lernbeeinträchtigungen durch soziale Benachteiligung

 

Di. 19.11.2019, 10:00 Uhr - Mi. 20.11.2019, 16:00 Uhr

Lernbeeinträchtigungen durch soziale Benachteiligung

Als Hauptursache für einen sonderpädagogische Unterstützungsbedarf im Bereich "Lernen" wird nach wie vor häufig eine kognitive Beeinträchtigung gesehen. Aber auch sozial benachteiligte Kinder und Jugendliche, die
primär keine körperlichen Beeinträchtigungen aufweisen, sind häufig in ihrem Lernen beeinträchtigt. In diesem Zusammenhang ist sowohl an Kinder aus armen Familien, Kinder mit Migrationshintergrund und aus Flüchtlingsfamilien, Risikokinder aus Risikofamilien und traumatisierte Kinder zu denken. Es stellt sich die Frage, wie diese sehr heterogene Schülergruppe mit ihren unterschiedlichen Lebenskontexten in schulischen Settings gut gefördert werden können. Dafür gilt es zu verstehen, wie sich die soziale Benachteiligung konkret auf das Lernen auswirkt und wie schulischen Fördermaßnahmen entsprechend gestaltet sein müssen, um diese Nachteile auszugleichen. Neben der Arbeit an diesem Schwerpunktthema dient die Tagung auch dem Austausch zu aktuellen Leitungsthemen und der Vernetzung der Schulleitungen untereinander.

Themenschwerpunkte:
- Soziale Benachteiligung und ihre Auswirkung auf das Lernen
- Austausch zu aktuellen Leitungsthemen

Leitung: Katja Liever (IfL)


>> Anmeldung >> Drucken


Adressaten:

Schulleiter/innen der Förderschulen "LE" und Verbundschulen mit dem Förderschwerpunkt "LE" im Regierungsbezirk Köln

ReferentInnen:

Katja Liever
Prof. Dr. phil. Stephan Ellinger

Zuordnung zu QA:

4: Führung und Management

Termin:

Di. 19.11.2019, 10:00 Uhr - Mi. 20.11.2019, 16:00 Uhr

Tagungsort:

Kardinal Schulte Haus, Bergisch Gladbach

Kursentgelte:

135,00 €

Anmeldeschluss:

04.10.2019

Downloads:

Für diesen Kurs sind keine Dokumente vorhanden.