Kursangebote >> Suche >> Suchergebnis

Bei der Suche nach Stichwort "Religionsunterricht" wurden folgende Kurse/Veranstaltungen gefunden:

auf Warteliste

Kursnummer: 17221001-G

Studienkurs zum Erwerb eines Weiterbildungsmasters im Fach Kath. Religionslehre

Modul 4: Kirche als Volk Gottes und ihre sakramentale Gestalt


Studienkurs zum Erwerb eines Weiterbildungsmasters im Fach Kath. Religionslehre

Seit Beginn 2017 bietet das Institut für Lehrerfortbildung (IfL) erneut einen Studienkurs zum Erwerb eines Weiterbildungsmasters im Fach Katholische Religionslehre nach § 29 LPO für die Sek I/II an. Die Teilnehmer/innen können sich dort in einer mit dem Schulalltag kompatiblen Studienform gemeinsam in einem festen Kursverbund auf die Prüfung vorbereiten und die Kompetenz zur Erteilung eines theologisch fundierten sowie didaktisch und methodisch versierten Religionsunterrichts erwerben. Das Studium besteht aus der Teilnahme an halbjährlichen Studienwochen und Studientagen (Samstage). Für die Teilnahme wird Sonderurlaub gewährt gemäß der Vereinbarung zwischen dem Land NRW und den (Erz-)Bistümern in NRW vom 22.1. 1985 (BASS 20-53, Nr. 5), wenn sich die Bewerber/innen in einem unbefristeten Dienstverhältnis befinden. Reisekosten werden erstattet. Weitere Einzelheiten finden Sie unter www.ifl-fortbildung.de (Weiterbildung). Für die Beratung steht die Kursleiterin gerne zur Verfügung (r.mueller-fieberg@ifl-fortbildung.de).

Leitung: Dr. Rita Müller-Fieberg (IfL)


fester Teilnehmerkreis, der Kurs hat 2017 bereits begonnen >> Drucken


Adressaten:

Katholische Religionslehrende Sek I und Sek II im unbefristeten Dienstverhältnis

ReferentInnen:

Dr. Rita Müller-Fieberg
Gertrude Knepper

Anmeldung:

fester Teilnehmerkreis, der Kurs hat
2017 bereits begonnen

Zuordnung zu QA:

U: Unterricht

Termin:


Tagungsort:

Gemeindezentrum Maria Magdalena, Bochum-Wattenscheid-Höntrop

Kursentgelte:

kein Kursentgelt

Downloads:

Für diesen Kurs sind keine Dokumente vorhanden.

auf Warteliste

Kursnummer: 17221001-H

Studienkurs zum Erwerb eines Weiterbildungsmasters im Fach Kath. Religionslehre

Modul 4: Kirche als Volk Gottes und ihre sakramentale Gestalt


Studienkurs zum Erwerb eines Weiterbildungsmasters im Fach Kath. Religionslehre

Seit Beginn 2017 bietet das Institut für Lehrerfortbildung (IfL) erneut einen Studienkurs zum Erwerb eines Weiterbildungsmasters im Fach Katholische Religionslehre nach § 29 LPO für die Sek I/II an. Die Teilnehmer/innen können sich dort in einer mit dem Schulalltag kompatiblen Studienform gemeinsam in einem festen Kursverbund auf die Prüfung vorbereiten und die Kompetenz zur Erteilung eines theologisch fundierten sowie didaktisch und methodisch versierten Religionsunterrichts erwerben. Das Studium besteht aus der Teilnahme an halbjährlichen Studienwochen und Studientagen (Samstage). Für die Teilnahme wird Sonderurlaub gewährt gemäß der Vereinbarung zwischen dem Land NRW und den (Erz-)Bistümern in NRW vom 22.1. 1985 (BASS 20-53, Nr. 5), wenn sich die Bewerber/innen in einem unbefristeten Dienstverhältnis befinden. Reisekosten werden erstattet. Weitere Einzelheiten finden Sie unter www.ifl-fortbildung.de (Weiterbildung). Für die Beratung steht die Kursleiterin gerne zur Verfügung (r.mueller-fieberg@ifl-fortbildung.de).

Leitung: Dr. Rita Müller-Fieberg (IFL)


fester Teilnehmerkreis, keine Anmeldung mehr möglich >> Drucken


Adressaten:

Katholische Religionslehrende Sek I und Sek II im unbefristeten Dienstverhältnis

ReferentInnen:

Dr. Rita Müller-Fieberg
PD Dr. Paul Platzbecker
Dr. Christof Gärtner
Dr. Paul Rulands
Dr. Christian Uhrig

Anmeldung:

fester Teilnehmerkreis, der Kurs hat
bereits 2017 begonnen

Zuordnung zu QA:

U: Unterricht

Termin:


Tagungsort:

Kardinal-Schulte-Haus, Bergisch Gladbach

Kursentgelte:

kein Kursentgelt

Downloads:

Für diesen Kurs sind keine Dokumente vorhanden.

auf Warteliste

Kursnummer: 17221001-I

Studienkurs zum Erwerb eines Weiterbildungsmasters im Fach Kath. Religionslehre

Modul 4: Kirche als Volk Gottes und ihre sakramentale Gestalt


Studienkurs zum Erwerb eines Weiterbildungsmasters im Fach Kath. Religionslehre

Seit Beginn 2017 bietet das Institut für Lehrerfortbildung (IfL) erneut einen Studienkurs zum Erwerb eines Weiterbildungsmasters im Fach Katholische Religionslehre nach § 29 LPO für die Sek I/II an. Die Teilnehmer/innen können sich dort in einer mit dem Schulalltag kompatiblen Studienform gemeinsam in einem festen Kursverbund auf die Prüfung vorbereiten und die Kompetenz zur Erteilung eines theologisch fundierten sowie didaktisch und methodisch versierten Religionsunterrichts erwerben. Das Studium besteht aus der Teilnahme an halbjährlichen Studienwochen und Studientagen (Samstage). Für die Teilnahme wird Sonderurlaub gewährt gemäß der Vereinbarung zwischen dem Land NRW und den (Erz-)Bistümern in NRW vom 22.1. 1985 (BASS 20-53, Nr. 5), wenn sich die Bewerber/innen in einem unbefristeten Dienstverhältnis befinden. Reisekosten werden erstattet. Weitere Einzelheiten finden Sie unter www.ifl-fortbildung.de (Weiterbildung). Für die Beratung steht die Kursleiterin gerne zur Verfügung (r.mueller-fieberg@ifl-fortbildung.de).

Leitung: Dr. Rita Müller-Fieberg (IfL)


fester Teilnehmerkreis, keine Anmeldung mehr möglich >> Drucken


Adressaten:

Katholische Religionslehrende Sek I und Sek II im unbefristeten Dienstverhältnis

ReferentInnen:

PD Dr. Paul Platzbecker

Anmeldung:

fester Teilnehmerkreis, der Kurs hat
bereits 2017 begonnen

Zuordnung zu QA:

U: Unterricht

Termin:


Tagungsort:

Kardinal-Hengsbach-Haus, Essen-Werden

Kursentgelte:

kein Kursentgelt

Downloads:

Für diesen Kurs sind keine Dokumente vorhanden.

fast ausgebucht

Kursnummer: 18211104

Die Bibel - eine Schatzkammer!

Nachfolgeveranstaltung zu den Zertifikatskursen Primarstufe im Erzbistum Köln

Do. 20.09.2018, 15:30 Uhr - Fr. 21.09.2018, 17:00 Uhr

Die Bibel - eine Schatzkammer!

In Zusammenarbeit mit dem Erzbistum Köln 

Die "Schatzkammer der Bibel", von der das Zweite Vatikanum spricht, ist auch im Religionsunterricht immer wieder einer neuen Entdeckungsreise wert.
Wir werden gemeinsam erabeiten, wie das "Buch der Bücher" im Religionsunterricht der Grundschule zu verschiedenen lehrplanrelevanten Themen lebensnah zum Einsatz kommen kann.

Bibeldidaktische Zugänge und Methoden im Religionsunterricht der Grundschule

Leitung: Dr. Rita Müller-Fieberg (IfL), Andera Gersch (EGV Köln)


>> Anmeldung >> Drucken


Adressaten:

Absolventen der o.g. Zertifikatskurse und weitere Interessierte

ReferentInnen:

Dr. Rita Müller-Fieberg
Andrea Gersch

Zuordnung zu QA:

U: Unterricht

Termin:

Do. 20.09.2018, 15:30 Uhr - Fr. 21.09.2018, 17:00 Uhr

Tagungsort:

Tagungshotel "Maria in der Aue", Wermelskirchen

Kursentgelte:

90,00 €€ €

Anmeldeschluss:

11.08.2018

Downloads:

Für diesen Kurs sind keine Dokumente vorhanden.

Anmeldung möglich

Kursnummer: 18211106

Digitalisierung in Religionsunterricht und Fachseminar: Chancen, Herausforderung

Jahrestagung der Fachleiterinnen und Fachleiter für Katholische Religionslehre (P, Sek I, F) aus den (Erz-)Bistümern Essen, Münster und Paderborn

Mi. 21.11.2018, 09:30 Uhr - Fr. 23.11.2018, 14:00 Uhr

Digitalisierung in Religionsunterricht und Fachseminar: Chancen, Herausforderung

Auch der Religionsunterricht der Primarstufe, der Förderschule und der Sek I partizipiert am gesamtgesellschaftlichen Aufbruch in die digitale Zukunft. Was muss man wissen und kennen, um den Chancen und Herausforderungen der Digitalisierung gleichermaßen gut begegnen zu können und digitales Lernen in Religionsunterricht und Fachseminar konstruktiv zu initiieren und zu begleiten?

Themenschwerpunkte:
- Digitalisierung und Religionsunterricht
- Digitales Lernen im Religionsunterricht und im Fachseminar: Grundlagen und praktische Beispiele

Leitung: Dr. Rita Müller-Fieberg (IfL), Anneli Hunstig, Micheal Ridder, Silke Schürmann


>> Anmeldung >> Drucken


Adressaten:

Fachleiter/innen Katholische Religionslehre P, S1, F

ReferentInnen:

Zuordnung zu QA:

U: Unterricht

Termin:

Mi. 21.11.2018, 09:30 Uhr - Fr. 23.11.2018, 14:00 Uhr

Tagungsort:

Kath. Akademie, Schwerte

Kursentgelte:

kein Kursentgelt

Anmeldeschluss:

26.09.2018

Downloads:

Für diesen Kurs sind keine Dokumente vorhanden.

Anmeldung möglich

Kursnummer: 18211111

"der hat alle mutt geraacht" (Julien 12 Jahre)

- Heterogenitäten im Religionsunterricht der Sek I in den Blick nehmen

Di. 20.11.2018 09:30 - 17:00 Uhr

"der hat alle mutt geraacht" (Julien 12 Jahre)

In Zusammenarbeit mit dem Erzbistum Köln 

Homogene Lerngruppen gehören schon seit Längerem der Vergangenheit an. Unsere Schülerschaft wir je nach Schulform immer pluraler - ihre Heterogenität nimmt je nach sozialer und kultureller Herkunft und je nach individuellen Lern- und Sprachvoraussetzungen rasant zu. Auch für den RU der Zukunft gilt es also, - didaktisch-methodisch gesehen - ´heterogenitätssensibel´ zu werden. Die Veranstaltung will in die Grundlagen der Heterogenität einführen, ein konkretes Unterrichtsvorhaben besprechen und Impulse für eigene differenzierende Materialgestaltung setzen. Zudem werden die Auswirkungen auf eigene Unterrichtskonzepte bedacht und besprochen.

Themenschwerpunkte:
- Heterogenitäten im RU in Theorie und Praxis
- Konsequenzen aus Lernausgangslagen ziehen
- Vorstellung und Erstellung von differenzierten Unterrichtsmaterialien
- Konsequenzen für die eigene Unterrichtsentwicklung

Leitung: PD Dr. Paul Platzbecker (IfL), Gregor Hofmeister


>> Anmeldung >> Drucken


Adressaten:

Religionslehrende kath. / evangel. in der Sekundarstufe I

ReferentInnen:

Petra Beilfuß
Thomas Peters

Zuordnung zu QA:

2.3 Lern- und Bildungsangebot, 2.6 Schülerorientierung und Umgang mit Heterogenität, U: Unterricht

Termin:

Di. 20.11.2018 09:30 - 17:00 Uhr

Tagungsort:

Kommende, Dortmund

Kursentgelte:

15,00 €€ €

Anmeldeschluss:

25.09.2018

Downloads:

Für diesen Kurs sind keine Dokumente vorhanden.

Anmeldung möglich

Kursnummer: 18211112

Heterogenitätssensibles Unterrichtsvorhabens zum Thema "Jesu Botschaft"

Für den Religionsunterricht in Klasse 5 und 6

Do. 08.11.2018 14:30 - 17:30 Uhr

Heterogenitätssensibles Unterrichtsvorhabens zum Thema "Jesu Botschaft"

In Zusammenarbeit mit dem Bistum Münster 

"Meine Lerngruppe ist heterogen!" Was meinen Lehrer/innen, wenn sie Ihre Lerngruppen als heterogen bezeichnen, und welche Auswirkung hat diese Heterogenität für die Planung und Gestaltung von Religionsunterricht?
Zweifellos wird unsere Schülerschaft je nach Schulform immer vielfältiger - ihre Heterogenität nimmt je nach sozialer und kultureller Herkunft und je nach individuellen Lern- und Sprachvoraussetzungen rasant zu. Auch für den RU der Zukunft gilt es also, - didaktisch-methodisch gesehen - ´heterogenitätssensibel´ zu werden.
Im Rahmen dieser Fortbildung geht es um folgende

Themenschwerpunkte:
- Inhaltliche Klärung: "Heterogenität im Religionsunterricht"
- Vorstellung und Reflexion eines heterogenitätssensiblen Unterrichtsvorhabens
- Arbeit an einzelnen Bausteinen und Übertragung auf die eigene Lerngruppen

Leitung: PD Dr. Paul Platzbecker (IfL), Andrea Reiling (Bistum Münster)


>> Anmeldung >> Drucken


Adressaten:

Religionslehrende kath. / evangel. in der Sekundarstufe I

ReferentInnen:

Franziska Hein
Carla Gosda

Zuordnung zu QA:

2.3 Lern- und Bildungsangebot,
2.6 Schülerorientierung und Umgang mit Heterogenität,
U: Unterricht

Termin:

Do. 08.11.2018 14:30 - 17:30 Uhr

Tagungsort:

Mediothek des Bistum Münster

Kursentgelte:

5,00 €€ €

Anmeldeschluss:

29.09.2018

Downloads:

Für diesen Kurs sind keine Dokumente vorhanden.

Anmeldung möglich

Kursnummer: 18211113

"Ein guter Gott, der leiden lässt? - Nein danke!?"

Das Ringen um eine Theodizee- empfindliche Rede in Theologie und Religionsunterricht

Do. 11.10.2018, 10:00 Uhr - Fr. 12.10.2018, 14:00 Uhr

"Ein guter Gott, der leiden lässt? - Nein danke!?"

In Zusammenarbeit mit den Religionslehrenden des Syrisch-orthodoxen Kirchenkreises 

Die Frage, wie ein gütiger und zugleich allmächtiger Gott das Leiden und das Böse in der Welt zulassen kann, ist nach wie vor die drängendste Frage des Glaubens - nicht nur für die Christen. Angesichts von Naturkatastrophen, Gewalt und Krieg stellt sie sich immer wieder neu unseren Kindern und Jugendlichen, die in ihren religiösen Suchbewegungen hier dem ´Fels des Atheismus´ (Büchner) begegnen. Oder handelt es sich hier um ´Stolpersteine´, die im Sinne der Weisheitssprüche des Heiligen Isaac dem Syrer (7. Jhd.) als "Versuchungen", verstanden werden können, ohne die wir "weder Gottes Fürsorge empfinden, noch "geistliche Weisheit erlernen"? [Hom. 3, B 36] Diesen Fragen wird die Veranstaltung auf dem Stand der aktuellen theologisch-philosophischen Diskussion nachgehen und dabei unterrichtspraktische Impulse für die je eigenen Reflexionsprozesse der Schüler/innen anbieten.

Themenschwerpunkte:
- die klassischen Theodizeeversuche und ihr Ungenügen
- Revision des Gottesbildes - Abschied vom allmächtigen und gütigen Gott? - die Theodizeefrage in Literatur und Film - Beispiele
- Unterrichtspraktische Hinweise und Bausteine

Leitung: PD Dr. Paul Platzbecker (IfL), Augin Yalcin


>> Anmeldung >> Drucken


Adressaten:

Religionslehrende des Syrisch-orthodoxen Kirchenkreises

ReferentInnen:

PD Dr. Paul Platzbecker

Zuordnung zu QA:

2.3 Lern- und Bildungsangebot
U: Unterricht

Termin:

Do. 11.10.2018, 10:00 Uhr - Fr. 12.10.2018, 14:00 Uhr

Tagungsort:

Kardinal-Hengsbach-Haus, Essen-Werden

Kursentgelte:

90,00 €€ €

Anmeldeschluss:

16.08.2018

Downloads:

Für diesen Kurs sind keine Dokumente vorhanden.

auf Warteliste

Kursnummer: 18211116

Arbeiten mit der Bibel im RU - Methoden und Impulse

Nachfolgeveranstaltung Zertifikatskurs Sek I Aachen-Köln 2016-17

Do. 20.09.2018, 09:30 Uhr - Fr. 21.09.2018, 14:00 Uhr

Arbeiten mit der Bibel im RU - Methoden und Impulse

Das Arbeiten mit konkreten Texten aus der Bibel, der Ur-Kunde des Glaubens, ist sicherlich einer der wichtigsten Bausteine eines guten Religionsunterrichtes. Dazu gehört auch, diese Texte ansprechend und methodisch-didaktisch gut aufbereitet präsentieren zu können. Die Nachfolgeveranstaltung des Zertifikatskurses Sek I (Aachen-Köln) möchte hierzu anhand von konkreten Bibeltexten anregende Methoden und Impulse für die Arbeit mit der Bibel vorstellen und praktisch erproben.

Arbeit mit biblischen Texten
methodisch-didaktische Impulse für den RU

Leitung: Dr. Paul Rulands (IfL), Gregor Hofmeister, Jean-Pierre Sterck-Degueldre


>> Anmeldung >> Drucken


Adressaten:

Absolvent/innen des Zertifikatskurses Sek I Aachen-Köln 2015-16

ReferentInnen:

Dr. Jean-Pierre Sterck-Degueldre
Dr. Rita Müller-Fieberg

Zuordnung zu QA:

U: Unterricht

Termin:

Do. 20.09.2018, 09:30 Uhr - Fr. 21.09.2018, 14:00 Uhr

Tagungsort:

Kardinal-Schulte-Haus, Bergisch Gladbach

Kursentgelte:

90,00 €€ €

Anmeldeschluss:

10.08.2018

Downloads:

Für diesen Kurs sind keine Dokumente vorhanden.

Anmeldung möglich

Kursnummer: 18211117

"Ein guter Gott, der leiden lässt? - Nein danke!?"

Das Ringen um eine Theodizee- empfindliche Rede in Theologie und Religionsunterricht

abrufbar, kollegiumsintern
Termin kann abgestimmt werden.

"Ein guter Gott, der leiden lässt? - Nein danke!?"

Die Frage, wie ein gütiger und zugleich allmächtiger Gott das Leiden und das Böse in der Welt zulassen kann, ist nach wie vor die drängendste Frage des Glaubens - nicht nur für die Christen. Angesichts von Naturkatastrophen, Gewalt und Krieg stellt sie sich immer wieder neu unseren Kindern und Jugendlichen, die in ihren religiösen Suchbewegungen hier einem entscheidenden ´Stolperstein´ begegnen, eben dem ´Fels des Atheismus´ (Büchner). Wie kann dieser Herausforderung auf dem Stand der aktuellen theologisch-philosophischen Diskussion begegnet werden? Wie lassen sich mit den Schülern und Schülerinnen Reflexionsprozesse gestalten, die sie überzeugen ohne die Frage dabei allzu schnell zu harmonisieren?

Themenschwerpunkte:
- die klassischen Theodizeeversuche und ihr Ungenügen
- Rationalisierung oder Reductio in Mysterium?
- Revision des Gottesbildes - Abschied vom allmächtigen und gütigen Gott?
- Die Theodizeefrage in Literatur und Film - Beispiele
- Unterrichtspraktische Hinweise und Bausteine
Die Themenschwerpunkte sind in einem Vorgespräch zu klären.

Leitung: PD Dr. Paul Platzbecker (IFL)


Termin ist mit dem Referenten abzustimmen >> Drucken


Adressaten:

Abrufbar für Fachkonferenzen und andere Gruppierungen von Religionslehrerinnen und -lehrern im Bereich der Sek I und II

ReferentInnen:

PD Dr. Paul Platzbecker

Zuordnung zu QA:

2.2 Kompetenzorientierung, U: Unterricht

Termin:

Termin ist mit dem Referenten abzustimmen

Kursentgelte:

Die Höhe kann bei der Kursleitung erfragt werden.

Downloads:

Für diesen Kurs sind keine Dokumente vorhanden.