Kursangebote >> Suche >> Suchergebnis

Bei der Suche nach Stichwort "Religionsunterricht" wurden folgende Kurse/Veranstaltungen gefunden:

Seite 1 von 7
Anmeldung möglich

Kursnummer: 21111175-D

Update Islam - den Islam verstehen lernen, Modul 4

4. Modul: Konzepte und Methoden interreligiösen Lehren und Lernens

Di. 14.06.2022 09:00 - 16:00 Uhr

Update Islam - den Islam verstehen lernen, Modul 4

In Zusammenarbeit mit dem KI Aachen, PTI Bonn 

Der große Anteil muslimischer Schüler*innen an Berufskollegs und die Einführung des islamischen Religionsunterrichts machen es mehr denn je erforderlich, mehr über diese Religion zu erfahren. Vor diesem Hintergrund entstand bei verschiedenen Schulleitungen von Berufskollegs in Mönchengladbach, Viersen und
Krefeld die Idee, es sollte auf regionaler Ebene eine kleine Fortbildungsreihe angeboten werden, in der die Lehrkräfte für evangelischen und katholischen Religionsunterricht ihr Wissen über den Islam auffrischen und vertiefen können.
In Kooperation mit den zuständigen Bezirksbeauftragten und den zuständigen kirchlichen Fortbildungsinstituten können wir Ihnen nun eine Kursreihe anbieten, die sich mit Grundlagen des Islam befasst und zugleich auch Einblicke in die aktuelle Situation islamischer Theologie und Religionspädagogik in Deutschland ermöglichen
wird.
Ziel der Fortbildung ist, dass bei den Teilnehmer*innen durch fundierteres Wissen über verschiedene Facetten des Islam deren Kompetenzen in Bezug auf interreligiöses Lehren und Lernen gefördert werden. Eine Umfrage bei Religionslehrer*innen an Berufskollegs in Mönchengladbach, Krefeld und im Kreis Viersen über deren Fortbildungsbedarf zum Islam hat gezeigt, dass ein großes Interesse an den Themenfeldern Recht und Ethik im Islam, theologische Strömungen des Islam, kulturelle Ausprägung des Islam, Sozialisationsfaktoren muslimischer Jugendlicher sowie Konzepte und Methoden interreligiösen Lehrens und Lernens besteht. Aufgrund der von den Befragten gewählten thematischen Schwerpunkte wird die Fortbildungsreihe in der folgenden Modularisierung angeboten:

1. Modul: Rechtsverständnis und Ethik im Islam
Termin: Do., 10.06.2021

2. Modul: Theologische Strömungen des Islam in Deutschland
Termin: Mi., 27.10.2021

3. Modul: Lebenswelten und Sozialisationsfaktoren muslimischer Jugendlicher in Deutschland
Termin: Mi., 11.05.2022

4. Modul: Konzepte und Methoden interreligiösen Lehren und Lernens
Termin: Di., 14.06.2022

Die Teilnahme an nur einzelnen Modulen ist grundsätzlich möglich. Es wird jedoch empfohlen, an allen Modulen des Kurses teilzunehmen.

Themenschwerpunkte:
- theologische Grundlagen
- Fachdidaktische Perspektiven
- Stärkung der interreligiösen Kompetenz

Leitung: Dr. Paul Rulands (IfL), Johannes Gather, Dr. Christopher König


Anmeldung über das Katechetisches Institut Aachen, Herrn Johannes Gather: fortbildung.ki@bistum-aachen.de >> Drucken


Adressaten:

Lehrkräfte des evangelischen und katholischen Religionsunterrichts an Bks in Krefeld, Kempen, Viersen und Mönchengladbac

ReferentInnen:

Bernd Ridwan Bauchnecht
Dr. Christian Ströbele

Anmeldung:

über das Katechetisches Institut Aachen, Herrn Johannes Gather: fortbildung.ki@bistum-aachen.de

Zuordnung zu QA:

2 Lehren und Lernen

Termin:

Di. 14.06.2022 09:00 - 16:00 Uhr

Tagungsort:

Berufskolleg Viersen-Dülken, Heesstraße 95, 41751 Viersen

Kursentgelte:

15,00 € pro Modul

Fortbildungstage:

1

Downloads:

Für diesen Kurs sind keine Dokumente vorhanden.

Anmeldung möglich

Kursnummer: 21211122-B

Inklusionsorientierter Religionsunterricht - Modul 5

Inklusionsorientierter Religionsunterricht 5. Modul: Schüleraktives und kooperatives Lernen im Religionsunterricht der Grundschule

Mi. 31.08.2022 09:00 - 16:00 Uhr

Inklusionsorientierter Religionsunterricht - Modul 5

In Zusammenarbeit mit dem Erzbistum Paderborn 

Der Umgang mit einer breiten Heterogenität - auch im Kontext von Inklusion - ist die Herausforderung grundschulischer Arbeit. Auch Religionslehrer*innen stehen vor der Aufgabe, ihren Unterricht an diese Bedingungen anzupassen. Mit dieser Fortbildungsreihe möchten wir Sie unterstützen: Vertiefung und Erweiterung religionspädagogischer und -didaktischer Kompetenzen, unterrichtskonkrete Anregungen und Ideen im kreativen Austausch und in entspannter Atmosphäre! Aufbau der Fortbildung:
Fünf zusammenhängende Fortbildungstage (Module), die insgesamt gebucht werden.

Themenschwerpunkte:
- Elemente schüleraktiven und kooperativen Lernens im Religionsunterricht
- Was heißt hier "aktiv"?
- Schüleraktivierung konkret
- Grundlagen des kooperativen Lernens im RU

Leitung: Dr. Petra Lillmeier (IfL)


fester Teilnehmerkreis >> Drucken


Adressaten:

Religionslehrer*innen in der Primarstufe

ReferentInnen:

Dr. Petra Lillmeier

Zuordnung zu QA:

2.4 Schülerorientierung und Umgang mit Heterogenität

Termin:

Mi. 31.08.2022 09:00 - 16:00 Uhr

Tagungsort:

Haus "Maria Immaculata", Paderborn

Kursentgelte:

kein Kursentgelt

Fortbildungstage:

5

Downloads:

Flyer

fast ausgebucht

Kursnummer: 21211122-E

Inklusionsorientierter Religionsunterricht - Modul 4

Inklusionsorientierter Religionsunterricht

5 Module:
21.09.2021, 23.11.2021, 08.02.2022, 08.03.2022, 31.05.2022 jeweils von 9.00 bis 16.00 Uhr

Inklusionsorientierter Religionsunterricht - Modul 4

In Zusammenarbeit mit dem Erzbistum Paderborn 

Der Umgang mit einer breiten Heterogenität - auch im Kontext von Inklusion - ist die Herausforderung grundschulischer Arbeit. Auch Religionslehrer*innen stehen vor der Aufgabe, ihren Unterricht an diese Bedingungen anzupassen. Mit dieser Fortbildungsreihe möchten wir Sie unterstützen: Vertiefung und Erweiterung religionspädagogischer und -didaktischer Kompetenzen, unterrichtskonkrete Anregungen und Ideen im kreativen Austausch und in entspannter Atmosphäre! Aufbau der Fortbildung:
Fünf zusammenhängende Fortbildungstage (Module), die insgesamt gebucht werden.

Themenschwerpunkte:
- Bedeutung eines Religionsunterrichts unter inklusiven Bedingungen
- Inklusiver Religionsunterricht ist guter Religionsunterricht: Materialgestütztes Lernen im RU
- "Die macht mir meinen Unterricht kaputt!" Religionsunterricht und Kinder mit herausforderndem Verhalten
- Inklusiver Religionsunterricht konkret! Elemente eines individualisierten Ansatzes.
- Elemente schüleraktiven und kooperativen Lernens im Religionsunterricht

Leitung: Dr. Petra Lillmeier (IfL)


fester Kreis >> Drucken


Adressaten:

Religionslehrer*innen in der Primarstufe

ReferentInnen:

Wiebke Mette

Zuordnung zu QA:

2.4 Schülerorientierung und Umgang mit Heterogenität

Termin:

5 Module:
21.09.2021, 23.11.2021, 08.02.2022, 08.03.2022, 31.05.2022 jeweils von 9.00 bis 16.00 Uhr

Tagungsort:

Haus "Maria Immaculata", Paderborn

Kursentgelte:

kein Kursentgelt

Fortbildungstage:

5

Downloads:

Flyer

fast ausgebucht

Kursnummer: 22111102

Wieviel Theologe braucht die Religion?

Pfingsttagung

Mi. 08.06.2022, 10:00 Uhr - Do. 09.06.2022, 17:00 Uhr

Wieviel Theologe braucht die Religion?

In Zusammenarbeit mit dem Erzbistum Köln 

Der inzwischen emeritierte Religionspädagoge Rudolf Englert hat in der Vergangenheit immer wieder kritisch Verschiebungen und Schwachstellen des konfessionellen Religionsunterrichts markiert. Seine Analysen reichen vom 'Ende der Korrelationsdidaktik' (1994) über die 'Innenansichten des RU' (2014) bis hin zur Frage, ob 'Religion auch ohne Theologie' (2020) möglich sei. Damit ist die überkommene Trias gänzlich hinterfragt. Die 'Pfingsttagung' 2022 wird den Faden aufnehmen, indem sie nach Wegen sucht, den Religionsunterricht mit theologischer Tiefe zu schärfen. Anders gesagt: Wie gelingt es, heute den Wahrheitsanspruch und zugleich die Relevanz von Religion - gerade angesichts der aktuellen Krisenzeiten - plausibel auszuweisen? Braucht man die Bibel dafür überhaupt noch? Und: Welche Rolle spielen dabei die Lehrkräfte? Wie gelingt es schließlich, eine theologisch fundierte, 'transparente Positionalität' auch didaktisch darzustellen? Und was heißt dies konkret für die verschiedenen Schulformen? Endlich: Inwiefern kann der heute real erteilte Religionsunterricht dennoch als 'locus theologicus' verstanden werden?
Die Arbeitstagung 2022 wird die skizzierten Fragen im Blick auf die Aufgaben und Möglichkeiten der kirchlichen Lehrerfortbildung hin beleuchten. Der intensive fachliche Austausch wird wieder durch ein Kulturprogramm vor Ort ergänzt. Eine entsprechende Einladung wird zusammen mit dem Tagungsprogramm an die Teilnehmenden versendet.


- theologische Tiefenschärfung des RU
Rolle der Lehrkräfte und der Didaktik
- Konsequenzen für die Lehrerfortbildung

Leitung: PD Dr. Paul Platzbecker (IfL), Christoph Westemeyer (Erzbistum Köln)


>> Anmeldung >> Drucken


Adressaten:

Arbeitstagung der Mitarbeiter*innen der religionspädagogischen Abteilungen

ReferentInnen:

Prof. Dr. Oliver Reiss

Zuordnung zu QA:

2.3: Lern- und Bildungsangebot

Termin:

Mi. 08.06.2022, 10:00 Uhr - Do. 09.06.2022, 17:00 Uhr

Tagungsort:

Maternushaus, Köln

Kursentgelte:

kein Kursentgelt

Fortbildungstage:

2

Downloads:

Für diesen Kurs sind keine Dokumente vorhanden.

Anmeldung möglich

Kursnummer: 22111112

Classroom-Management im Religionsunterricht der Grundschule

Best-Practice-Tipps und Materialwerkstatt

abrufbar, kollegiumsintern
Termin kann abgestimmt werden.

Classroom-Management im Religionsunterricht der Grundschule

Religionsunterricht an Grundschulen soll möglichst zur Entschleunigung der Lernenden beitragen und mit einer positiven Lernatmosphäre bedacht sein. Dieser Anspruch scheint im Schulalltag mit seinen vielen Herausforderungen immer mehr zu einem unerreichbaren Ideal zu werden. Insbesondere bei häufigen Klassenraumwechseln, wechselnden Lerngruppen usw. fällt es zunehmend schwer, diese Atmosphäre aufzubauen und auch sich selbst auf die Inhalte einzulassen, wie sie es verdienen. In diesem Kurs sollen daher praxiserprobte Tipps zur Strukturierung des eigenen Religionsunterrichts gegeben werden. Durch die Vorstellung verschiedener Begrüßungs- und Verabschiedungsrituale einerseits und den Hinweisen für arbeitsentlastende Rahmenstrukturen andererseits soll die Motivation der Lehrenden verstärkt werden und der Unterricht dadurch entschleunigt und themenzentrierter ausgerichtet werden können. Im Nachmittagsbereich der Veranstaltung wird es die Möglichkeit geben, eigene Strukturierungshilfen zu erstellen, so dass sie direkt einsetzbar für den Unterricht sind.

Die Veranstaltung kann präsentisch als SchiLf oder digital als Webinar abgerufen werden.

Themenschwerpunkte:
- Tipps zur Strukturierung des Unterrichts
- Wert fester Rituale und Strukturen erkennen
- Materialerstellung für den eigenen Unterricht

Leitung: Wiebke Mette (IfL)


Termin ist mit der Referentin abzustimmen. >> Drucken


Adressaten:

Fachschaften, Religionslehrkräfte und Seelsorger*innen in der Primarstufe

ReferentInnen:

Wiebke Mette

Zuordnung zu QA:

2: Lehren und Lernen
2.3 Klassenführung
2.6 Lern- und Bildungsangebot
4.2 Umgang mit beruflichen Anforderungen

Termin:

Termin ist mit der Referentin abzustimmen.

Kursentgelte:

Die Höhe kann bei der Kursleitung erfragt werden.

Downloads:

Für diesen Kurs sind keine Dokumente vorhanden.

Anmeldeschluss oder Kurs abgeschlossen

Kursnummer: 22111115-B

Katholischer RU: Als Sek I Lehrer*in in der Grundschule unterrichten

Modul 1

Mi. 18.05.2022 09:00 - 17:00 Uhr

Katholischer RU: Als Sek I Lehrer*in in der Grundschule unterrichten

Wer als ausgebildete Religionslehrkraft der Sek I oder II Grundschulkinder unterrichtet, merkt schnell: Grundschule geht anders.
Denn: Grundschule hat ihren eigenen Bildungs- und Erziehungsauftrag, der sich u.a. aus den spezifischen Voraussetzungen von Kindern zw. 6 und 10 Jahren ergibt. Lehrer*innen der Sek I und Sek II sind darauf wenig vorbereitet. Dies betrifft auch Lehrer*innen, die den Religionsunterricht erteilen.
In dieser Fortbildungsreihe werden grundlegende Aufgaben und Ziele, didaktische Ansätze und Methoden des Religionsunterrichtes in der Grundschule unterrichtsnah bearbeitet.
Die einzelnen Module werden insgesamt gebucht.
Mit der Anmeldung zu diesem Modul am 18. Mai 2022 sind Sie für alle 4 Module angemeldet.
Es gab eine Terminverschiebung des 09.02.2022,
hier die aktuelle Terminübersicht:
Modul 1: Mi., 18.05.2022
Modul 2: Mi., 24.08.2022
Modul 3: Mi., 28.09.2022
Modul 4 : Mi., 02.11.2022
jeweils von 9.00 bis 17.00 Uhr

Modul 1:
Grundschulkinder sehen, urteilen, fühlen, denken anders. Moralische und religiöse Entwicklung von Kindern
(Unterrichtskonkrete Aspekte: Dilemmageschichten im Religionsunterricht der Grundschule, Bilderbücher im RU der Grundschule)
Bildungsstandards - Kompetenzen - Lehrplan
(Einführung in Ziele und Aufgaben des Katholischen Religionsunterricht
der Grundschule)
Welche Grundausstattung braucht es?
(Medien, Materialien im Katholischen RU der Grundschule)

Themenschwerpunkte:
- Grundschulkinder sehen, denken, urteilen anders
- Bildungsstandards und Lehrplan
- Medien und Materialien für einen guten RU
- Kinder fragen nach Gott
- die großen biblischen Erzählungen im Unterricht der Grundschule; Kinderbibeln/Schulbibeln; Performative Elemente im RU (Stille, Gebet, Meditation, Gottesdienste)

Leitung: Dr. Petra Lillmeier (IfL)


>> Zur Interessensbekundung >> Drucken


Adressaten:

Religionslehrer*innen der Sek I/II, die in der Grundschule das Fach Katholische Religionslehre unterrichten

ReferentInnen:

Dr. Petra Lillmeier

Zuordnung zu QA:

4.1. Lehrerbildung

Termin:

Mi. 18.05.2022 09:00 - 17:00 Uhr

Tagungsort:

Kommende, Dortmund

Kursentgelte:

40,00 €

Anmeldeschluss:

01.04.2022

Fortbildungstage:

1

Downloads:

Flyer

Keine Anmeldung möglich

Kursnummer: 22111115-C

Katholischer RU: Als Sek I Lehrer*in in der Grundschule unterrichten

Modul 2: Zentrale didaktische Erschließungskategorien: Korrelationsdidaktik und Elementarisierung (Erarbeitung konkreter Unterrichtsbeispiele) Kinder fragen: Wie ist Gott? Gottesbilder von Kindern (Unterrichtskonkrete Aspekte: Mit Kindern zur Gottesfrage arbeiten)

Mi. 24.08.2022 09:00 - 17:00 Uhr

Katholischer RU: Als Sek I Lehrer*in in der Grundschule unterrichten

Wer als ausgebildete Religionslehrkraft der Sek I oder II Grundschulkinder unterrichtet, merkt schnell: Grundschule geht anders.
Denn: Grundschule hat ihren eigenen Bildungs- und Erziehungsauftrag, der sich u.a. aus den spezifischen Voraussetzungen von Kindern zw. 6 und 10 Jahren ergibt. Lehrer*innen der Sek I und Sek II sind darauf wenig vorbereitet. Dies betrifft auch Lehrer*innen, die den Religionsunterricht erteilen.
In dieser Fortbildungsreihe werden grundlegende Aufgaben und Ziele, didaktische Ansätze und Methoden des Religionsunterrichtes in der Grundschule unterrichtsnah bearbeitet.
Die einzelnen Module werden insgesamt gebucht.

Themenschwerpunkte:
- Grundschulkinder sehen, denken, urteilen anders
- Bildungsstandards und Lehrplan
- Medien und Materialien für einen guten RU
- Kinder fragen nach Gott
- die großen biblischen Erzählungen im Unterricht der Grundschule; Kinderbibeln/Schulbibeln; Performative Elemente im RU (Stille, Gebet, Meditation, Gottesdienste)

Leitung: Dr. Petra Lillmeier (IfL)


>> Drucken


Adressaten:

Religionslehrer*innen der Sek I/II, die in der Grundschule das Fach Katholische Religionslehre unterrichten

ReferentInnen:

Dr. Petra Lillmeier

Zuordnung zu QA:

4.1. Lehrerbildung

Termin:

Mi. 24.08.2022 09:00 - 17:00 Uhr

Tagungsort:

Kommende, Dortmund

Kursentgelte:

werden nur einmal entrichtet

Fortbildungstage:

1

Downloads:

Für diesen Kurs sind keine Dokumente vorhanden.

Keine Anmeldung möglich

Kursnummer: 22111115-D

Katholischer RU: Als Sek I Lehrer*in in der Grundschule unterrichten

Modul 3

Mi. 28.09.2022 09:00 - 17:00 Uhr

Katholischer RU: Als Sek I Lehrer*in in der Grundschule unterrichten

Wer als ausgebildete Religionslehrkraft der Sek I oder II Grundschulkinder unterrichtet, merkt schnell: Grundschule geht anders.
Denn: Grundschule hat ihren eigenen Bildungs- und Erziehungsauftrag, der sich u.a. aus den spezifischen Voraussetzungen von Kindern zw. 6 und 10 Jahren ergibt. Lehrer*innen der Sek I und Sek II sind darauf wenig vorbereitet. Dies betrifft auch Lehrer*innen, die den Religionsunterricht erteilen.
In dieser Fortbildungsreihe werden grundlegende Aufgaben und Ziele, didaktische Ansätze und Methoden des Religionsunterrichtes in der Grundschule unterrichtsnah bearbeitet.
Die einzelnen Module werden insgesamt gebucht.

Modul 3:
Kinder und die großen biblischen Erzählungen – biblisches Lernen mit Kindern
(Verschiedene unterrichtliche Beispiele großer Erzählungen gem. aktuellem Lehrplan: Josefsgeschichte, Mose und das Volk Israel, Jona ... )
Erzählt Kindern Geschichten (Grundlagen mündlichen Erzählens, verschiedene Erzählformen:
Erzählen mit Figuren, Erzählen mit Gegenständen)
Wie finde ich den passenden Text? Kinderbibeln und Schulbibeln

Themenschwerpunkte:
- Grundschulkinder sehen, denken, urteilen anders
- Bildungsstandards und Lehrplan
- Medien und Materialien für einen guten RU
- Kinder fragen nach Gott
- die großen biblischen Erzählungen im Unterricht der Grundschule; Kinderbibeln/Schulbibeln; Performative Elemente im RU (Stille, Gebet, Meditation, Gottesdienste)

Leitung: Dr. Petra Lillmeier (IfL)


>> Drucken


Adressaten:

Religionslehrer*innen der Sek I/II, die in der Grundschule das Fach Katholische Religionslehre unterrichten

ReferentInnen:

Wiebke Mette

Zuordnung zu QA:

4.1. Lehrerbildung

Termin:

Mi. 28.09.2022 09:00 - 17:00 Uhr

Tagungsort:

Kommende, Dortmund

Kursentgelte:

werden nur einmal entrichtet

Fortbildungstage:

1

Downloads:

Für diesen Kurs sind keine Dokumente vorhanden.

Keine Anmeldung möglich

Kursnummer: 22111115-E

Katholischer RU: Als Sek I Lehrer*in in der Grundschule unterrichten

Modul 4

Mi. 02.11.2022 09:00 - 17:00 Uhr

Katholischer RU: Als Sek I Lehrer*in in der Grundschule unterrichten

Wer als ausgebildete Religionslehrkraft der Sek I oder II Grundschulkinder unterrichtet, merkt schnell: Grundschule geht anders.
Denn: Grundschule hat ihren eigenen Bildungs- und Erziehungsauftrag, der sich u.a. aus den spezifischen Voraussetzungen von Kindern zw. 6 und 10 Jahren ergibt. Lehrer*innen der Sek I und Sek II sind darauf wenig vorbereitet. Dies betrifft auch Lehrer*innen, die den Religionsunterricht erteilen.
In dieser Fortbildungsreihe werden grundlegende Aufgaben und Ziele, didaktische Ansätze und Methoden des Religionsunterrichtes in der Grundschule unterrichtsnah bearbeitet.
Die einzelnen Module werden insgesamt gebucht.
Modul 4:
Performative Elemente im Religionsunterricht der Grundschule:
"Lasst uns in die Stille hören" - Meditation und Gebet im Katholischen Religionsunterricht der
Grundschule
Eine Jahresplanung erstellen
(Bsp. für Unterrichtsplanung in den vier Schuljahren)
Abschluss der Kurses - Rückblick Ausblick

Leitung: Dr. Petra Lillmeier (IfL)


>> Drucken


Adressaten:

Religionslehrer*innen der Sek I/II, die in der Grundschule das Fach Katholische Religionslehre unterrichten

ReferentInnen:

Dr. Petra Lillmeier
Wiebke Mette

Zuordnung zu QA:

4.1. Lehrerbildung

Termin:

Mi. 02.11.2022 09:00 - 17:00 Uhr

Tagungsort:

Kommende, Dortmund

Kursentgelte:

werden nur einmal entrichtet

Fortbildungstage:

1

Downloads:

Für diesen Kurs sind keine Dokumente vorhanden.

Anmeldeschluss oder Kurs abgeschlossen

Kursnummer: 22111129

Nachfolgeveranstaltung zu den Zertifikatskursen Primarstufe im Erzbistum Köln

"Ihr wisst doch, wie es einem Fremden zumute ist"! (Ex 23,9) Flucht und Migration in bewegten Zeiten: Eine theologisch-religionspädagogische Annäherung

Do. 19.05.2022, 15:30 Uhr - Fr. 20.05.2022, 17:00 Uhr

Nachfolgeveranstaltung zu den Zertifikatskursen Primarstufe im Erzbistum Köln

In Zusammenarbeit mit dem Erzbistum Köln 

Achtsam miteinander umzugehen ist eine Grundvoraussetzung für ein gelingendes schulisches Miteinander nicht nur, aber in besonderer Weise auch im Religionsunterricht. Theologische und spirituelle Impulse verbinden sich bei unserer Tagung mit praktischem Tun und religionspädagogischen Impulsen.
Über das meditative Bogenschießen (als einem Element der Tagung) können wir viel über uns erfahren: unserem Umgang mit Anspannung und Entspannung unserem Definieren und Finden von Zielen, unserer Aufmerksamkeit, unserer Achtsamkeit. Vieles aus dem Bogensport lässt sich auf das tägliche Leben übertragen. Es geht u.a. darum, sich der Ziele und des Zielens bewusst zu werden, den eigenen Standpunkt zu finden, um dann - mit Leichtigkeit und Freude - aus seiner Mitte heraus zielsicher den Pfeil zu lösen.

Flucht und Migration: Biblische und ethische Impulse
Über Flucht und Migration in der Grundchule sprechen: religionspädagogische Impulse

Leitung: Dr. Rita Müller-Fieberg (IfL), Andrea Gersch (Erzbistum Köln)


>> Zur Interessensbekundung >> Drucken


Adressaten:

Absolvent*innen der Zertifikatskurse Katholische Religion Primarstufe Köln und weitere Interessierte

ReferentInnen:

Dr. Rita Müller-Fieberg
Andrea Gersch

Zuordnung zu QA:

2 Lehren und Lernen

Termin:

Do. 19.05.2022, 15:30 Uhr - Fr. 20.05.2022, 17:00 Uhr

Tagungsort:

Kardinal Schulte Haus, Bergisch Gladbach

Kursentgelte:

100,00 €

Anmeldeschluss:

19.04.2022

Fortbildungstage:

2

Downloads:

Für diesen Kurs sind keine Dokumente vorhanden.

Seite 1 von 7